Home >Documents >Early retirement disincentives: Effectiveness and ... ?· Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2...

Early retirement disincentives: Effectiveness and ... ?· Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2...

Date post:17-Sep-2018
Category:
View:212 times
Download:0 times
Share this document with a friend
Transcript:
  • Early retirement disincentives: Effectivenessand implications for distribution and welfare

    Timm Bnke Daniel Kemptner Holger Lthen

    02.07.2014

    Holger Lthen (FU und DIW Berlin) Early retirement disincentives 02.07.2014 1 / 33

  • Inhaltsverzeichnis

    1 Einleitung

    2 Datensatz und institutioneller Rahmen

    3 Modell

    4 Ergebnisse

    5 Appendix: Modell

    Holger Lthen (FU und DIW Berlin) Early retirement disincentives 02.07.2014 2 / 33

  • Inhaltsverzeichnis

    1 Einleitung

    2 Datensatz und institutioneller Rahmen

    3 Modell

    4 Ergebnisse

    5 Appendix: Modell

    Holger Lthen (FU und DIW Berlin) Early retirement disincentives 02.07.2014 3 / 33

  • Motivation

    (1) Reformprozess umlagefinanzierter Rentensysteme inWohlfahrtsstaaten

    (2) Deutschland: Finanzielle Probleme und frher Reformprozesswegen alternder Bevlkerung, Wiedervereinigung und hoherArbeitslosigkeit

    1 Anhebung Renteneintrittsalter2 Senkung Lohnersatzrate3 Frderung privater Rentenversicherungsvertrge4 Fokus hier: Einfhrung von Abschlgen auf vorzeitigen

    Renteneintritt

    (3) Wenig Evidenz fr Effektivitt oder Verteilungs- bzw.Wohlfahrtsimplikationen der Abschlge

    (4) Deutschland als Vorbild fr Lnder, die den Reformprozess nochvor sich haben

    Holger Lthen (FU und DIW Berlin) Early retirement disincentives 02.07.2014 4 / 33

  • Literaturberblick

    1. Effekte von Rentenreformen auf den Arbeitsmarkt:- Mastrobuoni (2009); Hanel (2010); Staubli und Zweimller(2013); Haan und

    Prowse (2014); Laun und Wallenius (201X)

    2. Anreize in Rentensystemen:- Blundell, Meghir, und Smith (2002); Brsch-Supan (2002); Hirte (2002);

    Schnabel (1999); Siddiqui (1997)

    3. Anreize in dynamischen Rentenmodellen:- Stock and Wise (1990), Rust and Phelan (1997); French and Jones (2011)

    Holger Lthen (FU und DIW Berlin) Early retirement disincentives 02.07.2014 5 / 33

  • Inhaltsverzeichnis

    1 Einleitung

    2 Datensatz und institutioneller Rahmen

    3 Modell

    4 Ergebnisse

    5 Appendix: Modell

    Holger Lthen (FU und DIW Berlin) Early retirement disincentives 02.07.2014 6 / 33

  • Das deutsche Rentensystem (bis 2011) und Stichprobenselektion

    (1) Umlagefinanzierung und Bismarcksches System: Rentenhhestark von Einzahlungen abhngig

    (2) Verpflichtend fr die Mehrzahl abhngig Beschftigter

    (3) Verschiedene Rentenarten je nach Situation des Individuums(Arbeitslosigkeit, Schwerbehinderung, EM, Frauen)

    (4) Hier: Fokus auf regulre Altersrente (Alter 65) und langjhrigVersicherte (Alter 63 und 35 Jahre Wartezeit)

    Individuen, die mit 63 in Rente gehen knnen (nichtschwerbehindert/arbeitslos)

    Holger Lthen (FU und DIW Berlin) Early retirement disincentives 02.07.2014 7 / 33

  • Daten

    Datensatz: SUFs der Versicherungskontenstichprobe (VSKT) 2002 -2011 (prozessgenerierte Administrativdaten). MonatsgenaueInformationen: Einkommen, Renteneintritt, Arbeitslosigkeit, Krankheit,Entgeltpunkte...

    Datensatz: Pro Welle 60.000 Versicherungskonten. Individuenzwischen 30 und 67 Jahre alt im Referenzjahr.

    Stichprobe:1 Sozialversicherungspflichtig Beschftigte westdeutsche Mnner

    der Kohorten 1935 bis 1945, die vor dem Renteneintritt gearbeitethaben (nicht schwerbehindert).

    2 Beobachtungen: Zwischen 43 und 124 pro Kohorte (885insgesamt)

    Holger Lthen (FU und DIW Berlin) Early retirement disincentives 02.07.2014 8 / 33

  • Rentenreform

    Die Reform (1992) fhrte Abschlge von 0.3% pro Monat desvorzeitigen Renteneintritts vor 65 ein. Die Einfhrung erfolgteschrittweise:

    Rentenalter Abstand zu 65 ohne MaximaleGeburtsmonat ohne Abschlge Abschlge (Monate) Abschlge

    Vor 1937 63 24 0%Januar 1937 63 + 1 Monat 23 0.3%

    Juni 1937 63 + 6 Monat 18 1.8%Januar 1938 64 + 1 Monat 11 3.9%

    Juni 1938 64 + 6 Monat 5 5.7%Nach 1938 65 0 7.2%

    Holger Lthen (FU und DIW Berlin) Early retirement disincentives 02.07.2014 9 / 33

  • Deskriptives zum Rentensystem

    Eintritts- Monatl. Entgelt- Renten- AbschlgeKohorte alter Rente punkte wert Alter 65 in %

    1935 63.55 1680.97 57.73 28.91 0.001936 63.67 1660.76 55.98 28.71 0.001937 63.61 1636.40 55.72 29.18 1.061938 63.75 1565.26 54.42 29.03 3.701939 63.89 1607.84 56.33 28.70 4.281940 64.03 1558.46 54.84 28.27 3.771941 64.06 1564.30 55.85 27.83 3.691942 64.34 1555.65 55.18 27.28 2.671943 64.37 1558.10 54.43 26.81 2.561944 64.32 1538.50 53.96 27.18 2.731945 64.27 1532.81 54.71 27.20 2.91

    Anm.: Die durchschnittl. Rente und die Rentenwerte sind in Wertendes Jahres 2010.

    Holger Lthen (FU und DIW Berlin) Early retirement disincentives 02.07.2014 10 / 33

  • Inhaltsverzeichnis

    1 Einleitung

    2 Datensatz und institutioneller Rahmen

    3 Modell

    4 Ergebnisse

    5 Appendix: Modell

    Holger Lthen (FU und DIW Berlin) Early retirement disincentives 02.07.2014 11 / 33

  • berblick

    (1) Dynamisches Modell fr den Renteneintritt

    (2) Individuen maximieren verbleibenden Lebensnutzen ber dieEntscheidung zwischen Arbeit und Freizeit

    (3) Individuen sind rational und handeln vorausschauend

    (4) Detaillierte Modellierung des deutschen Steuersystems, derSozialversicherungsbeitrge und des Rentensystems:Bercksichtigung der Interaktion zwischen Steuer- undRentensystem

    (5) Schtzung mit ML

    Holger Lthen (FU und DIW Berlin) Early retirement disincentives 02.07.2014 12 / 33

  • Zielfunktion

    E

    Ttj=0

    pt+j,b jU(snt+j ,dnt+j)

    (1) Monatliche Entscheidungen zwischen 63 und 65. Individuen

    berleben maximal bis T (Alter 100)

    (2) pt+j,b: bedingte berlebenswahrscheinlichkeit der Kohorte b

    (3) : Zeitdiskontrate und auf 0.96 gesetzt (Gourinchas und Parker,2002)

    (4) snt : Vektor von Zustandsvariablen (Alter, Kohorte, akkumulierteEntgeltpunkte, Lohn, Entscheidung vergangener Periode)

    (5) dnt : individuelle Entscheidung

    Holger Lthen (FU und DIW Berlin) Early retirement disincentives 02.07.2014 13 / 33

  • Inhaltsverzeichnis

    1 Einleitung

    2 Datensatz und institutioneller Rahmen

    3 Modell

    4 Ergebnisse

    5 Appendix: Modell

    Holger Lthen (FU und DIW Berlin) Early retirement disincentives 02.07.2014 14 / 33

  • Model fit

    .2.3

    .4.5

    .6.7

    Sha

    re o

    f ret

    ired

    agen

    ts

    63 63.5 64 64.5 65Age

    Predicted Observed 95%-CI

    Holger Lthen (FU und DIW Berlin) Early retirement disincentives 02.07.2014 15 / 33

  • Reformevaluation

    (1) Schtzen von Effekten relativ zu einem Szenario ohne Reform

    (2) Erwarteter Konsum: NPV des Restlebenskonsums im Alter 63

    (3) Berechnung der monetren Verluste der Reform ber EV/CV

    (4) Konfidenzintervalle ber Bootstrap

    Holger Lthen (FU und DIW Berlin) Early retirement disincentives 02.07.2014 16 / 33

  • Durchschnittl. Reformeffekte der Kohorten 39-45 (E[] at age 63)

    Reform effects CI (95%)

    E[retirement age] (months) 5.24 [4.46,6.09]

    E[NPV of consumption] e -839 [e -2331,e416]

    E[consumption] -0.37% [-0.88%,0.02%]

    Gini coefficient 3.28% [1.75%,4.87%]

    Equivalent variation e -6369 [e -7051,e -5776]

    Compensating variation e6823 [e6089,e7623]

    Holger Lthen (FU und DIW Berlin) Early retirement disincentives 02.07.2014 17 / 33

  • Durchschnittlicher Effekt auf das Renteneintrittsalter

    02

    46

    Mon

    th

    1935 1940 1945Cohort

    Predicted change 95%-CI

    Holger Lthen (FU und DIW Berlin) Early retirement disincentives 02.07.2014 18 / 33

  • Verteilung der Verluste fr Kohorten 39-45

    05.

    0e-0

    51.

    0e-0

    41.

    5e-0

    42.

    0e-0

    4D

    ensi

    ty

    0 5000 10000 15000Euro

    Holger Lthen (FU und DIW Berlin) Early retirement disincentives 02.07.2014 19 / 33

  • Erwartete Verluste und Renteneintrittsalter nach NPV

    2000

    4000

    6000

    8000

    CV

    in

    6464

    .164

    .264

    .364

    .464

    .5E

    xpec

    ted

    retir

    emen

    t age

    1 2 3 4 5NPV of expected consumption in 100.000

    Expected Retirement Age CV

    Holger Lthen (FU und DIW Berlin) Early retirement disincentives 02.07.2014 20 / 33

  • Kontrafaktische Szenarien

    Was passiert bei hheren oder niedrigeren Abschlgen?

    (1) Berechnung von Effekten fr Abschlge von 0.1% bis 1% proMonat (Schritte: 0.1)

    (2) Schtzung de Renteneintrittsalters, NPVs und Ginis der NPVs

    Holger Lthen (FU und DIW Berlin) Early retirement disincentives 02.07.2014 21 / 33

  • Simuliertes Renteneintrittsalter nach Abschlagshhe

    6364

    65A

    vera

    ge a

    ge o

    f ret

    irem

    ent

    .1 .3 .5 .7 .9Disincentives in % per month of early retirement

    Model prediction 95%-CI

    Holger Lthen (FU und DIW Berlin) Early retirement disincentives 02.07.2014 22 / 33

  • Ginis und NPVs nach Abschlagshhe

    2700

    0028

    0000

    2900

    0030

    0000

    NP

    V in

    yea

    r 20

    10 v

    alue

    s

    .12

    .13

    .14

    Gin

    i Coe

    ffici

    ent

    .1 .3 .5 .7 .9Disincentives in % per month of early retirement

    Gini 95%-CINPV 95%-CI

    Holger Lthen (FU und DIW Berlin) Early retirement disincentives 02.07.2014 23 / 33

  • Fazit

    (1) Abschlge auf vorzeitigen Renteneintritt sind zur Steuerung desRenteneintrittsverhaltens geeignet

    (2) Die Einfhrung eines Abschlags von 0.3% pro Monat desvorzeitigen Renteneintritts erhht das Rententrittsalter um 5.24Monate

    (3) Die Ungleichheit des erwarteten Konsums im Alter 63 erhht s

Embed Size (px)
Recommended