Home >Documents >NEWS letter - Wasserfreunde Spandau 04spandau04.de/wp-content/uploads/2016/02/Newsletter... ·...

NEWS letter - Wasserfreunde Spandau 04spandau04.de/wp-content/uploads/2016/02/Newsletter... ·...

Date post:17-Sep-2018
Category:
View:216 times
Download:0 times
Share this document with a friend
Transcript:
  • NEWS letter

    Februar 2016

    www.spandau04.deWasserfreunde Spandau 04

    Wasserball

    Schwimmen

    EM-Action 2016. Bild: Giorgio Scala / deepbluemedia

    http://www.spandau04.dehttps://www.facebook.com/Spandau04?fref=ts

  • Newsletter Februar 2016

    Wasserfreunde Spandau 04Wasserfreunde Spandau 04

    Newsletter Februar 2016

    Coming Up - die Terminvorschau

    Schwimmen20./21.2.: NDM Lange Strecke, Magdeburg27./28.2.: Berolina Cup, Berlin1.3: Jahresversammlung Schwimmen/Wasserball 2016, 19.00 Uhr, Clubhaus Alfreds, Hanns-Braun-Strae, 14053 Berlin

    Moderner Fnfkampf2.2.: Jahresversammlung der Abteilung Moderner Fnfkampf, 19:00, Clubhaus Alfreds, Hanns-Braun-Strae, 14053 Berlin

    Wasserball3.2.: 19.00, Champions-League, ZF Eger (HUN) vs Wfr. Spandau 046.2.: 16.00, DWL, Wfr. Spandau 04 vs SVV Plauen10.2.: 19.30, Champions-League, Wfr. Spandau 04 vs ZF Eger13.2.: 16.00, DWL, Wfr. Spandau 04 vs SSV Esslingen20.2.: 16.00, DWL, Wfr. Spandau 04 vs SV Krefeld 197221.2.: 13.00, DWL, Wfr. Spandau 04 vs SV Bayer Uerdingen27.2.: 16.00, DWL, Waspo 98 Hannover vs Wfr. Spandau 0428.2.: 13.00, DWL, White Sharks Hannover vs Wfr. Spandau 041.3.: Jahresversammlung Schwimmen/Wasserball 2016, 19.00 Uhr, Clubhaus Alfreds, Hanns-Braun-Strae, 14053 Berlin

    Verein8.3.: 19.Uhr, erweiterte Prsidiumssitzung11.3.: 19.00 Uhr, Jahreshauptversammlung

    Anzeige

    www.bbf-bike.de

    Carenaallee 815366 Hoppegarten

    Tel.: 03342 / 35 43 22Fax: 03342 / 34 43 32

    JahreshauptversammlungDas Prsidium setzt die nchste Jahreshauptversammlung fr Freitag, den 11.3.2016 und die erweiterte Prsidiumssitzung fr Dienstag, den 8.3.2016, jeweils 19.00 Uhr im Alfreds, fest.

    8.3.2016, 19.00 Uhr:erweiterte Prsidiumssitzung

    11.3.2016, 19.00 Uhr:Jahreshauptversammlung

    Seite 2 Seite 3

    Termine aller AbteilungsversammlungenAbteilung Datum Uhrzeit OrtBoot Oberhavel 19.02.2016 19:00 Uhr Clubschiff Oberhavel Boot Zitadelle 28.02.2016 11:00 Uhr Vereinsheim Zitadelle Tennis 18.01.2016 19:00 Uhr Clubhaus AlfredsTauchen 12.02.2016 19:00 Uhr Clubhaus AlfredsAngeln 31.01.2016 11:00 Uhr Stammhaus, Rohrdamm 24, 13629 BerlinSchwimmen/Wasserball 01.03.2016 19:00 Uhr Clubhaus AlfredsModerner Fnfkampf 02.02.2016 19:00 Uhr Clubhaus Alfreds

    http://www.bbf-bike.de/http://www.bbf-bike.de/

  • Wasserfreunde Spandau 04

    Newsletter Februar 2016

    Jahreshauptversammlung

    Wasserfreunde Spandau 04

    Newsletter Februar 2016

    Seite 4 Seite 5

    Einladung zur Jahreshauptversammlung 2016

    Einladung zur Mitgliederversammlung der

    Wasserfreunde Spandau 04 e.V. am Freitag 11. Mrz 2016 um 19:00 Uhr im Clubhaus Alfreds (Hanns-

    Braun-Strae, 14053 Berlin)

    Vorlufige Tagesordnung1. Begrung und Gedenken

    2. Ehrungen3. Jahresbericht des geschftsfhrenden Prsidiums mit Situationsbericht zu den Vereinsgelnden4. Kassenbericht des Schatzmeisters5 Bericht der Kassenprfer und Entlastung des Prsidiums6 Vernderung der Mitgliedsbeitrge7. Aussprache und Beschlussfassung ber den Jahresetat 20168.Besttigung der Bereichs -und Abteilungsleiter9.Antrge10. Verschiedenes11. Schluwort

    Anzeige

    Es werden geehrt:10- jhrige MitgliedschaftMartin SchulzeJutta AltemeyerAntonia AmbrasasOliver AmbrasasRobert BeckfordDr. Elisabeth Beese-HoffmannKristina BenningPeter BentinTjark Boese

    Delf BorrmannMichaela Braun-WernerAnuschka CoxJan DelitzTim DettmannSebastian DietzFrank DruskaJuri ErlerPaul FreierAnnette FreierJohannes FreierThomas FreierFlorian FurgberKornelia FurgberThiemo Grschel

    Felina GrschelHarald GruhlichMichael HeiderPatrick HellerWolfgang HemprichTheresia HerkerKarim HerktRenate HerktWaltraud HerrmannCornelius HoffmannDr. Thomas Hoffmann

    Jan IsenseeChristiane IsenseeFrank IsenseeLeona Zoe JaenischCaroline JaenischMarlene JahnSascha JahnTimo JahnAndrea JahnOlaf JahnDavid JanssenKarin JungWaltraud JungAnnette KietzmannGnther Khnlein

    Carsten KowalskiMaja KrgerMin-Hye KselJoel LammelIngmar LehmannChristian LeinhosMatthias LeintzMarion MaedingAli MahmoudzadehtousiSabina MaibachPetra MaibachHargo MaluchEva Marten-KhnleinThomas Jan MichalczykVictoria MichalczykChristiane MichalczykDusan MikulovicKarola MhlhardtBirte MullFrederik NiclauKatrin NiclauDelphine NieldThekla NiemaxMoritz OelerPatrick PeekDominik RafflenbeulChristoph RascheJrn RauerMarius RichterRita RimkeNorbert RimkeSebastian RobeckFlorian RobeckSarah RobeckEsther RobeckLutz RuffBettina SchauSilke SchindlerMatthias SchlankeCelina SchmidtSabina SchmidtSina SchmutzkyNicole SchmutzkyJonah SchmutzkyRoy SchmutzkyAnnika SchneiderSven SchneiderIlka SchneiderThomas SchneiderFrank Schumacher

    Karin SimonPaul SimonJennifer-Kristin SommerSonja SpechtWolfgang StenderLeonel-Octavio StenkhoffWalther-L. StenkhoffPamela StephanHannelore StephanManfred StephanVincent StockElke StockTomi TadinUlrich TrautmannHeidemarie TrautmannDuke UibelPele UibelLangston UibelSabine UibelHeike VoglerMarcia Louisa WernerKlaus WindbergChristina WindbergAlina Laura WittmannAnke WittmannRoland Wstenhagen 25- jhrige MitgliedschaftMario LhrSlawomir AndruszkiewiczSabine BigalkeSven BigalkeCarmen HagemannIlka HeinzeMaximilian HeinzeUwe JacobMonika Kamin-HbenerDirk KlingenbergDr. Hansgeorg MelchertLasse NoerbaekRalf ObornikSven SpannekrebsBernd WaschlewskiRenate WaschlewskiDaniel Waschlewski

    Dennis Wieder 30-jhrige MitgliedschaftUte Damaschke-KaiserHolger JochemIngeburg Neumann 40-jhrige MitgliedschaftBrigitte MallonJoachim BhrRaimund MallonFrank Westphal 50-jhrige MitgliedschaftRicardo SchreiberKathrin BaehrDetlef Kretschmann-SurdikDoris KuschMichael MeisterEdith SchmidtBrigitte SchreiberStephanie Schreiber 70-jhrige MitgliedschaftHeinz Kuter 80-jhrige MitgliedschaftJohann Hampel Die Einladung gilt als satzungsgem im Sinne von 17 unserer Satzung, eine besondere Einladung erfolgt daneben nicht.Nach 9 unserer Satzung sind alle Vollmitglieder (Mitglieder nach Vollendung des 16. Lebensjahres) stimmberechtigt.Antrge zur Mitgliederversammlung sind bis zum 26. Februar 2016 bei der Geschftsstelle einzureichen ( 17 der Satzung).

    Achtung!Die Prsidiumssitzung (geschftsfh-rendes und erweitertes Prsidium)zur Vorbereitung der Jahreshaupt-versammlung findet statt am Dienstag 08.Mrz 2016 um 19:00 Uhr im Clubhaus Alfreds. Um mglichst vollstndiges Erscheinen wird gebeten.

    http://www.abus.com/http://www.abus.com/

  • Wasserfreunde Spandau 04

    Newsletter Februar 2016

    Wasserball: EM 2016 Review

    Seite 6 Wasserfreunde Spandau 04

    Newsletter Februar 2016

    Anzeige

    Seite 7

    Bild: Giorgio Scala / deepbluemedia

    Die EM in Belgrad (10.-23. Januar) ist zu Ende. Trotz gezielter Vorbereitung erreichte das deutsche Team am Ende mit Platz 11 bei 16 Teilnehmern ein Resultat, dass den eigenen Ansprchen nicht gengt. Zumindest aber ist die Teilnahme am weltweiten Olympia-Qualifika-tionsturnier im Frhjahr in Triest (Italien) mit dieser Platzierung erreicht worden. Das ist die allerletzte Minichance fr das deutsche Team, das Olympiaturnier nicht abermals aus der Ferne verfolgen zu mssen. Die Qualifikation fr dieses Qualifikationsturnier wurde grundstzlich sportlich durch diesen 11. Platz der Deutschen verfehlt. Glcklicherweise wird aber durch den Teilnahmeverzicht einiger Verbnde aufgrund der Kontinentalregelung dennoch ein Start der DSV Auswahl ermglicht. Zusammenfassend war das Ergebnis fr unsere Wasserballhelden allerdings mehr als enttuschend.Mit Marko Stamm, Tobias Preu, Maurice Jngling, Mateo Cuk und Marin Restovic, beide wurden jngst eingebrgert und zhlen innerhalb des grundstzlich nur wenig berzeugenden DSV-Team noch zu den erfreulichen Lichtblicken, mhten sich eine Handvoll Wasserfreunde aus Berlin darum, den absoluten Wasserball-Super-GAU (grter anzunehmender Unfall war selten so passgerecht bersetzt) abzuwenden leider mit einem sehr begrenztem Erfolg. Die drei Siege in den sieben Spielen waren drei knappe Erfolge gegen Mannschaften, die das deutsche Team gemessen an seinen eigenen Ansprchen spielerisch deutlich sicherer htte kontrollieren mssen. 11:9 gegen Georgien, 16:15 nach Fnfmeterwerfen gegen die Slowakei und 9:7 gegen die Niederlande sind alles andere als Ruhmesbltter in der Statistik der deutschen Auswahl.

    Bundestrainer Patrick Weissinger hat nach der EM absolut richtig erkannt, dass das Team in Triest trotz der glcklichen Auslosung fr dieses Turnier wird deutlich besser spielen mssen, wenn die oben genannte kleine Chance auf

    Vorrunde, Gruppe C

    Mannschaft S G U V P Diff

    Italien 3 3 0 0 9 +37

    Rumnien 3 2 0 1 6 +1

    Deutschland 3 1 0 2 3 -10

    Georgien 3 0 0 3 0 -28

    Die Abschluss Tabelle

    Europameister 2016 Serbien2. Platz Montenegro3. Platz Ungarn4. Platz Griechenland5. Platz Spanien6. Platz Italien7. Platz Kroatien8. Platz Russland9. Platz Frankreich10. Platz Rumnien11. Platz Deutschland12. Platz Niederlande13. Platz Slowakai14. Platz Georgien15. Platz Malta16. Platz Trkei

    Rio genutzt werden soll. Doch Belgrad ist nun bereits Geschichte, Triest und auch Rio sind die Zukunft. [PM]

    Bild: Giorgio Scala / deepbluemedia

    Ergebnisse Deutschland EM 2016

    Deutschland - Italien 5:16(0:2, 1:6, 3:4, 1:4)Tore: Erik Bukowski, Heiko Nossek, Mau-rice Jngling, Marko Stamm, Paul Sch-ler

    https://www.berliner-sparkasse.de

  • Wasserfreunde Spandau 04Wasserfreunde Spandau 04

    Newsletter Februar 2016 Newsletter Februar 2016

    Anzeige

    Wasserball: EM 2016

    Seite 8 Seite 9

    Bild: Giorgio Scala / deepbluemedia Bild: Giorgio Scala / deepbluemedia

    Auslosung Olympiaqualifikation bringt Traumgruppe

    Zum Abschluss der EM in Belgrad bringt die Auslosung fr die Olympiaqualifikation in Triest mit den letzten 4 mglichen Tickets fr Rio eine Traumgruppe und damit ein letztes Erfolgserlebnis auerhalb des Wassers.Wenn das deutsche Team vorher einen Wunschzettel abgegeben htte, wren diese Nationen sicher ohne Abweichung so drauf gewesen.Zwei der drei Favoriten sind mit Italien und Spanien in der eigenen Gruppe, so dass man auf diese im Viertelfinale nach der Gruppenphase nicht treffen kann.Die restlichen Gruppengegner des deutschen

    Deutschland - Georgien 11:9(1:3, 4:3, 3:2, 3:1)Tore: Heiko Nossek (3), Julian Real, Ma-teo Cuk (beide 2), Erik Bukowski, Tobias Preu, Paul Schler, Dennis Eidner

    Deutschland - Rumnien 13-14(3:3, 2:3, 5:5, 3:3)Tore: Julian Real, Mateo Cuk (beide 4), Marko Stamm, Paul Schler (beide 2), Marin Restovic

    Deutschland - Russland 6:9(2:2, 1:3, 1:2, 2:2)Tore: Heiko Nossek (2), Mateo Cuk, Erik Bukowski, Paul Schler, Marin Restovic

    Deutschland - Slowakei 16:15(1:3, 1:1, 4:2, 2:2 - 8:7)Tore: Heiko Nossek, Marko Stamm, Ma-rin Restovic (alle 2), Erik Bukowski, Mau-rice Jngling

    Deutschland - Rumnien 13:14(2:5, 1:1, 4:0, 3:4 - 3:4)Tore: Erik Bukowski (3), Mateo Cuk (2), Timo van der Bosch, Julian Real, Paul Schler, Marko Stamm, Marin Restovic+

    Deutschland - Niederlande 9:7(2:1, 3:4, 2:1, 2:1)Tore: Heiko Nossek, Erik Bukowski, Juli-an Real (alle 2), Maurice Jngling, Mateo Cuk, Marin Restovic

    Teams Sdafrika, Kasachstan und Holland sind als die schwchsten 3 Teams aller 12 Teilnehmer der Olympiaqualifikation einzustufen und mssten eigentlich in Normalform sicher geschlagen werden.Man kann also in den eigenen Gruppenspielen gegen Italien und Spanien ohne Druck eine Sensation versuchen, aber selbst im Falle einer Niederlage bringt der dritte Gruppenplatz eine Idealkonstellation fr das berkreuz-Viertelfinalspiel gegen den Gruppenzweiten der anderen Gruppe.In der anderen Gruppe mssen sich, einen Durchmarsch des Favoriten Ungarn vorausgesetzt, alle anderen Teams, die smtlich mit Deutschland auf Augenhhe einzustufen sind,(Russland, Rumnien, Frankreich, Slowakei und Canada) gegenseitig eliminieren.Nur der sich dort dann durchsetzende Gruppenzweite hat gegen den Gruppendritten der Gruppe B (Deutschland ?) eine realistische Qualifikationschance fr einen der 4 Pltze fr Olympia in Rio.Jeder Sieger der Viertelfinalbegegnungen hat also automatisch sein Rioticket in der Tasche.Da in Triest, anders als jetzt bei der EM in Belgrad, an jedem Tag gespielt wird, drfte die leichtere Gruppe unserem Team auch konditionell einen Vorteil bringen, da die etwas einfacheren Spiele hier vielleicht ein paar Krner sparen lassen.Im so zu erwartenden Viertelfinale kme dann fr unser Team als wahrscheinlicher Gruppendritter der Gruppe B gegen den Gruppenzweiten der anderen Gruppe ein Spiel gegen einen schlagbaren Gegner, whrend der Gruppendritte der Gruppe A gegen einen der beiden Favoriten in unserer Gruppe, Italien und Spanien, nur Auenseiterchancen hat.Diese glckliche Auslosung gibt dem Traum einer Teilnahme unserer Wasserballer in Rio erheblichen Rckenwind, die Chancen stehen jetzt pltzlich wieder 50:50 !

    Mnnerturnier (3. - 10.4.2016, Trieste, Italien)Gruppe A: Hungary, Canada, Russia, France, Romania, SlovakiaGruppe B: Italy, Kazakhstan, South Africa, Spain, Germany, Netherlands

    Die besten 4 Teams des Turniers qualifizieren sich fr die Olympischen Sommerspiele 2016.

    Bild: Giorgio Scala / deepbluemedia

    http://www.bmw-ehrl.com/http://www.bmw-ehrl.com/

  • Wasserfreunde Spandau 04Wasserfreunde Spandau 04

    Newsletter Februar 2016 Newsletter Februar 2016

    Anz

    eige

    Wasserball: U13, U11 Wasserball: DWL, CL, Die Dritte

    Seite 10 Seite 11

    Datum Uhrzeit Liga Spiel

    3.2. 19.00 CL ZF Eger (HUN) vs Wfr. Spandau 04

    6.2. 16.00 DWL Wfr. Spandau 04 vs SVV Plauen

    10.2. 19.30 CL Wfr. Spandau 04 vs ZF Eger (HUN)

    13.2. 16.00 DWL Wfr. Spandau 04 vs SSV Esslingen

    20.2. 16.00 DWL Wfr. Spandau 04 vs SV Krefeld 1972

    21.2. 13.00 DWL Wfr. Spandau 04 vs SV Bayer Uerdingen

    27.2. 16.00 DWL Waspo 98 Hannover vs Wfr. Spandau 04

    28.2. 13.00 DWL White Sharks Hannover vs Wfr. Spandau 04

    Wasserball Termine Februar

    Heimspiele in der SSH Schneberg

    Gastspiel beim Rekordmeister

    Nachwuchswasserballer verstrkte Spandaus Team

    Hamburger Gastes. Meine Jungs freuten sich auf das Wiedersehen mit Tore und haben ihn sogleich in die Mannschaft integriert. Er kann gerne wieder bei uns trainieren und spielen, sagt Hanke.

    Selbst Interesse am Wasserball?Wer selbst Interesse hat Wasserball zu spielen und mit der Mannschaft der Wasserfreunde Spandau04 gegen Gegner aus nah und fern anzuschwimmen, kann jederzeit den spritzigen Sport ausprobieren. Die Jungen und Mdchen trainieren in verschiedenen Bdern Berlins (Forumbad, in der Gatower Strae und Schneberger SSE). Ergnzt wird das Training, welches von den vereinseigenen National ,-und Bundesligaspielern betreut wird, durch abwechslungsreiche Athletikeinheiten. Hinzu kommen in den Ferien Trainingslager. In diesen Osterferien fliegt die U13 Jugend zu nach Malta und trainiert bei den Neptunes.

    Was der FC Bayern Mnchen im Fuball, sind die Wasserfreunde Spandau 04 Berlin im Wasserball, sie beherrschen seit Jahrzehnten die Bundesliga. Nicht jedem jungen Wasserballer bietet sich daher die Mglichkeit, fr den Rekordmeister Wasserfreunde Spandau 04 die Kappe zu schnren und im Nachswuchsteam der Berliner zu spielen. Die Chance ergriffen hat sich ein Talent des SV Poseidon Hamburg. Tore Witte spielte vor kurzem beim Jugendturnier in Potsdam als Gastspieler in der U13-Jugend des Champions League-Teilnehmers. Mglich wurde dies durch den Kontakt des 13-jhrigen Tore zum Nationalspieler Maurice Jngling (24). Seit ber drei Jahren ist der Poseidone treuster Fan des vielseitigen Spandauer Spielers. In den Herbstferien trainierte Tore bei den Wasserfreunden in Berlin mit und bekam das Angebot, als Gastspieler die Spandauer Jugend zu verstrken. Trainer Christoph Hanke (34) setzte den Hamburger auch sogleich beim Potsdamer Turnier in der Stammsieben ein. Tore dankte das Vertrauen des Trainers mit zwei Rckhandtoren. Fr mich eine ganz neue Erfahrung, alle Gegner spielten hochmotiviert gegen Spandau, berichtet Tore. Wir sind das gewohnt, gegen den erfolgreichsten deutschen Verein strengen sich alle besonders an, so Trainer Hanke. Der Berliner lobte das Engagement seines

    Die Trainingszeiten fr die jeweilige Altersklasse ab Jg. U11 erfahrt Ihr bei unserem Wasserballwart Thomas Meissner:Tel.: 0176 . 96 74 06 20 / [email protected]

    [Kathrin Hunold]

    Bild: Das U13 Team Saison 2014/2015 mit Trainer C. Hanke.

    Bild: Wasserball ist Mannschaftssport: Gast-spieler Tore (Kappennr.4) war sogleich in das Team integriert.

    U11: Am 09.01.2016 haben wir mit der U 11 (2005 und jnger) einen erfolgreichen Start in das Wasserballjahr 2016 hingelegt.

    Mit einem 9:5 Sieg gegen den OSC Potsdam gelang uns direkt eine berraschung. Nachdem nun die Spieler des Jahrgangs

    2004 in die U13 aufgerckt sind, musste sich die Mannschaft aus Kinder der Jahrgnge 2005 bis 2008 erst einmal neu finden. "Die Kinder haben sehr viel Spa zusammen im Training und haben dieses auch gleich mal in diesem Spiel gezeigt. Nach diesem guten Start freuen wir uns auf die weiteren Spiele 2016!" sagt Marc Politze, Trainer der U11.

    Die Dritte:Rekordergebnis mit Nachwehen

    Heute trat unsere Dritte in der Berliner Meisterschaf gegen PSB 24 an, ein junges und total berfordertes Team. Es kam zum

    munteren Scheibenschieen und endete mit 30:5 Toren fr die Dritte.

    Hervorzuheben sind der gut aufgelegte Klin-ge mit insgesamt 10 Toren, der Einstand von Arian und der Torschtze des 30sten Tores, unser Klimpi, der sich damit die Bereitstel-lung eines Kasten Biers zum nchsten Spiel eingehandelt hat.

    Die Torschtzen der Dritten waren Klinge (10), Gianluca und Andi (je 5), Klimpi (3), Calle und Marc (je 2) sowie Marcin, Doc Bo und Dirkim (je 1).

    Unser nchstes Spiel ist das Rckspiel gegen PSB 24 und wird uns hoffentlich etwas mehr fordern. [web]

    http://www.aok.de/https://www.aok.de

  • Wasserfreunde Spandau 04

    Newsletter Februar 2016

    Wasserball: Pokal

    Seite 12 Wasserfreunde Spandau 04

    Newsletter Februar 2016

    Seite 13

    Wasserpokal Pokal 30.1.2016

    Wfr Spandau 04 - SG Neuklln 15:3

    Die Auslosung fr das Final-Four Turnier ergab:

    Halbfinales - Samstag, 14. Mai 2016Wasserfreunde Spandau 04 ASC DuisburgSV Bayer 08 Uerdingen OSC Potsdam

    Finaltag - Sonntag, 15. Mai 2016Spiel um Platz 3 (Verlierer der Samstagsspiele) Finale (Gewinner der Samstags)

    Verein:Neue Kche im Alfreds

    Seit nunmehr ber 20 Jahren betreibt unser Verein das Klubhaus Alfreds. Die von der englischen Armee eingerichtete Kche wurde damals bernommen. Nun musste die Kche aus technischen Grnden neu eingerichtet werden. Dies geschah kurz nach Jahresbeginn. Mit neuem Herd, Kipper und Ofen (oder Konvektomat) geht es nun ans Kochen im Alfreds. Die Speisenkarte wird auch in diesem Jahr etwas verndert werden.

    Wir wnschen einen guten Appetit!

    Schwimmen: Schwimmen: Cajon-Bau im Trainingslager

    Whrend der Winterferien hat es meine Trainingsgruppe ins Alfreds verschlagen. Der Groteil der Truppe bernachtete und speiste im Clubhaus, um die bestmgliche Erholung nach den vielen Trainings zu haben, aber auch um im Miteinander sich noch besser kennen zu lernen.

    Unter diesem Motto stand auch die groe Cajon-Bau-Aktion.

    Ein Cajon ist eine einfache Trommel bzw. ein Percussion-Instrument, das in Mittelamerika seinen Ursprung hat. Im Musikfachhandel gibt es fertige Cajons, aber auch Schnellbaustze. Und da ja fast jeder gern mal trommelt, wurde die Idee eines zu basteln, schnell in die Tat umgesetzt. Mit Schnellbausatz, Hammer und Schleifpapier ausgestattet ging es dann schon am ersten Tag los und die Cajons wurden von den Kindern unter Anleitung zusammengebaut. Das hat allen sichtlich Spa gemacht und

    die Konzentration und Fertigkeiten der Kinder im Umgang mit Holz waren beeindruckend. So hatten alle nach gut drei Stunden ihr Cajon zusammengebaut und konnten schon mal los trommeln.

    Yusra Mardini lebt ihren Olympiatraum bei den

    Wasserfreundenvon Sven Spannekrebs

    Im letzten Sptsommer haben sich die beiden Schwestern Yusra (17) und Sara (20) von Damaskus auf den Weg gemacht und landeten am Ende bei uns. Die Geschichte der beiden Mdchen ist bewegend, aber

    letztlich beginnt ihre Geschichte bei uns neu. Auf Grund des a n h a l t e n d e n Brgerkriegs in Syrien entschied die Familie, den beiden Schwestern die Flucht nach Europa zu ermglichen. Die Lage in Damaskus wurde immer undurchsichtiger

    und gefhrlicher und an eine Perspektive fr ihre Leben war nicht mehr zu denken. So machten sich Yusra und Sara zu erst ber Beirut,Istanbul und Izmir ber die gis auf den Weg nach Europa. Normalerweise dauert die berfahrt von Izmir nach Lesbos knapp 45 Minuten, fr die jungen Frauen und den anderen 18 Passagieren auf dem fr sieben Mann zugelassenen Schlauchboot waren es ber 3,5 Stunden. Denn der Motor des Boots gab auf und das Boot begann zu sinken. Yusra und Sara zogen und schoben das Boot mit zwei Jungs schlielich nach Lesbos. Die Beiden waren Schwimmerinnen der syrischen Nationalmannschaft und das viele Schwimmtraining der Vergangenheit rettete ihnen und den anderen das Leben. ber die bekannte Balkanroute kamen sie letztlich ber Wien nach Berlin. Die Geschichte der Flucht wurde bereits oft in den Medien ausfhrlich beschrieben. Wer im Internet nach den beiden sucht wird schnell die Artikel finden, doch ich schreibe an dieser Stelle mehr ber die sportliche Geschichte. Sowohl Sara, wie auch Yusra waren bereits von kleinauf begeisterte Schwimmerinnen. Ihr Vater ist Schwimmtrainer und nahm beide bereits im Kleinkindalter mit ins Schwimmbad. Schwimmen gehrt schon

    In der Folge werden die Kinder noch von einem Drummer das Trommeln auf dem Kasten lernen und dann werden wir uns Cajon-Truppe mal den Eltern prsentieren.

    Vielen Dank an Ralf, der die Kinder beim Bauen fachlich untersttzt hat!

  • Wasserfreunde Spandau 04

    Newsletter Februar 2016

    Schwimmen: Yusra Mardini

    Wasserfreunde Spandau 04

    Newsletter Februar 2016

    Seite 14 Seite 15

    immer zu ihrem Leben. In jngeren Jahren haben beide bereits internationale Wettkampferfahrung bei den arabischen und asiatischen Jugendmeisterschaften

    Sara ist bei ihren mittlerweile seltenen Trainingsbesuchen immer gern bei den Kindern gesehen. Internationales Olympische Komitee untersttzt YusraAls IOC-Prsident Thomas Bach Ende Oktober bei der UN-Generalversammlung die Mglichkeit zur Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro fr geflchtete Menschen bekanntgab, suchte ich den Kontakt zum IOC. Vor wenigen Tagen teilte uns dann das IOC ber den Deutschen Olympischen Sportbund mit, dass Yusra ein Stipendium erhlt, das ihre Ausgaben fr den Sport deckt. Das Ziel dieses Stipendiums ist es, den Sportlern die finanzielle Sicherheit zu geben, ihren Sport berhaupt durchfhren zu knnen und letztlich die Qualifikation fr die Spiele zu schaffen. Dabei ist unsere sportliche Zielstellung die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2020 in Tokio. Jedoch macht Yusra sehr gute Fortschritte, so dass wir gespannt sind, wie es sich in den kommenden Monaten entwickelt und wie dicht sie an die Normen fr Rio ranschwimmen kann. Die ersten Wettkmpfe ist Yusra schon fr unseren Verein geschwommen. Dabei konnte sie schon wieder neue Bestzeiten erreichen und teilweise deutlich unterbieten. Ihr Ehrgeiz und ihre Zielstrebigkeit ist beim Training und im Wettkampf die Basis fr ihre gute Leistungsentwicklung. Sportlich ist also alles auf einem guten Weg. Dank dem Engagement einer Lehrerin der Sportschule im Olympiapark, macht auch das Deutsch gute Fortschritte, das nun mit dem Besuch der Sportschule bis zum Sommer noch schneller ausgebaut wird.Sara hat leider noch viel mit den Behrden fr sich, Yusra und ihren Eltern samt kleiner Schwester zu tun. Fr sie mchten wir schnell einen geregelten Tagesablauf mit Schule (Willkommensklassen) und vielleicht einer Trainerttigkeit bei uns finden. Denn beide Schwester haben bereits in Syrien Trainerscheine gemacht und auch schon in der Grundausbildung am Beckenrand gearbeitet. Wir blicken auf eine spannende Zeit mit beiden voraus. Ich mchte mich an dieser Stelle auch im Namen von Yusra und Sara ganz herzlich bei den vielen Untersttzern bedanken, die den beiden bei vielen Dingen geholfen haben. VIELEN DANK!

    gesammelt. Yusra nahm mit 14 Jahren an den Kurzbahn-Weltmeisterschaften in Istanbul teil. Es folgte dann auf Grund der sich zuspitzenden Situation die Zeit, in der der Leistungssport in den Hintergrund geriet, weil ein kontinuierliches Training nicht sichergestellt werden konnte. Als beide in der Erstaufnahmeeinrichtung in Spandau einem Freiwilligenhelfer von ihrem Hobby erzhlten, stellte dieser den Kontakt zu uns her. Willkommen in der Wasserfreunde-FamilieReni und ich haben sie uns beide angeschaut und waren berrascht ber die sehr gute technische Ausbildung. Wir beide haben gesehen, dass sie schon sehr gut ausgebildet wurden. Es fehlte halt schon etwas die Ausdauer und auch das Vertrauen in das Element, nach der dramatischen Flucht. Die Entscheidung beiden eine Chance bei uns zu geben traf Reni aber sehr schnell. Yusra wurde in den Trainingsbetrieb eingebunden und fand ihre neue sportliche Heimat in meiner Trainingsgruppe der 7. und 8. Klasse der Sportschler. Sara zog zum Anfang sehr gut mit, musste allerdings immer wieder krzertreten, weil eine alte Schulterverletzung immer wieder aufging. So entwickelte sich in der Folge eine klare Rollenverteilung. Sara bernahm als ltere Schwester die Verantwortung fr die Behrdengnge zum Lageso, whrend ihre Schwester trainierte. Dies macht Sara bis heute und untersttzt auch ihre Eltern und die jngste Schwester seit ihrer Ankunft in Berlin, sich in der neuen Welt schneller zurecht zu finden.Yusra trainiert fleiig und macht bis heute enorme Fortschritte, die sich jeden Tag im Training zeigen. Fr mich ist es allerdings am schnsten zu sehen, wie gut Yusra menschlich in die Trainingsgruppe integriert ist, obwohl sie doch deutlich lter ist. Auch

    Einladung zur Jahresversammlung 2016 der Abteilung Schwimmen/

    WasserballDatum: Dienstag, 01.03.2016,

    19:00 Uhr

    Ort: Clubhaus Alfreds, Hanns-Braun-Strae, 14053 Berlin

    Tagesordnung

    1. Begrung und Gedenken

    2. Berichte der Abteilungsleiter

    3. Kassenberichte

    4. Entlastung der Abteilungsleiter und Kassenwarte

    5. Etat 2016

    6. Vernderung der Mitgliedsbeitrge

    7. Wahlen

    SchwimmwartVertreter des SchwimmwartesMasterswartKassenwesen SchwimmenWasserballwartVertreter des WasserballwartsKassenwesen Wasserball5.3. Kassenprfer

    8. Antrge

    9. Verschiedenes

    Nach 9 der Satzung sind alle Mitglieder ab 16 Jahre stimmberechtigt.

    Antrge sind bis zum 21.02.2016 schrift-lich bei der Geschftsstelle einzureichen.

    Fr die Bereichsleiter

    Sebastian Wiese

    Schwimmen: JV

  • Wasserfreunde Spandau 04

    Newsletter Februar 2016

    Anzeige

    Wasserfreunde Spandau 04

    Newsletter Februar 2016

    Schwimmen: Interview

    Seite 16 Seite 17

    Francesca Neubauer

    Wie bist du zum Schwimmen gekommen?Francesca: Ich habe zwei sehr erfolgreiche ltere Geschwister im Sport und wollte wie diese im Sport etwas erreichen. Deswegen habe ich, als wir in Brssel lebten, mit dem schwimmen begonnen. Es hat mir von Anfang an Spa gemacht!

    Beim wem trainierst du?Francesca: Seit 2012 bin ich Mitglied bei den Wasserfreunden und habe die ersten drei Jahre unter Sven Spannekrebs trainiert. Seit Beginn diese Schuljahres trainiere ich unter Lasse Frank und Renate Stamm.

    Wer trainiert noch mit dir in deiner Trainingsgruppe?Francesca: Unter anderen mit Anuschka Cox, Felix Aubck, Melanie Friese, Anna Dieterle, Maximilian Oswald

    Wie sieht ein typischer Schul- und Trainingstag bei dir aus?Francesca: Ich stehe in der Regel um 6:00 Uhr auf, frhstcke und fahre dann zum ersten Training zwischen 7:30 bis 11:30 Uhr. Anschlieend habe ich Schulunterricht von 12:25 Uhr bis 15:45 Uhr. Danach findet von 16:30 Uhr bis 19:00 Uhr die zweite Trainingseinheit statt. Gegen 20:00 Uhr bin ich dann wieder zuhause, esse Abendbrot, tue etwas fr die Schule oder schaue Fernsehen. Gegen 21:45 Uhr geht es ins Bett.

    Was sind deine favorisierten Wettkampf-strecken?Francesca: Meine Lieblingsstrecken sind die drei Rckenstrecken, aber ich schwimme auch ganz gern die 50 Schmetterling, 100 Brust und 200 Lagen.

    Was waren deine schnsten sportlichen Momente bisher?Francesca: Sehr genossen habe ich den Sieg bei den deutschen Staffelmeisterschaften 2012. Spa haben auch meine Bestzeiten bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften im November 2015 gemacht.

    Die folgende Tabelle zeigt alle Deutschen Altersklassenrekorde, die zur Zeit von Sportlern der Wasserfreunde 04 gehalten werden. Stand 31.12.2015, 25m/50m Bahn

    Name Strecke Zeit Bahn AK

    Sonnele ztrk 100 R 00:59,32 25m 17

    Sonnele ztrk 100 R 00:59,86 25m 15

    Sonnele ztrk 200 R 02:05,47 25m 17

    Sonnele ztrk 200 R 02:10,36 50m 17

    Sonnele ztrk 200 R 02:06,34 25m 16

    Sonnele ztrk 200 R 02:06,32 25m 15

    Sonnele ztrk 200 R 02:12,39 50m 15

    Sonnele ztrk 200 R 02:15,47 50m 14

    Sonnele ztrk 200 R 02:17,30 50m 13

    Anna Dietterle 50 F 00:25,35 50m 18

    Anna Dietterle 50 F 00:25,51 50m 17

    Anna Dietterle 50 F 00:25,41 25m 15

    Anna Dietterle 50 F 00:25,40 50m 15

    Anna Dietterle 50 F 00:25,65 50m 14

    Anna Dietterle 50 F 00:26,25 50m 13

    Anna Dietterle 50 R 00:28,79 50m 18

    Maximilian Oswald 100 F 00:50,71 50m 16

    Maximilian Oswald 100 F 00:50,02 25m 15

    Maximilian Oswald 100 F 00:50,54 50m 15

    Maximilian Oswald 100 F 00:53,31 25m 13

    Maximilian Oswald 200 F 01:49,07 25m 15

    Maximilian Oswald 200 F 01:50,61 50m 15

    Maximilian Oswald 50 F 00:22,72 25m 16

    Maximilian Oswald 50 F 00:23,19 50m 16

    Maximilian Oswald 50 F 00:22,62 25m 15

    Maximilian Oswald 50 F 00:23,34 50m 15

    Patrick Heller 200 S 02:05,84 25m 14

    Sebastian Wiese 400 F 03:50,59 50m 19

    Sebastian Wiese 400 F 03:50,59 50m 18

    Felix Aubck startet fr die Wasserfreunde Spandau 04, seine Rekorde werden aber in sterreich gelistet. Nur deutsche Staatsbrger knnen deutsche Rekorde/Altersklassenrekorde aufstellen.Tabelle: sterreich, Rekordliste vom 23.11.2015, R = sterr. Rekord, AK = Altersklasse

    Strecke Zeit Bahn AK

    100 F 00:49,52 25m 17/18

    200 F 01:47,60 50m R

    200 F 01:46,29 25m 17/18

    800 F 07:52,81 25m 17/18

    1500 F 15:05,48 50m R

    1500 F 14:55,39 25m 17/18

    Was zeichnet deinen Heimatverein, die Wasserfreunde Spandau 04, aus im Vergleich zu anderen Verein?Francesca: Im Vergleich zu anderen Vereinen ist man bei den Wasserfreunden leistungsorientiert, es wird mehr und hrter trainiert. Man kann hier viel mehr erreichen und ich habe bisher immer das Gefhl gehabt, dass die Trainer mich untersttzen, auch dann, wenn es nicht so gut luft. Auch finde ich die Nhe zwischen der Schule und dem Trainingsort sehr gut. Der Verein bietet viele Trainingsmglichkeiten an, hat tolle Einrichtungen.

    Im letzten Jahr hast du einen guten Sprung Richtung nationale Spitze gemacht, vor allem auf den Rckenstrecken. Wie erklrst du dir den Sprung?Francesca: Ich nehme das Training ernst und versuche, immer mein Bestes zu geben. Das Training ist sehr hart, aber man kann spren, dass man sich verbessert. Natrlich hat die Verbesserung auch mit den Trainern zu tun. Ich fhle mich sehr wohl bei Spandau und auch habe ich in Anuschka Cox, eine mich stndig frdernde Trainingspartnerin.

    Welche sportlichen Ziele hast du fr 2016?Francesca: Diesen guten Sprung Richtung nationale Spitze mchte ich auch auf der langen Bahn machen. Zuerst in meinem Jahrgang und dann in der offenen Klasse.

    Welche sind deine Hobbies?Francesca: Mein liebstes Hobby ist natrlich das Schwimmen, sonst knnte ich das auch nicht mehr als vier Stunden am Tag machen. Durch die viele Zeit, die man mit dem Training und Schwimmwettkmpfen beschftigt ist, hat man natrlich wenig Mglichkeiten, andere Hobbies zu entwickeln oder nachzugeben. Deswegen geniee ich es, mit meiner Familie zusammen essen zu gehen oder im Sommer zu verreisen, Musik zu hren, mich mit Freunden zu treffen oder einfach zu chillen. [MS]

    Sonnele ztrk

    http://www.meridian-stiftung.de/

  • Wasserfreunde Spandau 04

    Newsletter Februar 2016

    Wasserfreunde Spandau 04

    Newsletter Februar 2016

    Schwimmen: Bestenliste 2015

    Seite 18 Seite 19

    Anzeige

    Top 100 Bestenliste Jahr 2015Deutscher Schwimm-VerbandStand 31.12.2015, 50m Bahn, Schwim-merInnen der Wasserfreunde Spandau 04.

    Frauen

    Name Strecke Platz Zeit

    Alina Haseloff 200 F 81 02:08,06

    Anna Dietterle 50 S 49 00:28,61

    Anuschka Cox 50 R 28 00:30,04

    Anuschka Cox 100 R 53 01:06,09

    Anuschka Cox 200 R 60 02:23,26

    Canan Weber 200 R 72 02:24,65

    Celina Schmidt 200 B 20 02:36,47

    Celina Schmidt 100 B 65 01:15,01

    Celina Schmidt 400 L 87 05:09,21

    Chantal Richter 800 F 67 09:18,55

    Chantal Richter 1500 F 74 18:11,59

    Chantal Richter 400 F 98 04:32,88

    Cosima Kleine 400 F 76 04:29,89

    Cosima Kleine 200 S 16 02:16,73

    Cosima Kleine 100 S 22 01:02,29

    Cosima Kleine 50 S 88 00:28,98

    Francesca Neubauer

    50 R 30 00:30,09

    Francesca Neubauer

    100 R 41 01:05,25

    Francesca Neubauer

    200 R 57 02:23,05

    Francesca Neubauer

    50 S 39 00:28,40

    Joelle Berge 200 B 67 02:42,28

    Joelle Berge 200 B 95 01:15,82

    Melanie Friese 100 F 25 00:57,22

    Melanie Friese 50 F 30 00:26,56

    Melanie Friese 200 F 80 02:08,02

    Sonnele ztrk 200 F 29 02:04,03

    Sonnele ztrk 100 F 69 00:58,76

    Sonnele ztrk 400 F 19 04:18,41

    Sonnele ztrk 800 F 22 08:59,08

    Sonnele ztrk 200 R 3 02:10,36

    Sonnele ztrk 100 R 7 01:01,95

    Sonnele ztrk 50 R 21 00:29,88

    Sonnele ztrk 400 L 24 04:57,03

    Sonnele ztrk 400 L 77 02:24,52

    Mnner

    Name Strecke Platz Zeit

    Benedikt Jan Hoffmann

    100 B 48 01:05,82

    Benedikt Jan Hoffmann

    50 B 67 00:30,18

    Benedikt Jan Hoffmann

    200 B 80 02:27,71

    Felix Aubck 100 F 27 00:51,26

    Felix Aubck 200 L 29 02:07,01

    Felix Aubck 200 F 2 01:47,60

    Felix Aubck 50 F 83 00:24,15

    Felix Aubck 1500 F 3 15:05,48

    Felix Aubck 400 F 4 03:50,26

    Felix Aubck 800 F 4 07:57,33

    Felix Aubck 400 L 19 04:31,28

    Lucas Miska 50 R 37 00:27,19

    Lucas Miska 200 R 41 02:08,44

    Lucas Miska 100 R 49 00:59,10

    Lukas Kaiser 800 F 76 08:54,57

    Lukas Kaiser 1500 F 79 16:50,33

    Maik-Sebastian Rieffenstahl

    200 S 40 02:07,51

    Maik Rieffenstahl 400 L 59 04:39,92

    Maik-Sebastian Rieffenstahl

    200 L 71 02:10,56

    Maksim Dimitrov 200 R 94 02:13,40

    Maximilian Oswald

    50 F 1 00:22,48

    Maximilian Oswald

    100 F 3 00:49,43

    Maximilian Oswald

    50 S 3 00:24,27

    Patrick Heller 200 S 68 02:09,35

    Philipp Thiel 50 B 97 00:30,59

    Sonnele ztrk

    Melanie Friese, Anuschka Cox, AnnaStephanie Dietterle; Pia-Isabell Stage.

    Francesca Neubauer

    Cosima Kleine

    Joelle Berge

    Lasse Frank, Anna Stephanie Dietterle, Maximilian Oswald, Felix Auboeck

    Patrick Heller

    Maik-Sebastian Rieffenstahl

    http://www.duerkop.de/http://www.duerkop.de/

  • Wasserfreunde Spandau 04

    Newsletter Februar 2016

    Wasserfreunde Spandau 04

    Newsletter Februar 2016

    Schwimmen: BM Lange Strecken

    Seite 20 Seite 21

    Anzeige

    Untersttzer des Kitaschwimmen

    Name Lage Zeit Platz (Jg)

    Aimee Mitterrand 400 L 05:49,15 5

    Aimee Mitterrand 800 F 10:58,51 6

    Alexandra Tichy 400 L 06:00,20 10

    Alexandra Tichy 800 F 11:17,03 14

    Alicia Ipek 400 L 06:05,15 13

    Alicia Ipek 800 F 11:04,39 9

    Alina Wittmann 400 L 05:34,71 8

    Alina Wittmann 800 F 10:27,14 7

    Anastasia Farkas 400 L 06:14,76 4

    Anastasia Farkas 800 F 11:49,35 4

    Anastasia Tichy 400 L 05:47,60 3

    Anastasia Tichy 800 F 11:05,9 10

    Antonia Misiuda 400 L 05:51,74 10

    Antonia Misiuda 800 F 10:48,11 12

    Anuschka Cox 400 L 05:11,46 oW: 5

    Anuschka Cox 800 F 09:36,24 oW: 5

    Ben Mouchegh 400 L 05:06,27 3

    Benjamin Komann 1500 F 19:13,42 9

    Benjamin Komann 400 L 05:24,76 8

    Benjamin Sinnig 400 L 04:58,21 2

    Celina Schmidt 400 L 05:14,40 oW: 7

    Christine Erpilev 400 L 05:58,74 9

    Christine Erpilev 800 F 11:33,70 17

    Cosima Kleine 400 L 05:15,76 oW: 9

    Cosima Kleine 800 F 09:32,95 oW: 4

    Elise Mitterrand 400 L 05:21,23 5

    Elise Mitterrand 800 F 09:50,45 4

    Emely Gutthat 400 L 06:25,10 18

    Emely Gutthat 800 F 11:18,15 16

    Felix Aubck 400 L 04:34,90 oW: 3

    Finja Grunze 800 F 12:58,28 15

    Francesca Neubauer

    400 L 05:05,87 oW: 3

    Francesca Neubauer

    800 F 09:59,79 oW: 13

    Hannah Kaline 400 L 05:45,10 9

    Hannah Kaline 800 F 10:13,88 6

    Jan Nicolas Kempf 400 L 05:09,53 7

    Jasmin Kroll 400 L 05:39,56 5

    Jasmin Kroll 800 F 10:37,73 9

    Joel Lammel 400 L 05:02.06 4

    Joelle Berge 400 L 05:20,57 oW: 11

    Josephine Schumacher

    400 L 05:53,76 7

    Josephine Schumacher

    800 F 10:39,88 3

    Justin Heunemann 1500 F 18:11,89 1

    Justin Heunemann 400 L 05:11,39 1

    Karl Schindler 800 F 09:05,24 1

    Karol Barwinski 400 L 05:14,12 5

    Konstantin Hummel

    800 F 11:26,20 7

    Leni Schael 800 F 12:10,23 9

    Leona Alexine Rose 800 F 12:51,34 25

    Leonie-Sarah Tenzer

    800 F 12:21,13 12

    Lisa-Marie Finger 400 L 06:13,95 3

    Lisa-Marie Finger 800 F 12:10,02 8

    Liv Grete Schmerbauch

    400 L 05:30,06 3

    Liv Grete Schmerbauch

    800 F 10:32,69 8

    Luca Gabriel 800 F 11:30,28 1

    Matea Gabriel 800 F 13:07,83 17

    Matteo Hauschild 1500 F 20:20,33 8

    Maxim Dalke 1500 F 17:52,80 1

    Maxim Dalke 400 L 05:07,67 3

    Mette Haak 400 L 05:40,00 6

    Mette Haak 800 F 10:08,04 2

    Metteo Hauschild 400 L 05:42,99 7

    Niklas Richter 800 F 11:01,37 1

    Patrick Heller 400 L 04:50,15 1

    Patrick Okrema 1500 F 20:47,29 12

    Pia-Isabell Stage 400 L 05:27,89 oW: 17

    Pia-Isabell Stage 800 F 09:50,55 oW: 11

    Richie Melzer 1500 F 18:13,81 4

    Richie Melzer 400 L 05:18,51 5

    Selja Hajdaragic 800 F 13:07,39 16

    Suri Phandara 1500 F 18:05,05 2

    Suri Phandara 400 L 05:09,84 4

    Thomas Maibach 1500 F 18:32,45 6

    Thomas Maibach 400 L 05:05,38 1

    Timo Jahn 400 L 05:08,49 6

    Titus Laurens Perlwitz

    800 F 11:44,75 6

    Torina ztrk 400 L 05:51,34 6

    Torina ztrk 800 F 11:00,02 7

    Tugce Arslan 800 F 13:51,43 19

    Vincent Pschel 1500 F 20:34,53 11

    Vincent Pschel 400 L 05:50,65 9

    Yannick Heller 1500 F 18:39,63 2

    Yusra Mardini 400 L 05:31,77 oW: 21

    Yusra Mardini 800 F 10:09,64 oW: 17

    Am 22./23.1.2016 fanden im Sportforum (Hohenschnhausen) die Berliner Meister-schaften "Lange Strecken" 2016 statt. Da die Berliner Meisterschaften im Juli 2016 nur an 2 Tagen stattfinden wurden die Langen Strecken in den Januar verlegt.Das Team der Wfr. Spandau 04 bestand aus 66 Schwimmern, dies es auf 106 Starts brachten. Die folgende Tabelle zeigt alle Ergebnisse aller Teilnehmer der Wfr. Spandau 04.

    Justin Heunemann

    Yannick Heller (li) und Justin Heunemann (mi)

    Yusra Mardini

    http://www.bwb.de/http://www.bwb.de/

  • Anfahrt(links)zum Forumbadzum Gelnde an der Zitadellezum Gelnde an der Oberhavel

    Klubhaus Alfreds im OlympiaparkTelefon: (030) 53 14 68 18 500Fax: (030) 53 14 68 18 149Email: [email protected]

    Geschftstelle und Vereinsgelnde Forumbad Olympiapark Berlin, Zufahrt Hanns-Braun-Strae14053 BerlinTelefon: (030) 53 14 68 18 100Fax: (030) 53 14 68 18 149Email: [email protected]

    Sportangebote: Schwimmen, Wasserball, Tauchen, Aqua-Fitness, Tennis, Beach-Volleyball, Streetball, Sportkurse, Fitnesskurse, Reha-Kurse

    ForumbadHanns-Braun-Strae, 14053 Berlin

    Geschftsfhrendes Prsidium

    Abteilungsleiter

    PrsidentVizeprsidentVizeprsidentVizeprsident (Finanzen)

    Hagen StammPeter GlserNorbert RimkeCarsten Kusch

    Fachwart SchwimmenFachwart WasserballFachwart BundesligaAngelsportBootssport ZitadelleBootssport OberhavelTauchenTennisModerner FnfkampfWerbe- und Pressewart

    Sebastian WieseThomas MeinerPeter RhleUwe GrotheJrg HabedankJrgen SchumacherWolfgang JeschkeTorsten RosenkeRita RimkeSven Spannekrebs

    Daten & Fakten

    Wasserfreunde Spandau 04

    Datenschutzbeauftragter der Wasserfreunde Spandau 04

    Kontakte zur Geschftsstelle

    Norbert Rimke

    Newsletter Februar 2016

    Vereinsgelnde Zitadelle SpandauSportangebote: Bootssport, Tennis, AngelsportStrae: Am Juliusturm13599 BerlinZugang ber Weg am ZitadellengrabenTelefon: (030) 334 13 29

    Vereinsgelnde OberhavelSportangebot: BootssportAm Bootshaus 2013587 BerlinTelefon: (030) 336 46 16

    VereinsgelnDe

    Wasserfreunde Spandau 04

    Newsletter Februar 2016

    KontaktWasserfreunde Spandau 04 e.V., Geschftsstelle: Hanns-Braun-Str., 14053 Berlin, Tel.: (030) 531 468 18-100Fax: (030) 531 468 18-149ffnungszeiten der Geschftsstelle: Mo DiMiDoFr

    [email protected]mcups.dewww.kitaschwimmen.dewww.spandau04-sportkurse.de

    MediadatenErscheinungsweise: 12 Ausgaben pro JahrAusgabe: epaper, pdf-downloadAuflage: 1.650 Verteilung: kostenlosDruckunterlagen: druckreife Daten, Bilder mit mind 300 dpiFormat: 210 x 297 mm

    Anzeigenformate:1/1 Seite 185 x 270 mm1/2 Seite hoch 90 x 270 mm quer 185 x 134 mm1/4 Seite Standard 90 x 134 mm hoch 43 x 270 mm quer 185 x 65 mm

    Erstellung:Six Sigma Solutions, Kevin Konrad, Broanschrift: Pappelallee 78/79, 10437 Berlin, Tel.: (0176) 16 777 000, [email protected] Newsletter ist fr den/die Bezieher(in) kostenlos.

    Mitarbeiter dieser Ausgabe:Kathrin Hunold, Marc Politze, Web-Artikel, PM (Pressemitteilungen), Mirko Seifert (MS), Sven SpannekrebsBildnachweise:privat: S. 10; stock: S. 2;Sven Spannekrebs: S. 12, 13Giorgio Scala/deepbluemedia: S. 1, 6, 7, 9; Mirko Seifert: 2, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 23, 24

    ImpressumVerantwortlich: Wasserfreunde Spandau 04 e.V., Geschftsstelle: Hanns-Braun-Str., 14053 Berlin, Tel.: (030) 531 468 18-100

    Bankverbindung: Berliner Bank, Blz 100 708 48, Knt: 52 60 18 700; Berliner Volksbank, Blz 100 900 00, Knt 18 35 737

    Redaktionsschluss: 1.2.2016

    [email protected]

    08.00 - 18.00 Uhr08.00 - 18.00 Uhr08.00 - 18.00 Uhr08.00 - 21.00 Uhr08.00 - 18.00 Uhr

    Anz

    eige

    Seite 22 Seite 23

    https://www.google.de/maps/place/Hanns-Braun-Stra%C3%9Fe,+14053+Berlin/@52.5194258,13.2446584,17z/data=!3m1!4b1!4m2!3m1!1s0x47a856e1ee56de6b:0xfa836b9c935a299ehttps://www.google.de/maps/place/Am+Juliusturm+66,+13599+Berlin/@52.54265,13.21148,17.01z/data=!4m2!3m1!1s0x47a856426f9438a5:0x8b79d13b1277812chttps://www.google.de/maps/place/Am+Bootshaus+20,+13587+Berlin/@52.5532251,13.2157482,15.75z/data=!4m2!3m1!1s0x47a85671e660fe59:0x98f52e84d3667cd8mailto:info%40spandau04.de?subject=mailto:info%40spandau04.de?subject=http://www.facebook.com/Spandau04?ref=hlhttps://www.facebook.com/Spandau04?fref=tshttps://twitter.com/spandau04_cupsmailto:info%40spandau04.de?subject=http://www.spandau04.dehttp://www.wasserball-helden.dehttp://www.swimcups.dehttp://www.kitaschwimmen.dehttp://www.spandau04-sportkurse.dehttp://www.sixsigma-solutions.demailto:newsletter%40spandau-04.de?subject=mailto:info%40spandau04.de?subject=http://www.spandau04.dehttp://www.innova24.biz/

  • Die Kompetenz in Sachen

    WaSSer

    www.spandau04.dewww.wasserball-helden.dewww.kitaschwimmen.dewww.swimcups.dewww.dmsj.swimcups.dewww.spandau04-sportkurse.de

    http://www.spandau04.dehttp://www.wasserball-helden.dehttp://www.kitaschwimmen.dehttp://www.swimcups.dehttp://www.swimcups.dehttp://www.spandau04-sportkurse.de
of 13/13
NEWS letter Februar 2016 www.spandau04.de Wasserfreunde Spandau 04 Wasserball Schwimmen EM-Action 2016. Bild: Giorgio Scala / deepbluemedia
Embed Size (px)
Recommended