Home >Automotive >Kolloquium - Studium in der Praxis

Kolloquium - Studium in der Praxis

Date post:22-Nov-2014
Category:
View:674 times
Download:3 times
Share this document with a friend
Description:
 
Transcript:
  • 1. Kolloquium Studium in der Praxis Robert ScheddingChancen und Risiken des Web 2.0 fr non-profit Organisationen - Einsatz von Social Media in karitativen Einrich-tungen am Beispiel der Freiwilligen Sozialen Dienste (FSD) Bistum Mnster gGmbH und der Stift Tilbeck GmbH - 15.12.12 1
  • 2. Vorstellung Robert Schedding Verwaltungsleiter FSD Bistum Mnster gGmbH Freiwillige Soziale Dienste (FSD) Bistum Mnster gGmbH Seit Dezember 2011 Entwicklung des Kommunikationskonzepts Redaktions- und ffentlichkeitsarbeit Community-Management / Social Media Management Stift Tilbeck GmbH 2006-2011 mehrere Projekte im Bereich der ffentlichkeitsarbeit 11/2010 Entwicklung eines Konzepts zum Einsatz von Social Media Aufbau der Unternehmens-Fanpage bei Facebook Weiterentwicklung und Fanpage-Betreuung bis heute (Community-Management) Div. Projektarbeiten Community-Management, Fanpage-Aufbau, Fanpage Betreuung, Beratung und Consulting 15.12.12 2
  • 3. Der rote Faden1. Relevanz des Themas2. Vorgehensweise3. Wichtige Erkenntnisse4. Fazit / Ausblick 15.12.12 3
  • 4. Kolloquium Studium in der Praxis Robert ScheddingRelevanz des Themas 15.12.12 4
  • 5. Relevanz des Themas Jede Menge Content zum Thema Social Media 2011 sind soziale Netzwerke die meist genutzte Online-Aktivitt weltweit Stetig steigende Nutzerzahlen seit 2007 auch in Deutschland Karitative non-profit Organisationen konservativ und zurckhaltend Wissenschaftliche Untersuchungen im Bereich der NPO kaum vorhanden 15.12.12 5
  • 6. Kolloquium Studium in der Praxis Robert ScheddingVorgehensweise 15.12.12 7
  • 7. Vorgehensweise State of the art Grundlagen und Begriffsdefinitionen Social Media Social Software Chancen und Risiken Praxisbeispiele Stift Tilbeck GmbH Freiwillige Soziale Dienste (FSD) Bistum Mnster gGmbH 15.12.12 8
  • 8. Kolloquium Studium in der Praxis Robert ScheddingGrundlagen und Begriffsdefinitionen 15.12.12 9
  • 9. Begriffsdefinition Quelle: ethority 15.12.12 10
  • 10. Kolloquium Studium in der Praxis Robert ScheddingWichtige Erkenntnisse 15.12.12 11
  • 11. Wichtige ErkenntnisseChancen Digitale Vernetzung und Community-Bildung Transparente Diskussion und direktes Feedback Erhhung des sozialen Kapitals Strengh of the weak ties Monitoring Fundraising Inklusion Personalrecruiting 15.12.12 12
  • 12. Wichtige ErkenntnisseRisiken Datenschutz Ausgrenzung von Stakeholdern Hohe Erwartungen an die Erreichbarkeit (24/7) Personenbezogene Abhngigkeit Kontrollverlust durch virale Verbreitung Negativ-Extrem: Shitstorm 15.12.12 15
  • 13. Kolloquium Studium in der Praxis Robert ScheddingFazit / Ausblick 15.12.12 17
  • 14. Fazit / Ausblick Mehrwert des Einsatzes von Social Media wird deutlich Konzept weiter entwickeln Einsatz weiter ausbauen Social Media sind keine Hype, sondern ein absolutes MUSS fr die zukunftsorientierte Online-Kommunikation 15.12.12 18
  • 15. Herzlichen Dank fr Ihre AufmerksamkeitGern beantworten ich Ihre Fragen zu meiner SiP-Arbeit http://de.slideshare.net/rschedding Robert Schedding Verwaltungsleiter FSD Bistum Mnster gGmbH Hafenstrae 29/31 48153 Mnster 0251 384502-0 www.facebook.com/fsd.muenster www.facebook.com/Stift.Tilbeck
Embed Size (px)
Recommended