Home >Documents >Home Concept cc

Home Concept cc

Date post:10-Mar-2016
Category:
View:216 times
Download:4 times
Share this document with a friend
Description:
Somerset-Reportage im aktuellen Südafrika-Magazin
Transcript:
  • 58 | S D - A F R I K A 2/12

    W e s t e r n C a p e s da f r i ka

    Groe Grundstcke mit Pools und Grten, Pumpernickel und Fleischsalat im Supermarkt, Golfpltze und Weingter vor der Haustr, grandiose Blicke auf die False Bay und den Helderberg im Rcken: In Somerset West nahe Kapstadt haben sich viele Deutsche angesiedelt. Von Nicole Nelien

    Von der K ans Kap

    W e s t e r n C a p e s da f r i ka

    Die Lage zwischen Bergen und Meer macht Somerset West zu einem beliebten Wohnort deutscher Auswanderer.

    Foto

    : Ger

    ald

    Hob

    erm

    an

  • 60 | S D - A F R I K A 2/12 2/12 S D - A F R I K A | 61

    lonie. Doch auch wenn der Ort mit einer recht eintnigen Hauptstrae in der typisch ockergelben Buren-architektur, Klinkerbauten der 70er Jahre und einigen Einkaufsarkaden wenig Charme versprht, befindet man sich im Paradies fr Feinschme-cker, Weinliebhaber und Golfspieler.

    Henris, Stefanies und 96 Winery Road heien die kulina-rischen Treffpunkte im Ort, ganz zu schweigen von den unzhligen ausgezeichneten Weinfarmen in traumhaften Lagen im Gourmet-dreieck Stellenbosch, Franschoek und Paarl. Und dann Vergelegen, ein Weingut mit groer Geschichte. Schon im 17. Jahrhundert bewirt-schaftete der Gouverneur von Kap-stadt diese herrschaftliche Farm am Fue der Hottentots-Holland-Berge.

    Seit 1987 ist der Anglo-Ameri-can-Konzern stolzer Besitzer. Re-gierungsgalas wurden hier gegeben, Nelson Mandela empfing Bill Clin-ton. Queen Elizabeth II. spazierte bereits durch den Rosengarten. Aber auch Touristen knnen in den groen Grten herumschlendern, im Schatten der 300 Jahre alten Kamp-ferbume picknicken, Ksekuchen, Tapas und erstklassige Tropfen im Restaurant genieen.

    Die Lage zwischen Bergen und Meer reize viele Deutsche, so Pastor Reinhard Veller, der die deutsch-

    Eigentlich sehnte Harald Kersting sich nach geregelten Arbeitszeiten. Als Golftrainer am Bodensee dau-erte die Hochsaison neun Monate, an Zeit mit der Familie war kaum zu denken. Ob sich das gendert habe? Harald Kersting schmunzelt. Mehr Freizeit haben wir nicht. Christine kmmert sich ums Bro, ich mich um den Laden. Krank werden darf keiner von uns. Aber wir arbeiten zumindest dort, wo andere Urlaub machen. Nach Feierabend bin ich mit den Kindern am Strand. Fr uns ist es ein Glcksfall, wir haben die beste Lebensqualitt gefunden.

    Dabei kennen viele Somerset West eher von der Durchfahrt in Richtung Hermanus oder an die Garden Route. Rechts und links der N2 finden sich Baumrkte, Au-tohuser, zahlreiche Inneneinrichter und die groe Somerset Mall.

    1819 wurde die heute angeblich gut 200.000 Einwohner zhlende Kleinstadt nach Lord Charles Henry Somerset benannt, dem damaligen Gouverneur der britischen Kapko-

    als wenig lukrativ. Zu viel Kon-kurrenz, eine zu kurze Saison, zu viele andere attraktive Golfpltze in Florida oder Spanien. Wir hatten nicht mal mehr genug Geld, um zurckzugehen.

    Also musste ein Plan B her. Als Lebensmittelhndler nahm Kers-ting schlielich Bestellungen fr deutsche Produkte auf und mietete anfangs einen gnstigen Raum in einer ehemaligen Sprengstofffabrik. Inzwischen reihen sich ber tausend europische, berwiegend deutsche Artikel bei Eurolane im Industrie-gebiet Fish Eagle Park in Regalen eng aneinander: Spreewaldgurken, Marmelade, Msliriegel, Schatten-morellen, Sauerkraut, Kartoffelp-ree, Lakritze. Da lacht das deutsche Genieerherz!

    Seitdem das Paulaner Brauhaus an der Kapstdter Waterfront zum Bedauern vieler geschlossen hat, steigt bei Kerstings auch die Nach-frage nach Weizenbier. Und neben der deutschen Kundschaft probie-ren auch immer mehr Sdafrikaner gerne fr sie Exotisches.

    nf Millimeter. Fassungslos scht-telt Harald Kersting den Kopf. Eine ganze Palette Toilettenpapier aus Deutschland hat der sdafrikanische Zoll beschlagnahmt, weil das kost-bare Papier um fnf Millimeter von der Norm abwich. Zurckschicken, vernichten oder spenden das wa-ren die Alternativen, also spendete der Delikatesshndler smtliche zu gro geratenen Toilettenrollen im

    Wert von 5.400 Euro. Was dem ehe-maligen Golftrainer vom Bodensee widerfuhr, kennen auch viele andere Selbstndige in Sdafrika: Die Re-gularien sind extrem umstndlich, der Zoll ist wenig kooperativ.

    Doch Harald und Christine Kers-ting haben sich nicht entmutigen lassen. Das Paar aus Lindau wollte eigentlich Golfreisen ans Kap an-bieten. Doch die Idee erwies sich

    Neben der deutschen Kundschaft probieren auch immer mehr Sdafrikaner gerne fr sie Exotisches.Einkaufen in Somerset West: auf dem Kunsthandwerkermarkt (links) oder im Kwikspar, wo auch Dirk Meissner shoppt (rechts).

    W e s t e r n C a p e s da f r i kaFo

    to: V

    erge

    lege

    n

    Das Weingut Vergelegen wurde schon im 17. Jahrhundert bewirtschaftet.

    Foto

    s: N

    icol

    e N

    eli

    en

    F

  • 62 | S D - A F R I K A 2/12 2/12 S D - A F R I K A | 63

    Lebensqualitt, diese Worte hrt man immer wieder.

    Das Domizil der Elsners passt in jede Schner Wohnen-Ausga-be: ein Traumhaus ber zwei Eta-gen, lichtdurchflutet, helle Farben, Whirlpool, offene Kochstelle im Garten, eine Terrasse mit himm-lischem Blick auf die weit ausla-dende False Bay. Bei klarer Sicht sieht man sogar die Silhouette des Tafelbergs in der Ferne. Wir haben eine Lcke entdeckt, bauen Huser fr Leute um, die den Aufwand scheuen oder im Ausland sind. Wir kmmern uns um alles und sind den ganzen Tag auf der Baustelle, erzhlen sie.

    Beim Sonnenuntergang kocht das Ehepaar im Wok auf der Terrasse. Die Heimat holt es sich mit Antenne Bayern bers Internetradio in die gestylten Wnde. Mir san versaut von dem tollen Ambiente Sdafrikas, wir knnten uns nur noch schwer wieder an das Leben in Deutschland gewhnen, stellen sie fest.

    Einen neuen Lebensabschnitt wollten auch Melanie und Uwe Busch aus Dsseldorf beginnen. Als die Dresdener Bank 2009 von der Commerzbank bernommen wurde, sa der Rheinland-Geschftsfhrer gleich nach seinem letzten Arbeitstag im Flieger nach Kapstadt. Das war reiner Urlaub! Auswandern hatten wir uns fr die Rente aufgehoben, so die sportliche Melanie Busch.

    Doch das kaphollndische Gstehaus an den Auslufern der Hottentot-Berge, in dem sie jetzt re-sidieren, gefiel ihnen auf Anhieb. So sehr, dass sie einige Wochen spter die Knigsallee gegen die Helder-berg College Road eintauschten. Nur noch einige Prunkstcke wie die rustikale Bar in der Lounge erinnern an ihr altes Leben in Dsseldorf-Oberkassel.

    Millionen Menschen tragen die Idee vom Auswandern in sich, aber tun es nie. Uns haben viele fr verrckt erklrt, meint Uwe Busch. Natrlich htten auch sie

    sprachige Gemeinde um die St.-Pauls-Kirche einige Monate be-treute. Denn wer in Deutschland gut verdient hat, zieht der Sonne nach und berbrckt den europ-ischen Winter im sdafrikanischen Sommer.

    Etwa 25.000 Deutsche sind bei der deutschen Botschaft in der Westkap-Provinz gemeldet, mit den Schwalben, die nur im deutschen Winter kommen, seien es fast 40.000.

    Morgens Abschlag auf dem Erinvale Golfplatz oder wandern im Helderberg Naturreservat, nach-mittags ein Ausflug nach Kapstadt, abends Weinprobe auf einem der malerisch gelegenen Weingter. Dazwischen die Tagesschau via Deukom, dem deutschen Satelli-tenempfang. Der perfekte Ruhe-stand. Zumindest fr die 60- bis 80-Jhrigen.

    Viele engagieren sich zudem in Township-Projekten oder suchen Kontakte ber die Rotarier. Doch mit fortgeschrittenem Alter zieht es viele zurck in die Heimat, in die

    Nhe der Enkelkinder, hat Dirk Meissner beobachtet.

    Der Kwikspar am Lions Square sei das deutsche Hauptquartier, sagt er. Frhmorgens frische Brtchen, dazu eine ordentliche Wursttheke, deutsche Zeitungen und die Kunden sind garantiert, meint der Mitvier-ziger, der die erste Anlaufstelle fr potenzielle Einwanderer ist. Seit 1993 lebt der passionierte Radfahrer aus Stuttgart am Kap. Er hat in Stel-lenbosch Betriebswirtschaft studiert und ist mit einer Sdafrikanerin verheiratet.

    Seit 15 Jahren bert er ausln-dische Investoren und Mittelstnd-ler. Ihre Augen blitzen, wenn sie im vlligen Sdafrika-Rausch das erste Mal in unser Bro kommen. Bisweilen rede er ihnen aber auch ernsthaft ins Gewissen, denn es ist verdammt hart, im Ausland Fu zu fassen.

    Zumal sich die Einwanderungs-bestimmungen verschrft haben: Fr ein Arbeitsvisum mssten 250.000 Euro im Land investiert und innerhalb von zwei Jahren fnf Arbeitspltze geschaffen wer-

    den. Wenn das garantiert ist und auch der Businessplan profitabel erscheint, untersttzen wir den Antrag, berichtet Dirk Meissner. Deutsche Tugenden wie Unter-nehmergeist, Flei und Disziplin helfen, auch sein Englisch sollte man aufpolieren. Doch fr Rentner sei das Schwalbendasein nicht mehr so einfach: Frher reichten 2.000 Euro monatliche Rente pro Paar, heute muss man den doppelten Betrag nachweisen.

    In Somerset West herrscht angeblich die hchste Millionrs-dichte Sdafrikas. Allein das von Mauern abgeschirmte Anwesen des sdafrikanischen Unternehmers Johann Rupert nimmt einen kom-pletten Straenblock ein. Doch im Sdwest am Meer, wie Somerset West der vielen deutschen Namibier wegen auch genannt wird, tummeln sich nicht nur Gutbetuchte und Frhrentner. Auch Auswanderer, die mitten im Leben stehen, wie Evi und Jochem Elsner.

    Die Zahntechnikerin und der Banker aus Mnchen bauen seit acht Jahren Huser um. Als Aus-steiger nebenbei mal etwas arbeiten funktioniert nicht. Du musst hart ran, geben sie zu bedenken. An der Sdspitze Afrikas arbeite man jedoch mit einer anderen Geschwin-digkeit als im deutschen Nine-to-five-Job. Entschleunigung, mehr

    Villa Honeywood Guest House

    Luxurise und elegante Unterkunft in Kapstadt. Drei gerumige Suiten mit stilvollem Dekor. Sensationeller Blick auf die False Bay. In unmittelbarer Nhe zu Strnden, Weinbergen,

Home Concept cc - Page 2
Home Concept cc - Page 3
Home Concept cc - Page 4
Home Concept cc - Page 5
Embed Size (px)
Recommended