Home >Documents >Januar 2010, Private Equity • Buyouts • M&A VentureCapital ... führend in der Entwicklung eines

Januar 2010, Private Equity • Buyouts • M&A VentureCapital ... führend in der Entwicklung eines

Date post:29-Aug-2019
Category:
View:215 times
Download:0 times
Share this document with a friend
Transcript:
  • Ausblick 2010: Erholung im Buyout-Bereich, Zurückhaltung bei Venture Capital

    Vorsichtiger Optimismus Vorsichtiger Optimismus

    Ve nt

    ur eC

    ap ita

    l M

    ag az

    in Private Equity • Buyouts • M&A

    VentureCapital Magazin

    1 Januar 2010, 12,50 Euro

    www.vc-magazin.de

    Das Magazin für Investoren und Entrepreneure

    Gemeinsam stark EVCA, BVK und VC Magazin: Mit einer Stimme sprechen

    Nachverhandlungen von Buyout-Deals Gründe für überhöhte Kaufpreise und Strategien für Nachverhandlungen

    „Mega-Buyouts sind nach wie vor sinnvoll“ Interview mit Dr. Stefan Hepp, CEO der SCM Strategic Capital Management AG

    Mit Special „Healthcare in Bavaria“ und Jahresplaner 2010

  • We ltw

    eit füh

    ren d in

    de r En

    twi cklu

    ng

    ein es

    Imp fsto

    ffes ge

    gen

    Mo rbu

    s A lzhe

    ime r

    Affi ris AG, Wien Protagen AG, Dortmund

    Innovative Unternehmen aus Österreich und Deutschland setzen weltweit neue Standards in potenzialträchtigen Spitzentechnologien. Wachsende Märkte aus den Bereichen Life-Science, Clean Tech, Biotechnologie sowie Hochtechnologie benötigen diese neuen Standards dringend. Die exklusiv von der Alfred Wieder AG vertriebenen MIG Fonds fi nanzie- ren heute diese Spitzentechnologien aus Österreich und Deutschland für den Weltmarkt von morgen – außerbörslich, bankenunabhängig und unternehmerisch orientiert.

    Unternehmensbeteiligungen mit den MIG Fonds – investieren Sie mit dem Marktführer in echte Substanz und nachhaltige Wertsteigerung!

    Wir fi nanzieren Spitzentechnologien!

    WWW.MIG-FONDS.DE

    nfon AG, München

    Deu tsc

    hla nds

    füh ren

    der An

    bie ter

    neu arti

    ger we

    bba sie

    rter

    Tele fon

    anl age

    n

    Fin dun

    g v on

    Bio ma

    rke r-C

    hip s

    zur Frü

    her ken

    nun g v

    on

    Pro sta

    tak reb

    s

  • VentureCapital Magazin 1/2010 3www.vc-magazin.de

    Editorial

    Neue Wege

    Liebe Leserinnen und Leser,

    am Jahresende blicken wir zurück – und sehen 2009 Höhen und Tiefen: Rasant bergab ging es im 1. Quartal. Anfangs war die allgemeine Stim- mung am Boden, die Finanzmärkte rauschten in den Keller, und die Pri - vate Equity-Industrie verfiel in eine Schock starre.

    Mit gewaltigen Konjunkturprogram- men und in dieser Dimension nie für möglich gehaltenen Rettungsmaß - nahmen für den Bankensektor stemmten sich Politik und Notenban- ken erfolgreich gegen den drohenden Kollaps des Finanzsystems. Sie drückten die Zinsen und überfluteten die Marktteilnehmer mit Liquidität. So entstand Anlagedruck, der sich zunächst in einem Rückgang der zu- vor exorbitant gestiegenen Risiko- prämien für Anleihen zweitklassiger Bonität niederschlug. Im 2. Quartal 2009 setzten die Aktienmärkte zu ei- ner Rallye an, die – zumindest in ihrer Anfangsphase – in krassem Gegen- satz zur enttäuschenden Entwicklung der Realwirtschaft stand.

    Zwar ist es so, dass Börsenkurse einen bevorstehenden Aufschwung häufig vorwegnehmen. Dass jedoch nicht nur Aktien, sondern in dieser konjunk - turellen Schwächephase auch Roh- stoffpreise drastisch an Wert gewan- nen, lässt sich nur durch Spekulation

    begründen. Schließlich nahm die Nach frage der Industrie nach Me tallen, Öl & Co. auch in dieser Wirtschafts- flaute ab. Deutlicher als alle anderen Signale belegt dabei der fortwäh - rende Anstieg des Goldpreises eine beginnende Flucht in Sachwerte, die nicht duplizierbar sind. Der (einzig) logische Grund, um ein relativ knappes, aber unverzinstes und für kaum etwas verwendbares Gut wie Gold als Anlageobjekt zu kaufen, ist Angst vor Inflation.

    Ist diese gerechtfertigt? Bis heute verharren die Inflations raten in den meisten entwickelten Ländern auf niedrigem Niveau. Die jährliche Rendite deutscher Staatsanleihen mit zehnjähriger Laufzeit liegt aktuell bei etwa 3,5%. Beides nicht gerade Indizien dafür, dass Geldentwertung unmittelbar bevorsteht.

    Die Finanzmärkte spiegeln damit etwas wider, was sich vielleicht als kumula- tive Ahnungslosigkeit bezeichnen lässt. Ein Teil der Akteure erwartet aufgrund der Politik des billigen Geldes ein baldiges, deutliches An- ziehen der Inflation, selbst Begriffe wie Hyperinflation und Währungs - schnitt werden genannt. Andere Ex- perten verweisen auf die schwache Auslastung der Industrie und eine hohe Arbeitslosigkeit – ein Umfeld,

    in dem Preissteigerungen unwahr- scheinlich sind.

    Eines dürfte jedoch sicher sein: Die drastischen Maßnahmen zur Rettung des Finanzsystems haben uns auf einen Weg geführt, dessen Verlauf und Ziel wir nicht kennen. Wer auf „Business as usual“ hofft, dürfte schon bald eines Besseren belehrt werden.

    Was die Private Equity-Branche für 2010 erwartet, lesen Sie in unserer Titelstory auf den S. 14–19.

    Frohe Weihnachten wünscht Ihnen

    andreas.uhde@vc-magazin.de

    Editorial

    Andreas Uhde, Chefredakteur

    Möchten Sie mit Ihrem Geld etwas Gutes tun, solange es noch etwas wert ist?

    In dieser Ausgabe finden Sie gemeinnützige Institutionen, die sich über Ih- re Unterstützung freuen. Die jeweiligen Anzeigenmotive haben wir selbst- verständlich auch in diesem Jahr kostenfrei abgedruckt.

  • RWB Special Market Fonds

    Special Situations Durch die schwierige Situation auf den Kredit- märkten geraten zahlreiche Unternehmen trotz eines langfristig tragfähigen Geschäftsmodells in fi- nanzielle Schwierigkeiten. Die Einstiegspreise sind günstig wie nie.

    Die Zuführung frischen Eigenkapitals, verbunden mit dem Management Know-how ausgewiesener Sanierungsspezialisten, sichert die Fortführung des Unternehmens und birgt ein enormes Potenzial für außergewöhnliche Wertsteigerungen.

    Die RWB ist Spezialist für Private Equity. Als eines der ersten Emissionshäuser haben wir Private Equity Investitionen für den Privatanleger zugänglich gemacht und gehören heute – mit weltweit 90 abgeschlossenen Fondsbeteiligungen – zu den international erfahrensten Dachfondsinvestoren in Deutschland.

    Informieren Sie sich über die Beteiligungsmöglichkeiten am RWB Special Market Fonds • Special Situations und am RWB Global Market Fonds • Secondary III auf unserer Website www.rwb-ag.de oder senden Sie eine E-Mail an info@rwb-ag.de.

    In Krisenzeiten

    Wir

  • steigen andere aus.

    steigen ein!

    RWB Global Market Fonds

    Secondary III Aber auch Private Equity Investoren wie Pensions- kassen und Stiftungen geraten durch die Krise in Zugzwang und trennen sich derzeit zu niedrigen Preisen von ihren Private Equity Beteiligungen.

    Wer daher jetzt investieren kann, hat hervorra- gende Einstiegskonditionen, die eine Chance auf eine überdurchschnittliche Rendite bieten.

    Die RWB. Spezialist für Private Equity.

  • 6 www.vc-magazin.de

    In ha

    lt

    VentureCapital Magazin 1/2010

    3 Editorial Neue Wege

    Auslese

    8 Statistiken, Top-News und Tendenzen

    Titelthema

    14 Vorsichtiger Optimismus Ausblick 2010: Erholung im Buyout-Bereich, Zurückhaltung bei Venture Capital

    Märkte & Zahlen

    20 AIFM-Special Gemeinsam stark Partikularinteressen zurückstel- len – in Brüssel mehr erreichen Dörte Höppner, Bundesver- band Deutscher Kapitalbeteili- gungsgesellschaften, Andreas Uhde VentureCapital Magazin

    21 AIFM-Special Was gibt es Neues in Sachen AIFM-Regulierung? Interview mit Uli Fricke, Ge- schäftsführerin der Triangle Venture Capital Group

    22 AIFM-Special Branche sollte geschlossen auftreten EVCA: Mehr Schlagkraft durch neue Struktur Javier Echarri, European Private Equity & Venture Capital Asso- ciation

    24 Menschen & Macher Marc-Michael Braun Teil 38 der Serie

    26 Executive Talk „Wir werden Gespräche mit Private Equity-Häusern füh- ren“ Executive Talk mit Professor Klaus Hekking, Vorstandsvor- sitzender der SRH Holding

    Early Stage & Expansion

    28 VC-Kolumne von Dr. Michael Brandkamp Kooperationen zwischen Großen und Kleinen

    29 „Wir haben kein Problem, ausreichend Co-Investoren zu finden“ Interview mit Ralf Meyer, Geschäfts führer von hannoverimpuls

    32 Investor im Portrait Gut vernetzte Business Angels Teil 101: Team Europe Ventures Management GmbH

    34 Irische Software- und Clean- tech-Firmen auf Kapitalsuche 2. International Investor Forum 2009 von Enterprise Ireland in London

    36 Türöffner und Sparringspartner Neue Initiative bringt Gründer und Beiräte zusammen

    38 Chance für Biotechnologie- Unternehmen? Der 2. Call der Innovative Medicines Initiative

    39 Biotechnologie und Pharma – Veranstaltung in Heidelberg am 11. Dezember

    Mittelstand/Buyouts

    40 Nachverhandlungen von Buyout-Deals Gründe für die überhöhten Kaufpreise und Strategien für Nachverhandlungen David Cayet, Stefan Herrmann, Accuracy

    42 25-jähriges Firmenjubiläum WGZ Initiativkapital feiert im Flughafen Münster/Osna brück

    43 M&A-Kolumne von Carsten Burger, Close Brothers Aufhellung am Horizont? Bewertungsniveaus bleiben moderat

    14 Vorsichtiger Optimismus

    Ausblick 2010: Erholung im Buyout-Bereich, Zurückhal- tung bei Venture Capital

    Nach dem Krisenjahr 2009 blickt die

    Beteiligungsbranche etwas zuversicht-

    licher in die Zukunft. Der konjunktu-

    r

Embed Size (px)
Recommended