Home >Documents >JUNIOR&COACH - Sonderausgabe

JUNIOR&COACH - Sonderausgabe

Date post:21-Mar-2016
Category:
View:216 times
Download:1 times
Share this document with a friend
Description:
Dies ist eine Sonderausgabe des "JUNIOR&COACH" Journals. Anlässlich des KOMM MIT 4-Nationen-Tunriers U 17 in Barsing vom DFB, erhaltet ihr alle notwendigen Informationen.
Transcript:
  • Ein SpiEl Schafft

    pErSpEktivEn

    Ofzielles Mitteilungsorgan von

    alles fussball der club e.V.

    4/2012

    EUR 1,10

    Foto: Discover Football Festival www.discoverfootball.de

    Discover Football:

    Frauenfuball

    Internationale

    Fuballbegegnung

    Seite 6-7

    Ein Spiel schafft

    Perspektiven

    Starke Frauen

    Seite 4-5

    KOMM MIt informiert

    4-Nationen-turnier U 17

    Seite 2-3

  • 4/2012

    2

    DFB und KOMM MIt im Zusammenspiel

    Vier-Nationen-turnier U 17

    Das Vier-Nationen-Turnier des DFB fr U 17-Junioren National-

    mannschaften ist beinahe schon zu einer festen Institution gewor-

    den. Die Spielorte und die austragenden Bundeslnder wechseln

    dabei regelmig.

    Als langjhriger Kooperationspartner des DFB im Bereich der Jugendarbeit, hat KOMM MIT

    die Zusammenarbeit mit dem Deutschen Fuballbund im Juniorenfuball vertieft. Somit ist

    KOMM MIT nicht nur Namensgeber des Vier-Nationen-Turniers U 17, sondern betont damit

    noch einmal ihre wichtige Position auf nationaler Jugendfuball-Ebene als vertrauensvoller

    Partner fr Vereine und Mannschaften, die internationale Turniererfahrungen sammeln

    mchten.

    KOMM MIt 4-Nationen-turnier U 17

    Vom 12. - 17. September 2012 ist es

    wieder soweit, der DFB veranstaltet das

    Vier-Nationen-Turnier U 17. Teilnehmende

    Nationalmannschaften sind Israel, Nieder-

    lande, Italien und Deutschland. Zusammen

    mit dem Niederschsischen Fuballverband

    veranstaltet der Deutsche Fussball-Bund in

    2012 diese Turnierveranstaltung.

    Four-Nations-Friendship-Cup

    ein Blitzturnier der besonderen Art

    Der Four-Nations-Friendship-Cup ist ein

  • 34/2012

    KOMM MIT 4-Nationen-Turnier U 17

    3

    Israel war der groe Sieger beim Four-Nations-Friendship-Cup fr Juniorenteams im

    Rahmen des Vier-Lnder-Turniers fr U 17-Nationalmannschaften mit Schwerpunkt in

    Nordhessen. Auf den Trainingspltzen am Kasseler Auestadion behaupteten sich in allen

    drei Altersklassen (U 11, U 13, U 15) die Vereine, die das Land aus dem Nahen Osten

    verkrperten.

    Bei den Jngsten war dies die JSG Neukirchen/Immichenhain/Ottrau, bei der U 13 der KSV

    Baunatal und bei den ltesten der SV Nordshausen. Mit Abstand bester Teilnehmer war

    Baunatal. Der KSV gewann alle drei Matches und verbuchte ein Torverhltnis von 24:2.

    Im DFB-Wettbewerb, der Bad Hersfeld, Baunatal, Kassel und dem niederschsischen

    Gttingen ausgetragen wurde, sah es anders aus: Hier behauptete sich Deutschland

    souvern vor den Niederlanden, Israel und Italien.

    Mehr Informationen zu den Turnieren unter www.komm-mit.com

    Blitzturnier, das im feierlichen Rahmen des

    Vier-Nationen-Turniers U 17 ausgetragen

    wird. Mit diesem Turnier, bei dem die teil-

    nehmenden Jugendmannschaften die vier

    Nationen der U 17-Nationalmannschaften

    vertreten, verfolgt KOMM MIT das Ziel, dass

    die teilnehmenden Mannschaften einen

    bergeordneten Teamgeist entwickeln und

    die Mglichkeit erhalten sich mit anderen

    Mannschaften zu messen sowie in einem

    besonderen, feierlichen Rahmen zu spielen.

    Des Weiteren sollen die nominierten

    Landesvertreter sich mit der Identikation

    einer anderen Nation auseinandersetzen

    und innerhalb der Gruppe die Leistungen

    anderer anerkennen und untersttzen.

    Rckblick: KOMM MIt 4-Nationen

    turnier U 17 in 2011

    Im Rahmen der fuballerischen Begegnun-

    gen der Groen veranstaltete KOMM MIT

    zusammen mit dem Hessischen Fuball-

    Verband am 16. September den Four-

    Nations-Friendship-Cup 2011. Ein Blitz-

    turnier fr die Altersklassen U 11, U 13

    und U 15 im Vorfeld des Spiels zwischen

    Deutschland und Israel um 18:00 Uhr im

    Kassler Stadion.

    In dem Blitzturnier wurde das Vier-Natio-

    nen-Turnier in drei Altersklassen nach-

    gespielt. Hierbei wurden die vier teilneh-

    menden Nationen (Italien, Niederlande,

    Deutschland und Israel) von Vereins-

    mannschaften aus Hessen vertreten. Im

    Anschluss an das Turnier hat KOMM MIT

    alle teilnehmenden Mannschaften der

    Begegnung zwischen den U 17-Natio-

    nalmannschaften Deutschland und Israel

    eingeladen.

    Spielplan 2012

    Spieltag 1 Spieltag 2 Spieltag 3

    Mittwoch, September 12, 2012 Freitag, September 14, 2012 Montag, September 17, 2012

    Deutschland Niederlande Niederlande Israel Italien Niederlande

    Ansto: 14:45 Uhr Ansto: 16:00 Uhr Ansto: 10:15 Uhr

    Spielort: Hameln Spielort: Hameln Spielort: TSV Havelse

    Israel Italien Deutschland Italien Israel Deutschland

    Ansto: 17:30 Uhr Ansto: 17:30 Uhr Ansto: 11:30 Uhr

    Spielort: OSV Hannover Spielort: TSV Havelse Spielort: OSV Hannover

  • 1/20111/2011

    44

    4/2012

    Ein Spiel schafft Perspektiven

    Starke Frauen in Barsinghausen

    I was lucky, sagt Farah Azab. Die Telefonverbindung von Amman

    nach Frankfurt am Main ist glasklar, Farahs Glck ist hrbar. Als

    ich mit sieben Jahre begann, Fuball zu spielen, haben meine El-

    tern mich vom ersten Tag an untersttzt. Bei jedem Training stand

    mein Vater an der Seitenlinie. Heute ist Farah Azab Nationalspie-

    lerin.

    Vor zwei Tagen og sie nach Hannover, dort nimmt die jordanische Frauen-Nationalmann-

    schaft teil an Ein Spiel schafft Perspektiven (12. bis 17. September). Der DFB hat die

    Event-Woche an der Sportschule Barsinghausen organisiert. Es geht um Fuball, es geht

    um Gleichberechtigung, es geht um den Sport, der verbindende Werte vermitteln kann.

    DFB.de-Redakteur Thomas Hackbarth ber eine ganz besondere Turnierwoche.

    Farah Azab ist 21 Jahre alt, sie will Wirtschaftsingenieurin werden, ein oder zwei Semester

    liegen noch vor ihr. In der jordanischen U 19 trug sie die Kapitnsbinde, seit kurzem spielt

    sie im A-Team, Rang 52 in der FIFA-Weltrangliste, immerhin, und deutlich besser als die

    Frauenteams anderer arabischer Lnder. Gegen die Nachbarn gewinnen sie meistens,

    gegen die Weltmeisterinnen aus Japan setzte es ein deftiges 0:6. Wir haben jetzt einen

    japanischen Trainer, es geht weiter nach oben, sagt Farah Azab. Der Trend gibt ihr recht.

    Im Januar 2008 noch belegten Jordaniens Frauen Rang 144 in der Welt. Das Ziel fr

    Jordanien, fr Azab ist es, bei einer WM zu spielen.

    Starke Frauen, die braucht Jordanien auch

    im Fuball. Natrlich habe es anfangs

    massive Widerstnde gegeben, als Frauen

    auf die revolutionre Idee kamen, gegen

    einen Fuball zu treten. Wir sind ein

    arabisches Land. Fuball und Frauen, das

    bringen traditionelle Jordanier nicht zusam-

    men, sagt Azab etwas ungeduldig, aber

    inzwischen hat sich vieles zum Besseren

    gewandelt. Frauen im haschemitischen

    Knigreich mssen bis heute rechtliche

    Diskriminierungen erdulden. Brgerrechte

    knnen nur vom Mann weitergegeben

    werden. Von bestimmten Berufen und der

    Nachtarbeit sind Frauen gesetzlich ausge-

    schlossen. Und politisch kaum reprsentiert.

    Ganz anders im Fuball.

    Seit 2005 stellt die Jordan Football

    Association eine Nationalmannschaft der

    Frauen, im gleichen Jahr wurde eine Liga

    gegrndet. Heute stellt der Verband neben

    Fuball und Frauen, das

    Jordanier nicht zusam-

    ungeduldig, aber

    vieles zum Besseren

    haschemitischen

    heute rechtliche

    erdulden. Brgerrechte

    weitergegeben

    bestimmten Berufen und der

    Frauen gesetzlich ausge-

    politisch kaum reprsentiert.

    Jahr wurde eine Liga

    der Verband neben

    kaum reprsentiert.

    Football

    Nationalmannschaft der

    Verband neben

    kaum reprsentiert.

    Football

    Nationalmannschaft der

    wurde eine Liga

    Verband neben

  • 1/2011

    Inhalt

    5

    1/2011

    Inhalt

    4/2012

    5

    Ein Spiel schafft Perspektiven Starke Frauen

    dem A-Team eine U 19, U 16 und U 14. Das

    liegt vor allem an Prinz Ali Bin Al Hussein,

    Prsident des Verbandes, Mitglied des Ex-

    ekutivkomitees der FIFA und ein mchtiger

    Frsprecher des Frauenfuballs.

    Am Schlimmsten war es, als mich ein

    Bekannter warnte, wenn ich weiter Fuball

    spiele, wrde ich meine Weiblichkeit ver-

    lieren, sagt Farah Azab. Dennoch blieb sie

    dabei. Auch weil gerade der Fuball dazu

    beitragen kann, dass tradierte Geschlech-

    terbilder neu verhandelt werden. Viele

    Jordanier denken heute anders, einfach

    weil wir den Mut hatten, Fuball zu spielen.

    Uns selbst hat diese Erfahrung verndert,

    das Angehen gegen Widerstnde hat uns

    Spielerinnen strker gemacht. Auch ber

    das Kopftuch hat die 21-jhrige Azab eine

    klare Meinung. Als die FIFA 2007 das

    Kopftuch beim Fuball verboten hat, hat

    uns das sehr wtend gemacht. Obwohl

    sie selbst keins trgt, sagt sie: Das Recht,

    den Hijab beim Fuball zu tragen, ist auch

    ein Frauenrecht. Es ist gut, dass die FIFA

    dieses unsinnige Verbot aufgehoben hat.

    Shaherah Khatatbeh stimmt zu: Frauen

    mssen tragen drfen, was sie wollen.

    Ob Hijab oder nicht, es bleibt das Recht

    und die eigene Entscheidung eines freien

    Menschen. Fragt man die Reporterin der

    Ammon News Agency nach den positiven

    Auswirkungen des Fuballs in Jordanien,

    antwortet sie skeptisch: Die Mdchen,

    die Fuball spielen, stammen meist aus

    liberalen, weltoffenen Familien, aber da-

    zu zhlt in Jordanien nur eine Minderheit.

    Trotz unserer ,pro-westlichen Knigsfa-

    milie wird Jordanien weiter geprgt von

    einer Misch

Click here to load reader

Reader Image
Embed Size (px)
Recommended