Home >Documents >Münchner Glaspalast 1854-1931

Münchner Glaspalast 1854-1931

Date post:29-Jan-2016
Category:
View:30 times
Download:0 times
Share this document with a friend
Description:
A) Einleitung. Münchner Glaspalast 1854-1931. Glaspalast: Ansicht des Mitteltraktes. Glaspalast: Vereinfachter Querschnitt. Die neue Kuppel des Reichstags. Plenarsaal. Innenansicht der Kuppel. Wie leicht bricht Glas ?Kurzseminar im IBB am 15.11.01Seite 8. B) Technische Grundlagen - PowerPoint PPT Presentation
Transcript:
  • Mnchner Glaspalast 1854-1931A) Einleitung

  • Glaspalast: Ansicht des Mitteltraktes

  • Glaspalast: Vereinfachter Querschnitt

  • Die neue Kuppel des Reichstags

  • Plenarsaal

  • Innenansicht der Kuppel

  • Wie leicht bricht Glas ?Kurzseminar im IBB am 15.11.01Seite 8B) Technische Grundlagen

    B1) Baustoff Glas

    - Herstellung

    Verschmelzen von Quarzsand, Soda (Natrium-Carbonat) und Kalkbei ca. 1600 C

    Im Bauwesen Verwendung von Float- oder Spiegelglas- Eigenschaften

    keine plastische Verformung

    geringe Bruchdehnung, keine Bruchankndigung

    hohe Druckfestigkeit (hher als Stahl)

    geringe Zugfestigkeit

  • Wie leicht bricht Glas ?Kurzseminar im IBB am 15.11.01Seite 9B) Technische Grundlagen

    B2) Glasprodukte - bersicht

    - Floatglas- ESG Einscheiben-Sicherheitsglas

    - TVG Teilvorgespanntes Glas

    - VSG Verbundsicherheitsglas

  • Wie leicht bricht Glas ?Kurzseminar im IBB am 15.11.01Seite 10B) Technische Grundlagen

    B2) Glasprodukte

    - FloatglasBasisprodukt

    geringe Biegefestigkeit

    Bohrungen und Ausschnitte schwierig

    groflchiges Bruchbild

    Abmessungen : max d = 19 mm, max b / l = 3,20 x 6,00 m

  • Wie leicht bricht Glas ?Kurzseminar im IBB am 15.11.01Seite 11B) Technische Grundlagen

    B2) Glasprodukte

    - ESG Einscheiben-Sicherheitsglas

    Durch thermisches Vorspannen hhere Biegefestigkeit

    Bohrungen und Ausschnitte vor dem Vorspannen mglich

    Gefahr des Nickel-Sulfid-Spontanbruchs

    Kleinteiliges Bruchbild ( Krmelbruch)

    Abmessungen max d = 19 mmmax b / l = 2,50 x 5,40 m

  • Wie leicht bricht Glas ?Kurzseminar im IBB am 15.11.01Seite 12B) Technische Grundlagen

    B2) Glasprodukte

    - TVG Teilvorgespanntes Glas

    Geringeres Thermisches Vorspannen als ESG

    Nicht geregeltes Bauprodukt

    Biegefestigkeit zwischen Floatglas und ESG

    Groteiliges Bruchbild

    Abmessungen

    max d = 12 mmmax b / l = 2,50 x 5,40 m

  • Wie leicht bricht Glas ?Kurzseminar im IBB am 15.11.01Seite 13B) Technische Grundlagen

    B2) Glasprodukte

    - VSG Verbundsicherheitsglas

    Zwei oder mehr Glasscheiben werden mit einerdazwischen liegenden PVB-Folie verklebt.

    Die PVB (Poly-Vinyl-Butyral)-Folie mu beim Bruch der Glasscheiben die Resttragfhigkeit fr eine gewisse Zeit ermglichen.

    Auerdem mu sie die Gre eines evtl. Durchbruchs begrenzen und splitterbindend wirken

  • Wie leicht bricht Glas ?Kurzseminar im IBB am 15.11.01Seite 14B) Technische Grundlagen

    B3) Anwendungen - berblick

    - berkopfverglasungen

    EinfachverglasungenIsolierverglasungenBegehbare Verglasung- Absturzsichernde Verglasungen

    Raumhohe Verglasungen ohneHolmEingespannte Brstungen

  • Wie leicht bricht Glas ?Kurzseminar im IBB am 15.11.01Seite 15

    B) Technische Grundlagen

    B3) Anwendungen

    - berkopfverglasungen

    Einfachverglasung

  • Wie leicht bricht Glas ?Kurzseminar im IBB am 15.11.01Seite 16

    B) Technische Grundlagen

    B3) Anwendungen

    - berkopfverglasungen

    Isolierverglasung

  • Wie leicht bricht Glas ?Kurzseminar im IBB am 15.11.01Seite 17

    B) Technische Grundlagen

    B3) Anwendungen

    - berkopfverglasungen

    Begehbare Verglasung

  • Wie leicht bricht Glas ?Kurzseminar im IBB am 15.11.01Seite 18B) Technische Grundlagen

    B3) Anwendungen

    - Abstursichernde Verglasungen

    Raumhohe Verglasungen ohne Holm

  • Wie leicht bricht Glas ?Kurzseminar im IBB am 15.11.01Seite 19B) Technische Grundlagen

    B3) Anwendungen

    - Abstursichernde Verglasungen

    Eingespannte Brstungen

of 19/19
K u rzse m in ar am 1 5.N o v 2001 im Ing e n ie u rb ü ro Dipl.-Ing.W .Brandl F re isin g
Embed Size (px)
Recommended