Home >News & Politics >Strukturdaten 2013 - Bezirksregierung Köln
Strukturdaten 2013 - Bezirksregierung Köln
Date post:01-Nov-2014
Category:News & Politics
View:1,608 times
Download:1 times
Share this document with a friend
Description:
Die Bezirksregierung hat die Bevlkerungs- und Wirtschaftsstrukturen der Region unter die Lupe genommne, einen Blick auf die Pendlerzahlen und in die Zukunft geworfen.
Transcript:
<ul><li> 1. DIE REGIERUNGSPRSIDENTIN Bezirksregierung Kln Strukturdaten 2013 fr den Regierungsbezirk Kln </li> <li> 2. 2 Impressum Erarbeitet durch Bezirksregierung Kln Dezernat 32 Regionalentwicklung Sabine Feldmann Andrea Eichler Christoph Wrges Hans Zielinsky Erarbeitet durch Bezirksregierung Kln Zeughausstrae 2-10 50667 Kln Telefon 0221/147-0 Fax 0221/147-3185 eMail poststelle@brk.nrw.de www.brk.nrw.de Stand: Mrz 2013 Sind Sie daran interessiert, mehr ber die Arbeit der Bezirksregierung Kln zu erfahren? Wir senden Ihnen gerne weiteres Informationsmaterial zu rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine eMail: ffentlichkeitsarbeit Telefon 0221/147-4362 eMail oeffentlichkeitsarbeit@brk.nrw.de Pressestelle Telefon 0221/147-2147 eMail pressestelle@brk.nrw.de </li> <li> 3. Strukturdaten 2013 Bezirksregierung Kln </li> <li> 4. Strukturdaten 2013 Seite 2 Bezirksregierung Kln Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort 3 Nordrhein-Westfalen Lage in Deutschland 4 Daten 5 Die Regierungsbezirke 6 Der Regierungsbezirk Kln berblick 7 Daten 9 Daten zu den kreisfreien Stdten und Kreisen 10 Kreisfreie Stdte Bonn 14 Kln 16 Leverkusen 18 StdteRegion Aachen 20 Kreise Dren 22 Euskirchen 24 Heinsberg 26 Oberbergischer Kreis 28 Rheinisch-Bergischer Kreis 30 Rhein-Erft Kreis 32 Rhein-Sieg Kreis 34 Thema: Nachhaltige Siedlungsentwicklung im Regierungsbezirk Kln 36 Quellennachweis: Strukturdaten: IT.NRW (Geschftsbereich Statistik, www.it.nrw.de.) und Statistisches Bun- desamtes (www.destatis.de) Thema Raumbeobachtung: Laufende Raumbeobachtung des BBSR, BBSR- Bevlkerungsprognose 2010 - 2030/ROP, Geometrische Grundlage: BKG, Prognoserume 2010 bzw. Gemeindeverbnde 31.12.2010 (www.bbsr.bund.de) </li> <li> 5. Strukturdaten 2013 Seite 3 Bezirksregierung Kln Vorwort Ich freue mich, Ihnen die 14. Auflage die Strukturdaten 2013 in einer verjngten Aufma- chung und mit neuen Informationen vorlegen zu knnen. Auf der Ebene des Regierungsbezirks informieren wir Sie erstmals ber die Entwicklung der Haushaltszahlen von 2011 bis 2030 sowie die Pendlerstatistik und bieten Ihnen die Arbeits- losenzahlen der Kreise und kreisfreien Stdte im direkten Vergleich an. Auf der Ebene der Kreise und kreisfreien Stdte haben wir aussagekrftige Wirtschaftsdaten (Bruttoinlandsprodukt und verfgbaren Einkommen1 ) ergnzt, fr den Bildungsbereich Schul- abgngerprognosen. Natrlich enthalten die Strukturdaten 2013 auch die bewhrten Daten zu den demografischen Vernderungen. Die langfristige Entwicklung der Bevlkerungszahlen ist eine wichtige Komponente fr politi- sches und wirtschaftliches Handeln mit Auswirkungen auf die kommunalen Haushalte, die rumliche Planung oder auf die Wirtschaft hinsichtlich (sinkender) Kaufkraft. Trotz der insgesamt noch sehr positiven Entwicklung im Regierungsbezirk Kln darf nicht auer Acht gelassen werden, dass sich die eher peripheren, lndlich strukturierten Kreise auf einen Bevlkerungsrckgang einstellen mssen. Fr den gesamten Bezirk gilt, dass vor dem Hintergrund der deutlich abnehmenden Bevlke- rungsgruppe der 18 bis 65-Jhrigen das Thema Fachkrftemangel an Bedeutung gewinnen wird. Die Abnahmen in der Gruppe der Kinder und Jugendlichen erfordern einen besonderen Augenmerk auf die Bildungspolitik, um im weltweiten Wettbewerb mithalten zu knnen. Im Hinblick auf zuknftige Herausforderungen fr die Regionalplanung haben wir als Thema der Strukturdaten 2013 die Nachhaltige Siedlungsentwicklung im Regierungsbezirk Kln ausgewhlt, ein Thema, das uns aufgrund vernderter gesellschaftlicher, wirtschaftlicher und politischer Rahmenbedingungen zunehmend beschftigen wird. Die Strukturdaten 2013 sowie weitere statistische Berichte, wie die Flchenreporte der Be- zirksregierung Kln, knnen auf der Internetseite (http://www.bezreg- koeln.nrw.de/brk_internet/organisation/abteilung03/dezernat_32/statistik/index.html) einge- sehen werden. Kln, im Mrz 2013 Joachim Diehl Abteilungsdirektor 1 Leider liegen diese Daten im Statistischen Jahrbuch 2012 von IT.NRW nur bis 2009 vor. </li> <li> 6. Strukturdaten 2013 Seite 4 Bezirksregierung Kln Nordrhein-Westfalen Nordrhein-Westfalen ist mit knapp 18 Mio. Einwohnern das bevlkerungsreichste und - ab- gesehen von den Stadtstaaten - mit Abstand das dichtest besiedelte Bundesland Deutsch- lands. Gut ein Fnftel der Bundesbrger leben in NRW und erwirtschaften mit ca. 570 Mrd. Euro auch etwa ein Fnftel des Bruttoinlandsprodukts. Mit einer Arbeitslosenquote von 8,1% und einem Anteil an auslndischer Bevlkerung von 10,7% im Jahr 2011 bewegt sich Nord- rhein-Westfalen im bundesdeutschen Mittelfeld. Nordrhein-Westfalen ist in fnf Regierungsbezirke gegliedert: Mnster, Detmold, Arnsberg, Dsseldorf und Kln. Seit Oktober 2009 ist zustzlich der Regionalverband Ruhr (RVR) - ein Zusammenschluss der 11 kreisfreien Stdte und vier Kreise in der Metropole Ruhr mit rund 5,2 Millionen Einwohnern - Trger fr die Regionalplanung im Ruhrgebiet. Die Verbandsver- sammlung entscheidet wie die Regionalrte ber die nderungen und Neuaufstellung des Regionalplans im Verbandsgebiet. </li> <li> 7. Strukturdaten 2013 Seite 5 Bezirksregierung Kln </li> <li> 8. Strukturdaten 2013 Seite 6 Bezirksregierung Kln Die Regierungsbezirke in NRW </li> <li> 9. Strukturdaten 2013 Seite 7 Bezirksregierung Kln Der Regierungsbezirk Kln Nach der Auflsung des Regierungsbezirks Aachen im Jahre 1972 wurde der Regierungs- bezirk Kln entsprechend vergrert. Heute besteht er aus sieben Kreisen, der StdteRegi- on Aachen mit insgesamt 95 kreisangehrigen Gemeinden und den kreisfreien Stdten Kln, Bonn, Aachen und Leverkusen. Der Regierungsbezirk Kln bildet zusammen mit dem Regie- rungsbezirk Dsseldorf den rheinischen Teil Nordrhein-Westfalens. Die zentrale Lage in Europa sowie die nicht unerhebliche Entwicklungsdynamik zeichnen den Regierungsbezirk als gnstigen Standort im europischen Wettbewerb aus. Insbesonde- re die Oberzentren Aachen, Bonn und Kln spielen hierbei eine entscheidende Rolle. Den Kern des Bezirks bildet die vom Rhein durchflossene Klner Bucht. Auf der westlichen und der stlichen Seite wird sie von den Hhen des Rheinischen Schiefergebirges flankiert; zwei dieser Flanken, das sdliche Bergische Land und die Nordeifel, sind Teile des Regie- rungsbezirks. Der Regierungsbezirk erstreckt sich in West-Ost-Richtung ber eine Lnge von 135 km und in Nord-Sd-Richtung ber 122 km. Mit einer Flche von 7.364 km ist er nach Arnsberg der zweitgrte Regierungsbezirk in NRW. </li> <li> 10. Strukturdaten 2013 Seite 8 Bezirksregierung Kln StdteRegion Aachen Seit dem 21. Oktober 2009 bilden die Stadt Aachen und die Gemeinden des aufgelsten Kreises Aachen nach dem Aachen-Gesetz die StdteRegion Aachen. Sie besteht als Rechtsnachfolgerin des Kreises als Gemeindeverband aus Aachen, Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Roetgen, Simmerath, Stolberg und Wrselen. Die Stadt Aachen ist regionsangehrig und hat zugleich die Rechtsstellung einer kreisfreien Stadt. Aufgrund der hierarchisch aufgebauten Systematik der Amtlichen Gemeindeschls- sel kann diese Doppelrolle in der regionalen Struktur einer statistischen Kreistabelle nicht dargestellt werden, daher wird Aachen in der Gruppe der Kreisfreien Stdte nicht mehr aufgefhrt. Einwohnerzahl Hinsichtlich der Einwohnerzahl ist der Regierungsbezirk Kln mit ca. 4,4 Mio. Einwohnern nach Dsseldorf der zweitgrte in Nordrhein-Westfalen und auch in ganz Deutschland. Die Einwohnerdichte liegt mit 598 Einwohnern je km erheblich ber dem Bundesdurchschnitt und leicht ber dem von Nordrhein-Westfalen mit 523 Einwohnern je km. Die Besiedelung konzentriert sich schwerpunktmig auf das Stdteband am Rhein. Hier liegen drei der groen kreisfreien Stdte. Die Grostadt Aachen ist Mittelpunkt einer zweiten stdtischen Agglomeration mit grenz- berschreitendem Charakter im Dreilndereck Maastricht - Lttich - Aachen. Seit der letzen Ausgabe der Strukturdaten ist die Bevlkerung im Regierungsbezirk etwa gleich geblieben. Dabei verzeichnen die Stdte Kln, Leverkusen und Bonn einen Zuwachs an Bevlkerung, whrend in den meisten Kreisen (mit Ausnahme des Rhein-Erft-Kreises und des Rhein-Sieg-Kreises) die Bevlkerungszahlen zurckgegangen sind. Entwicklung der Bevlkerung und der Privathaushalte 2011 - 2030 Die Ergebnisse der Bevlkerungsvorausberechnung von IT.NRW lassen fr den Regie- rungsbezirk ein Wachstum von 2 % auf gut 4.480.000 EW erwarten. Die strksten Zunah- men werden in den Altergruppen 65 - 80 (+ 27,5%) und 80 und mehr (+52,9%) erwartet, die strksten Abnahmen betreffen die Altersgruppen der 10- bis 25-Jhrigen. </li> <li> 11. Strukturdaten 2013 Seite 9 Bezirksregierung Kln Die folgende Grafik zeigt die quantitative Entwicklung der Privathaushalte im Regierungsbe- zirk Kln. Sie sind fr das politische und planerische Handeln beispielsweise den Woh- nungsbau von groer Bedeutung. Hierbei wird deutlich, dass auch bei prognostizierter abnehmender Bevlkerung die Zahl der Ein- und Zweipersonenhaushalte bis zum Jahre 2030 deutlich steigen wird, whrend die An- zahl der Drei- und Vierpersonenhaushalte sinken wird. Immer mehr Menschen werden in kleinen Haushalten leben, Alterung und Individualisierung bestimmen die Haushaltsentwick- lung (vgl. Kapitel Demografische Entwicklung und Flchenverbrauch S. 36). Schulabschlsse im Regierungsbezirk Kln Die Grafik zeigt den prozentualen Anteil der Schulabschlsse im gesamten Regierungsbezirk Kln. Demnach haben im Jahr 2011 37% der Schulabgnger ihre Schulausbildung mit dem Abitur beendet und 3% mit der Fachhochschulreife bzw. dem Fachabitur. Mit 38% liegen die Schulabgnger mit der Fachoberschulreife (mittlere Reife) noch leicht vor den Abiturienten, hierbei muss jedoch bercksichtigt werden, dass einige der Absolventen anschlieend noch die Hochschulreife bzw. die Fachhochschulreife erwerben. Der Anteil der Schler mit Hauptschulabschluss liegt bei 17%. Der Anteil der Schler ohne einen Schulabschluss liegt bei 5%. </li> <li> 12. Strukturdaten 2013 Seite 10 Bezirksregierung Kln Daten zu den kreisfreien Stdten und Kreisen </li> <li> 13. Strukturdaten 2013 Seite 11 Bezirksregierung Kln </li> <li> 14. Strukturdaten 2013 Seite 12 Bezirksregierung Kln Entwicklung der Arbeitslosenzahlen 2000 bis 2011 Der Vergleich der Entwicklung der Arbeitslosenzahlen im Regierungsbezirk seit 2000 zeigt eine parallele Entwicklung in den Kreisen und kreisfreien Stdten entsprechend den konjunk- turellen Schwankungen und mit deutlich abnehmender Tendenz seit der Wirtschaftskrise 2008. Der starke Anstieg im Jahr 2005 ist auf das Zusammenlegen von Arbeitslosen- und Sozialhilfe im Januar 2005 zurckzufhren. Damit erscheinen erstmals auch Sozialhilfeemp- fnger in der Arbeitslosenstatistik. Auch die Wirtschafts- und Finanzkrise ab 2007 ist am Ver- lauf der Arbeitslosenzahlen abzulesen, wirkt sich jedoch insgesamt nur durch leichtere Schwankungen nach oben aus. Von dem recht homogenen Gesamtbild im Regierungsbezirk Kln weicht der Rhein-Erft- Kreis mit hheren Arbeitslosenzahlen ab, was darauf zurckzufhren ist, dass die Wirtschaft im Vergleich zu anderen Regionen deutlich weniger exportorientiert ist. Am unteren Ende der Grafik bewegt sich der Oberbergische Kreis, dessen Arbeitslosenzah- len signifikant die der brigen Gebietskrperschaften unterschreitet. Dieses Phnomen ist auf den groen Anteil solider, mittelstndischer Industrieunternehmen zurckzufhren, die nicht selten Weltmarktfhrer in ihrer Sparte sind. </li> <li> 15. Strukturdaten 2013 Seite 13 Bezirksregierung Kln Das Bruttoinlandsprodukt als Indikator fr die volkswirtschaftliche Gesamtleistung liegt mit ca. 59.500 je Erwerbsttigen an zweiter Stelle hinter dem Regierungsbezirk Dsseldorf, hat aber die geringste Abnahme gegenber dem Vorjahr in NRW zu verzeichnen. Das verfgbare Einkommen je Einwohner2 , ein wichtiger Indikator fr die finanziellen Ver- hltnisse der Bevlkerung in der jeweiligen Gemeinde, entspricht mit ca. 19.550 etwa dem nordrhein-westflischen Durchschnitt (ca. 19.700 ). Pendlerstrme Die Grafik verdeutlicht die Pendlerstrme: in die groen Ballungszentren Kln, Bonn und Aachen fhren erhebliche Pendlerstrme, whrend in den umliegenden Kreisen die Aus- pendler dominieren. In Leverkusen und im Oberbergische Kreis ist das Verhltnis zwischen Aus- und Einpendlern relativ ausgeglichen. 2 Einkommenssumme abzgl. Steuern und Sozialabgaben und zuzglich Sozialleistungen </li> <li> 16. Strukturdaten 2013 Seite 14 Bezirksregierung Kln Stadt Bonn Die kreisfreie Stadt Bonn kann, ebenso wie die Stadt Kln, auf eine 2000 jhrige Geschichte zurckblicken. Wie auch Kln geht ihre Grndung bereits bis in die Rmerzeit zurck. Der Sitz der Bundesregierung in den Jahren 1949 bis 1999 und die Anwesenheit einiger Bundesministerien verleiht Bonn den Namenszusatz Bundesstadt. Bonn hat eine rege Kulturlandschaft, die sich unter anderem in den zahlreichen Museen der Museumsmeile Bonn widerspiegelt. Viele ehemalig staatliche Unternehmen sind in Bonn ansssig, wie die Deutsche Telekom oder die Deutsche Post AG, entsprechend ist der Wirtschaftsstandort Bonn durch den Dienstleistungssektor geprgt. In Bonn leben 327.913 Einwohner, die sich auf eine Flche von 141 km verteilen. Mit 2.325 Einwohnern pro km gehrt Bonn zu den dichtest besiedelten Stdten im Regierungsbezirk und in NRW. Insgesamt wird die Bevlkerung bis 2030 um 11% auf 362.000 Einwohner ansteigen. Im Jahr 2011 waren ber 16% der Bevlkerung Bonns unter 18 Jahre alt und gut 65% der Bonner Bevlkerung im arbeitsfhigen Alter. Mehr als 18% hingegen sind im Rentenalter. Die Bevlkerungsvorausberechnung weist eine erfreuliche Besonderheit auf: Im Gegensatz zu den meisten anderen Regionen in NRW und im Regierungsbezirk wird der Anteil der Kinder und Jugendlichen in Bonn, wenn auch nur gering, ansteigen. Die Bevlkerungsgruppe der 18- bis 65-Jhrigen wird wie in den meisten anderen Regionen abnehmen, die Bevlkerung im Rentenalter hingegen zunehmen. </li> <li> 17....</li></ul>
Embed Size (px)
Recommended