Home >Data & Analytics >Report: Zukunft des Mobile Banking

Report: Zukunft des Mobile Banking

Date post:15-Apr-2017
Category:
View:779 times
Download:0 times
Share this document with a friend
Transcript:
  • MANAGEMENT REPORTZUKUNFT DES MOBILE BANKING

  • NIC

    OLE

    SC

    HIR

    RO

    CK

    SA

    RA

    H B

    SH

    ERZ

    R

    ALF

    WA

    UB

    KE

    2

    NICOLE SCHIRROCKs0533034@htw-berlin.de

    SARAH BSHERZs0526260@htw-berlin.de

    RALF WAUBKEs0552231@htw-berlin.de

    TEAM & KONTAKTDATEN

    Hochschule fr Technik und Wirtschaft BerlinTreskowallee 810318 Berlin

    Master Industrial Sales & Innovation Management

    M7 Markt- und Wettbewerbsforschung/ SPSSGruppe 1 / Montag 9:45-13:00Herr Prof. Dr. Holger Ltters

    https://www.facebook.com/ZukunftdesMobileBanking/

    Marktforschungsstudie Zukunft Mobile Banking / HTW-Berlin

  • NIC

    OLE

    SC

    HIR

    RO

    CK

    SA

    RA

    H B

    SH

    ERZ

    R

    ALF

    WA

    UB

    KE

    3

    MANAGEMENT SUMMARY 1/2

    Marktforschungsstudie Zukunft Mobile Banking / HTW-Berlin

    STUDIE 2015: FEHLENDES VERTRAUEN IN DIE SICHERHEIT IST DER HAUPTGRUND FR DIE NICHTNUTZUNG VON MOBILE BANKING

    STUDIENSCHWERPUNKT: DER EINFLUSS VON SICHERHEIT, TECHNIKBEGEISTERUNG UND ALTER AUF MOBILE BANKING

    FRAGEBOGENAUFBAU: EIN EINFACHER EINSTIEG UND DIE MISCHUNG VON LEICHTEN UND SCHWEREN FRAGEN SORGTEN FR EINE GUTE COMPLETION RATE

    DER FRAGEBOGEN ENTHIELT DREI ANALYTIC HIERARCHY PROCESSES

    DER GROSSTEIL DER STUDIENTEILNEHMER HAT MIT EINEM MOBILEN ENDGERT DIE BEFRAGUNG DURCHGEFHRT

    EINHUNDERT VOLLSTNDIGE INTERVIEWS WURDEN BEREITS AM ZWEITEN TAG ERREICHT, DABEI KAMEN 56% DER VOLLSTNDIGEN INTERVIEWS BER FACEBOOK

    DEFINITIONEN: FR EIN BESSERES VERSTNDNIS MSSEN TECHNIKBEGEISTERUNG, GENERATION X, Y UND Z, SOWIE SICHERHEITSEMPFINDEN DEFINIERT WERDEN

    HHERE TECHNIKBEGEISTERUNG BEI GENERATION Y? DAS CHARTBILD SAGT JA, KORRELATION UND SIGNIFIKANZ SAGEN NEIN

    STATISTISCHER ZUSAMMENHANG FESTSTELLBAR: GERING TECHNIKBEGEISTERTE PERSONEN NUTZEN VERSTRKT BANKSCHALTER

    STARK TECHNIKBEGEISTERTE PERSONEN SCHTZEN DIE WAHRSCHEINLICHKEIT DER ZUKNFTIGEN NUTZUNG VON MOBILE BANKING HHER EIN

    EINDEUTIGES ERGEBNIS: PERSNLICHES SICHERHEITSEMPFINDEN BEEINFLUSST DIE NUTZUNGSBEREITSCHAFT VON MOBILE BANKING

  • NIC

    OLE

    SC

    HIR

    RO

    CK

    SA

    RA

    H B

    SH

    ERZ

    R

    ALF

    WA

    UB

    KE

    4

    Marktforschungsstudie Zukunft Mobile Banking / HTW-Berlin

    FILIALBANKING WIRD VIERMAL SICHERER EINGESTUFT ALS MOBILE BANKING

    SICHERHEIT BEIM BANKING IST WICHTIGER ALS BEQUEMLICHKEIT, KOSTEN UND EIN PERSNLICHER ANSPRECHPARTNER ZUSAMMEN

    ES GIBT KEINEN ZUSAMMENHANG ZWISCHEN DER PERSNLICHEN TECHNIKBEGEISTERUNG UND DEM SICHERHEITSEMPFINDEN FR MOBILE BANKING

    DIE BEDEUTUNG VON MOBILE BANKING IST SCHON HEUTE HOCH UND VIELES SPRICHT DAFR, DASS MOBILE BANKING WEITER AN WICHTIGKEIT GEWINNT

    ONLINE BANKING KORRELIERT NEGATIV ZU KLASSISCHEN BANKING MGLICHKEITEN UND POSITIV ZUM MOBILE BANKING

    WETTBEWERBSVORTEILE GENERIEREN: DIE BEDEUTUNG VON MOBILE BANKING IST HOCH, INVESTITIONEN SIND HIER NOTWENDIG

    DIE HOCHSCHULABSCHLUSSQUOTE IN DER STUDIE IST CIRCA VIERMAL SO HOCH WIE IM BUNDESDURCHSCHNITT

    DER GROSSTEIL DER BEFRAGTEN KOMMT AUS BERLIN UND BRANDENBURG, DABEI BETRGT DAS DURCHSCHNITTSALTER 32 JAHRE

    LABORSITUATION: VIELE DINGE LIEFEN GUT, JEDOCH NOCH STRKEREN FOKUS AUF REPRSENTATIVITT UND WISSENSCHAFTLICHKEIT LEGEN

    DIE SCHNELLIGKEIT UND MGLICHE QUALITT VON ONLINE BEFRAGUNGEN WURDE UNTERSCHTZT

    MANAGEMENT SUMMARY 2/2

  • NIC

    OLE

    SC

    HIR

    RO

    CK

    SA

    RA

    H B

    SH

    ERZ

    R

    ALF

    WA

    UB

    KE

    5

    STUDIE 2015: FEHLENDES VERTRAUEN IN DIE SICHERHEIT IST DER HAUPTGRUND FR DIE NICHTNUTZUNG VON MOBILE BANKING Situationsanalyse und Forschungslcke

    Marktforschungsstudie Zukunft Mobile Banking / HTW-Berlin

    Fast 70% gaben fehlendes Vertrauen als Grund fr die Nichtnutzung anGrnde fr die Nichtnutzung von Mobile Banking in Deutschland 2015 in %

    69,8

    17

    8 73,3

    9,1

    0

    10

    20

    30

    40

    50

    60

    70

    80

    Ich habe kein Vertrauen in die Sicherheit von Mobile Banking

    Mobile-Banking bietet mir keine zustzlichen

    Funktionen an, die mir nicht auch durch

    andere Zugangswege zur Verfgung

    stehen

    Ich finde es schwierig

    Die Software fr Mobile Banking

    ist nicht mit meinem

    Smartphone kompatibel

    Meine Bank bietet Mobile Banking nicht

    an

    Sonstiges

    Einer Studie aus dem Jahr 2015 zufolge, geben fast 70 % derBefragten das fehlende Vertrauen in die Sicherheit vonMobile Banking als Grund fr die Nichtnutzung an.

    Davon ausgehend wollten wir den Unterschied imSicherheitsempfinden von Nutzern und Nichtnutzernuntersuchen.

    Zustzlich sollte Sicherheit im Vergleich zu anderenFaktoren beim Banking gewichtet werden.

    Wenn Sicherheit einen Grund fr die Nichtnutzung darstellt,was sind dann Grnde fr die verstrkte Nutzung vonMobile Banking? Auch diese Frage wollten wir untersuchen.Davon abgeleitet stellt sich natrlich auch die Frage nach derDemografie der Nutzer.

    Eine Studie aus dem Jahr 2011 hatte gezeigt, dass etwa 64%der Mobile Banking Nutzer mnnlich sind und etwa 30%zwischen 25 und 34 Jahren alt. Knnen diese Ergebnisse vierJahre spter besttigt werden?

    Quelle: http://www.de.statista.com/statistik/daten/s tudie/430480/umfrage/gruende-nichtnutzung-mobile- banking-internationaler-vergleich/, [03.02.16]

    Hu

    figke

    it d

    er N

    enn

    un

    g in

    %

    n = 5.767

  • NIC

    OLE

    SC

    HIR

    RO

    CK

    SA

    RA

    H B

    SH

    ERZ

    R

    ALF

    WA

    UB

    KE

    6

    Digitale

    Transformation

    Change Prozesse im

    Banking Sektor

    Zunahme Mobile

    Banking

    Zuknftige

    Entwicklung?

    STUDIENSCHWERPUNKT: DER EINFLUSS VON SICHERHEIT, TECHNIKBEGEISTERUNGUND ALTER AUF MOBILE BANKINGDer Wandel im Banking Bereich und die abgeleiteten Forschungsfragen der Studie

    Fragestellungen:

    1. Wer sind die Nutzer von Mobile Banking?

    2. Was frdert die Nutzung von Mobile Banking?

    3. Was bremst die Nutzung von Mobile Banking?Sicherheit

    Generationen

    Technik-begeisterung

    Quelle: https://www.kfw.de/PDF/Download-Center/Konzernthemen/Research/PDF-Dokumente-Fokus-Volkswirtschaft/Fokus-Nr.-49-Mrz-2014.pdfQuelle: https://www.der-bank-blog.de/verschwinden-die-bankfilialen/retail-banking/16798/Quelle: Banks in your pocket: angelehnt an Steve Jobs

    Marktforschungsstudie Zukunft Mobile Banking / HTW-Berlin

    Die Digitale Transformation ist lngst imBankenbereich angekommen. Die Aus-wirkungen sind genauso einschneidend wievielfltig, so dass viele Banken ihr Geschfts-modell berdenken mssen. Online Bankinghat sich mittlerweile durchgesetzt. Bereits2014 nutzten mehr als die Hlfte allererwachsenen Deutschen Online Banking (vgl.GFK Studie: Online Banking in Deutschlandvom Juli 2014). Ebenso gewinnt das MobileBanking an Bedeutung. Doch wie sieht beimMobile Banking die zuknftige Entwicklungaus? Hierfr soll der Zusammenhangzwischen den drei Elementen: Alter,Technikbegeisterung und Sicherheit unter-sucht werden.

  • NIC

    OLE

    SC

    HIR

    RO

    CK

    SA

    RA

    H B

    SH

    ERZ

    R

    ALF

    WA

    UB

    KE

    KERNAUSSAGEN

    7

    1 Fragebogen: Entscheidend ist die Wahl der Methoden und eine gute Strukturierung

    2 Mobile Banking setzt sich durch, jedoch bestimmt Sicherheit die Geschwindigkeit

    3 Reprsentativitt der Stichprobe ist nicht gegeben

    Marktforschungsstudie Zukunft Mobile Banking / HTW-Berlin

  • NIC

    OLE

    SC

    HIR

    RO

    CK

    SA

    RA

    H B

    SH

    ERZ

    R

    ALF

    WA

    UB

    KE

    1 Fragebogen: Entscheidend ist die Wahl der Methoden und eine gute Strukturierung

    8

    FRAGEBOGENAUFBAU: EIN EINFACHER EINSTIEG UND DIE MISCHUNG VON LEICHTEN UND SCHWEREN FRAGEN SORGTEN FR EINE GUTE COMPLETION RATEberblick ber Fragebogen und berlegungen zur Strukturierung

    67,61%

    Ziel: Max. C

    ompletion

    RateGrobstruktur Feinstruktur Frageart Schwierigkeitsgrad

    Intro

    Eisbrecher undHinleitung zumThema

    Ei oder HuhnWelches GertBill Gates

    SC 2 ItemsSC 5 ItemsSC 2 Items

    Sehr einfach

    Hauptteil:

    Skala Technikbegeisterungund Banking Fragen

    Skala TechnikbegeisterungNutzung BankingmglichkeitenHufigkeit von BankgeschftenNutzungsverhltnis BankingMobile Banking ZukunftMobile Banking AppFaktorengewichtung BankingMobile Banking FunktionenSicherheit Mobile BankingSicherheit Banking

    LS 10 Items 5xMC 6 ItemsSC Drop-DownAHPSD 10 Items 3xSC 2 ItemsAHP 6 VergleicheMC 6 ItemsSD 10 ItemsAHP 6 Vergleiche

    Mischung von leichten und schweren Fragen

    Zwischen AHPszwei leichtere Fragen

    Soziodemographie Geschlecht Alter BildungsabschlussBundesland

    SC SC SC SC

    Sehr einfach

    Outro

    Marktforschungsstudie Zukunft Mobile Banking / HTW-Berlin

    Legende: SC=Single Choice, LS=Likert Scale, MC=Multiple Choice, AHP=Analytic Hierarchy Process, SD=Semantic Differential

  • NIC

    OLE

    SC

    HIR

    RO

    CK

    SA

    RA

    H B

    SH

    ERZ

    R

    ALF

    WA

    UB

    KE

    1 Fragebogen: Entscheidend ist die Wahl der Methoden und eine gute StrukturierungDER FRAGEBOGEN ENTHIELT DREI ANALYTIC HIERARCHY PROCESSESberblick ber Fragebogen und berlegungen zur Strukturierung

    Marktforschungsstudie Zukunft Mobile Banking / HTW-Berlin

    Single Choice

    Multiple Choice

    Analy

Click here to load reader

Embed Size (px)
Recommended