Home >Documents >Venture Capital und Private Equity Awards 2011

Venture Capital und Private Equity Awards 2011

Date post:28-Mar-2016
Category:
View:220 times
Download:5 times
Share this document with a friend
Description:
VC/PE Award 2011
Transcript:
  • Sonderausgabe Juni 2011

    Am 14. Juni verliehenBE/Venture Woche, JungeIndustrie und Partner dieVenture Capital und PrivateEquity Awards fr 2011.

    BBuussiinneessss AAnnggeell MMaannffrreedd RReeiicchhll war dergrosse Gewinner bei der siebenten Aus-tragung der VC/PE-Awards. Mit der Frh-phasenbeteiligung an der Heliovis AG hol-te der frhere Roland Berger-Miteigent-mer Rang 1, mit seiner Mare Privatstiftunggab es auch noch eine Auszeichnung frRang 4 und ebenfalls ein Frhphasen-In-vestment: isiQiri. Weiters unter den Siegern:

    Wikitude/Mobilizy mit gamma capital partners auf Rang 2 sowie die ExitsAmannGirrbach (Alpine Equity, Rang 3)und Adcon (GEP, Rang 5).Gewhlt hatte eine Jury aus den Award-

    partnern BE und Junge Industrie, denSponsoren Fellner Wratzfeld & Partner,Deloitte, Wiener Brse und Aktienforumsowie weiteren Experten (siehe Seite 7). Eingereicht wurden 20 Best Cases der

    Zusammenarbeit Kapitalgeber/Unter-nehmen, die besten zwlf wurden der Juryzur Wahl vorgelegt. Rund 150 Gste wohn-ten der Verleihung im Haus der Industrie

    bei: IV-VizeGeneralsekretr Peter Korenzeigte sich angetan von der Beteiligungund dem Interesse am VC/PE Award undwies gleichzeitig warnend auf die aktuel-len Standortprobleme in sterreich hin.Peter Schiefer (Aktienforum) moderierteein launiges Experten-Roundtable, im Anschluss hatte ich die Ehre, durch diePreisverleihung fhren zu drfen. Auf denfolgenden Seiten finden Sie die Details zuden fnf Siegern, zusammengefasst vonmeinem Kollegen Paul Jezek.

    Christian Drastil, CEO Brse Express

    AWARD-SPECIAL ZU

    VENTURE-AWARD.AT

    RRoouunnddttaabbllee--GGeesspprrcchh mit Merckens, Hannak, Schiefer, Fellner, Zapotocky

    Venture Capital& Private Equity

    2011

    Venture Capital& Private Equity

    2011AwardAward

    Business Angel Manfred Reichl gewinnt mit Heliovis und holt noch weiteren Preis

    VC/PE-Award 2011 bringtneue Sieger auf das Podest

  • Juni 2011

    SIEGER VC/PE-AWARD 2011 Seite 2

    DDiiee HHeelliioovviiss AAGG entwickelt einen auf-blasbaren Sonnenkonzentrator (Helio -tube) aus Kunststofffolien, der mit Hilfeeiner Spiegelfolie das Sonnenlicht kon-zentriert und es so wirtschaftlich nutzbarmacht. Der Heliotube kann in solarther-mischen Kraftwerken eingesetzt oder frkonzentrierende Photovoltaik verwendetwerden, eignet sich fr die industrielleMassenproduktion und ist patentrechtlichgeschtzt. Durch den sparsamen Materi-aleinsatz, die kosteneffiziente, zentrale Pro-duktion und die einfache Installation rea-lisiert der Heliotube bedeutende Wettbe-werbsvorteile. Er stellt eine radikaleWeiterentwicklung der herkmmlichenParabolrinnen dar und hat das Potenzial,einen Durchbruch bei den Kosten der So-larenergienutzung zu ermglichen, und soeinen Beitrag zum weiteren Ausbau derNutzung der Erneuerbaren Energien zuleisten.

    Nicht der erste Award

    Inzwischen hat die Heliovis AG etwa20 hochspezialisierte und -qualifizierteMitarbeiter, konnte einen renommiertenPhysiker von der deutschen E.ON zur Ver-strkung des Heliovis-Vorstands abwer-ben und wurde u. a. als innovativstes Wie-ner Jungunternehmen (Wiener Zukunfts-preis 2008 und 2010) sowie als innovativ -stes sterreichisches CleanTech Unter-nehmen (Golden Daphne Award 2009)ausgezeichnet.Derzeit wird am Standort des Kohle-

    kraftwerks Drnrohr in Kooperation mitder EVN eine Demonstrationsanlage inindustriellem Massstab in Betrieb ge-nommen. Schon Monate vor der Inbe-triebnahme haben von sich aus namhaf-te Anlagenbauer aus sterreich, Deutsch-

    land und Sdafrika ihr Interesse an derTechnologie und zu Besichtigungstermi-nen gemeldet.

    Was alles fr Heliovis spricht

    Anhand des Investments von ManfredReichl ist der hohe Leverage-Effekt vonsmart money gut sichtbar. Bereits beimEinstieg in das Unternehmen wurden wei-tere Investoren gewonnen / mitgebracht,die sich z. T. usserst aktiv auch in ope-rative Fragestellungen mit ihrem jeweili-gen speziellen Know How und Netzwer-ken einbrachten.Reichl hat durch seine internationale

    Ausrichtung und sein Netzwerk Unter-nehmen und Management von Anfang aninternational vernetzt. Durch die Vermitt-lung und Einbindung eines strategisch gut

    passenden saudi-arabischen Investors berzwei Kapitalrunden hat Reichl den Begriffsmart money neu definiert.Heliovis zeigt auf ermutigende Weise,

    wie auch ausserhalb der Universitten ent-standene Erfindungen in enger Koopera-tion fokussierter Grnder mit Investorenund frhzeitig eingebundenen universit-ren Instituten vielversprechende Unter-nehmen entstehen knnen. Dadurch istHeliovis auch ein Rollenmodell fr an-dere sterreichische inner- und ausser-universitre Erfinder und Innovatoren, diehnliche Ziele verfolgen wollen. Whrend der Preisverleihung am 14. 6.

    berichtete Manfred Reichl bereits von star-kem Interesse aus Saudi-Arabien fr denHeliotube. Die Jury whlte Heliovis mitgrossem Vorsprung auf Rang 1. (pj)

    The Story behind ... Rang 1: Heliovis AG und Manfred Reichl

    Revolutionre Erfindung fr die Photovoltaik

    CChhrriissttoopphh MMeerrcckkeennss (stv. Bundesvorsitzender Junge Industrie) mit dem Haupt-preistrger Johannes Hfler (Heliovis) und Business Angel Manfred Reichl

  • Juni 2011

    SIEGER VC/PE-AWARD 2011 Seite 3

    MMoobbiilliizzyy ist die Firma hinter Wikitude,dem ersten mobilen Augmented RealityBrowser weltweit (Launch Oktober 2008).Wikitude ermittelt ber das GPS Signaldes Smartphones den aktuellen Standortdes Nutzers und verbindet damit die rea-le Welt mit der digitalen. Hlt man dasSmartphone auf einen bestimmten Punkt,werden zustzliche Informationen berObjekte, die im Kamerabild zu sehen sind,angezeigt (Augmented Reality).Die aktuellen Software-Produkte von

    Mobilizy sind der Wikitude AugmentedReality Browser sowie Wikitude Drive. DerWikitude Browser integriert Informatio-nen aus unterschiedlichen Quellen (etwaCoupies, YouTube, Flickr, Wikipedia undvieler anderer so genannter Worlds) indie Kamera-Ansicht des Smartphones. Wi-kitude Drive ist ein auf Augmented Rea-lity basierendes Navigationssystem. Wieeine aktuelle Studie von ARChart zeigt,bietet alleine der Markt fr mobile Aug-mented Reality Applikationen ein Poten-zial von 2,2 Milliarden US-Dollar in 2015.

    Award-Abrumer

    Die globale Innovationsfhrerschaft wirddurch zahlreiche Auszeichnungen derFachpresse und in den Medien unterstri-chen. So wurde Wikitude 2010 unter an-derem zum Global Champion of the Nav-teq Global LBS Challenge sowie BestAugmented Reality Browser bei den Aug-mented Reality Planet Readers ChoiceAwards 2010 gekrt. Wikitude Drive, das weltweit erste Aug-

    mented Reality Navigationssystem, ent-schied die European Satellite NavigationCompetition sowie die Global Cham-pionship der Navteq Global LBS Chal-lenge fr sich. Medial macht WikitudeWorld Browser beispielsweise mehrfach

    Schlagzeilen in The Economist oder aufCNN (No. 1 Among Top Ten Travel AR-Apps 2011).Im Mai 2011 war Mobilizy bei der in-

    ternationalen Veranstaltung EuropeanTech Tour DACH als eines der 25 viel-versprechendsten Start-ups im deutsch-sprachigen Raum prsent.

    Sehr zukunftstrchtig

    Mit dem Gamma III Investment (LeadInvestor gemeinsam mit TecNet) im Ok-tober 2010 wurde die Mglichkeit ge-

    schaffen, wichtige Distributions- und Ko-operationspartnerschaften fr den Wiki-tude World Browser abzuschliessen.Mit dem verstrkten Management

    knnen weiters eine Reihe von unter-schiedlichen Monetarisierungsmodellen(z. B.: Premium-Content Verkauf, Banner-Werbung, White Label) in diesem nochjungen, aber sehr zukunftstrchtigen Marktgetestet werden.Ein weiterer Fokus liegt auf der Pro-

    duktentwicklung und Verbesserung derHandhabe fr den Anwender. (pj)

    The Story behind ... Rang 2: Wikitude und gcp gamma capital partners

    Wie man Smartphones noch smarter macht

    SSppoonnssoorr MMaarrkkuuss FFeellllnneerr (ganz links) vergab den Preis, daneben Paul Weinberger(gamma capital partners) und Martin Herdina

  • Juni 2011

    SIEGER VC/PE-AWARD 2011 Seite 4

    AAmmaannnnGGiirrrrbbaacchh gehrt zu den fhrendenUnternehmen bei Przisionsinstrumentenund CAD/CAM-Lsungen fr Dentalla-bors weltweit. Neben den Standorten inKoblach und Pforzheim besteht seit 2005eine Tochtergesellschaft in Amerika. DasUnternehmen ging 2004 aus den beidenFamilienbetrieben Amann Dental GmbHmit Sitz in Koblach und der PforzheimerGirrbach Dental GmbH (Deutschland)hervor.Die Alpine Equity Management AG mit

    Sitz in Bregenz managt seit 1999 die Hy-po Equity Unternehmensbeteiligungen AG(Hubag), die auf die Eigenkapital-Finan-zierung von mittelstndischen Unterneh-men in sterreich, Deutschland und derSchweiz ausgerichtet ist. Der Investment-fokus liegt auf wachstumsstarken Unter-nehmen sowie Buy-Out-Transaktionenund ausgewhlten Turnaround-Projekten.Mit einem Volumen der Hubag von rund100 Millionen Euro und 20 Portfolioun-ternehmen zhlt die Alpine Equity zu denfhrenden Private Equity-Management-gesellschaften in sterreich.Beim Einstieg 2003 hat Alpine Equity

    rund zwei Millionen Euro fr etwa 30 Prozent der Anteile bezahlt. 2004 erfolgtedie Zusammenfhrung und Alpine Equi-ty hielt an der neuen Gesellschaft rund26%. Fr diesen Anteil erhielt Alpine Equi-ty Ende 2010 rund 20 Millionen Euro,nicht eingerechnet die Dividenden, die imLauf der Jahre an Alpine Equity bzw. andie Fondsgesellschaft Hubag geflossen sind.

    Was die Jury positiv wertete

    Paradebeispiel fr ein erfolgreichesgrenzberschreitendes Private Equity-In-vestment: stark wachsendes Unternehmenin einem attraktiven Marktsegment wur-

    de von der Alpine Equity (Hubag) mit denFamilieneigentmern erfolgreich aufge-baut und internationalisiert. Investments dieser Art waren im Jahr2010 in ganz Europa selten. TA Associa-tes konnte sich darber hinaus erfolgreichgegen strategische Kufer durchsetzen. Eine IRR Kennzahl (Equity) von 51%wurde durch den Exit erz

Embed Size (px)
Recommended