Home >Documents >Graz, 24.1.2008 Update zum Ausbildungsmodell IndustrietechnikerIn Ein neuer Karriereweg in der...

Graz, 24.1.2008 Update zum Ausbildungsmodell IndustrietechnikerIn Ein neuer Karriereweg in der...

Date post:06-Apr-2015
Category:
View:108 times
Download:1 times
Share this document with a friend
Transcript:
  • Folie 1
  • Graz, 24.1.2008 Update zum Ausbildungsmodell IndustrietechnikerIn Ein neuer Karriereweg in der steirischen Industrie
  • Folie 2
  • Programm 24.1.2008 9.00 bis 11.00 Uhr Bisherige Erfahrungen der betrieblichen Umsetzung Der Weg zum Industrietechniker Formale Aspekte 11.00 bis 11.15 Uhr - Pause 11.15 bis 12.15 Uhr Impulsvortag: Jugendgerechte Kommunikation bei der Bewerbung von Lehrstellen Bernd Chibici, Kommunikationsexperte 12.15 bis 12.30 Uhr Vorstellung neuer Merchandising Artikel fr IndustrietechnikerInnen Anschlieend - Kleiner Imbiss
  • Folie 3
  • Positive Entwicklung der Lehrlingszahl Die steirische Industrie braucht mehr Lehrlinge! Vernderung der Lehrlingszahlen seit 1999 Quelle: WK Stmk, *Werte fr 2007: Stand Oktober
  • Folie 4
  • Enorme Steigerung bei Lehrlingsaufnahme 2007: 20,4% mehr Industrielehrlinge im ersten Lehrjahr als 2006 7,6% mehr Industrielehrlinge als 2006
  • Folie 5
  • Lehrlinge in der steirischen Industrie 20062007 +/- Maschinenbautechnik51458113,0% Zerspanungstechnik20624518,9% Mechatronik1781959,6% Elektrobetriebstechnik198194-2,0% Werkzeugbautechnik153143-6,5% Industriekaufmann/-frau1261324,8% Metalltechnik - Stahlbautechnik110106-3,6% Produktionstechniker/in92997,6% Elektrobetriebstechnik mit Schwerpunkt Prozessleittechnik88935,7% Brokaufmann/-frau9187-4,4% Kraftfahrzeugelektriker/in7368-6,8% Chemielabortechnik61679,8% Metalltechnik - Metallbearbeitungstechnik62666,5% Elektromaschinentechnik6563-3,1% Papiertechniker/in4944-10,2%
  • Folie 6
  • Bedarf ist weiterhin ungebrochen Bundesweite Lehrlingserhebung der IV sterreich: 42% der befragten Unternehmen planen fr die kommenden Jahre mit steigender Lehrlingszahl; 55% planen mit gleicher Lehrlingszahl Bundesweite Befragung von IV Mitgliedern Zukunftsthemen des Wirtschaftsstandortes Hufigste Nennung:Finden qualifizierter Mitarbeiter (sterreich 69%; Steiermark 71%)
  • Folie 7
  • Steigender Bedarf, gleichzeitig: Quelle: Land Steiermark
  • Folie 8
  • Wettkampf um die besten Jugendlichen
  • Folie 9
  • Die Antwort der steirischen Industrie Ein neuer Weg zur Matura! Duale Ausbildung nach der Lehre Aufwertung der Lehre durch durchlssiges Angebot in Richtung betriebliche aber auch Uni- oder FH-Karriere Lehre, Werkmeisterprfung und Matura als Angebot des Unternehmens an ausgezeichnete FacharbeiterInnen
  • Folie 10
  • Aktueller Stand 34 Betriebe (neu ab 2008: IBS, Teufenbach) Branchen-Mix (von Stahl- bis chemische Industrie, von Automobil- ber Anlagen- und Maschinenbau bis Elektro- /Elektronikindustrie) Regionale Streuung (Von Liezen bis Leibnitz, von Murau bis Frstenfeld)
  • Folie 11
  • Folie 12
  • IV Initiative Materialien zur Untersttzung von Betrieben bei Bewerbung des Modells und offener Lehrstellen in der steirischen Industrie Kommunikation des Modells in Medien, ffentlichkeit und bei den Zielgruppen SchlerInnen, Eltern, LehrerInnen
  • Folie 13
  • Kommunikation des Modells I Betriebe an Schule
  • Folie 14
  • Kommunikation des Modells II Web-Site www.karrierekick.at im Schnitt: ca. 60 Besucher tglich
  • Folie 15
  • Kommunikation des Modells III Medien (Pressekonferenz, ORF, Inserate..) u.a.: - Bildungsbeilage der Kleinen Zeitung (Jnner 2008) - Redaktionelle Serie ab 27.1.2008 - Presseaussendung im Oktober 2007 - Inserate in Jugendmagazinen (Check it etc.) - Bericht auf orf.at im Herbst 2007 - Umfassende Beilage in der Kleinen Zeitung zur Best3
  • Folie 16
  • Kommunikation des Modells IV BerufsFindungsBegleiterInnen (BFB) der Steirischen Volkswirtschaftlichen Gesellschaft www.berufsorientierung.at
  • Folie 17
  • Kommunikation des Modells V Flyer Auflage 15.000 Stck
  • Folie 18
  • Kommunikation des Modells VI Schlerkalender (Auflage: 20.000 Stck) und Postkarten (Auflage 15.000 Stck) Kooperation mit Impuls Styria
  • Folie 19
  • Kommunikation des Modells VII Prsenz bei Best3 Berufs- und Bildungsmesse in der Grazer Stadthalle 30.000 Besucher
  • Folie 20
  • Kommunikation des Modells VIII Workshops mit LehrerInnen Prsenz bei Elternabenden Podiumsdiskussionen etc. Laufende Gesprche mit politischen Entscheidungstrgern
  • Folie 21
  • Darber hinaus: www.futurejobs.at
  • Folie 22
  • IndustrietechnikerIn als Good Practice Mehrfache Erwhnung durch BM Schmied Nennung des Modells als zukunftsweisend in Ansprache von BK Gusenbauer anl. Tag der Industrie 2007 Industrietechniker Niedersterreich
  • Folie 23
  • Weitere aktuelle Themen: Optimierung der Berufsorientierung an sterreichischen Schulen Schaffung einer zentralen Anlaufstelle fr Jugendliche in der Steiermark (Steirischer Beschftigungspakt) Sozialpartnerbrief anl. Krzung der Frderung der Berufsreifeprfung von 100% auf 50% Konsequenzen auch fr Industrietechniker-Ausbildung! Bestreben seitens der Bundesregierung: Berufsreifeprfung als kostenloses Angebot whrend oder nach Lehre
  • Folie 24
  • Meinungs- und Erfahrungsaustausch Bisherige Erfahrungen der betrieblichen Umsetzung Kooperation mit Werkmeisterschulen Rckmeldungen Jugendlicher und Eltern Entwicklung der Bewerberzahlen
  • Folie 25
  • Werkmeisterschulen Derzeit WIFI Graz BFI Leoben WIFI Obersterreich Werkmeisterschule des WIFI bei ACC Frstenfeld Offene Fragen Anrechnung Schwei-Werkmeister-Lehrgang Adquates Angebot fr ChemielabortechnikerInnen
  • Folie 26
  • Erfolgsfaktoren der weiteren Umsetzung Gemeinsame Bestrebungen zum Aufbau der Marke Objektiv nachvollziehbare Entscheidungskriterien ber weiterfhrende Ausbildung (verbindliches Angebot an die Besten) Ehrung & Diplom fr erste IndustrietechnikerInnen (Zeitpunkt voraussichtlich 2010?)

Click here to load reader

Reader Image
Embed Size (px)
Recommended