Home >Engineering >Planung von Softwareprojekten (2.sitzung)

Planung von Softwareprojekten (2.sitzung)

Date post:19-Jun-2015
Category:
View:322 times
Download:3 times
Share this document with a friend
Description:
Planung von Softwareprojekten
Transcript:
  • 1. Planung von Softwareprojektenbung, Wintersemester 201420. Oktober 2014 OrganisatorischesChristoph Stollwerk lehre@christoph-stollwerk.de

2. Gliederung1.Anforderungskonzept2.Design /Konzeption3.Kontrolle / Zeitplanung4.Evaluation 3. Anforderungskonzept 4. Der Chaos ReportUnvollstndige Anforderungen 13.1%Kunden nicht ausreichend einbezogen 12.4 %Mittel nicht ausreichend 10.6 %Unrealistische Erwartungen 9.9 %Mangelnde Untersttzung durch Management 9.3 %nderungen in den Anforderungen 8.7 %mangelnde Planung 8.1 %CHAOS Report, Standish Group 1995 5. Der Chaos Report 6. Grnde des Scheiterns nach Forbes/GartnerForbes, Gartner, 2004 7. AnforderungenQuelle: http://4.bp.blogspot.com/-rvlkprI9BD0/ULPm1IjIHBI/AAAAAAAACR8/wFrGE1oIOhI/s1600/funny-science-news-experiments-memes-change-is-inevitable.jpg 8. ANALYSEBenutzer-und SystemanforderungenAnforderungen ermitteln (Req.)Anforderungen formalisieren (specs.)System modellieren (modell.)EntwurfLastenheftPflichtenheftForderungen des Kunden 9. Aufgaben in der AnalyseErmittlungFormulierungAnalyseValidierungOrganisationCHAOS Report, Standish Group 1995 10. Gute AnforderungenEindeutigkeitVollstndigkeitKonsistenzKorrektCHAOS Report, Standish Group 1995VerifizierbarPriorisierbarVariabelIdentifizierbar 11. Schlechte AnforderungenGegenteile von guten AnforderungenAbgrenzungVerzichtSchutz (vor ChangeRequests)CHAOS Report, Standish Group 1995 12. Schlechte AnforderungenGegenteile von guten AnforderungenAbgrenzungVerzichtSchutz (vor ChangeRequests)CHAOS Report, Standish Group 1995 13. ISO 9126/ DIN 66272FunktionalittAngemessenheitSicherheitGenauigkeit der BerechnungInteroperabilittKonformanzzu StandardsBenutzbarkeitVerstndlichkeitErlernbarkeitBedienbarkeitEffizienzZeitverhaltenVerbrauchsverhaltenZuverlssigkeitReifeFehlertoleranzWiederherstellbarkeitnderbarkeitAnalysierbarkeitModifizierbarkeitStabilittPrfbarkeitbertragbarkeitAnpassbarkeitInstallierbarkeitKonformanzzu StandardsAustauschbarkeit 14. "Vorhersagen sind immer schwierig vor allem ber die Zukunft." 15. Anforderungen ermittelnBei Projektstart fast immer eine grobe Vision des zu entwickelnden Systems (SuD-System underDesign) und deren Funktionalitt.Die Stakeholder entwickeln eine gemeinsame Sprache, um die Anforderungen zu ermitteln und das Projekt koordinieren zu knnen.User Stories = Kurzgeschichten (z.B. aus Interviews)UseCases (30%)DokumentenanalyseBeobachtungPrototyping 16. Anforderungen klassifizierenZusammengehrigkeit und berlappungenz.B. ber unterschiedliche AutorenVollstndigkeit prfenfehlende Anforderungen erkennenAnforderungen aus Dokumenten ableitenz.B. Rollen/Sichten (Views)Mgliche KriterienFeatures/FunktionenDependencies/AbhngigkeitAnforderungsspezifischjBenutzergruppenspezifischPriorittKosten 17. UseCase (Anwendungsfall)Beschreibung:NamenBeschreibung (kurz!)Aktoren / Auslsendes EreignisEingangsvorraussetzung(Bedingungen)AblaufAusgangBemerkungenhttp://i.msdn.microsoft.com/ 18. Use-Case-DiagrammeQuelle: https://www.fbi.h-da.de/labore/case/uml/anwendungsfalldiagramm.html 19. UseCaseBeschreibung:NamenBeschreibung (kurz!)Aktoren / Auslsendes EreignisEingangsvorraussetzung(Bedingungen)AblaufAusgangBemerkungenhttp://i.msdn.microsoft.com/ 20. System von Anwendungs- fllenQuelle: http://weites-internet.de/kategorien/interessant/68-UML-Anwendungsfaelle-mit-Enterprise-Architect.html1.Sytem2.Akteur3.Szenario4.UseCase5. 21. ZusammenfassungMotivation und ZieleAnforderungenAnforderungsanalyseUseCases / User Stories (Text & Diagramm)Szenarien 22. bersicht Vorgehensweisen 23. Quelle: http://winfwiki.wi-fom.de/index.php/Abgrenzung_der_agilen_Softwareentwicklung_von_klassischen_VerfahrenSoftwareentwicklung ber die letzten Jahrzehnte 24. WasserfallsmodellQuelle: http://i.imgur.com/oXmnL.png 25. SpiralmodellQuelle: http://www.imn.htwk-leipzig.de/~weicker/upload//Main/winwinmodell.jpghttp://images.rapgenius.com/ca89bf975c783485534cb9754659645a.640x427x1.jpg 26. SCRUMQuelle: http://media-cache-ec0.pinimg.com/736x/6b/ed/65/6bed65db794cfd4aee116542fde0ed24.jpghttp://au.strengthscope.com/blog/?p=1177http://rebeccanoeh.com/wp-content/uploads/2013/11/scrum-MTE2MjgxNTczMzE5MjIzMTY1NT.jpg 27. Klassisch vs. Agil (?)Quelle:http://www.infoq.com/resource/news/2008/01/iterating-and-incrementing/en/resources/Patton_Incremental_Iterative_MnaLisa.jpg 28. Aufgaben 29. Aufgabe 1berlegen Sie einen Use-Casefr:Die Abwicklung eines Einkaufes an einer Kasse.oder Ihr Projekt.und bilden Sie ein Modelldazu.und schicken Sie mir diese an: lehre@christoph-stollwerk.de 30. Herzlichen Dank!

Embed Size (px)
Recommended