Home > Documents > Zusätzliche Leistung Einzelfundamente aus Beton incl. Bodenaushub Nachtragsfall 2: zusätzliche...

Zusätzliche Leistung Einzelfundamente aus Beton incl. Bodenaushub Nachtragsfall 2: zusätzliche...

Date post: 05-Apr-2015
Category:
Author: hamprecht-hempe
View: 106 times
Download: 2 times
Share this document with a friend
Embed Size (px)
of 51 /51
Zusätzliche Leistung Einzelfundamente aus Beton incl. Bodenaushub Nachtragsfall 2: zusätzliche Leis Der Nachtrag wurde „handschriftlich“ eingereich (kein GAEB-Import) Die Leistungsbeschreibung erfolgte durch den Auftragnehmer Es wurden EFB-Blätter mit der Angebotsabgabe eingefordert Zusätzliche Information/Randbedingungen
Transcript
  • Folie 1
  • Zustzliche Leistung Einzelfundamente aus Beton incl. Bodenaushub Nachtragsfall 2: zustzliche Leistung Der Nachtrag wurde handschriftlich eingereicht (kein GAEB-Import) Die Leistungsbeschreibung erfolgte durch den Auftragnehmer Es wurden EFB-Bltter mit der Angebotsabgabe eingefordert Zustzliche Information/Randbedingungen
  • Folie 2
  • Goldstadt, morgens um 9. Noch ist die Welt in Ordnung.... 9:00
  • Folie 3
  • ...auch im Bauamt des netten Stdtchens irgendwo in Deutschland 9:00
  • Folie 4
  • Aber gleich kommt die Post... 9:01
  • Folie 5
  • Damit hat Herr Meier nicht gerechnet 9:01
  • Folie 6
  • Eigentlich war das Projekt schon abgeschlossen, nur ein kleiner Nachtragwar noch abzurechnen... 9:01
  • Folie 7
  • Hier der Anlass des rgernisses: Aufgrund von Planungsnderungen werden 30 zustzliche Einzelfundamente bentigt. Der Auftragnehmer fordert nun dafr 298 pro Stck.
  • Folie 8
  • Irgendwie erscheint mir der Preis nicht angemessen. Aber wie kann ich es nachweisen ? 9:02
  • Folie 9
  • Wir haben doch x:nachtrag! Mach doch mal eine Vergleichskalkulation. Hast Du eigentlich die EFB-Bltter zu diesem Auftrag verlangt? Ja, hab ich! Na, dann wollen wir uns das mal nher ansehen! 9:03
  • Folie 10
  • Jetzt zeigt sich, wofr es gut war, zustzlich zum Angebot die Formbltter EFB 1 und 2 zu verlangen. Auf deren Grundlage wird der Nachtrag nun geprft.
  • Folie 11
  • Dazu werden als erstes die Angaben des Auftragnehmers aus dem EFB 1b manuell an x:nachtrag bertragen
  • Folie 12
  • Hier sind die Angaben aus dem EFB 1 b nun vollstndig erfasst.
  • Folie 13
  • Die Leistungsbeschreibung des Auftragnehmers wird manuell eingegeben. Dieser Schritt wrde entfallen, wenn der Nachtrag per GAEB eingelesen werden knnte. U.a. wird auch der Nachtragsstatus sachlich anerkannt sowie die Nachtragsart zustzliche Leistung erfasst.
  • Folie 14
  • Als nchstes wird nun eine Vergleichskalkulation vorgenommen. Dazu gehrt es, die Einzelkosten der Teilleistung zu ermitteln.
  • Folie 15
  • Die Leistungsbeschreibung des Auftragnehmers kann einem Oder mehreren Vorgngen nach STLB-Bau entsprechen. In diesem Beispiel werden es mehrere sein.
  • Folie 16
  • Die Nachbildung der Leistungsbeschreibung erfolgt schrittweise. Es beginnt mit der Auswahl des Leistungsbereichs.
  • Folie 17
  • Nun die Auswahl Ortbeton (Achten Sie bitte hier wie auch Im folgenden auf die Vielzahl der insgesamt kalkulierbaren Leistungen und Varianten!)
  • Folie 18
  • Es geht um Fundamente-Ortbeton
  • Folie 19
  • ..als Einzelfundamente...
  • Folie 20
  • Jederzeit besteht die Option, sich einen vollstndigen Textvorschlag machen zu lassen. Dies wird nun geschehen
  • Folie 21
  • Ohne weiteres Zutun ist nun dieser Text entstanden. Hier der erste Teil...
  • Folie 22
  • ...und hier der zweite. Der Vorschlag entspricht im wesentlichen der hier zu kalkulierenden Leistung. Allerdings soll die Einbauart Beton noch auf den konkreten Fall angepasst werden.
  • Folie 23
  • ...was hier geschieht. Auswahl mit Kran und Kbel (250l)
  • Folie 24
  • Diese Ausprgungen sollen nun fr die Ermittlung der Einzelkosten benutzt werden.
  • Folie 25
  • Hier nochmals die aktuelle Leistungsbeschreibung...
  • Folie 26
  • An dieser Stelle kann eine Mengenrelation Zwischen der Nachtragsmengeneinheit des Auftragnehmers (hier St.) und der Mengeneinheit der Vergleichskalkulation (hier m3) hergestellt werden. Ein Fundament von 80cm x 80 cm x 80 cm bentigt 0,512 m3 Beton.
  • Folie 27
  • Automatisch erzeugt und angezeigt werden daraufhin zwei Kalkulationsanstze: Lohnstunden fr Fundament betonieren sowie Stoffkosten fr Normalbeton
  • Folie 28
  • Automatisch erzeugt und angezeigt werden daraufhin zwei Kalkulationsanstze: Lohnstunden fr Fundament betonieren sowie Stoffkosten fr Normalbeton
  • Folie 29
  • Weiterhin wurden Einzelkosten (ohne Zuschlge) ermittelt. Beim Lohn unter Bercksichtigung der Bieterangaben aus dem EFB 1b.
  • Folie 30
  • Die Zuschlge wurden ebenfalls auf Basis der Bieterangaben aus dem EFB 1b ermittelt.
  • Folie 31
  • In der Summe ergeben sich die Teilkosten mit Zuschlgen.
  • Folie 32
  • Diese werden nun anhand der zuvor definierten Mengenrelation (hier 0,512 m3/St.) auf den Nachtrag umgerechnet.
  • Folie 33
  • Es ergibt sich ein vorlufiger Vergleichspreis von 76,92 Euro. Allerdings fehlen noch Schalung und Bodenaushub, die in hnlicher Weise wie zuvor als Leistung beschrieben werden. Sobald dies geschehen ist, ist wiederum die Mengenrelation einzugeben.
  • Folie 34
  • Hier die Mengenrelation fr die Schalung. Pro Stck Fundament werden 2,56 m2 Schalung bentigt. (4 x 80 cm x 80 cm)
  • Folie 35
  • In der Folge entstehen automatisch die Einzelkosten der Teilleistung Fundamentschalung.
  • Folie 36
  • Der Erdaushub wird mit 1 m3 pro Fundament angenommen.
  • Folie 37
  • Hier jetzt die daraufhin ermittelten EKT (*) fr den Bodenaushub * EKT = Einzelkosten der Teilleistung
  • Folie 38
  • Als Ergebnis der bisherigen Arbeit, fr die in der Praxis nur wenige Minuten aufzuwenden waren, wurde durch x:nachtrag nun ein Vergleichspreis von 171,01 Euro ermittelt. Deutlich weniger, als die Forderung des Auftragnehmers.
  • Folie 39
  • Auf einer weiteren Seite wird dargestellt, wie sich die Teilkosten aufgliedern. Dies im Vergleich der eigenen Kalkulation sowie einer angenommenen, adquaten Verteilung, die zum geforderten Preis des Auftragnehmers fhren wrde. Hier der obere Teil der Seite...
  • Folie 40
  • ...und hier der untere.
  • Folie 41
  • Quintessenz des ganzen ist die Bewertung der Forderung. Fr diese werden verschiedene Varianten angeboten. Bei Vergtung alles Kosten und Gemeinkostenanteile ergibt sich ein Vergleichspreis von 171,01 Euro.
  • Folie 42
  • Folgt man dem VHB (*), werden bei einer zustzlichen Leistung keine Baustellengemeinkosten vergtet. Hier also die Variante Ohne BGK. Daraufhin berechnete Vergtung: 159,50 Euro. * VHB = Vergabehandbuch des Bundes incl. Leitfaden zur Vergtung von Nachtrgen
  • Folie 43
  • Es gibt auch Auftraggeber, die den Standpunkt vertreten, bei einer zustzlichen Leistung weder Anteile fr Baustellengemeinkosten noch fr Allgemeine Geschftskosten vergten zu wollen. Fr diese die Variante Ohne BGK und AGK. Daraufhin berechnete Vergtung: 144,04 Euro.
  • Folie 44
  • Das Bauchgefhl, dass der Preis nicht ganz angemessen ist, wird durch die Vergleichskalkulation mit x:nachtrag besttigt. Doch wie kommt man von diesem Gefhl zu einer einvernehmlichen Lsung mit dem Auftragnehmer ? Herr Meier hat da eine Idee. Er schaut sich nochmals die Vergleichskalkulation an und stellt fest, dass der grte Teil der Kosten im Beton und der Leistung Betonieren steckt. Daraufhin greift er zum Telefonhrer und ruft bei Betonbau an:
  • Folie 45
  • Guten Tag, Tiefbauamt, Meier: Es geht um Ihren Nachtrag Einzelfundamente. Da hab ich noch mal zwei Fragen: Wie teuer rechnen Sie den Beton frei Baustelle? Herr Meier, 85 Euro frei Baustelle mssen wir schon bezahlen. Das kann ich Ihnen gerne belegen. Selbstverstndlich zzgl. Mwst 9:23
  • Folie 46
  • Ja danke. Und wie lange werden Sie frs betonieren bentigen? Herr Meier, zwei Mann, zwei Tage werden es schon sein. 9:24
  • Folie 47
  • Jetzt wird die Auftragnehmerangabe eines Betonpreises von 85 Euro frei Baustelle zzgl. MwSt fr die Vergleichkalkulation benutzt. Dies soll nur fr die aktuelle Position benutzt werden.
  • Folie 48
  • Ebenso knnte die Angabe fr den Zeitaufwand gendert werden, was aufgrund der geringen Differenz hier nicht geschehen soll. Zwei Mann, zwei Tage entspricht ziemlich genau dem Kalkulationswert von x:nachtrag(*) (*)30 Stck x 0,512 m3 x 2,062 Std/m3 = 31,65 Std.
  • Folie 49
  • Ergebnis ist eine modifizierte Vergleichskalkulation, die in den wesentlichsten Bestandteilen auf den konkreten Angaben des Auftragnehmers beruht (EFB, Betonpreis) und von daher ohne grere Probleme zu einer einvernehmlichen Preisvereinbarung fhren sollte.
  • Folie 50
  • 9:28
  • Folie 51
  • Daher unsere Empfehlung fr alle Auftraggeber, Architekten und Projektsteuerer: Jetzt mehr Information beim autorisierten Vertriebspartner einholen. Vertriebspartner x:nachtragVertriebspartner x:nachtrag(Internet Verbindung Voraussetzung)

Recommended