Home >Services >Vortrag 'Servicialisierung' beim itSMF-RF Nordbayern 2014-03-31 V01.07.00

Vortrag 'Servicialisierung' beim itSMF-RF Nordbayern 2014-03-31 V01.07.00

Date post:19-Jun-2015
Category:
View:720 times
Download:3 times
Share this document with a friend
Description:
"Die IT auf dem Weg zum Service-Provider" ist das Leitthema für den Vortragsabend des itSMF-Regionalforums Nordbayern - am 31.03.2014 - um 18:00 - 21:00 Uhr - in Nürnberg, Thomas-Mann-Straße 16 - 20, noris network AG Leitvortrag 'Die IT auf dem Weg zum Service Provider' - Lageanalyse: Business & IT - zwei Königskinder? - Leitfrage: Steckt die IT im Dilemma? - Entwicklungen: Technologie versus Organisation - Service Providing: Strategie & Governance - Service Provider: Geschäftsmodell & Organisationsstruktur - Servicevolution: Kulturwandel & Organisationsentwicklung Referent: Peter Bergmann, aretas München GmbH Methodikvortrag: 'Servicialisierung - Leitkonzept für Service-Erbringung' - Servicialisierung: Begriffsprägung, Herleitung & Abgrenzung - Managementbereiche: Geschäftsprozesse, Service-Erbringung & System Management - Service-Trilemma: Service-Qualität, Service-Preis & Service-Kosten - Service-Begriff: Abgrenzung, Klärung & Definierung - Servicialisierung: Methoden, Objekte & Ergebnisse - Service Providing Maturity Model – Reifegrade, Reifekriterien & Reifungsschritte Referent: Paul G. Huppertz, servicEvolution s. Ausschreibung des Vortragsabends https://www.itsmf.de/fileadmin/dokumente/RF/Nordbayern/20140331_RF-Einladung_Nordbayern.pdf
Transcript:
  • 1. E-Mail Paul.G.Huppertz@servicEvolution.com Mobile +49-1520-9 84 59 62 XING https://www.xing.com/profile/PaulG_Huppertz SlideShare http://www.slideshare.net/PaulGHz CIO Netzwerk http://netzwerk.cio.de/profil/paul_g__huppertz yasni http://person.yasni.de/paul-g.-huppertz-251032.htm LinkedIn http://www.linkedin.com/in/paulghuppertz Paul G. Huppertz ICT-Consultant & System Architect Service Composer & Meta Service Provider itSMF-Regionalforum Nordbayern Forumsveranstaltung Mrz 2014 servicEvolution Schne Aussicht 41 65396 Walluf - Deutschland | E-Mail: Paul.G.Huppertz@servicEvolution.com | Mobile +49-1520-9 84 59 62 Vortrag Servicialisierung - Leitkonzept fr verlssliche & spezifikationsgeme Service-Erbringung 31.03.2014, 19:10 20:00 Uhr Nrnberg, Thomas-Mann-Strae 16 20, noris network AG bei & mit dem itSMF-Regionalforum Nordbayern https://www.itsmf.de/fileadmin/dokumente/RF/Nordbayern/20140331_RF-Einladung_Nordbayern.pdf 1

2. Vortrag Servicialisierung Leitkonzept fr verlssliche & spezifikationsgeme Service-Erbringung Gliederung Inhalte & Abschnitte Intro Servicialisierung Begriffsprgung, Herleitung & Abgrenzung Centro Managementbereiche Geschftsprozesse, Service-Erbringung & System Management Service-Trilemma Service-Qualitt, Service-Preis & Service-Kosten Service-Begriff Abgrenzung, Klrung & Definierung Servicialisierung Methoden, Objekte & Ergebnisse Extro Service Providing Maturity Model Reifegrade, Reifekriterien & Reifungsschritte Diskussion Revision & Argumentation Anhang Begriffsglossar & Quellenangaben 2 Intro | Managementbereiche | Service-Trilemma | Service-Begriff | Servicialisierung | Extro 3. Vortrag Servicialisierung Leitkonzept fr verlssliche & spezifikationsgeme Service-Erbringung Gliederung Inhalte & Abschnitte Intro Servicialisierung Begriffsprgung, Herleitung & Abgrenzung Centro Managementbereiche Geschftsprozesse, Service-Erbringung & System Management Service-Trilemma Service-Qualitt, Service-Preis & Service-Kosten Service-Begriff Abgrenzung, Klrung & Definierung Servicialisierung Methoden, Objekte & Ergebnisse Extro Service Providing Maturity Model Reifegrade, Reifekriterien & Reifungsschritte Diskussion Revision & Argumentation Anhang Begriffsglossar & Quellenangaben 3 Intro | Managementbereiche | Service-Trilemma | Service-Begriff | Servicialisierung | Extro 4. Vortrag Servicialisierung Leitkonzept fr verlssliche & spezifikationsgeme Service-Erbringung Servicialisierung Stammwort, Suffix & Begriffssynthese Service -ialisierung 4 Intro | Managementbereiche | Service-Trilemma | Service-Begriff | Servicialisierung | Extro 5. Vortrag Servicialisierung Leitkonzept fr verlssliche & spezifikationsgeme Service-Erbringung Servicialisierung Begriffsprgung, Belegung & Bedeutung Service Servicialisierung = Leitbegriff & Methodik fr verlssliche & spezifikationsgeme, rationelle & rentable Service-Erbringung (= Servuktion) -ialisierung 5 Intro | Managementbereiche | Service-Trilemma | Service-Begriff | Servicialisierung | Extro Englisch: Servicialisation Russisch: Italienisch: Servicializzazione Franzsisch: Servicialisation 6. Vortrag Servicialisierung Leitkonzept fr verlssliche & spezifikationsgeme Service-Erbringung Servicialisierung Ableitung, Analogiebildung & Abstrahierung Standardisierung Verfahren Ergebnisse Rationalisierung Arbeitsteilung Arbeitsablauf Automatisierung Automaten Automatentakt Optimierung Regelgren Lastanpassung Industrialisierung = Sachgutfertigung nach den Prinzipien 6 Intro | Managementbereiche | Service-Trilemma | Service-Begriff | Servicialisierung | Extro 7. Vortrag Servicialisierung Leitkonzept fr verlssliche & spezifikationsgeme Service-Erbringung Servicialisierung Transferierung, Integrierung & Separierung Standardisierung Verfahren Ergebnisse Rationalisierung Arbeitsteilung Arbeitsablauf Automatisierung Automaten Automatentakt Optimierung Regelgren Lastanpassung Industrialisierung = Sachgutfertigung nach den Prinzipien 7 Intro | Managementbereiche | Service-Trilemma | Service-Begriff | Servicialisierung | Extro Servicialisierung = bertragung auf Service-Erbringung unter Bercksichtigung der Service-Charakteristika Intangibilitt Immaterialitt Substanzlosigkeit Vergnglichkeit 8. Vortrag Servicialisierung Leitkonzept fr verlssliche & spezifikationsgeme Service-Erbringung Servicialisierung Service-Charakteristika, widerspenstig & vertrackt Ein Service ist per se substanzlos, d.h. er hat selbst keinerlei Substanz & hinterlsst auch keine, nicht nachweisbar. immateriell, d.h. er besteht nicht aus Materie, Stoff oder Sachgtern, nicht sichtbar & nicht vorzeigbar. unberhrbar, d.h. man kann ihn nicht berhren, anfassen oder greifen, vorab nicht prfbar. flchtig, d.h. er ist nach Erbringung konsumiert und verschwunden, vor Erbringung noch nicht & nachher nicht mehr da. variabel, d.h. er wird vom Service-Konsumenten konfiguriert, situativ-individuell fr jeden Abruf & jede Erbringung. unbesitzbar, d.h. er kann nicht ver- & gekauft oder besessen werden, sondern nur kommittiert werden. nicht lagerbar, d.h. er kann weder ins Regal gelegt noch transportiert werden, sondern dem Service-Konsumenten vor Ort erbracht. 8 Intro | Managementbereiche | Service-Trilemma | Service-Begriff | Servicialisierung | Extro 9. Vortrag Servicialisierung Leitkonzept fr verlssliche & spezifikationsgeme Service-Erbringung Servicialisierung Charakteristika, Sachgut Service 9 Produkt-/Sachgutcharakteristika Servukt-/Service-Charakteristika tangibel bzw. berhrbar materiell bzw. aus Materie bestehend substanzbehaftet bzw. mit eigener Substanz bestndig bzw. haltbar bestellbar & lieferbar vorproduzierbar & nicht konsumierbar lagerbar & transportierbar verkaufbar & kaufbar bergebbar & bernehmbar inventarisierbar & bilanzierbar besitzbar & verlierbar bedienbar & nutzbar pflegbar & wartbar reparierbar & zerstrbar rckgebbar & rcknehmbar intangibel bzw. unberhrbar immateriell bzw. ohne materiellen Anteil substanzlos bzw. ohne eigene Substanz flchtig bzw. vergnglich beauftragbar & abrufbar simultan erbringbar & konsumierbar nicht lagerbar & nicht transportierbar nicht verkaufbar & nicht kaufbar nicht bergebbar & nicht bernehmbar nicht inventarisierbar & nicht bilanzierbar nicht besitzbar & nicht verlierbar nicht bedienbar & nicht nutzbar nicht pflegbar & nicht wartbar nicht reparierbar & nicht zerstrbar nicht rckgebbar & nicht rcknehmbar Intro | Managementbereiche | Service-Trilemma | Service-Begriff | Servicialisierung | Extro 10. Vortrag Servicialisierung Leitkonzept fr verlssliche & spezifikationsgeme Service-Erbringung Servicialisierung Abgrenzung, Produktion Servuktion 10 Begriffsbereich Produktion Begriffsbereich Servuktion Production, cest faire de choses. & Servuction, cest rende de services = Produktion ist Fertigen von Sachgtern. = Production is fabricating goods = Servuktion ist Erbringen von Services. = Servuction is rendering services. Quellen: Artikel Le service et sa servuction von Pierre Eiglier http://de.slideshare.net/PaulGHz/artikel-le-service-et-sa-servuction-von-pierre-eiglier Buch Servuction le marketing des services von Pierre Eiglier & Eric Langeard http://www.decitre.fr/livres/SERVUCTION.aspx/9782840740339 http://openlibrary.org/books/OL19821054M/Servuction Intro | Managementbereiche | Service-Trilemma | Service-Begriff | Servicialisierung | Extro 11. Vortrag Servicialisierung Leitkonzept fr verlssliche & spezifikationsgeme Service-Erbringung Servicialisierung Ergebnisbewerkstelligung, Produktion Servuktion 11 Begriffsbereich Produktion Begriffsbereich Servuktion Produktion = Sachgutfertigung Servuktion = Service-Erbringung = Konstruierung & Herstellung = Konzipierung & Bewerkstelligung Produktionsumgebung = Fabrik Servuktionsumgebung = Servicescape = Fertigungsanlagen & Maschinen = Service-Kulissen & Servuktionsautomaten Produktionsfaktoren Servuktionsfaktoren = Arbeit, Kapital, Boden, Wissen = Servuktionsautomaten & Service-Akteure Produktionskapazitt Servuktionskapazitt = Anzahl gefertigte Sachgutexemplare pro Zeit = Anzahl Service-Erbringungen pro Zeit Produktivitt = Produktionseffizienz Servuktivitt = Servuktionseffizienz = Aufwandseffizienz fr Sachgutfertigung = Aufwandseffizienz fr Service-Erbringung Produktionskosten Servuktionskosten = Aufwand f. Fertigung von Sachgutexemplaren = Aufwand fr Erbringung von Services Intro | Managementbereiche | Service-Trilemma | Service-Begriff | Servicialisierung | Extro 12. Vortrag Servicialisierung Leitkonzept fr verlssliche & spezifikationsgeme Service-Erbringung Servicialisierung Abgrenzung, Produkt Servukt 12 Begriffsbereich Produkt Begriffsbereich Servukt Produkt = Sachgut = Erzeugnis Servukt = Service = Dienst Bndel von wiederholt ausfhrbaren & bestndigen Funktionen Bndel von einmalig konsumierbaren & flchtigen Nutzeffekten Funktionen sind wesensbestimmend (= konstitutiv) fr Sachgut(typen) Funktionen werden in Sachgut hineinkonstruiert & hineinfabriziert Funktionen werden von Sachgutnutzer bettigt bzw. ausgelst Funktionen werden durch bzw. von Sachgutexemplar ausgefhrt Funktionen bleiben erhalten bis Sachgutexemplar funktionsuntchtig wird Nutzeffekte sind wesensbestimmend (= konstitutiv) fr Service(-Typen) Nutzeffekte werden dem Service-Typ (= Servukttyp) zugeschrieben Nutzeffekte werden auf expliziten Abruf jeweils von Grund auf neu bewerkstelligt Nutzeffekte werden am bergebenen Service-Objekt bewerkstelligt Nutzeffekte werden vom abrufenden Service-Konsumenten konsumiert Intro | Managementbereiche | Service-Trilemma | Service-Begriff | Servicialisieru

of 163

Embed Size (px)
Recommended