Home >Documents >Nele Neuhaus Folder

Nele Neuhaus Folder

Date post:08-Mar-2016
Category:
View:219 times
Download:0 times
Share this document with a friend
Description:
Nele Neuhaus, Ullstein, Buchverlage, Krimi
Transcript:
  • gewinn- spiel

    auf seite 5:

    gewinn-spiel

    auf seite 5:

    Nele Neuhaus:

    Die Frau hinter den Zeilen

    auf seite 5:

    Gewinnen Sie

    Nele Neuhaus fr

    einen Tag als

    Kollegin in Ihrer

    Buchhandlung!

    auf seite 5:

    nele neuhaus: jetzt im hardcover!

  • 2

  • Nele Neuhaus ist sofort gesprchs-bereit. Small Talk oder Einstiegs-floskeln liegen ihr offenbar nicht. Ihr offenes Gesicht und die blon-den Haare, die sie zu einem ein- fachen Zopf zusammengebunden hat, passen zu der freundlichen Art, mit der sie jede Frage beant-wortet. Diese Frau hlt nicht viel zu-

    rck, dramatisiert aber auch nichts, im Gegenteil, selbst als sie ber die krzliche Trennung von ihrem langjhrigen Ehe-mann spricht, bleibt sie ungeknstelt po-sitiv. Woher nimmt sie bei diesem sonnigen Gemt nur all die dsteren Geschichten fr ihre extrem erfolgreiche Krimiserie, die im Taunus, ihrer Heimat, angesiedelt ist?

    Zeit fr ideenMeistens sind es kleine Meldungen in der Zeitung oder ein Fernsehbeitrag, die mich inspirieren und eine Idee fr einen Plot aufkommen lassen. Im Fall von Tiefe Wun-den beispielsweise hatte ich eine Dokumen-tation ber Ostpreuen gesehen, da ging es um das Massaker von Nemmersdorf. Eine Frau wurde in den Kopf geschossen und berlebte. Das blieb hngen und wurde zur Grundidee fr das Buch. Eine solche Idee braucht Zeit, um zu reifen. Vieles von dem, was in den Bchern passiert, bewegt sie lange im Kopf hin und her.

    Ein ganz normaler Arbeitstag beginnt fr die in Mns ter Geborene mit einem morgendlichen Spazier-gang mit ihrem braun-weien Jack-Russell-Terrier Shelby.

    Shelby ist nach der Rolle von Julia Roberts im Film Magnolien aus Stahl benannt. Zum Glck bin ich mal auf einen schnen Namen gekommen. Nele Neuhaus lacht. Ihr Vorgnger hie Bubi! Mit Shelby geht sie oft durch das Schmiebachtal zwischen Kelkheim und Bad Soden spazieren. Ein malerisches Tal, das ihren Lesern aus Mordsfreunde bekannt sein drfte. Genau dort habe ich damals eine Leiche abgelegt, sagt die Autorin.

    Direkt nach dem Spaziergang setzt Nele Neuhaus sich an ihren Schreibtisch, bis ihr Hund sich mittags wieder bemerk-bar macht. Frher, also vor der Trennung von ihrem Mann vor etwa einem halben Jahr, fing sie berhaupt erst nachmittags mit dem Schreiben an, denn tagsber ar-bei tete sie in der Fleischfabrik ihres Man-nes. Das ist nun nicht mehr meine Sache, sagt sie. Inzwischen kann und darf, ergnzt die Autorin sie vom Schreiben leben.

    Mit Stoppuhr und Stadtplan aM SchreibtiSchBevor sie vom Ullstein Verlag entdeckt wurde, entstanden ihre Bcher ohne wirk liches Konzept. Sobald sie eine freie

    Mi nute fand, schrieb sie einfach los. So entstanden die ersten drei Taunus-Krimis. Inzwischen verfasst sie auf Grundlage der anfnglichen Idee ein Expos, legt Figuren und Geschichten fest.

    Dieses Handlungsgerst zeige ich dann meiner wun-derbaren Lektorin, erzhlt Nele Neuhaus. Die Lektorin hilft ihr und untersttzt sie, erst danach beginnt das eigent-liche Schreiben. Manchmal wie bei Schneewittchen muss

    Manchmal lasse ich meine Figuren gern ein

    bisschen leiden.

    woher Nimmt sie

    bei diesem soNNigeN

    gemt Nur

    all die dstereN

    geschichteN

    fr ihre extrem

    erfolgreiche

    krimireihe, die im

    tauNus, ihrer

    heimat, spielt?

    deutschlands meistgelesene krimiautorin erscheint auf den ersten blick freundlich und offen. doch in ihrem kopf werden aus harmlosen alltagsszenen

    mrderische plots fr ihre bcher. sie kann nicht anders

    3

  • sterben verfasst sie auch eine komplette Vorgeschichte zur eigentlichen Handlung, die gar niemand zu lesen bekommt. Das ist nur fr mich, zur besseren Orientierung, sagt sie. Fr die Schneewittchen-Vorgeschichte sa sie mit Stadt-plan und Uhr an ihrem Schreibtisch und plante genau, wann wer was wo macht und was der Kommissarin zehn Jahre spter an Ungereimtheiten auffallen knnten. Am Ende waren es 130 Seiten. Nur als Gerst im Hintergrund.

    Von potentiellen MrdernHat es ihr eigentlich schon einmal leidgetan, eine ihrer Figuren sterben zu lassen? Die lege ich ja von vornherein als Leichen an. Eine enge Bindung entsteht dann gar nicht erst. Aber mit meinen Verdchtigen ist das anders, denen fhle ich mich schon immer sehr nah. Den Zoodirektor aus Mordsfreunde mochte ich so gerne, dass ich ihn zu Pia Kirchhoffs Lebensgefhrten gemacht habe. So konnte er auch in den Nachfolgebchern wieder auftauchen.

    Bei diesem Buch hatte die Autorin eigentlich auch je-mand anderen als Tter im Sinn, doch die Figur wurde ihr so sympathisch, dass er nicht der Mrder werden konnte. Im Falle von Tobias Sartorius, dem verurteilten Mdchen-mrder aus Schneewittchen muss sterben, der nach zehn Jah-ren aus dem Gefngnis kommt, woraufhin gleich wieder ein junges Mdchen verschwindet, hat Nele Neuhaus lange berlegt, wie sie ihn aufbaut soll er verdchtig oder unan-genehm erscheinen? Sie sagt: Aber das wollte ich nicht. Wenn man so lange an einem Buch arbeitet meistens ist es von der Idee bis zum Erscheinen ein gutes Jahr dann muss man seine Figuren auch mgen knnen. Dann begegnet man ihnen auch gerne Tag fr Tag am Schreibtisch wieder.

    Aber irgendeine dunkle Seite muss es doch geben bei einer Krimiautorin? Nele Neuhaus lacht: Ich mag meine Verdchtigen zwar meistens, aber ich lasse sie auch gern ein bisschen leiden. An meine Figuren gehe ich eigentlich eher sachlich heran, mit wenig Emotionalitt, aber sie sollen auch spannend bleiben.

    daS erMittlerteaMBei Oliver von Bodenstein, neben Pia Kirchhoff fester Bestandteil der Taunus-Krimis, fehlte ihr nach den ersten drei Fllen das Entwicklungspotential. Er war zu perfekt. Er hatte eine wunderbare Frau, ein Kind bekommen, ein schnes Haus. So konnte es nicht weitergehen. Daher be-scherte sie ihm im vierten Fall eine handfeste Beziehungs-

    krise, die in einer Trennung endete. Doch den wohl-situierten, charismatischen Hauptkommissar Oliver von Bodenstein sieht sie eher als guten Bekannten. Es ist die blonde Pia Kirchhoff, der sie sich wirklich nah fhlt. Bei der Arbeit an dem Buch, das sie gerade schreibt, hat sie es bemerkt. Pia bekommt mehr Szenen. Sie hat schon autobiografische Zge.

    priVateS und beruflicheSBedeutet das, dass sich durchaus Privates in ihren Krimi-bchern wiederentdecken liee? Nele Neuhaus schttelt den Kopf: Eigentlich lasse ich Privates eher auen vor. Aber die Umbruchphase der vergangenen Monate findet vielleicht doch ihren Niederschlag in einem zuknftigen Buch, sagt sie. Es sind jedoch meistens Orte wie das Schmiebachtal oder Altenhain, manchmal auch einfach Restaurants, in denen sie essen war, die sich in ihren Roma-nen wiederfinden. Hat sich schon einmal jemand beschwert, beispielsweise die Bewohner von Altenhain, dem Schau-platz von Schneewittchen muss sterben? Die Dorfgemein-schaft kommt darin wirklich nicht gut weg.

    Glcklicherweise hat sich niemand direkt angespro-chen gefhlt. Aber jeder seinen Nachbarn erkannt. Nele Neuhaus schmunzelt. Sie glaubt, dass die Altenhainer eher stolz darauf sind, jetzt so bekannt zu sein. Im Juli beginnen dort die Dreharbeiten zu der ZDF-Adaption des Stoffes, dann wird der kleine Ort womglich noch bekannter.

    die ZukunftUnd welche anderen Orte sollten sich schon einmal darauf vorbereiten, knftig zum Schauplatz eines Nele-Neuhaus-Krimis zu werden? Der Schwerpunkt liegt sicherlich wieder

    nele neuhauSwurde in mnster / westfalen geboren und wuchs in paderborn auf.

    sie arbeitete in einer werbeagentur und studierte Jura, geschichte und

    germanistik. die ersten drei romane erschienen noch als eigendruck,

    2008 wurde sie vom ullstein Verlag entdeckt. mit ihren krimis

    um das ermittlerduo oliver von bodenstein und pia kirchhoff hat sich

    Nele Neuhaus eine begeisterte fangemeinde geschaffen

    und gehrt zu den meistgelesenen deutschen krimiautoren.

    www.neleneuhaus.de

    der schwerpuNkt meiNer bcher liegt sicherlich

    auch iN zukuNft im tauNus. aber eiN stck

    wird Vielleicht iN bayerN spieleN. uNd hamburg,

    diese tolle stadt, kommt gaNz sicher Vor.

    4

  • im Taunus. Aber nach meinen Erlebnissen im letzten Jahr wird ein Stck vielleicht in Bayern spielen. Und Hamburg kommt ganz sicher vor. In der Hansestadt hat sie die ver-gangenen drei Monate verbracht, eine kurze Atempause fern vom Taunus nach der Trennung. Eine groartige Stadt, in der sie sich sehr wohlgefhlt hat. Aber Bayern wie passt das hinein?

    So harMloS iSt Sie gar nichtIn Bayern am Tegernsee war Nele Neuhaus wegen einer Werbekampagne fr Peek & Cloppenburg. Das Kaufhaus hatte deutsche Autoren gebeten, sich fr so genannte Tes-timonials fotografieren zu lassen. Die kamerascheue Nele Neuhaus erlebte so etwas zum ersten Mal prompt ent-wickelte sie daraus direkt eine neue Krimi-Idee. Das war fr mich so eine groteske, spannende und andere Welt, da habe ich sofort gedacht: Das wre doch echt mal eine spannende Geschichte. Auerdem ist ihr auf dem Weg dorthin etwas Schrges passiert, das ebenfalls zu einer Idee fr das vielleicht ber-, bernchste Buch werden knnte. Als sie an einer Raststtte halten musste, um auf Toilette zu gehen, wartete beim Hinausgehen eine Frau auf sie und streckte ihr einen ihrer Taunus-Krimis entge-gen mit der Bitte, das Buch zu signieren.

    Im ersten Moment war ich perplex. Ich konnte mir nicht erklren, woher die Frau wusste, wer ich war, er-zhlt die Autorin. Natrlich gab es dafr eine ganz ein-fache Erklrung. Als sie sich noch selbst vermarktete, hat Nele Neuhaus ihre Internetadresse auf der Heckscheibe ihres Autos angebracht und die klebte immer noch dort. Die Frau fuhr auf der Autobahn zufllig hinter ihr und hatte gerade eines ihrer Bcher gelesen. Als Neuhaus an der Raststtte abbog, dachte die Fremde, der Zwischen-stop wre sicher eine gute Gelegenheit

Embed Size (px)
Recommended