Home >Documents >Erfolgsmessung im Travel Management Die Qual der Wahl bei KPIs · PDF file...

Erfolgsmessung im Travel Management Die Qual der Wahl bei KPIs · PDF file...

Date post:18-Mar-2020
Category:
View:0 times
Download:0 times
Share this document with a friend
Transcript:
  • Erfolgsmessung im Travel Management Die Qual der Wahl bei KPIs

    Christoph Zimmerli, Roche

  • Agenda

    1. Erfolgsmessung im Travel Management 2017

    2. Entwicklung aussagekräftiger / strategischer KPIs in drei Schritten

    3. Exkurs: Geschäftsmodell

    4. Herausforderungen

    5. Graphische Aufbereitung

    2

  • Bevor wir loslegen … Ziel des Vortrags

    • Anleitung zur Entwicklung aussagekräftiger KPIs

    • Best Case: Hilfestellung und Inspiration

    Keine Wertung: Ihre KPIs müssen für Sie stimmen

    3

  • Erfolgsmessung im Travel Management Rahmenbedingungen 2017

    Vergangenheit: • Definition des Erfolgs über Einkaufseinsparungen

    Gegenwart: • ausgereizte Verträge • nachhaltige Einsparungen können kaum noch

    erzielt werden • Fokus auf Traveller Centricity, Sicherheit und

    Nachhaltigkeit

    2013

    4

  • Erkenntnis

    Das Travel Management benötigt zusätzliche, z. T. neue Messgrössen, um seine Erfolge sichtbar zu machen

    5

  • Key Performance Indicators (KPI) Definition

    Kennzahl zur Messung der Leistung eines Unternehmens-bereichs • erfüllt der jeweilige Bereich seinen Zweck? • in welchem Umfang erreicht er vorgegebene Ziele?

    KPIs sind Leistungsindikatoren

    KPIs ermöglichen die Ableitung von Handlungen zur direkten Beeinflussung einer Zielsetzung

    6

  • Die Herausforderung

    Die Qual der Wahl: Vielzahl von Kennzahlen zur (vermeintlichen) Dokumentation von Effektivität und Effizienz

    Unterscheiden Sie zwischen KPIs und statischen KPMs (Key Performance Metrics)

    Wichtig: KPIs sind Kennzahlen, aber nicht alle Kennzahlen sind KPIs

    7

  • Entwicklung aussagekräftiger und strategischer KPIs

  • Erster Schritt

    Analysieren Sie Ihr strategisches Geschäftsumfeld Verschaffen Sie sich einen Überblick zu den verschiedenen Interessens-gruppen, deren Zielen und Erwartungen Überlegen Sie sich, welchen Einfluss Sie auf die Zielerreichung haben / nehmen können

    9

  • Strategisches Umfeld im Travel Management

    Unternehmen

    Geschäftsbereiche Mitarbeitende / Reisende

    Travel Management Anforderungen / Erwartungen Ausgewogene Nutzenversprechen

    Ziele

    10

  • Zweiter Schritt

    Bestandesaufnahme Stellen Sie Ihr Geschäftsmodell, Ihre Nutzenversprechen und KPIs auf den Prüfstand

    11

  • Das Geschäftsmodell Exkurs - Business Model Canvas Fokusbereich

    12

  • Die entscheidenden Fragen

    Sind Ihre Nutzenversprechen mit entsprechenden KPIs verknüpft? Geben Ihnen die vorhandenen KPIs ausreichende Anhaltspunkte, um Handlungen daraus abzuleiten?

    13

  • Dritter Schritt

    Setzen Sie Ihre Nutzenversprechen in den Gesamtkontext

    Gleichen Sie Nutzenversprechen mit den Zielsetzungen und Erwartungen der Interessensgruppen ab

    Definieren Sie KPIs in linearer Beziehung zur Zielsetzung und berücksichtigen Sie Abhängigkeiten zwischen den KPIs innerhalb des KPI-Systems

    14

  • KPI-Gesundheitcheck

    Überprüfen Sie Ihr KPI-Portfolio Die KPIs sollten • relevant • nachvollziehbar / verständlich • mit einer Zielsetzung verknüpft • umsetzbar • messbar (Datenquellen) • vergleichbar (Benchmark)

    sein

    15

  • Beispiel (1) Unternehmen Zielsetzung Fürsorgepflicht (Duty of Care):

    Sicheres Reisen für alle Mitarbeitenden

    Nutzenversprechen: • Sicherheitstraining (proaktiv) • Travel Tracking (reaktiv)

    16

  • Beispiel (2) Definieren Sie das Ziel

    Was wollen Sie mit Ihren Nutzenversprechen erreichen?

    • alle Geschäftsreisenden sollen das Training durchlaufen • die Reisenden sollen im Falle eines Ereignisses innert 60 Minuten

    Rückmeldung geben, ob sie Hilfe benötigen

    17

  • Beispiel (3)

    Prozentsatz Geschäftsreisende, die das Training besucht haben UND die sich im Ereignisfall korrekt verhalten haben

    Leiten Sie Ihr KPI aus der Zielsetzung ab

     Aussage zur Effizienz Ihres Nutzenversprechens

    18

  • Die Wahl der richtigen KPIs Empfehlung «Best Practice»

    Vermeiden Sie KPIs, die • nicht aussagekräftig (Granularität) • nicht beeinflussbar • nicht vergleichbar • losgelöst vom Zusammenhang sind und bei denen Abhängigkeiten nicht berücksichtigt sind

    Beschränken Sie sich auf die 5 – 10 KPIs, die Ihnen Hinweise auf die Effizienz Ihrer Nutzenversprechen geben

    19

  • Graphische Darstellung

    Visualisierung von KPIs und KPMs in einem Dashboard Vielfältige Darstellungsarten • Diagramme • Ampeln • Regler • …

    Ziel des Dashboards: Der Travel Manager erkennt auf einen Blick, wo gehandelt werden muss

    20

  • Resumee

    KPIs sind Leistungsindikatoren • sie sollten mit einer Zielsetzung verknüpft sein • sie ermöglichen die Ableitung von Handlungen • sie zeigen den Erreichungsgrad der Zielsetzung und damit die

    Effizienz des Travel Managements

    Investieren Sie die Zeit, um Ihr individuelles KPI-System zu entwickeln; es lohnt sich

    21

  • Doing now what patients need next

    22

Click here to load reader

Reader Image
Embed Size (px)
Recommended