Home >Documents >St. Petri Brief - kirche- am 11.03.2009 im Gemeindehaus in Ostenfeld (Kأ¶nigsberger Klopse,...

St. Petri Brief - kirche- am 11.03.2009 im Gemeindehaus in Ostenfeld (Kأ¶nigsberger Klopse,...

Date post:26-Mar-2021
Category:
View:0 times
Download:0 times
Share this document with a friend
Transcript:
  • St. Petri Brief Ev.-Luth. Kirchengemeinde

    Ostenfeld

    � Februar 2009 � März 2009

  • 2

    GRÜSSE VOM PETRI-PASTOR

    Liebe Menschen in Ostenfeld, Winnert

    und Wittbek,

    in unserer schönen St. Petri-Kirche

    finden sich an der Empore eine ganze

    Reihe von Apostelfiguren. Über dem

    Ausgang steht Thomas, der den

    Beinamen „Der Zweifler“ bekommen hat, weil er es immer ganz genau

    wissen wollte. Der Thomas über der Tür - das freut mich immer, wenn ich

    aus der Kirche gehe. Er erinnert mich daran, auf der Suche zu bleiben und

    mich mit einfachen, schnellen Antworten nicht zufrieden zu geben.

    Die Frage nach Gott lässt sich nicht leicht beantworten. Jeder, jede von

    uns erlebt Gott anders. Jeder, jede glaubt anders. Natürlich - wir wünschen

    uns eine klare, einfache Antwort. In einem Leserbrief an ein innovatives

    christliches Magazin wurde vor kurzem diese Frage von einer Frau

    namens Heike so formuliert:

    „Ich habe mich in den letzten Jahren viel mit Glaubensfragen

    auseinandergesetzt. Sei es in Seminaren oder Besinnungstagen. Habe

    mich auf den Weg gemacht. Bin immer wieder mal auf der Suche … Wo ist

    Gott? Irgendwo da draußen? Ich kann einfach nicht an den ‚einen’ Gott

    glauben.“

    In der Antwort einer Hamburger Pastorin konnte ich mich dann gut wiederfinden: „Liebe Heike, das ist wirklich keine leichte Frage: ‚Wo ist Gott?’ In

    unserem Team haben wir gemeinsam nach einer Antwort gesucht. Am

    Ende stand jedoch eher ein Frage- als ein Ausrufezeichen. Wo ist Gott,

    wann spüre ich, dass es ihn gibt? Im Urlaub am Meer? In der Begegnung

    mit anderen Menschen, Im Jesuskind in der Krippe? Oder ist Gott nicht

  • 3

    gerade dann bei mir, wenn ich leide? Keiner von uns mochte sich

    festlegen oder gar einen Ort nennen, an dem Gott nicht ist.

    Ich glaube: Es gibt zwar den einen Gott, aber eine immer gleiche

    Vorstellung, eine immer gleiche Erfahrung der Menschen mit ihm gibt es

    nicht. Gott zeigt sich oft ganz anders, als ich ihn erwarte. Manchmal geht

    er vorüber, und ich merke es nicht. Aber ich bin sicher, er kommt immer

    wieder zu mir zurück.

    Der Theologe Heinz Zahrnt sagt: ‚Wer Gott erkennen will, muss - wie

    sonst auch im Leben - auf etwas setzen, was er nicht weiß. Er muss

    glauben, denken und handeln, als ob es Gott gibt.’ Liebe Heike, vielleicht

    tut es Ihnen gut, wenn Sie die Suche nach Gott eine Weile ruhen lassen.

    Versuchen Sie doch mal zu leben, als ob es Gott gibt.

    Nehmen Sie sich vor, für eine bestimmte Zeit (vielleicht eine oder zwei

    Wochen für den Anfang) davon auszugehen, dass Gott mitten in Ihrem

    Leben ist: Geben Sie etwas von seiner Freundlichkeit weiter an andere

    Menschen, versuchen Sie zu beten - mit eigenen Worten oder mit

    altbekannten wie dem Vaterunser und den Psalmen. Oder Sie gehen in

    eine Kirche, vielleicht zum Gottesdienst und zünden dort eine Kerze an.

    Und vielleicht spüren Sie hier oder dort seine Nähe.“

    Diesen Rat fand ich hilfreich, weil ich mich daran erinnerte, wie ich selber

    meinen Weg zum Glauben gefunden habe. Ich lebte einfach mal so, als

    wenn es Gott gäbe. Und das tat mir gut und nach einiger Zeit gehörte er

    wie selbstverständlich zu meinem Leben. Nicht weil ich so gläubig war,

    sondern, weil ich Gottes Zuwendung zu mir gespürt hatte.

    Die Thomas-Messe, die wir am 22. Februar 2009 um 19.00 Uhr feiern

    werden, geht übrigens genau diesen Weg: Gott auf sehr unterschiedliche

    Weisen vor allem zu erleben und nicht nur zu verstehen.

    Viele gute Erfahrungen bei Ihrer Suche wünsche ich Ihnen. Und wenn Sie

    dabei einen Gesprächspartner brauchen, rufen Sie gerne an unter �348.

    Mit vielen guten Wünschen für ein weiter gutes Jahr 2009 grüßt Sie

    Ihr Pastor

  • 4

    GEMEINDENACHMITTAGE

    Der Gemeindenachmittag im Februar findet statt am

    Mittwoch, 4. Februar 2009, um 15.00 Uhr im Gemeindesaal.

    Es wird zu einem bunten Nachmittag eingeladen.

    �����������������������������������

    Der Gemeindenachmittag im März findet statt am

    Mittwoch, 4. März 2009, um 15.00 Uhr,

    im Gemeindesaal.

    Es wird Lotto gespielt mit Siegfried Heinze und Team.

    Es winken wieder tolle Preise.

    �����������������������������������

  • 5

    DER NEUE KIRCHENVORSTAND

    Der neue Kirchenvorstand wurde am 11. Januar 2009 in sein Amt eingeführt. Sie haben es sicher in der Zeitung gelesen: Der neue Kirchenvorstand Ostenfeld wurde im Januar in sein Amt eingeführt. Die folgenden Personen sind gewählt worden:

    � Eckhard Behrens, Ostenfeld � Thomas Clausen, Wittbek � Siegfried Heinze, Wittbek � Karl-Martin Kay, Ostenfeld � Rainer Körwer, Winnert

    � Christian Rölcke, Winnert � Siglinde Tedsen, Ostenfeld � Elke Thomsen, Wittbek � Helma Timm, Ostenfeld � Erich Walter, Wittbek

    Kurt Riecke gehört als Pastor automatisch dem leitenden Gremium unserer Gemeinde an. Manche der Ausschuss-Aufgaben wurden auf der konstituierenden Sitzung am 12. Januar 2009 neu verteilt. Einige Aufgaben seien hier erwähnt:

    � Vorsitzender des Kirchenvorstandes: Kurt Riecke � Stellvertretende Vorsitzende: Elke Thomsen � 2. stellvertretender Vorsitzender: Eckhard Behrens � Geschäftsführer der Kitas: Kurt Riecke � Vorsitzender des Kita-Beirates: Eckhard Behrens � Vorsitzender des Diakonie-Kuratoriums: Elke Thomsen � Geschäftsführer der Diakonie-Station: Kurt Riecke � Vors. des Land- und Forstausschusses: Thomas Clausen � Vorsitzender des Bauausschuss: Eckhard Behrens � Vorsitzender des Seniorenausschusses: Siegfried Heinze

    Ich freue mich, dass sich die Gewählten mit so viel Engagement in die Arbeit unserer Gemeinde einbringen wollen. So kann die segensreiche Arbeit der vergangenen Jahre in guter Kontinuität fortgesetzt und vertieft werden. Kurt Riecke

  • 6

    KIRCHE AKTIV

    Der Literaturkreis …

    … tut mit seinen vielen Anregungen und intensiven Gesprächen gut. Deshalb werden wir uns auch im neuen Jahr wieder treffen. Der erste Termin 2009 ist für den

    1. Februar 2009, 19.30 Uhr

    geplant. Wir besprechen das eindrückliche Büchlein von Tania Blixen: Babettes Fest und treffen uns wie immer im kleinen Raum im Gemeindehaus. Für den 20. April 2009 hat der ausgewiesene Literatur- und Storm-Kenner Dr. Karl-Ernst Laage zugesagt, mit uns Gedanken zu einem Buch auszutauschen, das wir noch festlegen müssen. Den Titel können Sie bei dem Vorbereitungsteam erfragen. Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

    Mit herzlichen Grüßen vom Vorbereitungsteam Inge Petereit, Inge

    Christian, Frauke Hansen und Kurt Riecke (Tel. 348)

    �������������������������������

    ReitReitReitReit---- und Pferdeschule und Pferdeschule und Pferdeschule und Pferdeschule

    Annette Aust Tel. + Fax. 04845 790906 Norderdaal 7 www.reitschulewww.reitschulewww.reitschulewww.reitschule----pferdeschule.depferdeschule.depferdeschule.depferdeschule.de

    25872 Ostenfeld aust@reitschule-pferdeschule.de

    Aus Respekt vor Gottes Geschöpfen

  • 7

    KIRCHE AKTIV

    Essen in Gemeinschaft - 1mal im Monat -

    Für alle Interessierten der Kirchengemeinde Ostenfeld

    wann ? und….. wo?

    am 12.02.2009 im Dörpshuus in Wittbek (Rinderhacksteak, Bratkartoffeln, Erben + Möhren, Dessert) am 11.03.2009 im Gemeindehaus in Ostenfeld (Königsberger Klopse, Kapernsoße, Salzkartoffeln, rote Beete, Dessert)

    Ankommen bitte bis 11:30 Uhr , gegen 12:00 Uhr Mittagessen. Die Kosten für ein leckeres Mittagsmenü betragen incl. Nachtisch und Getränke: 6,00 € pro Person.

    Anmeldeschluss erbeten bis zum 8. Januar 2009 im Kirchenbüro nur während der Bürozeiten Montag und Donnerstag von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr, Mittwoch von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr, Telefon: 348 Den Wirtsleuten danken wir für ihr freundliches Entgegenkommen.

    Auf ihr Kommen freut sich das Vorbereitungsteam: Heidi Drawe, Dörthe Teichgräber-Biedermann, Regina Gudorf und Elke Krieger. �����������������������������������

  • 8

    KIRCHE AKTIV - SPIELENACHMITTAG

    Den Spielenachmittag …

    … gibt es nun schon über ein Jahr und macht allen Beteiligten unveränderten Spaß. Als nächste Termine haben wir uns vorgenommen:

    Freitag, den

    20. Februar 2009 und 20. März 2009 um 14.30 Uhr

    im Gemeindesaal in Ostenfeld, Hauptstr. 19

    Wie gewohnt werden auch eine Tasse Kaffee und Kekse vorbereitet sein, die das Ankommen erleichtern. Anschließend st

Click here to load reader

Embed Size (px)
Recommended