Home >Documents >Verkehrsuntersuchung Regionaltangente Rhein-Erft-Kreis Durchschnittlich werden im Rhein-Erft-Kreis...

Verkehrsuntersuchung Regionaltangente Rhein-Erft-Kreis Durchschnittlich werden im Rhein-Erft-Kreis...

Date post:11-Sep-2019
Category:
View:2 times
Download:0 times
Share this document with a friend
Transcript:
  • 0

    Verkehrsuntersuchung Regionaltangente

    Ingenieurgruppe IVV Aachen / Berlin

    Wir analysieren, prognostizieren, planen und realisieren.

    Ergebnisdokumentation 03.08.2017

    (aktualisiert Dezember 2018)

    Dipl.-Geogr. Sylke Schwarz

    Verkehrsuntersuchung

    Regionaltangente

    Rhein-Erft-Kreis

  • 1

    Verkehrsuntersuchung Regionaltangente

    1. Verkehrsuntersuchung Regionaltangente – wo stehen wir?

    2. Untersuchungsraum

    3. Heutige Situation

    4. Prognose 2030

    5. Regionaltangente Planfall Volllast

    6. Regionaltangente Planfall Reallast

    7. Regionaltangente Planfall maximaler ÖPNV

    8. Ausblick

  • 2

    Verkehrsuntersuchung Regionaltangente

    1. Wo stehen wir

    ▪ Die Beauftragung erfolgte im Februar/März 2015

    ▪ Die Aufbereitung des Verkehrsmodells (Zusammenführung der Systeme (REK

    und Stadt Köln)) ist erfolgt

    ▪ Strukturdatenüberarbeitung ist erfolgt

    ▪ Die Planfallberechnungen sind durchgeführt

  • 3

    Verkehrsuntersuchung Regionaltangente

    2. Untersuchungsraum

    Quelle: Google Maps

  • 4

    Verkehrsuntersuchung Regionaltangente

    3. Heutige Situation Verkehrsmittelwahl (Modal-Split)

    Durchschnittlich werden im Rhein-Erft-Kreis 3,1 Wege pro Person und Tag

    bzw. 3,7 Wege am Erhebungstag pro mobiler Person und Tag durchgeführt.

    Quelle: Bericht zur Haushaltsbefragung zum Mobilitätsverhalten der Bürger und Bürgerinnen des Rhein-Erft-Kreises (HHB 2013)

    Köln Mobil 2025, (Stadt Köln, 2014)

    17% 19% 14% 16% 15% 15% 23% 23%

    16% 14% 16%

    19% 15% 14%

    15% 10%

    60% 60% 58%

    58% 61% 64% 40%

    59%

    7% 7% 12% 8% 9% 7%

    22%

    9%

    0%

    10%

    20%

    30%

    40%

    50%

    60%

    70%

    80%

    90%

    100%

    ÖPNV

    MIV

    Fahrrad

    zu Fuß

  • 5

    Verkehrsuntersuchung Regionaltangente

    ▪ 75% der zurückgelegten Wege zur Arbeit erfolgen mit dem Auto

    ▪ Bei den geschäftlich veranlassten Fahrten werden sogar fast 85% mit dem Auto

    zurückgelegt

    Quelle: Bericht zur Haushaltsbefragung zum Mobilitätsverhalten der Bürger und Bürgerinnen des Rhein-Erft-Kreises (HHB 2013)

    3. Heutige Situation Fahrtzweck zur Arbeit / geschäftlich (kreisweite Betrachtung)

    6%

    9%

    75%

    10%

    ZUR ARBEIT

    zu Fuß Fahrrad MIV ÖPNV

    8%

    6%

    84%

    2%

    GESCHÄFTLICH

    zu Fuß Fahrrad MIV ÖPNV

  • 6

    Verkehrsuntersuchung Regionaltangente

    3. Heutige Situation L 183

    L 183

    ▪ z.T. stark ausgelastet

    ▪ z.T. lückenhaft, OU und Verbindungen

    fehlen

    ▪ Stark nachgefragte Verbindung im Westen

    von Köln

    L 150

    ▪ Hohe Belastung zwischen Godorf und

    Brühl

  • 7

    Verkehrsuntersuchung Regionaltangente

    3. Heutige Situation Netzlücken

    ▪ Netzlücken

    ▪ Verbindung von A 1 zu A 57 im Kölner Norden (Teilbereich bereits unter Verkehr)

    ▪ Ortsumgehungen Sinnersdorf und Pulheim (Westumgehung Sinnersdorf planfestgestellt)

    ▪ Westliche Verbindung in Hürth von der K2 Richtung Brühl

    ▪ Verbindung zwischen B 256 und B 51

    ▪ Verbindung zwischen A 555 und A 59 südlich von Köln

  • 8

    Verkehrsuntersuchung Regionaltangente

    3. Heutige Situation Analyse-Null-Fall 2015/2016 – Untersuchungsraum

    ▪ Der Untersuchungsraum wird

    dominiert von den starken

    Belastungsbändern der

    Autobahnen und Bundesstraßen

    ▪ Durch punktuelle Überlastungen

    wird viel Verkehr auf die parallelen

    Straßen verlagert

    in Kfz-Fahrten DTV 100000

    50000 25000

  • 9

    Verkehrsuntersuchung Regionaltangente

    3. Heutige Situation Analyse-Null-Fall 2015/2016 – Ausschnitt Pulheim

    Heutige Situation

    ▪ Der bestehende Teil der

    Nordumgehung Sinnersdorf ist

    heute mit rund 5.800 Kfz DTV

    belastet

    ▪ Die Nord-Süd-Verbindung Richtung

    Pulheim wird weiterhin stark

    nachgefragt (ca. 8.000 Kfz DTV)

    ▪ In Pulheim dominieren die Ost-

    Westverbindungen (B 59 und

    Venloer Straße) mit Belastungen

    > 10.000 Kfz DTV

    ▪ Die Bonnstraße in Brauweiler ist

    ebenfalls stark belastet

    in Kfz-Fahrten DTV 75000

    50000

    25000

  • 10

    Verkehrsuntersuchung Regionaltangente

    3. Heutige Situation Analyse-Null-Fall 2015/2016 – Ausschnitt Frechen

    Heutige Situation

    ▪ Von Brauweiler kommend zieht sich

    die L 183, Bonnstraße, als

    dominierende Nord-Süd-

    Verbindung durchs Stadtgebiet

    Frechen mit stellenweisen

    Belastungen von mehr als 20.000

    Fahrzeugen am Tag

    in Kfz-Fahrten DTV 75000

    50000

    25000

  • 11

    Verkehrsuntersuchung Regionaltangente

    3. Heutige Situation Analyse-Null-Fall 2015/2016 – Ausschnitt Hürth

    Heutige Situation

    ▪ Auch in Hürth ist die L 183 mit bis

    zu 20.000 Kfz DTV eine der höchst

    belasteten Straßen (Frechener

    Straße L 183/K 25)

    ▪ Der Kernbereich von Hürth wird von

    klassifizierten Straßen um-

    schlossen, die durch die Verkehrs-

    mengen eine hohe Lärm- und

    Abgasbelastung erzeugen

    ▪ Frechener Straße,

    ▪ Sudetenstraße,

    ▪ Horbeller Straße,

    ▪ Luxemburger Straße,

    ▪ Theresienhöhe/Hürther Bogen

    in Kfz-Fahrten DTV 75000

    50000

    25000

  • 12

    Verkehrsuntersuchung Regionaltangente

    3. Heutige Situation Analyse-Null-Fall 2015/2016 – Ausschnitt Brühl/Wesseling

    Heutige Situation

    ▪ In Brühl ist die L 150 als

    Verbindung der A 555 mit der

    A 553 sehr hoch belastet

    ▪ Die Römerstraße (L 183) weist

    südlich der L 184 die größten

    Verkehrsmengen auf

    in Kfz-Fahrten DTV 75000

    50000

    25000

  • 13

    Verkehrsuntersuchung Regionaltangente

    Es sind keine durchgängigen Routen von

    Sinnersdorf nach Wesseling festzustellen,

    aber 4 Hauptabschnitte sind auszumachen:

    ▪ Abschnitt 1 zwischen A 57 und A 4

    ▪ Abschnitt 2 zwischen Frechen und Hürth

    ▪ Abschnitt 3 zwischen Hürth und Brühl

    ▪ Abschnitt 4 zwischen A 553 und A 555

    3. Heutige Situation Routenverfolgungen: Wer will wo hin?

  • 14

    Verkehrsuntersuchung Regionaltangente

    Die Streckenabschnitte der L 183/K 25 mit besonders hohen Auslastungen (> 20.000 Kfz DTV) sind heute:

    ▪ L183 / Bonnstraße (Frechen)

    ▪ K25 / Frechener Straße (Hürth)

    Knoten mit besonders hohen Auslastungen (> 25.000 Kfz DTV Zufahrtsbelastung):

    ▪ L183 Bonnstr. / …

    ▪ …/ L 213 Lise-Meitner-Ring (Pulheim)

    ▪ …/ L 361 Aachener Str. (Frechen)

    ▪ …/ Auf-/Abfahrt der A4 AS Frechen-Nord

    ▪ …/ K8 Krankenhausstraße (Frechen)

    ▪ …/ Alfred-Nobel-Str. (Frechen)

    ▪ …/ L277 Kölner Str. (Frechen)

    ▪ …/ L496 Holzstr. (Frechen)

    ▪ K25 Frechener Str. / Theresienhöhe (Hürth)

    3. Heutige Situation Auslastung Strecken und Knoten

  • 15

    Verkehrsuntersuchung Regionaltangente

    4. Prognose 2030 Rahmenbedingungen

    ▪ Für den Prognose-Null-Fall 2030 werden im MIV alle Maßnahmen berücksichtigt, die in

    der BVWP für die Region im vordringlichen Bedarf aufgeführt werden. Lediglich

    Maßnahmen des Vordringlichen Bedarfs, die in direktem Zusammenhang mit der

    Regionaltangente stehen (Rheinbrücke Wesseling) kommen erst im Prognose-Mit-Fall

    zum Tragen.

    ▪ Aus der Landes- und Kreisplanung kommen nur die Maßnahmen in den Prognose-Null-

    Fall, die auch mit hoher Wahrscheinlichkeit bis 2030 planungsrechtlich abgesichert sein

    werden.

    ▪ Im ÖV werden nur die Maßnahmen in den Prognose-Null-Fall aufgenommen, die bis 2030

    voraussichtlich realisiert oder mit hoher Wahrscheinlichkeit bis 2030 planungsrechtlich

    abgesichert sein werden.

    ▪ Alle übrigen ÖV-Maßnahmen sollten in den Planfall mit maximalem ÖPNV eingearbeitet

    werden.

  • 16

    Verkehrsuntersuchung Regionaltangente

    4. Prognose 2030 P0-Fall: berücksichtigte Maßnahmen (MIV)

    Elsdorf:

    ▪ K 30n, 2-streifiger Neubau

    Bergheim:

    ▪ K22n, 2-streifiger Neubau

    Frechen:

    ▪ L361n, 2-streifiger Neubau

    ▪ Teil-AS A 4 (L 361n)

    ▪ K 25n Buschbell, 2-streifiger Neubau (Verkehrsfreigabe 24.11.2016)

    Hürth:

    ▪ B 51n Meschenich inkl. Anschluss an AS Eifeltor (A 4) 2/3-streifiger Aus-/Neubau

    ▪ B 265n Hermülheim 4-streifiger Neubau

    ▪ Verlegung L 183

    ▪ 4-streifiger Ausbau der B 265 zwischen A 4 und Erftstadt

  • 17

    Verkehrsuntersuchung Regionaltange

Embed Size (px)
Recommended