Home >Documents >TeST VW polo 1.2 TSI Gerne GroSS - auto motor und sport 24/2009 24/2009 25 Gerne GroSS I m...

TeST VW polo 1.2 TSI Gerne GroSS - auto motor und sport 24/2009 24/2009 25 Gerne GroSS I m...

Date post:27-Oct-2019
Category:
View:0 times
Download:0 times
Share this document with a friend
Transcript:
  • 24 24/2009 2524/2009www.auto-motor-und-sport.de

    Gerne GroSS Im Handschuhfach des Testwagens, der sich auffallend in neues Hot Orange Metallic kleidet, findet sich der Beipackzettel, der über Risiken und Nebenwirkungen informiert. Er führt auf, welche Sonderausstattungen den Umgang mit dieser jüngsten Ausfüh- rung des VW Polo besonders angenehm machen sollen.

    Unter zahlreichen weiteren Goodies ist die Klimaautomatik aufgeführt, auch die Sportsitze in Alcantara-Optik und das Kopfairbagsystem für Front- und Fondpassagiere. Der Grundpreis, schon nicht ganz wohlfeile 17 250 Euro, tritt da in den Hintergrund. Am Schluss kommen 21 725 Euro heraus. Eine stolze Summe für einen Kleinwagen.

    Kleinwagen? In der Realität steht hier ein Auto, das längst die Dimensi- onen angenommen hat, die noch vor wenigen Jahren in der Kompaktklasse üblich waren. Will heißen: Wenn sich die Familie auf zwei Köpfe beschränkt, genügt der Polo vollauf – vom mageren Prestigewert einmal abgesehen. Vier Menschen passen hinein, aber dann entsteht schon eher die Überlegung, ob man sich nicht besser eine Nummer größer gegönnt hätte.

    Das klassische Bild vom zu Kompromis- sen gezwungenen Auto-Zwerg demolieren auch der Eindruck von Hochwertigkeit, den das Interieur macht, sowie das sehr gut abgestimmte Fahrwerk, das spie- lerisches Handling mit hoher Fahr- sicherheit und einem sehr ausgewo- genen Federungskomfort verbindet. Den entscheidenden Schlag aber führt der Motor.

    Der neue Vierzylinder präsentiert den bescheidenen Hubraum von 1200 Kubikzentimetern, jenes Maß also, mit dem einst der Käfer unsere Vorväter nach Bella Italia brachte. Bestenfalls 34 PS lieferte der luftgekühlte Boxer im Heck – heute beim Polo sind es mehr als drei Mal so viel aus dem gleichen Hubvolumen.

    Das Geheimnis der Kraft birgt ein Turbolader, der die zur Verbrennung vorgesehene Luft mit Überdruck in die Zylinder schaufelt. Aufgeladene Mo- toren moderner Bauart versprechen den besten Mix zweier Welten: geringen Verbrauch dank kleinem Hubraum, hohe Leistung und – weit wichtiger noch – eine füllige Drehmomentkurve dank der Zwangsbeatmung mit der hochtourigen Abgasturbine. Die Aufla- dung als Viagra der Hubkolbenmaschi- ne steht angesichts der CO2-Diskussion vor einer neuen Karriere.

    Wogegen nun wirklich nichts einzu- wenden ist, wenn sie so perfekt funkti-

    VW polo 1.2 TSITeST

    Ein neuer Vierzylinder, der dank Turbolader aus nur 1,2 Liter Hubraum stramme 105 PS holt, macht aus dem VW Polo ein erwachsenes Auto. Besondere Aufmerksamkeit verdient jedoch der niedrige Verbrauch.

    Die jüngste Polo-Variante mit zwei Türen sieht eleganter aus als der Viertürer, ist aber weniger praktisch

  • 24 24/2009 2524/2009www.auto-motor-und-sport.de

    Gerne GroSS Im Handschuhfach des Testwagens, der sich auffallend in neues Hot Orange Metallic kleidet, findet sich der Beipackzettel, der über Risiken und Nebenwirkungen informiert. Er führt auf, welche Sonderausstattungen den Umgang mit dieser jüngsten Ausfüh- rung des VW Polo besonders angenehm machen sollen.

    Unter zahlreichen weiteren Goodies ist die Klimaautomatik aufgeführt, auch die Sportsitze in Alcantara-Optik und das Kopfairbagsystem für Front- und Fondpassagiere. Der Grundpreis, schon nicht ganz wohlfeile 17 250 Euro, tritt da in den Hintergrund. Am Schluss kommen 21 725 Euro heraus. Eine stolze Summe für einen Kleinwagen.

    Kleinwagen? In der Realität steht hier ein Auto, das längst die Dimensi- onen angenommen hat, die noch vor wenigen Jahren in der Kompaktklasse üblich waren. Will heißen: Wenn sich die Familie auf zwei Köpfe beschränkt, genügt der Polo vollauf – vom mageren Prestigewert einmal abgesehen. Vier Menschen passen hinein, aber dann entsteht schon eher die Überlegung, ob man sich nicht besser eine Nummer größer gegönnt hätte.

    Das klassische Bild vom zu Kompromis- sen gezwungenen Auto-Zwerg demolieren auch der Eindruck von Hochwertigkeit, den das Interieur macht, sowie das sehr gut abgestimmte Fahrwerk, das spie- lerisches Handling mit hoher Fahr- sicherheit und einem sehr ausgewo- genen Federungskomfort verbindet. Den entscheidenden Schlag aber führt der Motor.

    Der neue Vierzylinder präsentiert den bescheidenen Hubraum von 1200 Kubikzentimetern, jenes Maß also, mit dem einst der Käfer unsere Vorväter nach Bella Italia brachte. Bestenfalls 34 PS lieferte der luftgekühlte Boxer im Heck – heute beim Polo sind es mehr als drei Mal so viel aus dem gleichen Hubvolumen.

    Das Geheimnis der Kraft birgt ein Turbolader, der die zur Verbrennung vorgesehene Luft mit Überdruck in die Zylinder schaufelt. Aufgeladene Mo- toren moderner Bauart versprechen den besten Mix zweier Welten: geringen Verbrauch dank kleinem Hubraum, hohe Leistung und – weit wichtiger noch – eine füllige Drehmomentkurve dank der Zwangsbeatmung mit der hochtourigen Abgasturbine. Die Aufla- dung als Viagra der Hubkolbenmaschi- ne steht angesichts der CO2-Diskussion vor einer neuen Karriere.

    Wogegen nun wirklich nichts einzu- wenden ist, wenn sie so perfekt funkti-

    VW polo 1.2 TSITeST

    Ein neuer Vierzylinder, der dank Turbolader aus nur 1,2 Liter Hubraum stramme 105 PS holt, macht aus dem VW Polo ein erwachsenes Auto. Besondere Aufmerksamkeit verdient jedoch der niedrige Verbrauch.

    Die jüngste Polo-Variante mit zwei Türen sieht eleganter aus als der Viertürer, ist aber weniger praktisch

  • 2724/2009www.auto-motor-und-sport.de

    Bewertung

    Der neue TSI lässt erkennen, welches Potenzial noch im Benzinmotor steckt. Dazu kommen die bekannten Polo-Tugenden: hohe Fahrkultur, ausgewogener Komfort, gute Ergonomie und Fertigungsqualität.

    •••••

    Karosserie 5 – gutes Platzangebot – funktionelle Gestaltung – hohe Steifigkeit – sehr gute Verarbeitung 6 – Zweitürer mit unbequemem Fond-Einstieg Fahrkomfort 5 – gut abgestimmte Federung – geringes Abrollgeräusch – übersichtliche Bedienung – ruhig laufender Motor – gute Klimatisierung Antrieb 5 – gut ansprechender, drehfreu- diger Vierzylinder – kraftvolle Drehmomententfaltung – gute Fahrleistungen – harmonische Getriebeabstufung – sehr leichtgängige und exakte Sechsgangschaltung

    Fahreigenschaften 5 – leichtfüßiges Handling – präzise Lenkung – hohe aktive Fahrsicherheit Sicherheit 5 – sehr wirksame, standfeste Bremsen 6 – Kopfairbags nur gegen Aufpreis Umwelt 5 – geringer Verbrauch – schadstoffarm nach Euro 5 – lange Ölwechselintervalle Kosten 5 – sehr geringe Steuerbelastung – voraussichtlich guter Wiederverkaufswert 6 – hoher Preis – TSI-Motor nicht mit Basisaustattung lieferbar

    Br em

    sw eg

    in m

    30

    40

    50

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Bremsvorgänge

    gut bis 39 m befriedigend von 40 bis 43 m mangelhaft ab 44 m

    37 37 38

    100

    90

    80

    70

    60

    50

    40

    30

    20

    0 1 2 3 4 65

    PS kW

    70

    60

    50

    40

    30

    20

    200

    175

    150

    125

    100

    Drehzahl in 1000/min

    Dr eh

    m om

    en t

    Nm

    Le is

    tu ng

    175 Nm

    77 kW (105 PS)

    Ausstattung und Preise Grundpreis 17 250,– Testwagenpreis 21 725,– Mängel am Testwagen: keine Serienausstattung: ABS, Fahrer- und Beifahrer-Airbag, Sidebags, elek- tronisches Stabilitäts programm, Bordcomputer, Einparkhilfe hinten, elektrische Fensterheber vorn, Klima- anlage, Leichtmetallräder, einstell bare Lenksäule, Reifendruckkontrolle, Sitzheizung, Zentralverriegelung mit Fernbedienung.

    Zusatzausstattung Geschwindigkeitsregelanlage 200,– ✔ Kopfairbags 465,– Klimaautomatik 300,– Leder-/Alcantarapolsterung 585,– ✔ Metallic-Lackierung 425,– Navigationssystem 1140,– Vier Türen inkl. elektrischer 735,– Fensterheber

    Radstand 2470 mm

    Tankinhalt 45 L

    Dachlast 75 kg

    Kofferraumvolumen 280–952 L

    Länge 3970 / Breite 1682 / Höhe 1485 mm

    Fahrleistungen s Beschleunigung 0 – 50 km/h 3,1 0 – 80 km/h 6,5 0 – 100 km/h 9,8 0 – 120 km/h 13,9 0 – 130 km/h 16,8 0 – 140 km/h 20,2 0 – 160 km/h 26,6 400 m 16,9 (131 km/h) Höchstgeschwindigkeit 190 km/h Elastizität 60 – 100 km/h im IV./V./VI. G. 9,1/12,8/19,0 80 – 120 km/h im IV./V./VI. G. 10,0/14,0/19,6 Fahrversuche km/h

    Slalom 18 m leer/beladen 62,2/60,6 ISO-Wedelgasse leer/beladen 124,1/123,0 VDA-Ausweichgasse Einfahrgeschwindigkeit leer/beladen 71/70 Ausfahrgeschwindigkeit leer/beladen 51/52 Verbrauch L/100 km

    Superbenzin minimal (ams-Verbrauchsrunde) 5,2 maximal 9,3 Testverbrauch 6,6 Reichweite in km 682

    Außengeräusch dB(A) Stand-/Fahrgeräusch (EG) 79/71 beschl. Vorbeifahrt (50 km/h; III. G.) 76 konst. Vorbeifahrt (80 km/h; IV. G.) 74 Innengeräusch dB(A)

    Gang III. IV. V. IV. bei 80 km/h 66 65 64 65 bei 100 km/h 69 68 67 67 bei 120 km/h 71 70 69 68 bei 130 km/h 71 71 70 70 bei 140 km/h – 71 71 70 bei 160 km/h – 73 72 72 Standgeräusch 39 Maximalgeräusch im III. Gang 73 Tachometerabweichung km/h

    80 75 100 94 120 114 130 124 140 133 160 153 Bremsweg m

    aus 100 km/h kalt (leer) 37 aus 100 km/h kalt (beladen) 37 aus 100 km/h warm (beladen) 38 Hochgeschwindigkeits-Bremstest (140 km/h) 73

    Bremsweg

    Leistung

    VW PoLo 1.2 TSI HIgHLIne

    Motor Vierzylinder-Reihenmotor (Benzin-Direkt- einspritzung) vorn quer, mi

TeST VW polo 1.2 TSI Gerne GroSS - auto motor und sport 24/2009 24/2009 25 Gerne GroSS I m Handschuhfach - Page 2
TeST VW polo 1.2 TSI Gerne GroSS - auto motor und sport 24/2009 24/2009 25 Gerne GroSS I m Handschuhfach - Page 3
TeST VW polo 1.2 TSI Gerne GroSS - auto motor und sport 24/2009 24/2009 25 Gerne GroSS I m Handschuhfach - Page 4
TeST VW polo 1.2 TSI Gerne GroSS - auto motor und sport 24/2009 24/2009 25 Gerne GroSS I m Handschuhfach - Page 5
Embed Size (px)
Recommended