Home > Documents > Dienstleistungskatalog Ausgabe Januar 2018 · Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise...

Dienstleistungskatalog Ausgabe Januar 2018 · Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise...

Date post: 19-Oct-2020
Category:
Author: others
View: 0 times
Download: 0 times
Share this document with a friend
Embed Size (px)
of 36 /36
Dienstleistungskatalog Ausgabe Januar 2018 Dienstleistungen inklusive Preise
Transcript
  • Dienstleistungskatalog Ausgabe Januar 2018Dienstleistungen inklusive Preise

  • Erfolg ist eine Frage der guten Zusammenarbeit

    Erfolg ist selten die Leistung eines Einzelnen. Im Gegenteil: Meist stellt er sich ein, wenn viele an einem Strang ziehen. Für uns bei Junkers Bosch bedeutet das: Unser Erfolg ba-siert auf einer guten, vertrauensvollen Zusammenarbeit mit unseren Partnern, also Ihnen.

    Wir möchten Sie in Ihrer täglichen Arbeit nicht nur gut, sondern bestens unterstützen. Dazu gehören auch die Dienstleistungen unseres Werkskundendienstes. Ganz gleich ob Inbetriebnahme oder Wartung und unabhängig davon um welche Geräte es sich handelt. Unser Werkskundendienst springt für Sie ein, wenn es gilt kurzfri-stige Kapazitätsengpässe in Ihrem Unternehmen zu überbrücken, standortentfernte Anlagen in Ihrem Auftrag optimal zu betreuen oder hochkomplexe Wärmelösungen mit neuen Komponenten, die Ihnen noch nicht im Detail vertraut sind, professionell zu warten. Dies gilt für alle Produkte der Marken Junkers und Sieger.

    Nutzen Sie unser Angebot – wir sind für Sie da, wenn Sie uns brauchen!

    Dieser Dienstleistungskatalog inklusive Preise gilt ab dem 1. Januar 2018. Die Preise sind nur für den Handel bestimmt – nicht zur Weitergabe an Endverbraucher. Änderungen vorbehalten. Grundlage für unsere Geschäftsabschlüsse sind unsere jeweiligen Lieferungs- und Zahlungsbedingungen. Preis- und technische Änderungen vorbehalten. Dieser Katalog gilt nur für Deutschland.

  • Inhaltsverzeichnis

    Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise Januar 2018. |1

    Junkers DienstleistungskatalogKundendienst Technische BeratungJunkers Bosch Werkskundendienst

    Erreichbarkeit und GeschäftszeitenS. 2

    Service-Pauschalen S. 5

    Inbetriebnahmen S. 7

    Wartungen S. 15

    Stoffanalysen S. 27

    Allgemeine Geschäftsbedingungen S. 29

  • Kundendienst

    2| Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise Januar 2018.

    Unsere Technische Beratung

    Kompetente Unterstützung aus der Ferne – fast wie vor Ort

    Kompetente telefonische Beratung – rund um die UhrÜber 100 technische Berater sorgen für eine gute Erreichbarkeit

    Wählen Sie bei Ihrem Anruf eine der folgenden Kategorien im Telefon-Menü aus, damit Sie schnell zu einem Produktexperten gelangen können

    GasgeräteÖlgeräteWärmepumpenBiomasse & SolarRegelung & Internet

  • Kundendienst

    Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise Januar 2018. |3

    Der Junkers Bosch Werkskundendienst

    Zuverlässiger Service direkt durch den Hersteller

    Über 300 Service-Techniker – Ihre Unterstützung vor OrtService und Kompetenz - deutschlandweit Innovative Dienstleistungen

    Arbeiten Sie mit dem Test-Sieger

    Der Junkers Bosch Werkskundendienst wurde mehrfach als Testsieger ausgezeichnet. So überzeugten wir unter anderen in folgenden Kategorien:

    TermintreuePreis-Leistungs-VerhältnisFreundlichkeit

  • Kundendienst

    4| Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise Januar 2018.

    So erreichen Sie uns telefonisch und per E-Mail rund um die Uhr…

    Technische Beratung/Ersatzteil-Beratung

    Kundendienstannahme

    Die Geschäftszeiten unseres Werkskundendienstes sind:

    Bereitschaftsdienst: 24.12. & 31.12. von 12:00 - 16:00 Uhr.

    Support Kontakt: Bosch HomeCom

    1) 0,20 Euro je Gespräch für Anrufe aus dem deutschen Festnetz. Kosten für Anrufe aus Mobilfunknetzen max. 0,60 Euro je Gespräch.2) 0,09 Euro je Gespräch für Anrufe aus dem deutschen Festnetz. Kosten für Anrufe aus Mobilfunknetzen können abweichen.

    Telefon: 01806 - 337 330 1)

    Telefon: 01806 - 337 337 1)

    Fax: 01803 - 337 339 2)

    E-Mail: [email protected]

    Zeitraum Geschäftszeiten Bereitschaftszeiten

    Montag bis Freitag Samstag, Sonntag und Feiertag

    Sommer (April bis September) 07:00 – 18:00 Uhr 09:00 – 16:00 Uhr

    Winter (Oktober bis März) 07:00 – 20:00 Uhr 09:00 – 20:00 Uhr

    Für Anlagenbetreiber

    Telefon: 01806 - 600 400 1)

    E-Mail: [email protected]

    Für Fachfirmen

    Telefon: 01806 - 600 300 1)

    E-Mail: [email protected]

  • Service-Pauschalen

    Preisangaben ohne gesetzliche MwSt, zzgl. Auftragspauschale gem. Katalog. Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise Januar 2018. |5

    Service-Pauschalen

    Für alle Geräte < 100 kW

    Für alle Geräte > 100 kW

    Allgemeine Pauschalen

    Hinweis zu Kältemittel: Für Kältemittel sind kurzfristige Preisanpassungen, aufgrund der stark schwankenden Rohstoffe- bzw. Bezugspreise, nicht ausgeschlossen.

    Geschäftszeiten Bereitschaftszeiten< 100 kW Artikelnummer € Artikelnummer €Arbeitswert – je 10 Minuten

    Service-Techniker 7 739 607 424 16,–– 8 738 800 922 19,––System-Spezialist 7 739 607 429 18,–– 7 739 607 430 25,––

    AuftragspauschaleService-Techniker 7 739 607 426 90,–– 7 739 607 427 170,––System-Spezialist 7 739 607 431 159,–– 7 739 607 432 212,––

    Geschäftszeiten Bereitschaftszeiten> 100 kW Artikelnummer € Artikelnummer €Arbeitswert – je 10 Minuten

    Service-Techniker 8 737 804 262 20,–– 8 737 804 333 25,––System-Spezialist 8 737 804 331 25,–– 8 737 804 332 35,––

    AuftragspauschaleService-Techniker 8 737 804 261 250,–– 8 737 804 336 350,––System-Spezialist 8 737 804 334 350,–– 8 737 804 335 400,––

    Beschreibung Artikelnummer €Dichtheitsprüfung Kältekreis Monoblock-Wärmepumpe 8 737 801 694 44,––Dichtheitsprüfung Kältekreis Split-Wärmepumpe 8 737 801 695 88,––Druckprobe Kältekreis inkl. Stickstoff 7 710 779 323 56,––Entsorgung Kältemittel je 100 g 7 710 778 229 8,50Kältemittel R134A - 100 g/ Pauschalpreis 7 710 778 226 6,50Kältemittel R404A - 100 g/ Pauschalpreis 7 710 778 228 12,50Kältemittel R407C - 100 g/ Pauschalpreis 7 710 778 227 8,50Kältemittel R410A - 100 g/ Pauschalpreis 8 737 800 361 8,––Schutzgase und Lote - bis 2 Lötstellen 7 710 778 230 51,––Schutzgase und Lote - jede weitere Lötstelle 7 710 778 231 27,––Messmittelpauschale Kältekreis 7 710 778 327 54,50Gerätepauschale Abgasmessung 7 000 001 112 17,––Gerätepauschale Diagnosetool 8 737 801 601 4,50Gerätepauschale für VDE 0701/0702 8 737 801 609 10,50Gerätepauschale Solarbefüllpumpe 8 737 800 364 28,––Hochdruck-Reinigung (Luft/Wasser) 8 737 800 181 27,––Kleinteilpauschale 1 002 115 7,50Messmittelpauschale Luftmengenmessung 8 737 801 603 38,––Reinigungsmittel & Entsorgung 7 747 103 844 3,60Füllpauschale Vollentsalzt (pro Liter) 8 737 803 639 3,20

  • 6| Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise Januar 2018.

    Entstörung Wartung IBN*

    Wunschtermin:

    *=Bitte entsprechende Anforderungs-Checkliste ausfüllen

    Firma Name, Vorname Kundennummer

    Straße Ort Postleitzahl

    Handy

    Auftrag für den Werkskundendienst

    E-Mail: [email protected] Fax: 01803-337 339 1)

    Auftraggeber

    Firma Name, Vorname

    Telefon Fax

    Anlagenstandort (falls abweichend von Auftraggeber)

    Straße

    Kunden- /Kommissionsnummer

    Ort Postleitzahl

    Fax Handy

    Brennertyp

    Telefon

    Heizungsanlage

    Leistung Brennstoffart

    Kesseltyp Regelung Sonstige Anlagenbauteile

    Angezeigter Displaycode Inbetriebnahmedatum / Baujahr Seriennummer (bitte vermerken)

    Beobachtung / Schadensbild / Störung

    Wartung

    Bereits durchgeführte Arbeiten

    1) 0,20 Euro je Anruf aus dem deutschen Festnetz, aus dem Mobilfunknetz max. 0,60 Euro je Anruf.

    Ich beauftrage die Bosch Thermotechnik GmbH, den oben genannten Kundendiensteinsatz auszuführen. Handelt es sich nicht umGewährleistungsarbeiten entstehen Kosten, die von mir zu übernehmen sind (es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen).

    Unsere Kostensätze finden Sie in diesem Katalog.

    2) Geschäftszeiten jeweils Montag bis Freitag: 01. Oktober bis 31. März 7:00 – 20:00 Uhr; 01. April bis 30. September 7:00 – 18:00 Uhr

    Datum Unterschrift Auftraggeber

    Status keine Heizung

    3) Die Auftragspauschale umfasst die Fahrzeit für einen Kundendienst-Techniker inklusive der Fahrtkilometer. Kosten für vorbereitende Arbeiten, Arbeitsdisposition, Telefon pro Einsatz.

    kein Warmwasser Anlage zeitweise entstörbar alternative Heizmöglichkeit

    Datum der letzten Wartung Ja Nein Wartung durchführen (Empfehlung 1x jährlich)

  • Inbetriebnahme

    Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise Januar 2018. |7

    Inbetriebnahmen

    Inbetriebnahme-Angebot S. 8

    Kessel und GeräteGas-Heizgeräte/Gas-Brennwertgeräte S. 9

    Öl-Brennwertkessel S. 9

    Thermische Solarsysteme und Frischwasserstation S. 10

    Wohnungsstation S. 10

    Wärmepumpen / Split-Wärmepumpen S. 11

    Energiezentrale S. 12

    Kontrollierte Wohnungslüftung S. 12

    Regelsysteme / Elektrische Verdrahtung S. 13

  • Inbetriebnahmen

    8| Preisangaben ohne gesetzliche MwSt, zzgl. Auftragspauschale gem. Katalog. Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise Januar 2018.

    Unser umfassendes Inbetriebnahme-Angebot

    Wir unterstützen Sie bei Inbetriebnahmen von kompletten Systemen, oder auch EinzelgerätenEine professionelle Inbetriebnahme und Übergabe einer neuen Junkers Bosch Heiz-anlage sind sehr wichtig für eine hohe

    Kundenzufriedenheit. Junkers Bosch bietet Ihnen die Inbetriebnahme eines kompletten

    Systems durch unsere erfahrenen Kunden-diensttechniker.

    Professionelle InbetriebnahmeJunkers Bosch Techniker sind Experten für neue Geräte und Technologien, mit denen Sie noch nicht im Detail vertraut sindHohe Kundenzufriedenheit von Anfang an durch optimierte GeräteeinstellungErstellung eines ausführlichen Inbetriebnahme-ProtokollsEinfache Buchung und schnelle Terminvereinbarung

    Für die Beauftragung von Inbetriebnahmen bitten wir Sie, uns spätestens 5 Werktage vor Ihrem Wunschtermin zu informieren. Bitte buchen Sie zu jeder Inbetriebnahme pro Anlagenstandort die Auftragspauschale hinzu:

    Beispiel: InbetriebnahmenGas-Brennwertgerät (< 100 kW) mit Solar und Frischwasserstation

    Auftragspauschale Artikelnummer €Für alle Produkte < 100 kW 7 739 607 426 90,––Für alle Produkte > 100 kW 8 737 804 261 250,––

    Auswahlhilfe Artikelnummer €Auftragspauschale 7 739 607 426 90,––IBN Gas Brennwert Wand bis 50 kW 7 710 777 567 135,––IBN Solarstation mit 2 Kollektoren 7 710 777 573 116,––IBN Frischwasserstation 8 737 801 198 77,––Gesamtpreis Inbetriebnahmen (zzgl. MwSt) 418,––

  • Inbetriebnahmen

    Preisangaben ohne gesetzliche MwSt, zzgl. Auftragspauschale gem. Katalog. Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise Januar 2018. |9

    Inbetriebnahme Kessel und Geräte

    Gas-Heizgeräte/Gas-BrennwertgeräteLeistungsbeschreibung

    Funktionskontrolle Pumpen/GasarmaturSichtkontrolle WasserstandElektrische Steckverbindungen und Brennstoffversorgung prüfenEinstellungen gemäß Montageanweisung vornehmenÄußere Dichtheit der Gasgeräteanschluss-leitung prüfenDrücke und Einstellungen prüfenInbetriebnahmeRauchgasanalyse

    Messprotokoll erstellenBetreiber einweisenElektrische Anschlüsse prüfenAnschluss der Drähte optisch prüfenRelaistestMontage und Position der Fernbedienung und des Außentemperaturfühlers prüfenParametrierung nach Vorgaben des Betreibers bzw. nach Anlagenbedürfnis-sen prüfen und vornehmenInbetriebnahmeprotokoll erstellen

    VoraussetzungAnlage ist hydraulisch betriebsbereit. Wär-meträgermedium ist gefüllt, entlüftet und abgedrückt. Vordruck im Ausdehnungsge-fäß ist auf die Anlage abgestimmt und einge-stellt. Wärmeabnahme ist gewährleistet, Energiezufuhr ist gesichert.

    Die Gasleitung ist gemäß TRGI-Richtlinie in-stalliert, druckgeprüft und der Gaszähler ist installiert. Abgasseitige Anbindung nach In-stallationsanleitung ist erfolgt, Abnahme-protokoll vom Schornsteinfeger liegt vor.

    Inbetriebnahme inklusive 1 Regelung mit Heizkreis und Warmwassermodulen. Ergänzende Lösungen finden Sie ab Seite 13

    Öl-BrennwertkesselLeistungsbeschreibung

    Funktionskontrolle PumpenSichtkontrolle WasserstandElektrische Steckverbindungen und Brennstoffversorgung prüfenEinstellungen gemäß Montageanweisung vornehmenÄußere Dichtheit der Gasgeräteanschluss-leitung prüfenDrücke und Einstellungen prüfenInbetriebnahmeFunktion STB prüfenRauchgasanalyseMessprotokoll erstellen

    Betreiber einweisenElektrische Anschlüsse prüfenAnschluss der Drähte optisch prüfenRelaistestMontage und Position der Fernbedienung und des Außentemperaturfühlers prüfenParametrierung nach Vorgaben des Be-treibers bzw. nach Anlagenbedürfnissen prüfen und vornehmenInbetriebnahmeprotokoll erstellen

    VoraussetzungAnlage ist hydraulisch betriebsbereit. Wär-meträgermedium ist gefüllt, entlüftet und

    abgedrückt. Vordruck im Ausdehnungsge-fäß ist auf die Anlage abgestimmt und einge-stellt. Wärmeabnahme ist gewährleistet, Energiezufuhr ist gesichert.

    Die Ölversorgung entspricht den aktuellen Bestimmungen und die Ölleitung ist entlüf-tet. Die abgasseitige Anbindung ist den der-zeitig gültigen Normen und Richtlinien ent-sprechend ausgeführt. Im Abgasrohr ist ein Messloch zur Ermittlung der Abgaswerte, inkl. Verschlussstopfen.

    Inbetriebnahme inklusive 1 Regelung mit Heizkreis und Warmwassermodulen. Ergänzende Lösungen finden Sie ab Seite 13

    Beschreibung Artikelnummer €

    IBN Gas-Wasserheizer 8 737 800 363 90,––

    IBN Warmwasser-Erzeuger bis 300 Liter 8 737 801 620 90,––

    IBN Gas Brennwert Wand/Boden bis 50 kW 7 710 777 567 135,––

    IBN Gas Brennwert Wand/Boden bis 100 kW 8 737 800 370 233,––

    IBN Gas Brennwert Boden bis 300 kW 8 737 800 371 308,––

    Beschreibung Artikelnummer €

    IBN Öl Brennwert Boden bis 50 kW 8 737 800 417 192,––

  • Inbetriebnahmen

    10| Preisangaben ohne gesetzliche MwSt, zzgl. Auftragspauschale gem. Katalog. Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise Januar 2018.

    Inbetriebnahme Thermische Solarsysteme und Frischwasserstation

    Solarsysteme und Kleinanlagen solarthermischer AnlagenteilLeistungsbeschreibung

    Prüfung der elektrischen Verbindung der Junkers Komplettstation und der Junkers RegelungPrüfung der Anordnung und Funktion der Temperaturfühler (Kollektorfühler, Puffer-speicherfühler)Sichtkontrolle des hydraulischen An-schlusses der Junkers Sonnenkollektoren und der Junkers Speicher

    Funktionskontrolle des solarthermischen AnlagenteilsErstellung eines Inbetriebnahme-/Über-gabeprotokollsEinweisung des Betreibers

    Eine Montagekontrolle auf dem Dach ist nicht im Leistungsumfang enthalten.

    VoraussetzungAnlage ist hydraulisch betriebsbereit. Wär-meträgermedium ist gefüllt, entlüftet und abgedrückt. Vordruck im Ausdehnungsge-

    fäß ist auf die Anlage abgestimmt und einge-stellt. Wärmeabnahme ist gewährleistet, Energiezufuhr ist gesichert.Befüllen und Entlüften ist in der Leistung nicht enthalten, kann aber nach Bedarf durchgeführt werden und wird nach Auf-wand berechnet. Vorlaufzeit beachten! Druckprobe der Anlage muss erfolgt und protokolliert sein. Sicherheitsdatenblatt des Solarfluids sowie Nachfüll-Solarfluid ist an der Anlage vorhanden.

    Inbetriebnahme Wohnungsstation

    Leistungsbeschreibung Wohnungsstation Standard

    Prüfung der elektrischen und hydrauli-schen AnschlüsseStellventile kalibrieren und auf Funktion prüfenWohnungsstation entlüftenPumpeneinstellung prüfen und ggf. an-passen

    Temperatureinstellung Heizung und WarmwasserEinweisung des Anlagenbetreibers (sofern vor Ort)Dokumentation der Tätigkeit

    VoraussetzungAnlage ist hydraulisch angeschlossen, abge-glichen und elektrisch betriebsbereit. Wär-meträgermedium ist gefüllt, entlüftet (pri-

    märseite) und abgedrückt. Wärmeabnahme ist gewährleistet.

    Leistungsbeschreibung SystemreglerIn Verbindung mit IBN Wohnungsstation Standard

    Prüfung der elektrischen AnschlüsseParametrierung des RegelgerätesEinstellung von HeizzeitenDokumentation der Tätigkeiten

    Beschreibung Artikelnummer €

    IBN Solarstation mit 2 Kollektoren 7 710 777 573 116,––

    IBN Solarstation mit Hzg-Unterstützung oder bis 5 Kollektoren 7 710 777 574 232,––

    IBN Frischwasserstation 8 737 802 874 104,––

    IBN Vorwärmestation 8 737 801 199 154,––

    Beschreibung Artikelnummer €

    IBN Wohnungsstation Standard (1-5 Module) je Stück 8 737 804 240 99,––

    IBN Wohnungsstation Standard (ab 6 Module) je Stück 8 737 804 241 69,––

    IBN Wohnungsstation Systemregler je Stück 8 737 804 267 29,––

  • Inbetriebnahmen

    Preisangaben ohne gesetzliche MwSt, zzgl. Auftragspauschale gem. Katalog. Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise Januar 2018. |11

    Inbetriebnahme Wärmepumpen / Split-Wärmepumpen

    WärmepumpenLeistungsbeschreibung

    Prüfung der Wärmepumpe– Einbindung– Absperrorgane– Umwälzpumpen– Wasserdurchsätze entsprechend den

    Sollvorgaben– Mindestdurchflussmenge/Drücke– Mindestabstände– Wärmequellenanlage– Schmutzfänger oder Wasserfilter– Elektrischen Komponenten/

    AnschlüsseEinstellung des Motorschutzes (falls vor-handen)Einstellung des WärmepumpenreglersErstellung ÜbergabeprotokollPrüfung der Einbindung weiterer Wärmeerzeuger nach Aufwand

    Weitere Leistungen Warmwasser-Wärmepumpe

    Befüllung/EntlüftungDichtheitsprüfung

    Leistungsbeschreibung elektrische Verdrahtung

    Auflegen der durch das Elektrohandwerk endverlegten Elektroleitungen (Kabel müssen in das Gerät eingeführt und Spannungsfrei sein. Die Anlage muss gegen ein unabsichtliches Einschalten gesichert sein.)Prüfung des Kompressor Drehfeldes mit-tels Spannungsmessgerät mit Drehfeldan-zeige, oder DrehfeldmessgerätKontrolle der ordnungsgemäßen Funktion der Bauteile (Pumpen, Mischer 3-Wege-Ventil, etc.)

    HinweisNach Abschluss der elektrischen Verdrah-tung, ist gemäß VDE, die abschließenden Endprüfung der Elektoinstallation durch ein Fachunternehmen durchzuführen.

    VoraussetzungAnlage ist hydraulisch betriebsbereit. Wär-meträgermedium ist gefüllt, entlüftet und abgedrückt. Vordruck im Ausdehnungsge-fäß ist auf die Anlage abgestimmt und einge-stellt. Wärmeabnahme ist gewährleistet, Energiezufuhr ist gesichert.Sämtliche elektronische Komponenten (Pumpen, Fühler, Regler) sind entsprechend unser Installationsanleitung und den VDE-Richtlinien angeschlossen. Rohrleitung für Kältemittel sind entsprechend den Herstelle-rangaben verlegt. Eventuelle Sperrzeiten des EVU sind bei Auftragserteilung mitzuteilen

    Split-WärmepumpenLeistungsbeschreibung

    Sichtkontrolle der installierten Anlage– Rohrverlegung/Verbindungsstellen– Kondenswasseranlauf– Aufstellung Außen- und Inneneinheiten– Herstellung der BördelverbindungenDruckprüfung mit StickstoffEvakuierung der AnlageFüllen der Anlage über Vorfüllung AußeneinheitNachfüllen von Kältemittel bei längeren LeitungswegenPrüfung elektrische Anschlüsse (Verdrahtung der Geräte wird separat be-rechnet)Inbetriebnahme und FunktionskontrolleÜbergabeprotokoll erstellenEinweisung des Betreibers

    Leistungsbeschreibung elektrische Verdrahtung

    Auflegen der durch das Elektrohandwerk endverlegten Elektroleitungen (Kabel müssen in das Gerät eingeführt und Spannungsfrei sein. Die Anlage muss gegen ein unabsichtliches Einschalten gesichert sein.)Prüfung des Kompressor Drehfeldes mittels Spannungsmessgerät mit Dreh-feldanzeige, oder DrehfeldmessgerätKontrolle der ordnungsgemäßen Funktion der Bauteile (Pumpen, Mischer 3-Wege-Ventil, etc.)

    HinweisNach Abschluss der elektrischen Verdrah-tung, ist gemäß VDE, die abschließenden

    Endprüfung der Elektoinstallation durch ein Fachunternehmen durchzuführen.

    VoraussetzungAnlage ist hydraulisch betriebsbereit. Wär-meträgermedium ist gefüllt, entlüftet und abgedrückt. Vordruck im Ausdehnungsge-fäß ist auf die Anlage abgestimmt und einge-stellt. Wärmeabnahme ist gewährleistet, Energiezufuhr ist gesichert.Sämtliche elektronische Komponenten (Pumpen, Fühler, Regler) sind entsprechend unser Installationsanleitung und den VDE-Richtlinien angeschlossen. Rohrleitung für Kältemittel sind entsprechend den Herstel-lerangaben verlegt. Eventuelle Sperrzeiten des EVU sind bei Auftragserteilung mitzutei-len.

    Beschreibung Artikelnummer €Warmwasser-Wärmepumpe 7 710 777 572 134,––IBN Luftwärmepumpen 7 710 777 571 329,––IBN Sole-/Wasser-Wärmepumpe mit 1 Verdichter 7 710 777 570 289,––IBN Sole-/Wasser-Wärmepumpe mit 2 Verdichtern 7 710 779 314 386,––IBN Wasser-/Wasser-Wärmepumpe 8 737 800 423 328,––IBN Hybridkomponente Aero für Gas Brennwert 8 737 800 425 119,––

    Elektrische Verdrahtung Wärmepumpen 8 737 800 533 179,––

    Beschreibung Artikelnummer €

    Split-Wärmepumpe 8 737 800 532 575,––

    Elektrische Verdrahtung Wärmepumpen 8 737 800 533 179,––

    Schutzgase und Lote – jede weitere Lötstelle 7 710 778 231 26,––

    Kältemittel R410A – 100 g / Pauschalpreis 8 737 800 361 8,––

  • Inbetriebnahmen

    12| Preisangaben ohne gesetzliche MwSt, zzgl. Auftragspauschale gem. Katalog. Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise Januar 2018.

    Inbetriebnahme Energiezentrale

    Inbetriebnahme EnergiezentraleLeistungsbeschreibung

    Die Inbetriebnahme ist zwingender Bestandteil des Produktes Cerapower FC10 und separat zu bestellen.Sichtkontrolle WasserstandElektrische Steckverbindungen und Brennstoffversorgung prüfenBus Verbindungsleitungen auf korrekten Anschluss prüfenVerbindungsleitungen zwischen e-box und Internetmodul prüfen

    Äußere Dichtheit der Gasgeräteanschlus-sleitung prüfenKondensatablauf prüfenFunktionskontrolle Einstellungen gemäß Montageanweisung vornehmenAufnahme Zählerstand des internen StromzählersAbgasanalyse incl. MessprotokollParametrierung der Anlage nach Kunden-wunschEinweisung des Betreibers

    Voraussetzung zur Durchführung der InbetriebnahmeSenden Sie uns zur Beauftragung der Inbetriebnahme das vollständig ausgefüllte Inbetriebnahme Anforderungsprotokoll.Fax: 01803 - 337 339 1)E-Mail: [email protected]

    1) 0,09 Euro je Gespräch für Anrufe aus dem deutschen Festnetz. Kosten für Anrufe aus Mobilfunknetzen können abweichen.

    Inbetriebnahme / Optimierung Kontrollierte Wohnungslüftung

    Kontrollierte WohnungslüftungLeistungsbeschreibung Inbetriebnahme

    Prüfung der elektrischen und hydrauli-schen Anschlüsse des GerätesFunktionsprüfung von Vor-/Nacherhitzer, UmschaltklappeEinstellen der Parameter (Lufterstufen, Temperaturen, Umschalttemperaturen, Filterintervall)Parametrierung der Anlage nach Vorgaben bzw. Bedürfnissen des BetreibersFilterabgleich durchführenEinweisung des Betreibers

    Erstellung eines Inbetriebnahme-Über-gabeprotokolls

    VoraussetzungDas Lüftungsgerät muss mit dem Kanal-netz verbunden sein. Abluft- und Zuluft-ventile sind montiert, abwasserseitiger Anschluss des Siphons ist vorhanden. Spannungsversorgung und Fernbedie-nung ist vorhanden und elektrisch ange-schlossen. Alle Fühler und Zubehöre (Vor-, Nacherwärmer, Umschaltklappe (EWT),

    Differenzdruckwächter) müssen elek-trisch angeschlossen sein.

    HinweisDie Prüfung der eingestellten Luftvolumi-na am Gerät erfolgt lt.Planung, und Doku-mentation. Eine Einstellung der Luftvolu-mina an den Ventilen in den Räumen, wird nach Aufwand gesondert verrechnet. Bei größeren Anlagen erfolgt die Preisgestal-tung nach Absprache.

    Beschreibung Artikelnummer €

    Inbetriebnahme Energiezentrale 8 737 802 628

    Beschreibung Artikelnummer €

    IBN kontrollierte Wohnraumlüftung 7 710 777 575 155,––

    Abgleich Strömungstechnik Wohnraumlüftung 8 737 800 198 460,––

  • Inbetriebnahmen

    Preisangaben ohne gesetzliche MwSt, zzgl. Auftragspauschale gem. Katalog. Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise Januar 2018. |13

    Inbetriebnahme Regelsysteme

    RegelsystemeLeistungsbeschreibung

    Elektrische Anschlüsse prüfenAnschluss der Drähte optisch prüfen

    RelaistestMontage und Position der Fernbedienung und des Außentemperaturfühlers prüfen

    Parametrierung nach Vorgaben des Betreibers bzw. nach Anlagenbedürfnis-sen prüfen und vornehmenInbetriebnahmeprotokoll erstellen

    Elektrische VerdrahtungMit Junkers haben Sie von Anfang an einen „guten Draht“ zu Ihren Kunden. Wir unter-stützen Sie beim elektrischen Anschluss der Heizanlage auf der Heizungsseite an die Hausinstallation. Unser Service steht Ihnen für Systeme mit Außen- und Raumtempera-turregler, sowie für Kaskadenanlagen und Solarregler zur Verfügung.

    LeistungsbeschreibungBei Raumtemperaturregelungen:

    Anschließen der Regelung an die Heizan-lage.

    Bei Außentemperatursteuerungen:Anschließen der Regelung an die Heizan-lage. Anschließen von Außenfühler, Vor-lauffühler, Mischerfühler, Mischermotor, Umwälzpumpe für Fußbodenheizung, Speicherthermostat, Fernbedienung.

    Bei Kaskaden:Zusätzlich zu Außentemperatursteuerun-gen Herstellen der Verbindung der Heiz-geräte in der Kaskadenanlage.

    Bei Solarreglern:Anschließen von Fühlern, Solarkreispum-pe, Zirkulationspumpe und Wärmemen-genregler.

    Bei Wärmepumpen:

    Prüfung der Kabeltypen und deren Zuord-nung zu den einzelnen Geräten sowie de-ren Verlegung (Kraft- und Steuerleitungen getrennt geführt). Auflegen der bauseits endverlegten Elektroleitungen (Kabel sind in die Geräte eingeführt) gemäß Elek-troschaltplan.

    Bei MB LAN:Herstellung der Strom und Datenver-bindung zu Regelgerät und Router.Inbetriebnahme Unterstützung des Kunden bei 2 Apps.Funktionstest der Kommunikation zwischen App und Regelung.Kontrolle der Verbindung zum Bosch Server.Anfertigen eines Inbetriebnahme Formu-lars angepasst.

    HinweisNach Abschluss der elektrischen Verdrah-tung, ist gemäß VDE, die abschließenden Endprüfung der Elektoinstallation durch ein Fachunternehmen durchzuführen.

    Voraussetzung MB LANHinweis: Die Inbetriebnahme MB LAN kann nur als Baustein zur Wärmeerzeuger Inbe-

    triebnahme dazu gebucht werden. Zur Inbe-triebnahme der Apps müssen Anwender und Endgerät vor Ort sein.Das Gehäuse des Modules muss in unmittel-barer Nähe des Kessels an der Wand mon-tiert sein. Das Buskabel (min. 2x 0,75² abgeschirmt) muss im Gehäuse des Moduls und im Regelgerät eingeführt sein. Eine 230 V AC Schuko Steckdose muss sich in unmittelbarer Nähe des Moduls befinden.Das LAN Kabel (RJ45 Stecker) muss am Router angeschlossen sein und sich in un-mittelbarer Nähe des Moduls befinden. Ihr handelsüblicher Router für den Privatge-brauch ist in den meisten Fällen bereits rich-tig vorkonfiguriert. Netzwerkadministrato-ren z.B. in größeren Firmen müssen den Router folgendermaßen einstellen:

    – DHCP aktiv– Ports 5222 und 5223 nicht gesperrt– Freie IP-Adresse vorhanden– Adressfilterung (MAC-Filter) auf das

    Modul angepasstTechnische Daten der Installationsanleitung beachten und die Zugänglichkeit des Typen-schildes/Moduls sicherstellen.

    Beschreibung Artikelnummer €

    IBN Junkers Control / Regelsystem EMS 2 8 737 800 422 115,––

    Beschreibung Artikelnummer €Raumtemperaturregler 7 000 001 120 39,––

    Außentemperatursteuerung 7 000 001 121 129,––

    Kaskadenanlagen 7 000 001 122 191,––

    Solarregler 7 710 778 159 157,––

    MB LAN 8 737 802 105 52,––

  • 14| Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise Januar 2018.

  • Wartungen

    Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise Januar 2018. |15

    Wartungen

    Wartungs-AngebotAllgemeines S. 16

    Vertragswartungen S. 17

    Wartungen

    Gas-Umlaufwasserheizer S. 18

    Gas-Heizwert Wand S. 18

    Gas-Brennwert Wand S. 19

    Gas-Heizwert Boden S. 19

    Gas-Brennwert Boden S. 20

    Öl-Brennwert Boden S. 20

    Öl-Heizwert Boden S. 21

    Solarthermische Anlage S. 21

    Warmwasserspeicher S. 22

    Kontrollierte Wohnungslüftung S. 22

    Festbrennstoff-Kessel /Scheitholzkessel S. 22

    Festbrennstoff-Kessel / Pellet-Heizkessel S. 23

    Sole-/Wasser-Wärmepumpen S. 23

    Luft-/Wasser-Wärmepumpen S. 24

    Warmwasser-Wärmepumpe S. 24

    Split-Wärmepumpe S. 25

    Energiezentrale S. 25

    Solaranlagen Check S. 26

  • Wartungen

    16| Preisangaben ohne gesetzliche MwSt, zzgl. Auftragspauschale gem. Katalog. Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise Januar 2018.

    Unser umfassendes Wartungs-Angebot

    Immer dann, wenn es bei Ihnen einmal eng wird…Um kurzfristige Kapazitätsengpässe im Unternehmen zu überbrückenBeste Servicequalität durch qualifizierten Junkers Bosch KundendienstWartung hochkomplexer Anlagen und neuen Geräten, mit denen Sie noch nicht im Detail vertraut sindSteigende Kundenzufriedenheit durch verbrauchs- und kostenoptimierte GeräteeinstellungenLängerer zuverlässiger Betrieb

    Neben der einmaligen Wartung nach Aufwand bieten wir Ihnen folgende Wartungsverträge zum Pauschalpreis an:

    Für den Abschluss ist ein schriftlicher Vertrag erforderlich. Zur Erstellung eines individuellen Wartungsangebotes, senden Sie uns bitte das vollständig ausgefüllte Wartungsanfrageblatt (Seite 17) zu.Etwaige Ersatz- und Verschleißteile, sowie deren Einbau sind nicht inbegriffen.Premium: Die Störungsanalyse und falls möglich deren Beseitigung kann nach unserer Wahl auch per Datenfernzugriff über das Internet erfolgen.

    Folgenden Anfahrtspauschalen fallen zu jedem Wartungsvertrag an

    Beispiel: Wartung (Classic)Gas-Brennwertgerät (< 100 kW) mit Solar und Frischwasserstation

    Classic-Vertrag Premium-VertragRegelmäßige Wartung zum

    Festpreis ohne EntstördienstRegelmäßige Wartung zum Festpreis mit Entstördienst

    Wartungsintervall Jährlich / alle 2 Jahre JährlichAbrechnung nach Pauschale PauschaleServicehotline 24/7/365 erreichbar ✔ ✔An- und Abfahrt zur Wartung ✔ ✔Inspektion der Anlage ✔ ✔Regelmäßige Wartung nach Herstellervorgaben ✔ ✔Dokumentation der Wartungscheckliste ✔ ✔Kostenlose An- und Abfahrt im Störfall x ✔Kostenlose Fehlerdiagnose im Störfall x ✔

    Auftragspauschale Artikelnummer €Für alle Produkte < 100 kW 7 739 607 426 90,––Für alle Produkte > 100 kW 8 737 804 261 250,––

    Auswahlhilfe Artikelnummer €Auftragspauschale 7 739 607 426 90,––Gas Brennwert Wand bis 50 kW 8 737 800 164 130,––Solarstation mit 2 Kollektoren 8 737 800 354 59,––Frischwasserstation 8 737 800 178 75,––Gesamtpreis Wartung (zzgl. MwSt) 354,––

  • Wartungen

    Preisangaben ohne gesetzliche MwSt, zzgl. Auftragspauschale gem. Katalog. Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise Januar 2018. |17

    Um Ihnen ein geeignetes Wartungsangebot inklusive Wartungsvertrag erstellen können, senden Sie uns bitte beigefügtes Formular zu.

    Kundennr.:

    Anrede

    Wartungsinteressent ist Installationsfirma? Firma

    Ort

    Name, Vorname (Ansprechpartner)

    Postleitzahl E-MailTelefon / Mobil

    Anlagenstandort Kundennr.: Etage

    Name, Vorname

    Postleitzahl E-MailTelefon / Mobil

    Seriennummer (siehe Typenschild)

    Gerätebezeichnung (Produktname)

    Inbetriebnahmedatum (Monat/Jahr)

    Datum der letzten Wartung (Monat/Jahr)

    EndkundeInstallationsfirma

    Seriennummer (siehe Typenschild)

    Gerätebezeichnung (Produktname)

    Inbetriebnahmedatum (Monat/Jahr)

    Datum der letzten Wartung (Monat/Jahr)

    EndkundeInstallationsfirma

    An wen soll Junkers Bosch das Angebot zusenden?

    Wer soll der Vertragsinhaber sein?

    [email protected] Telefax 01806 337 339*

    Bitte senden Sie dieses Formular ausgefüllt an:oder:

    *Festnetz 0,20 €/Gespräch, max. 0,60 €/Gespräch aus Mobilfunknetzen

    Erfassung Anlagendaten zur Wartung

    Gerät 1

    Herr

    Straße Hausnummer

    Bei Fragen zum Ausfüllen: [email protected] oder 01806 337 337*

    Wohnungsnummer

    Straße Hausnummer

    2. Angaben zur Heizungsanlage

    Ort

    1. Kontaktangaben

    (falls abweichend vom Wartungsinteressenten)

    Ja NeinWartungsinteressent

    Frau

    3. Weitere zu wartende GeräteWeiteres Gerät 3

    Gerät 2

    Warmwasserbereitungstyp

    Gerät 3

    Weiteres Gerät 2

    5. UnterschriftDatum

    4. Bemerkungen / Kontakt

    Unterschrift Wartungsinteressent

  • Wartungen

    18| Preisangaben ohne gesetzliche MwSt, zzgl. Auftragspauschale gem. Katalog. Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise Januar 2018.

    Wartung

    Gas-UmlaufwasserheizerAllgemeine Sichtkontrolle des Wasserhei-zers auf Beschädigungen, Undichtigkei-ten, KorrosionenFunktionsprüfung des WasserheizersKabeldurchführungen der elektrischen Geräteanschlüsse optisch auf Beschädi-gung prüfenProduktspezifisch gespeicherte Störun-gen auslesen und protokollierenBrenner und Wärmetauscher (Innen-körper) reinigenZündeinrichtung und Flammenüber-wachungseinrichtung prüfen, ggf. reini-gen oder erneuernStrömungssicherung und Abgasverbin-dungsstück zwischen Wasserheizer und Abgasanschluss am Kamin auf Dichtheit

    prüfen und reinigen (nur raumluftabhän-gig betriebene Gas-Heizwert-Wärmeer-zeuger)Gasgeräteanschlussleitung (geräteinter-ne Gasleitung) sowie weitere gasführende geräteinterne Bauteile auf äußere Dichtheit, Beschädigungen, grobe mechanische Einwirkungen und Korrosion prüfenGasanschlussdruck prüfenCO2-Messung in der Verbrennungsluft (Ringspaltmessung bei Luft-Abgassyste-men)Gaseinstellung (CO2-Einstellung, Düsendruck oder Differenzdruck) bei Nennwärmeleistung bzw. produktspezi-

    fisch bei minimaler und maximaler Nenn-wärmeleistung prüfen und ggf. einstellenAbgasanalyse durchführen und protokol-lierenAbgasüberwachung auf Funktion prüfen (wenn vorhanden)Verbrennungsluftöffnungen prüfen (nur bei raumluftabhängiger Betriebsweise im Verbrennungsluftverbund oder mittels Öffnung ins Freie)Temperaturregler des Wasserheizers auf Funktion prüfen, Sicherheits temperatur-begrenzer prüfen (sofern technisch mög-lich)Wasserauslaufmenge messenWartungsprotokoll erstellen und Betrei-ber informieren

    Gas-Heizwert WandLeistungsbeschreibung

    Allgemeine Sichtkontrolle des Wasserhei-zers auf Beschädigungen, Undichtigkei-ten, KorrosionenFunktionsprüfung des Wasserheizers im Ist-ZustandKabeldurchführungen der elektrischen Geräteanschlüsse optisch auf Beschädi-gung prüfenProduktspezifisch gespeicherte Störun-gen auslesen und protokollierenBrenner und Wärmetauscher (Innen-körper) reinigenZündeinrichtung und Flammenüberwa-chungseinrichtung prüfen, ggf. reinigen oder erneuernStrömungssicherung und Abgasverbin-dungsstück zwischen Wasserheizer und

    Abgasanschluss am Kamin auf Dichtheit prüfen und reinigen (nur raumluftabhän-gig betriebene Gas-Heizwert-Wärmeer-zeuger)Gasgeräteanschlussleitung (geräteinter-ne Gasleitung) sowie weitere gasführende geräteinterne Bauteile auf äußere Dichtheit, Beschädigungen, grobe mechanische Einwirkungen und Korrosion prüfenGasanschlussdruck prüfenCO2-Messung in der Verbrennungsluft (Ringspaltmessung bei Luft-Abgassyste-men)Gaseinstellung (CO2-Einstellung, Düsen-druck oder Differenzdruck) bei Nennwär-meleistung bzw. produktspezifisch bei minimaler und maximaler Nennwärme-leistung prüfen und ggf. einstellen

    Abgasanalyse durchführen und protokol-lierenAbgasüberwachung auf Funktion prüfen (wenn vorhanden)Verbrennungsluftöffnungen prüfen (nur bei raumluftabhängiger Betriebsweise im Verbrennungsluftverbund oder mittels Öffnung ins Freie)Temperaturregler des Wasserheizers auf Funktion prüfen, Sicherheits temperatur-begrenzer prüfen (sofern technisch mög-lich)Wasserauslaufmenge messenWartungsprotokoll erstellen und Betrei-ber informieren

    CLASSIC PREMIUMBeschreibung Artikelnummer € Artikelnummer €

    Gas-Umlaufwasserheizer 8 737 800 158 81,–– 8 737 800 373 105,––

    CLASSIC PREMIUMBeschreibung Artikelnummer € Artikelnummer €

    Gas-Heizwert Wand bis 50 kW 8 737 800 159 130,–– 8 737 800 374 180,––

  • Wartungen

    Preisangaben ohne gesetzliche MwSt, zzgl. Auftragspauschale gem. Katalog. Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise Januar 2018. |19

    Gas-Brennwert WandLeistungsbeschreibung

    Allgemeine Sichtkontrolle des Wasserhei-zers auf Beschädigungen, Undichtigkei-ten, KorrosionenFunktionsprüfung des Wasserheizers im Ist-ZustandKabeldurchführungen der elektrischen Geräteanschlüsse optisch auf Beschädi-gung prüfenProduktspezifisch gespeicherte Störun-gen auslesen und protokollierenBrenner und Brennwert-Wärmetauscher reinigenZündeinrichtung und Flammenüber-wachungseinrichtung prüfen, ggf. reini-gen oder erneuernKondensatabführung und Siphon auf Ver-unreinigungen prüfen, reinigen und nach-füllen

    Neutralisation und Kondensathebepum-pe prüfen, ggf. reinigen und nachfüllen (wenn vorhanden)Vordruck im Ausdehnungsgefäß prüfen und ggf. nachfüllen (wenn Kappenventil oder anderweitige Absperreinrichtungen vorhanden)Anlagendruck gemäß dem Vordruck im Ausdehnungsgefäß ermitteln und ggf. ein-stellenGasgeräteanschlussleitung (geräteinter-ne Gasleitung) sowie weitere gasführende geräteinterne Bauteile auf äußere Dicht-heit, Beschädigungen, grobe mechani-sche Einwirkungen und Korrosion prüfenGasanschlussdruck prüfenCO2-Messung in der Verbrennungsluft (Ringspaltmessung bei Luft-Abgassyste-men)Abgasverbindungsstück zwischen Brenn-wert-Wärmeerzeuger und Abgasanschluss am Kamin prüfen und ggf. reinigen

    Gaseinstellung (CO2-Einstellung, Düsen-druck oder Differenzdruck) bei Nennwär-meleistung bzw. produktspezifisch bei mi-nimaler und maximaler Nennwärmelei-stung prüfen und ggf. einstellenAbgasüberwachung auf Funktion prüfen (wenn vorhanden)Verbrennungsluftöffnungen prüfen (nur bei raumluftabhängiger Betriebsweise im Verbrennungsluftverbund oder mittels Öffnung ins Freie)Temperaturregler des Wasserheizers auf Funktion prüfen, Sicherheits- temperatur-begrenzer prüfen (sofern technisch mög-lich)Wasserauslaufmenge messen (Kombi-Wassererzeuger)Wartungsprotokoll erstellen und Betrei-ber informieren

    Gas-Heizwert BodenLeistungsbeschreibung

    Allgemeine Sichtkontrolle des Wasserhei-zers auf Beschädigungen, Undichtigkei-ten, KorrosionenFunktionsprüfung des Wasserheizers im Ist-ZustandKabeldurchführungen der elektrischen Geräteanschlüsse optisch auf Beschädi-gung prüfenProduktspezifisch gespeicherte Störun-gen auslesen und protokollierenBrenner und Wärmetauscher (Innen-körper) reinigenZündeinrichtung und Flammenüber-wachungseinrichtung prüfen, ggf. reini-gen oder erneuernStrömungssicherung und Abgasverbin-dungsstück zwischen Wasserheizer und

    Abgasanschluss am Kamin auf Dichtheit prüfen und reinigen (nur raumluftabhän-gig betriebene Gas-Heizwert-Wärmeer-zeuger)Gasgeräteanschlussleitung (geräteinter-ne Gasleitung) sowie weitere gasführende geräteinterne Bauteile auf äußere Dichtheit, Beschädigungen, grobe mechanische Einwirkungen und Korrosion prüfenGasanschlussdruck prüfenCO2-Messung in der Verbrennungsluft (Ringspaltmessung bei Luft-Abgassyste-men)Gaseinstellung (CO2-Einstellung, Düsen-druck oder Differenzdruck) bei Nennwär-meleistung bzw. produktspezifisch bei minimaler und maximaler Nennwärmelei-stung prüfen und ggf. einstellen

    Abgasanalyse durchführen und protokol-lierenAbgasüberwachung auf Funktion prüfen (wenn vorhanden)Verbrennungsluftöffnungen prüfen (nur bei raumluftabhängiger Betriebsweise im Verbrennungsluftverbund oder mittels Öffnung ins Freie)Temperaturregler des Wasserheizers auf Funktion prüfen, Sicherheits temperatur-begrenzer prüfen (sofern technisch mög-lich)Wasserauslaufmenge messenWartungsprotokoll erstellen und Betrei-ber informieren

    CLASSIC PREMIUMBeschreibung Artikelnummer € Artikelnummer €

    Gas-Brennwert Wand bis 50 kW 8 737 800 164 130,–– 8 737 800 379 180,––

    Gas-Brennwert Wand bis 100 kW 8 737 800 165 183,–– 8 737 800 380 231,––

    CLASSIC PREMIUMBeschreibung Artikelnummer € Artikelnummer €

    Gas-Heizwert Boden bis 50 kW 8 737 800 159 130,–– 8 737 800 374 180,––

    Gas-Heizwert Boden bis 100 kW 8 737 800 160 150,–– 8 737 800 375 188,––

    Gas-Heizwert Boden bis 200 kW 8 737 800 161 289,–– 8 737 800 376 349,––

  • Wartungen

    20| Preisangaben ohne gesetzliche MwSt, zzgl. Auftragspauschale gem. Katalog. Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise Januar 2018.

    Gas-Brennwert BodenLeistungsbeschreibung

    Allgemeine Sichtkontrolle des Wasser-heizers auf Beschädigungen, Undichtig-keiten, KorrosionenFunktionsprüfung des Wasserheizers im Ist-ZustandKabeldurchführungen der elektrischen Geräteanschlüsse optisch auf Beschädi-gung prüfenProduktspezifisch gespeicherte Störun-gen auslesen und protokollierenBrenner und Brennwert-Wärmetauscher reinigenZündeinrichtung und Flammenüberwa-chungseinrichtung prüfen, ggf. reinigen oder erneuernKondensatabführung und Siphon auf Ver-unreinigungen prüfen, reinigen und nach-füllen

    Neutralisation und Kondensathebepum-pe prüfen, ggf. reinigen und nachfüllen (wenn vorhanden)Vordruck im Ausdehnungsgefäß prüfen und ggf. nachfüllen (wenn Kappenventil oder anderweitige Absperreinrichtungen vorhanden)Anlagendruck gemäß dem Vordruck im Ausdehnungsgefäß ermitteln und ggf. ein-stellenGasgeräteanschlussleitung (geräteinter-ne Gasleitung) sowie weitere gasführende geräteinterne Bauteile auf äußere Dicht-heit, Beschädigungen, grobe mechani-sche Einwirkungen und Korrosion prüfenGasanschlussdruck prüfenCO2-Messung in der Verbrennungsluft (Ringspaltmessung bei Luft-Abgassyste-men)Abgasverbindungsstück zwischen Brenn-wert-Wärmeerzeuger und Abgasanschluss am Kamin prüfen und ggf. reinigen

    Gaseinstellung (CO2-Einstellung, Düsen-druck oder Differenzdruck) bei Nennwär-meleistung bzw. produktspezifisch bei minimaler und maximaler Nennwärmelei-stung prüfen und ggf. einstellenAbgasüberwachung auf Funktion prüfen (wenn vorhanden)Verbrennungsluftöffnungen prüfen (nur bei raumluftabhängiger Betriebsweise im Verbrennungsluftverbund oder mittels Öffnung ins Freie)Temperaturregler des Wasserheizers auf Funktion prüfen, Sicherheits temperatur-begrenzer prüfen (sofern technisch mög-lich)Wasserauslaufmenge messen (Kombi-Wassererzeuger)Wartungsprotokoll erstellen und Betrei-ber informieren

    Öl-Brennwert BodenLeistungsbeschreibung

    Allgemeine Sichtkontrolle des Wasserhei-zers auf Beschädigungen, Undichtigkei-ten, KorrosionenFunktionsprüfung des Wasserheizers im Ist-ZustandKabeldurchführungen der elektrischen Geräteanschlüsse optisch auf Beschädi-gung prüfenProduktspezifisch gespeicherte Störun-gen auslesen und protokollierenÖl- und wasserführende Gerätebauteile optisch auf Dichtheit und Korrosion prüfenVordruck im Ausdehnungsgefäß prüfen und ggf. nachfüllen (wenn Kappenventil oder anderweitige Absperreinrichtungen vorhanden)Anlagendruck gemäß dem Vordruck im Ausdehnungsgefäß ermitteln und ggf. ein-stellen

    Feuerraum und Heizgaszüge prüfen und reinigenHeizgasseitige Dichtheit des Wärmeerzeu-ger prüfenKondensatabführung und Siphon auf Ver-unreinigungen prüfen, reinigen und nach-füllenNeutralisation und Kondensathebepum-pe prüfen, ggf. reinigen und nachfüllen (wenn vorhanden)Abgasverbindungsstück zwischen Brenn-wert-Wärmeerzeuger und Abgasanschluss am Kamin prüfen und ggf. reinigenGebläserad (Eigenbrenner) prüfen und ggf.reinigenZündelektroden, Zündkabel, Flammen-überwachung, Mischsystem, Brenner-rohr, Öldüse sowie Dichtung zwischen Mischsystem und Brennerrohr prüfen und reinigen, ggf. austauschen

    Ölpumpenfilter reinigen, ggf. austau-schen/Ölfiltereinsatz optisch auf Ver-schmutzung prüfen und ggf. austauschenÖldruck/Vakuum und Gebläsedruck prü-fen und ggf. einstellenAbgasanalyse und Rußmessung durchfüh-ren und protokollierenVerbrennungsluftöffnungen prüfen (nur bei raumluftabhängiger Betriebsweise im Verbrennungsluftverbund oder mittels Öffnung ins Freie)Temperaturregler des Wasserheizers auf Funktion prüfen, Sicherheits temperatur-begrenzer prüfen (sofern technisch mög-lich)Sichtprüfung SicherheitsventilWartungsprotokoll erstellen und Betrei-ber informieren

    CLASSIC PREMIUMBeschreibung Artikelnummer € Artikelnummer €

    Gas-Brennwert Boden bis 50 kW 8 737 800 164 130,–– 8 737 800 379 180,––

    Gas-Brennwert Boden bis 100 kW 8 737 800 165 183,–– 8 737 800 380 231,––

    Gas-Brennwert Boden bis 200 kW 8 737 800 166 425,–– 8 737 800 381 490,––

    Gas-Brennwert Boden bis 500 kW 8 737 800 167 496,–– 8 737 800 382 615,––

    CLASSIC PREMIUMBeschreibung Artikelnummer € Artikelnummer €

    Öl-Brennwert Boden bis 50 kW mit Brenner 8 737 800 172 155,–– 8 737 800 390 205,––

  • Wartungen

    Preisangaben ohne gesetzliche MwSt, zzgl. Auftragspauschale gem. Katalog. Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise Januar 2018. |21

    Öl-Heizwert BodenLeistungsbeschreibung

    Allgemeine Sichtkontrolle des Wasserhei-zers auf Beschädigungen, Undichtigkei-ten, KorrosionenFunktionsprüfung des Wasserheizers im Ist-ZustandKabeldurchführungen der elektrischen Geräteanschlüsse optisch auf Beschädi-gung prüfenProduktspezifisch gespeicherte Störun-gen auslesen und protokollierenÖl- und wasserführende Gerätebauteile optisch auf Dichtheit und Korrosion prüfenVordruck im Ausdehnungsgefäß prüfen und ggf. nachfüllen (wenn Kappenventil oder anderweitige Absperreinrichtungen vorhanden)Anlagendruck gemäß dem Vordruck im Ausdehnungsgefäß ermitteln und ggf. ein-stellen

    Feuerraum und Heizgaszüge prüfen und reinigenHeizgasseitige Dichtheit des Wärmeerzeu-ger prüfenKondensatabführung und Siphon auf Ver-unreinigungen prüfen, reinigen und nach-füllenNeutralisation und Kondensathebepum-pe prüfen, ggf. reinigen und nachfüllen (wenn vorhanden)Abgasverbindungsstück zwischen Brenn-wert-Wärmeerzeuger und Abgasanschluss am Kamin prüfen und ggf. reinigenGebläserad (Eigenbrenner) prüfen und ggf. reinigenZündelektroden, Zündkabel, Flammen-überwachung, Mischsystem, Brenner-rohr, Öldüse sowie Dichtung zwischen Mischsystem und Brennerrohr prüfen und reinigen, ggf. austauschen

    Ölpumpenfilter reinigen, ggf. austau-schen/Ölfiltereinsatz optisch auf Ver-schmutzung prüfen und ggf. austauschenÖldruck/Vakuum und Gebläsedruck prü-fen und ggf. einstellenKaminzug messen, ggf. am Zugregler ein-stellenAbgasanalyse und Rußmessung durchfüh-ren und protokollierenVerbrennungsluftöffnungen prüfen (nur bei raumluftabhängiger Betriebsweise im Verbrennungsluftverbund oder mittels Öffnung ins Freie)Temperaturregler des Wasserheizers auf Funktion prüfen, Sicherheits temperatur-begrenzer prüfen (sofern technisch mög-lich)Sichtprüfung SicherheitsventilWartungsprotokoll erstellen und Betrei-ber informieren

    Solarthermische AnlageLeistungsbeschreibung

    Allgemeine Sichtkontrolle der Solarsta-tion auf Korrosionen, Beschädigungen und UndichtigkeitenKabeldurchführungen der elektrischen Geräteanschlüsse optisch auf Beschädi-gung prüfenProduktspezifisch gespeicherte Störun-gen auslesen und protokollieren

    Wasserführende Gerätebauteile optisch auf Dichtheit und Korrosion prüfenVordruck im Solarausdehnungsgefäß prü-fen und ggf. nachfüllenFrostschutz und pH-Wert der Solarflüssig-keit prüfenAnlagendruck solarseitig einstellen (wenn möglich im kalten Zustand)

    Einstellung der Schwerkraftbremse auf Funktion prüfenVolumenstrom (Durchflussmenge) prüfen und ggf. einregulierenSichtprüfung SicherheitsventilThermostatischen Trinkwassermischer in Funktion prüfenWartungsprotokoll erstellen und Betrei-ber informieren

    CLASSIC PREMIUMBeschreibung Artikelnummer € Artikelnummer €

    Öl-Heizwert Boden bis 50 kW mit Brenner 8 737 800 168 155,–– 8 737 800 386 205,––

    CLASSIC PREMIUMBeschreibung Artikelnummer € Artikelnummer €

    Solarstation mit 2 Kollektoren 8 737 800 178 75,–– 8 737 800 396 134,––

    Solarstation mit Heizungs-unterstützung bis 5 Kollektoren 8 737 800 179 118,–– 8 737 800 397 198,––

    Vorwärmstation 8 737 801 179 52,–– 8 737 801 189 116,––

  • Wartungen

    22| Preisangaben ohne gesetzliche MwSt, zzgl. Auftragspauschale gem. Katalog. Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise Januar 2018.

    WarmwasserspeicherLeistungsbeschreibung

    Allgemeine Sichtkontrolle des Warmwas-serspeichers auf Korrosionen, Beschädi-gungen und Undichtigkeiten

    Sichtprüfung der Magnesium-Schutzano-de (wenn Absperr- und Entleerungsmög-lichkeiten im Aufstellraum vorhanden sind)Prüfung der Fremdstromanode (wenn vor-handen)

    Kaltwassersicherheitsventil und Trinkwas-ser-Ausdehnungsgefäß (wenn Absperrein-richtungenvorhanden) prüfenWartungsprotokoll erstellen und Betrei-ber informieren

    Kontrollierte WohnungslüftungLeistungsbeschreibung

    Allgemeine Sichtkontrolle des Lüftungs-geräts auf Korrosionen, Beschädigungen und UndichtigkeitenFunktionsprüfung des LüftungsgerätsFilter prüfen und ggf. austauschen (insbe-sondere Gerätefilter, Taschenfilter in der

    Abluft und Zusatzfilter in der Frischluftansaugung)Wärmeüberträger prüfen und ggf. reinigenKondensatwanne und -siphon prüfen und ggf. reinigen

    Funktionskontrolle Bypass, Umschaltklap-pe, Erdwärmetauscher und elektische Heizregister (wenn vorhanden)Einstellungen der Fernbedienung prüfen und ggf. einstellenWartungsprotokoll erstellen und Betrei-ber informieren

    Festbrennstoff-Kessel / ScheitholzkesselLeistungsbeschreibung

    Allgemeine Sichtkontrolle des Festbrenn-stoffkessels auf Beschädigungen, Undich-tigkeiten, KorrosionenKabeldurchführungen der elektrischen Geräteanschlüsse optisch auf Beschädi-gung prüfenWasserführende Gerätebauteile optisch auf Dichtheit und Korrosion prüfenDüsenstein und Kantenschutz auf Beschä-digung und Verschleiß prüfenHeizgaseitige Dichtheit prüfenFüll- und Feuerraum sowie Abgaszüge prüfen und reinigenAbgasgebläse und -sammler, Anheizklap-pe sowie Abgasverbindungsstück bis zum Kaminanschluss prüfen und reinigen

    Verbrennungsluftöffnungen prüfen (nur bei raumluftabhängiger Betriebsweise im Verbrennungsluftverbund oder mittels Öffnung ins Freie)Thermische Ablaufsicherung auf Funktion prüfenSichtprüfung SicherheitsventilFunktionsprüfung des Festbrennstoff-KesselsProduktspezifisch gespeicherte Störun-gen auslesen und protokollierenVordruck im Ausdehnungsgefäß prüfen und ggf. nachfüllen (wenn Kappenventil oder anderweitige Absperreinrichtungen vorhanden)

    Anlagendruck gemäß dem Vordruck im Ausdehnungsgefäß ermitteln und ggf. ein-stellenAbgasführung optisch auf Dichheit prüfenKessel mit Holz gemäß den Herstelleran-gaben anheizenKaminzug messen und ggf. Zugregler ein-stellenNeutralisation und Kondensathebepum-pe prüfen, ggf. reinigen und nachfüllen (wenn vorhanden)Einstellung Rücklaufanhebung prüfenAbgasanalyse durchführen und protokol-lierenWartungsprotokoll erstellen und Betrei-ber informieren

    CLASSIC PREMIUMBeschreibung Artikelnummer € Artikelnummer €Direkt beheizte Warmwasser-Erzeuger bis 500 Liter 8 737 800 353 113,–– 8 737 800 383 145,––

    Indirekt beheizte Warmwasser-speicher bis 500 Liter 8 737 800 354 59,–– 8 737 800 384 80,––

    Indirekt beheizte Warmwasser-speicher größer 500 Liter 8 737 800 355 113,–– 8 737 800 385 145,––

    Frischwasserstation 8 737 802 878 92,–– 8 737 802 881 124,––

    CLASSIC PREMIUMBeschreibung Artikelnummer € Artikelnummer €

    Lüftungsgeräte 8 737 800 182 113,–– 8 737 800 398 172,––

    CLASSIC PREMIUMBeschreibung Artikelnummer € Artikelnummer €

    Scheitholzkessel bis 50 kW 8 737 800 183 285,–– 8 737 800 399 423,––

  • Wartungen

    Preisangaben ohne gesetzliche MwSt, zzgl. Auftragspauschale gem. Katalog. Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise Januar 2018. |23

    Festbrennstoff-Kessel / Pellet-HeizkesselLeistungsbeschreibung

    Allgemeine Sichtkontrolle des Festbrenn-stoff-Kessels auf Beschädigungen, Undichtigkeiten, KorrosionenKabeldurchführungen der elektrischen Geräteanschlüsse optisch auf Beschädi-gung prüfenWasserführende Gerätebauteile optisch auf Dichtheit und Korrosion prüfenFunktionsprüfung des Pellet-HeizkesselsFeuerraum, Abgaszüge, Abgasgebläse und Abgasrohr bis zum Kaminanschluss prü-fen und reinigenHeizgaseitige Dichtheit des Pellet-Heiz-kessels prüfenBrennereinheit prüfen und reinigen

    Zündgebläse und Zündrohr/Zündpatrone prüfen und reinigenDichtungen am Feuerraum prüfen und ggf. austauschenAschekasten entleerenVerbrennungsluftgebläse (alternativ Pri-märund Sekundärluftgebläse) prüfen und reinigenAbstandssensoren auf den richtigen Ab-stand prüfen und reinigenWärmeaustauscherreinigung prüfenPellet-Fördersystem prüfen (Saugzugge-bläse, Förderschläuche, Schnecken)Vordruck im Ausdehnungsgefäß prüfen und ggf. nachfüllen (wenn Kappenventil oder anderweitige Absperreinrichtungen vorhanden)Pelletbunker optisch prüfen

    Relais-/Ausgangstest durchführenAbgasführung optisch auf Dichheit prüfenKaminzug messen und ggf. Zugregler ein-stellenAbgasanalyse durchführen und protokol-lierenVerbrennungsluftöffnungen prüfen (nur bei raumluftabhängiger Betriebsweise im Verbrennungsluftverbund oder mittels Öffnung ins Freie)Einstellung Rücklaufanhebung prüfenTemperaturregler des Wärmeerzeugers auf Funktion prüfen, Sicherheitstempera-turbegrenzer prüfen (sofern technisch möglich)Sichtprüfung SicherheitsventilWartungsprotokoll erstellen und Betrei-ber informieren

    Sole-/Wasser-WärmepumpenLeistungsbeschreibung

    Allgemeine Sichtkontrolle des Wärme-pumpe auf Beschädigungen, Undichtigkei-ten, KorrosionenFunktionsprüfung der WärmepumpeKabeldurchführungen der elektrischen Geräteanschlüsse optisch auf Beschädi-gung prüfenProduktspezifisch gespeicherte Störun-gen auslesen und protokollierenLaufzeiten Kompressor und elektrischer Zuheizer auslesen und protokollieren

    Stromaufnahme pro Phase für den Ver-dichter messenWasserfilter bei Brunnenausführung prü-fen ggf. reinigen (Wasser-Wasser-Ausfüh-rung)Filter im Heizkreis und im Solekreis prü-fen und ggf. reinigenFrostschutz und pH-Wert der Soleflüssig-keit prüfenVordruck im Ausdehnungsgefäß im Heiz-kreis und Solekreis prüfen und ggf. nach-füllen (wenn Kappenventil oder anderwei-

    tige Absperreinrichtungen sowie bausei-tig eingefüllte Soleflüssigkeit vorhanden)Anlagendruck gemäß dem Vordruck im Ausdehnungsgefäß ermitteln und ggf. ein-stellenTemperaturdifferenz im Heizkreis prüfen und ggf. über Pumpenstufe einregulieren und protokollierenDichtheitsprüfung des KältekreisesZuheizer prüfen (z.B. elektrisch)Sichtprüfung SicherheitsventilWartungsprotokoll erstellen und Betrei-ber informieren

    CLASSIC PREMIUMBeschreibung Artikelnummer € Artikelnummer €

    Pellet-Heizkessel bis 50 kW 8 737 800 185 278,–– 8 737 800 401 340,––

    CLASSIC PREMIUMBeschreibung Artikelnummer € Artikelnummer €

    Sole-/Wasser-Wärmepumpe mit 1 Verdichter 8 737 800 187 180,–– 8 737 800 403 256,––

    Sole-/Wasser-Wärmepumpe mit 2 Verdichtern 8 737 800 188 235,–– 8 737 800 404 370,––

    Wasser/Wasser-Wärmepumpe 8 737 800 190 179,–– 8 737 800 406 263,––

  • Wartungen

    24| Preisangaben ohne gesetzliche MwSt, zzgl. Auftragspauschale gem. Katalog. Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise Januar 2018.

    Luft-/Wasser-WärmepumpenLeistungsbeschreibung

    Allgemeine Sichtkontrolle des Wärme-pumpe auf Beschädigungen, Undichtigkei-ten, KorrosionenFunktionsprüfung der WärmepumpeKabeldurchführungen der elektrischen Geräteanschlüsse optisch auf Beschädi-gung prüfenProduktspezifisch gespeicherte Störun-gen auslesen und protokollierenLaufzeiten Kompressor und elektrischer Zuheizer auslesen und protokollierenStromaufnahme pro Phase für den Ver-dichter messen

    Wasserführende Gerätebauteile optisch auf Dichtheit und Korrosion prüfenFilter im Heizkreis prüfen und ggf. reinigenVordruck im Ausdehnungsgefäß im Heiz-kreis und Solekreis prüfen und ggf. nach-füllen (wenn Kappenventil oder anderwei-tige Absperreinrichtungen sowie bausei-tig eingefüllte Soleflüssigkeit vorhanden)Anlagendruck gemäß dem Vordruck im Ausdehnungsgefäß ermitteln und ggf. ein-stellenLamellen am Verdampfer auf Verschmut-zung und Beschädigung prüfen, reinigen und ggf. korrigieren

    Luftkanäle sowie Luftein- und austritte prüfen und ggf. reinigen (wenn frei zu-gänglich)Kondensatwanne und -siphon prüfen und ggf. reinigenTemperaturdifferenz im Heizkreis prüfen und ggf. über Pumpenstufe einregulieren und protokollierenDichtheitsprüfung des KältekreisesZuheizer prüfen (z.B. elektrisch)Sichtprüfung SicherheitsventilWartungsprotokoll erstellen und Betrei-ber informieren

    Warmwasser-WärmepumpeLeistungsbeschreibung

    Allgemeine Sichtkontrolle des Wärme-pumpe auf Beschädigungen, Undichtigkei-ten, KorrosionenFunktionsprüfung der WärmepumpeKabeldurchführungen der elektrischen Geräteanschlüsse optisch auf Beschädi-gung prüfenProduktspezifisch gespeicherte Störun-gen auslesen und protokollierenStromaufnahme Verdichter messen

    Wasserführende Gerätebauteile optisch auf Dichtheit und Korrosion prüfenSichtprüfung der Magnesium-Schutzano-de (wenn Absperr- und Entleerungsmög-lichkeiten im Aufstellraum vorhanden sind)Kaltwassersicherheitsventil und Trinkwas-ser-Ausdehnungsgefäß (wenn Absperrein-richtungen vorhanden) prüfenLamellen am Verdampfer auf Verschmut-zung und Beschädigung prüfen, reinigen und ggf. korrigieren

    Luftkanäle sowie Luftein- und austritte prüfen und ggf. reinigen (wenn frei zu-gänglich)Kondensatwanne und -siphon prüfen und ggf. reinigenDichtheitsprüfung des KältekreisesZuheizer prüfen (z.B. elektrisch)Wartungsprotokoll erstellen und Betrei-ber informieren

    CLASSIC PREMIUMBeschreibung Artikelnummer € Artikelnummer €

    Luft-/Wasser-Wärmepumpe 8 737 800 189 158,–– 8 737 800 405 240,––

    CLASSIC PREMIUMBeschreibung Artikelnummer € Artikelnummer €

    Warmwasser-Wärmepumpe 8 737 800 191 171,–– 8 737 800 407 216,––

  • Wartungen

    Preisangaben ohne gesetzliche MwSt, zzgl. Auftragspauschale gem. Katalog. Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise Januar 2018. |25

    Split-WärmepumpeLeistungsbeschreibung

    Allgemeine Sichtkontrolle des Heizgerätes auf Beschädigungen, Undichtigkeiten, KorrosionenFunktionsprüfung der WärmepumpeKabeldurchführungen der elektrischen Geräteanschlüsse optisch auf Beschädi-gung prüfenProduktspezifisch gespeicherte Störun-gen auslesen und protokollierenStromaufnahme pro Phase für den Ver-dichter messenWasserführende Gerätebauteile optisch auf Dichtheit und Korrosion prüfen

    Filter im Heizkreis prüfen und reinigenVordruck im Ausdehnungsgefäß prüfen und ggf. nachfüllen (wenn Kappenventil oder anderweitige Absperreinrichtungen vorhanden)Sichtprüfung von Isolierung der Kältelei-tung auf Beschädigungen (nur zugäng-licher Bereich)Sichtprüfung SicherheitsventilAnlagendruck gemäß dem Vordruck im Ausdehnungsgefäß ermitteln und ggf. ein-stellenLamellen am Verdampfer auf Verschmut-zung und Beschädigung prüfen, reinigen und ggf. korrigieren

    Luftkanäle sowie Luftein- und austritte prüfen und ggf. reinigen (wenn frei zu-gänglich)Kondensatwanne und -siphon prüfen und ggf. reinigenDichtheitsprüfung des KältekreisesTemperaturdifferenz im Heizkreis prüfen und ggf. über Pumpenstufe einregulieren und protokollierenZuheizer prüfen (z.B. elektrisch)Wartungsprotokoll erstellen und Betrei-ber informieren

    EnergiezentraleService für EnergiezentralenDas Service-Paket Brennstoffzelle Premium+ sowie ein Service-Paket

    Gasheizzentrale (Premium oder Premium+) sind zwingender Bestandteil des

    Produktes Cerapower FC10 und separat zu bestellen.

    1) Zusätzlich zum Service-Paket Brennstoffzelle Premium+ muss eines der Service-Pakete für Gasheizzentrale (Premium oder Premium+) ausgewählt werden.

    LeistungsgarantieIn Leistungsgarantie enthalten:Bosch garantiert für die Laufzeit des Ser-vice-Paketes „Premium+ Brennstoffzelle“, maximal jedoch 10 Jahre ab Inbetriebnahme der Brennstoffzelle oder bis zum Erreichen von 60.000 Vollbenutzungsstunden 2), je nachdem welcher Zeitpunkt zuerst eintritt, gegenüber dem Auftraggeber, dass die

    Brennstoffzelle mindestens 85 % der im Da-tenblatt ausgewiesen elektrische maximale Nennleistung von 700 Watt erbringt.Zudem garantiert Bosch für die Laufzeit des Service-Paketes „Premium+ Brennstoffzelle“ gegenüber dem Auftraggeber, dass die Brennstoffzelle mindestens einen elektri-

    schen Wirkungsgrad von el = 0,26 gem. EN50465 erreicht.

    Mit zunehmender Lebensdauer der Brenn-stoffzelle verschiebt sich das Verhältnis zwi-schen elektrischer und thermischer Aus-gangsleistung in Richtung Wärmeprodukti-on.

    FunktionsgarantieIn Funktionsgarantie enthalten:Bosch garantiert für die Laufzeit des Ser-vice-Paketes „Premium+ Brennstoffzelle“,

    maximal jedoch 10 Jahre ab Inbetriebnahme der Brennstoffzelle gegenüber dem Auftrag-geber, dass das Brennstoffzellenmodul frei

    von Fehlern in Konstruktion, Material und Verarbeitung ist.

    2) Die Anzahl an Vollbenutzungsstunden entspricht derjenigen Betriebsdauer, bei der die Brennstoffzelle durchgängig bei 100% Nennleistung gelaufen wäre. Sie lässt sich wie folgt ermitteln: Ablesen der erzeugten elektrischen Energiemenge (kWh) am Erzeugungszähler der Brenn-stoffzelle (vgl .Bedienungsanleitung der Energiezentrale, Kap. 4.1, Position 5). und Division dieses Wertes durch die elektrische Nennleis-tung (0,7 kW). Nach Stromerzeugung von insgesamt 42.000 kWh sind somit 60000 Vollbenutzungsstunden erreicht (42.000 kWh / 0,7 kW= 60.000 h).

    CLASSIC PREMIUMBeschreibung Artikelnummer € Artikelnummer €

    Hybrid-/Wärmepumpen-Komponente (Außeneinheit) 8 737 800 356 75,–– 8 737 800 410 135,––

    Hybrid-/Wärmepumpen-Komponente (Inneneinheit) 8 737 800 357 44,–– 8 737 800 411 76,––

    Service-Pakete für Energiezentrale 1)

    Gasheizzentrale Premium Gasheizzentrale Premium+ Brennstoffzelle Premium+ Servicehotline 24/7 erreichbar

    ODER

    Servicehotline 24/7 erreichbar

    UND

    Servicehotline 24/7 erreichbarJährliche Wartung Jährliche Wartung Wartung in Jahr 5 und 8Wartung inkl. Arbeitszeit und Anfahrt Wartung inkl. Arbeitszeit und Anfahrt Kostenlose StörungsbehebungDokumentation der Wartungscheckliste Dokumentation der Wartungscheckliste Inkl. aller Verschleiß- und ErsatzteileInkl. An- und Abfahrt im Störfall Inkl. An- und Abfahrt im Störfall Bis zu 10 Jahren FunktionsgarantieInkl.Fehlerdiagnose im Störfall Inkl.Fehlerdiagnose im Störfall Bis zu 10 Jahren Leistungsgarantie

    Kostenlose StörungsbehebungInkl. aller Verschleiß- und Ersatzteile

  • Wartungen

    26| Preisangaben ohne gesetzliche MwSt, zzgl. Auftragspauschale gem. Katalog. Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise Januar 2018.

    EnergiezentraleLeistungsbeschreibung

    Allgemeine Sichtkontrolle des Wasserhei-zers auf Beschädigungen, Undichtigkei-ten, KorrosionenFunktionsprüfung im Ist-ZustandKabeldurchführungen der elektrischen Geräteanschlüsse optisch auf Beschädi-gung prüfenProduktspezifisch gespeicherte Störun-gen auslesen und protokollierenBrenner und Brennwert-Wärmetauscher reinigen

    Zündeinrichtung und Flammenüberwa-chungseinrichtung prüfen, ggf. reinigen oder erneuernKondensatabführung und Siphon auf Ver-unreinigungen prüfen, reinigen und nach-füllenVordruck im Ausdehnungsgefäß prüfen und ggf. nachfüllen (wenn Kappenventil oder anderweitige Absperreinrichtungen vorhanden)Gasgeräteanschlussleitung (geräteinter-ne Gasleitung) sowie weitere gasführende geräteinterne Bauteile auf äußere Dicht-heit, Beschädigungen, grobe mechani-sche Einwirkungen und Korrosion prüfen

    Gaseinstellung (CO2-Einstellung, Düsen-druck oder Differenzdruck) bei Nennwär-meleistung bzw. produktspezifisch bei mi-nimaler und maximaler Nennwärmelei-stung prüfen und ggf. einstellenFunktionstest des Fehlerstromschutz-schaltersTausch von Gassensor/ Luftfilter im 5. BetriebsjahrTausch des internen Stromzählers im 8. BetriebsjahrWartungsprotokoll erstellen und Betrei-ber informieren

    Service-Paket 1

    Service-Paket 2

    Bei unterlassener Wartung erfolgt eine Abschaltung des Brennstoffzellenmoduls nach jeweils 5 Jahren. So werden ungeplante Serviceeinsätze vermieden (präventive Wartung).

    Solaranlagen CheckWir bieten Ihnen die Möglichkeit die wich-tigsten Leistungen im Rahmen des Solaran-lagen-Check einfach und kostengünstig durchführen zu lassen. Buchen Sie den Ser-vice zusammen mit dem nächsten Einsatz

    des Kundendienstes und sparen Sie zusätzli-che Anfahrtskosten des Service-Technikers.

    LeistungsbeschreibungFrostschutz und pH-Wert Prüfung des Solarfluid

    Prüfung der Reglereinstellung auf effizien-ten Betrieb

    VoraussetzungDie Reglereinstellung kann nur an Bosch Thermotechnik Regelungen durchgeführt werden.

    Beschreibung Artikelnummer €

    Brennstoffzelle Premium+ 8 737 802 627 317,––

    Gasheizzentrale Premium 8 737 802 983 174,––

    Gasheizzentrale Premium+ 8 737 802 984 424,––

    Beschreibung Artikelnummer €Inbetriebnahme Energiezentrale 8 737 802 628 inkl.Service-Paket Brennstoffzelle Premium+ 8 737 802 627 317,––Service-Paket Gasheizzentrale Premium 8 737 802 983 174,––Paketpreis 491,––

    Beschreibung Artikelnummer €Inbetriebnahme Energiezentrale 8 737 802 628 inkl.Service-Paket Brennstoffzelle Premium+ 8 737 802 627 317,––Service-Paket Gasheizzentrale Premium+ 8 737 802 984 424,––Paketpreis 741,––

    Beschreibung Artikelnummer €

    Solaranlagen-Check bis 6 Kollektoren 8 737 801 699 54,––

    Solaranlagen-Check ab 6 Kollektoren 8 737 801 700 77,––

  • Stoffanalysen / Wasser-Service

    Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise Januar 2018. |27

    Stoffanalysen / Wasser-Service

    Wasser- und Ablagerungsanalyse S. 28

    Ölanalyse S. 28

    Wasserseitige Reinigung des Wärmetauschers (Heizkessel- und Brennwertgeräte) S. 28

  • Stoffanalysen / Wasser-Service

    28| Preisangaben ohne gesetzliche MwSt, zzgl. Auftragspauschale gem. Katalog. Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise Januar 2018.

    Stoffanalysen / Wasser-Service

    Wasser- und AblagerungsanalyseBestimmung von Wasseranalysen nach VDI2035, Teil 1 und Bosch Thermotechnik Betriebsbedingungen, zur Vermeidung von Betriebsschäden, oder zur Bestimmung der Schadensursache im Reklama-tionsfall.Leistungsbeschreibung Bewertung Wasseranalyse:Diese Dienstleistung beinhaltet die Bewer-tung* der untersuchten Analyseparameter des Füll- und Ergänzungswassers sowie des Kesselwassers. Entsprechend kann benannt werden, ob das analysierte Kesselwasser den geforderten Betriebsbedingungen des Wär-meerzeugers entspricht.Zusätzlich werden detaillierte Angaben zur Vorgehensweise mitgeteilt, um im Reklamati-onsfall die Ursache dauerhaft zu beseitigen und um zusätzliche Informationen zur Anpas-sung der Wasserbeschaffenheit an die Vorga-

    ben der VDI2035 oder an die vom Hersteller geforderten Betriebsbedingungen (Arbeits-blatt K8 / Betriebsbuch Wasserbeschaffen-heit) zu erhalten.Außerdem kann mit der Erstellung eines Ana-lyseschreibens bestätigt werden, dass das Bosch Thermotechnik Produkt mit der analy-sierte Wasserbeschaffenheit betrieben wer-den kann, weil die Vorgaben der VDI2035, oder die vom Hersteller geforderten Be-triebsbedingungen eingehalten werden.Voraussetzung Analyse Kesselwasser*Als Bewertungsgrundlage für Analysedaten des Kesselwassers werden zum Vergleich der Parameter immer die Analysedaten des dazugehörigen Füll- und Ergänzungswas-sers (Rohwasser-Stadtwerke) benötigt.Bei Vorhandensein einer Wasseraufberei-tungsanlage (Enthärtung, Entsalzung, etc.)

    werden als Bewertungsgrundlage für Analy-sedaten des Kesselwassers die Analyseda-ten des Rohwassers (Stadtwerke) und die Analysedaten des behandelten Wassers (Füllwasser) zum Vergleich der Analysepara-meter benötigt.Diese Dienstleistung beinhaltet nur Wasse-ranalysen von Produkten, die entsprechend unserem Arbeitsblatt K8 betrieben werden.HinweisZur Bearbeitung der Analyse ist das Analyse-datenblatt vollständig auszufüllen. Das Da-tenblatt erhalten Sie in Ihrer Niederlassung, bzw. durch Ihren Ansprechpartner im Ver-kauf. Alternativ kann unser Servicetechniker gerne für Sie kostenpflichtig die Probe ent-nehmen.

    ÖlanalyseStandard-Analyse nach DIN 4755 zur Be-urteilung der Tankanlage, des Brennver-haltens, der Emission, der Lagerstabilität

    sowie die Kenntnis über zugeführte Addi-tivePrüfung von Dichte, Viskosität, Schwe-felgehalt, Chlorgehalt, Eisengehalt, Was-

    sergehalt sowie der Gesamtverschmut-zung

    Weitere Analysen auf Anfrage. Auf Wunsch entnehmen wir für Sie die Öl-Probe (kostenpflichtig)

    Wasserseitige Reinigung des Wärmetauschers (Heizkessel- und Brennwertgeräte)Spülen des Wärmetauschers (wassersei-tig) mit unserer Entkalkungspumpe und

    unserem Spezialreinigungsmittel Citro Plus

    Beschreibung Artikelnummer €Probenflasche 500 ml 1 002 470 2,––Probenanalyse Rohwasser 1 002 474 104,––Probenanalyse Grund-/Brunnenwasser (Wärmepumpen) 1 002 493 136,––Probenanalyse Füll- und Ergänzungswasser 1 002 475 107,––Probenanalyse Kesselwasser 1 002 476 123,––Probenanalyse Kesselwasser (Aluminium) 1 002 484 140,––Probenanalyse Kondensat (Aluminium) 1 002 486 112,––Probenanalyse Kesselwasser (Kupfer) 1 002 485 140,––Probenanalyse Speicher Kaltwasser 1 002 477 128,––Probenanalyse Speicher Warmwasser 1 002 478 155,––Probenanalyse Solarflüssigkeit 1 002 479 80,––Probenanalyse Kondensat (flüssig) 1 002 482 128,––Probenanalyse Feuerraumseitige Ablagerungen (Stahl/ Guss) 1 002 480 136,––Probenanalyse Feuerraumseitige Ablagerungen (Aluminium) 1 002 489 90,––Probenanalyse Feuerraumseitige Ablagerungen (Kupfer) 1 002 490 91,––Probenanalyse Holzpellets (DIN Zertifizierungsprogramm plus) 1 002 494 467,––Bewertung Wasseranalyse 8 737 802 877 104,––

    Beschreibung Artikelnummer €

    Ölanalyse 4 653 937 1.111,––

    Beschreibung Artikelnummer €

    Spülen des Wärmetauschers, Stufe 1 (leichte Verkalkung) bis 1h 4 653 930 154,––

  • Allgemeine Geschäftsbedingungen

    Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise Januar 2018. |29

    Allgemeine Montage-, Inbetriebnahme- und Kundendienstbedingungen1. Diese Bedingungen gelten für sämtliche Leistungen unseres Werkskundendienstes (nachfolgend "Serviceleistungen"), insbe-sondere zur Montage, Inbetriebnahme, Ins-pektion, Wartung, Störungsbeseitigung und Instandsetzung, sowie zur Durchführung von Stoffanalysen (Heizwasser und -öl).

    2. Die im Rahmen eines Serviceauftrags von uns zu erbringenden Leistungen bestimmen sich nach dem von uns im Katalog "Dienst-leistungen" oder im Angebot angegebenen Leistungsumfang. Dort nicht ausdrücklich genannte Leistungen, die auf Wunsch des Auftraggebers ausgeführt werden, werden zusätzlich gemäß unserer jeweils gültigen Preisliste in Rechnung gestellt. Das Gleiche gilt für nicht ausdrücklich genannte Leistun-gen, die zur Durchführung des Auftrages notwendig sind. In diesen Fällen haben wir jedoch vor Ausführung der zusätzlichen Leistungen das Einverständnis des Auftrag-gebers einzuholen, wenn bei einem Pau-schalangebot der angebotene Preis um mehr als 15 % überschritten wird.

    3. Im Rahmen der von uns durchgeführten Serviceleistungen erfolgt über die beauf-tragten Leistungen hinaus keine Überprü-fung der Gesamtanlage. Nicht zu unserem Leistungsumfang gehören die Dichtheitsprü-fung von bauseits erstellten Versorgungslei-tungen (Gas, Wasser, Öl) sowie die Prüfung der bestimmungsgemäßen Verlegung der elektrischen Versorgungsleitungen inklusive der Verbindungsleitungen zu Peripheriege-räten.

    4. Für uns überlassene Unterlagen überneh-men wir keine Haftung. Wir sind nicht ver-pflichtet, die vom Auftraggeber gemachten Angaben und uns überlassenen Unterlagen auf Richtigkeit und Geeignetheit für den vor-gesehenen Verwendungszweck zu überprü-fen. Dies gilt insbesondere für Anlagenbe-schreibungen und -schemata.

    5. Sofern im Einzelfall nichts anderes verein-bart ist, werden Fahrtkosten nach unserer jeweils gültigen Preisliste gesondert berech-net. Dies gilt auch bei Pauschalangeboten.

    6. Der Auftraggeber ist für die Voraussetzun-gen zur ungehinderten Durchführung der Serviceleistungen zum vereinbarten Termin verantwortlich. Insbesondere hat er die not-wendige Energieversorgung am Einsatzort sicherzustellen und dafür zu sorgen, dass der jeweilige Einsatzort ausreichend be-leuchtet und - erforderlichenfalls auch durch Bereitstellung von Leitern und Gerüsten - leicht zugänglich ist.Bei Anlagen mit Datenfernübertragung hat der Auftraggeber die Verbindung von der Telefonanlage zum Fernmeldenetz sicherzu-stellen.Sind wir mit Inbetriebnahme-Leistungen be-auftragt, hat der Auftraggeber ergänzend folgende zusätzliche Bedingungen für die Durchführung von Inbetriebnahmen zu be-achten:

    a. Der Auftraggeber hat auf eigene Kosten dafür zu sorgen, dass zum vereinbarten In-betriebnahmetermin

    - alle Produkte entsprechend der mitge-lieferten Technischen Dokumentation installiert und eingestellt sind;

    - die Heizungsanlage hydraulisch be-triebsbereit ist, d. h. mit einem Wär-meträgermedium gefüllt, abgedrückt, entlüftet und entsprechend unserer Produktinformationen und Installati-onsanleitungen installiert und einregu-liert ist;

    - der Vordruck des Ausdehnungsgefä-ßes auf die Anlage eingestellt ist;

    - bauseitig genippelte Gussheizkessel mit dem vom Hersteller geforderten Prüfdruck abgedrückt werden und uns das entsprechende Prüfprotokoll vor-gelegt wird:

    - bei Solaranlagen eine Entlüftung der Anlage gemäß Herstellervorgaben vor-handen ist;

    - sämtliche elektrischen Komponenten (Brenner, Pumpen usw.) sowie Fühler und Sensoren entsprechend unseren Vorgaben, den VDE-Richtlinien und den Bestimmungen der örtlichen Ver-sorgungsunternehmen angeschlossen sind;

    - die Einbindung der Heizungsanlage in den Potenzialausgleich entsprechend den Bestimmungen des VDE und des örtlichen Versorgungsunternehmens erfolgt ist;

    - entsprechend den einschlägigen Richtlinien Zuluftöffnungen vorhan-den sind oder der erforderliche Ver-brennungsluftverbund sichergestellt ist;

    - die abgasseitige Anbindung nach den derzeit gültigen Normen und Richtlini-en erfolgt ist und den Installationsan-leitungen entspricht;

    - im Abgasrohr eine Prüföffnung zur Er-mittlung der Abgaswerte vorhanden ist;

    - die Wärmeabnahme bei der Inbetrieb-nahme gewährleistet ist;

    - die Versorgung der Heizungsanlage mit Brennstoffen sichergestellt ist und die Versorgungsleitungen entlüftet werden;

    - bei Ölkesseln das Vakuum gemessen und uns das entsprechende Messpro-tokoll zur Inbetriebnahme vorgelegt wird.

    b. Abweichend von dem in vorstehender Zif-fer 6 Buchstabe (a) genannten Termin hat der Auftraggeber dafür zu sorgen, dass bei Flüssiggasanlagen das Entlüftungsprotokoll des Flüssiggaslieferanten eine Woche vor dem vereinbarten Inbetriebnahmetermin bei unserer zuständigen Niederlassung oder un-serer Kundendienstauftragsannahme vor-liegt.c. Sofern der Auftrag auch die Inbetriebnah-me eines Brenners eines anderen Herstel-lers (Fremdbrenner) beinhaltet, hat der Auf-traggeber auf eigene Kosten ferner dafür zu sorgen, dass zusätzlich ein Mitarbeiter des Brennerherstellers bei der Inbetriebnahme anwesend ist.

    d. Bei Inbetriebnahmen von regeltechni-schen Anlagen (z.B. Schaltschränke) gilt er-gänzend Folgendes: Sofern im Einzelfall nicht anders vereinbart, beinhaltet unser Leistungsumfang die Über-prüfung der zur Anlage gehörenden, von uns gelieferten Geräte auf Funktionstüchtigkeit und fachgerechten Einbau, die Einstellung der vorgenannten Geräte, die Abstimmung des Funktionsablaufs unserer Geräte bezo-gen auf die Gesamtanlage. Grundlage hier-für sind die entsprechenden Anlagen- und Stromlaufpläne, welche uns im Vorfeld aus-gehändigt werden müssen. Die Einweisung des Bedienungspersonals sowie sonstige, weitergehende Leistungen bedürfen geson-derter schriftlicher Vereinbarung. Für Män-gel der elektrischen Anlage sind wir nicht verantwortlich. Insbesondere sind wir nicht verpflichtet, sämtliche elektrischen Leitun-gen und Einspeisekabel zum Schaltschrank, vom Schaltschrank zu den Geräten und zwi-schen den einzelnen Geräten zu überprüfen. Ein Mehraufwand durch Verdrahtungsfehler muss ggf. in Rechnung gestellt werden.

    7. Der Auftraggeber hat von ihm vorgenom-mene Veränderungen der Standardbrenne-reinstellung und ihm bekannte Beschädigun-gen an der Heizungsanlagezu dokumentieren und uns vor Aufnahme der Arbeiten vorzulegen. Dasselbe gilt bei Veränderungen der Standardbrennereinstel-lung, die von Dritten vorgenommen wurden und dem Auftraggeber bekannt sind.

    8. Können die beauftragten Serviceleistun-gen aus Gründen, die im Verantwortungsbe-reich des Auftraggebers liegen, zum verein-barten Termin nicht oder nicht vollständig erbracht werden, sind wir berechtigt, Ersatz der uns dadurch entstehenden Kosten zu verlangen. Können die Arbeiten, auch nach-dem eine von uns gesetzte angemessene Nachfrist abgelaufen ist, nicht aufgenom-men oder fortgeführt werden, sind wir be-rechtigt, von dem jeweiligen Vertrag zurück-zutreten. Unberührt bleibt in diesem Fall un-ser Recht, Schadensersatz statt der Leis-tung zu verlangen.

    9. Mängelansprüche des Auftraggebers ver-jähren nach Ablauf von 12 Monaten, begin-nend mit der Abnahme. Die von uns er-brachten Serviceleistungen sind unmittelbar nach Fertigstellung abzunehmen. Unwesent-liche Mängel, die die Funktionstüchtigkeit und den Betrieb der Heizungsanlage nicht beeinträchtigen, sind im Abnahmeprotokoll festzuhalten und berechtigen den Auftragge-ber nicht zu einer Verweigerung der Abnah-me. Verzögert sich die Abnahme ohne unser Verschulden, so gilt die Abnahme nach 12 Werktagen seit Anzeige der Beendigung der jeweiligen Leistung als erfolgt. Bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und bei einer vorsätzli-chen oder grob fahrlässigen Pflichtverlet-zung durch uns sowie bei arglistigem Ver-schweigen eines Mangels oder bei Übernah-me einer Beschaffenheitsgarantie gelten die gesetzlichen Verjährungsfristen.

  • Allgemeine Geschäftsbedingungen

    30| Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise Januar 2018.

    10. Der Auftraggeber hat uns einen festge-stellten Mangel unverzüglich anzuzeigen und uns innerhalb angemessener Frist die Gele-genheit zu geben, den Mangel durch Nacher-füllung zu beheben. Geschieht dies nicht oder werden Änderungen oder Reparaturen durch den Auftraggeber oder Dritten ohne

    unsere vorherige Genehmigung vorgenom-men, sind wir von der Mängelhaftung be-freit.

    11. Im Übrigen gelten unsere "Allgemeinen Verkaufs-, Lieferungs- und Zahlungsbedin-gungen" in ihrer jeweils gültigen Fassung.

    Bosch Thermotechnik GmbH, Stand: 02/2016

  • Allgemeine Geschäftsbedingungen

    Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise Januar 2018. |31

    Widerrufsbelehrung (nur für Verbraucher)Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, der Bosch Thermotechnik GmbH, Sophienstraße 30-32, 35576 Wetzlar, Telefon 01806 337 337*, E-Mail [email protected], mit-tels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu wider-rufen, informieren. Zur Wahrung der Wider-rufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mittei-

    lung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.Folgen des Widerrufs:Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkos-ten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine an-dere Art der Lieferung als die von uns ange-botene, günstigste Standardlieferung ge-wählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurück-zuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegan-gen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der

    ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde aus-drücklich etwas anderes vereinbart; in kei-nem Fall werden Ihnen wegen dieser Rück-zahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistun-gen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Aus-übung des Widerrufsrechts hinsichtlich die-ses Vertrags unterrichten, bereits erbrach-ten Dienstleistungen im Vergleich zum Ge-samtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

    * Festnetz 0,20 €/Gespräch, max. 0,60 €/Gespräch aus Mobilfunknetzen

    Allgemeine Vertragsbedingungen für Wartungs- und Entstörungsleistungen

    1.1 Die nachstehenden Bedingungen gelten für Wartungs- und Entstörungsleistungen unseres Werkskundendienstes in Deutsch-land.

    1.2 Entgegenstehende Geschäftsbedingun-gen des Kunden sind ausgeschlossen, es sei denn, wir haben diese schriftlich anerkannt.1.3 Unsere Angebote sind freibleibend. Lieferverträge und alle sonstigen Verein-

    barungen (einschließlich Nebenabreden), ebenso Erklärungen unserer Vertreter wer-den erst durch unsere schriftliche Bestäti-gung für uns rechtsverbindlich.

    2.1 Der Wartungsvertrag Classic umfasst die Wartung zum Festpreis ohne Entstördienst.2.2 Der Wartungsvertrag Premium umfasst die Wartung zum Fespreis mit Entstör-dienst.2.3 Wartung zum Festpreis (Classic / Premium) umfasst folgende Leistungen:

    Servicehotline 24/7/365 erreichbarAn- und Abfahrt zur WartungInspektion der AnlageRegelmäßige Wartung nach Herstellervor-gabenDokumentation in Wartungscheckliste

    2.4 Der Wartungsvertrag Premium beinhal-tet neben der Wartung zum Festpreis einen Entstördienst. Dieser umfasst folgende Leistungen:

    An- und Abfahrt im StörfallFehlerdiagnose im Störfall

    Die Fehlerdiagnose und, falls möglich, die Beseitigung der Störung (sofern vom Kun-den beauftragt), kann nach unserer Wahl auch per Datenfernzugriff über das Internet erfolgen.2.5 Der Entstördienst des Wartungsvertra-ges Premium umfasst dann nicht die Kosten

    für die An- und Abfahrt sowie die Fehler-diagnose, sofern die Störungen oder Schä-den am Gerät insbesondere durch folgende Ursachen entstanden sind:

    Falsch eingestellte bzw. verstellte Brenn-stoffmenge Brennstoffmangel oder dauernder Unter-druck in der Brennstoffleitung Stromunterbrechungen Defekte durch VerschleißDefekte Sicherungen oder Zuleitungen Falsch eingestellte Thermostate und Uhren Fehlerhafte Bedienung oder unsachge-mäße Eingriffe, auch durch Dritte

    Dies ist vom Kunden gesondert zu beauftra-gen.2.6 Im Rahmen der Wartung oder des Ent-störungsdienstes verwendete Verbrauch-sprodukte, Verschleißteile (Dichtmittel, Dichtungen, Zündelektroden etc.) und Ersatzteile sowie deren Einbau sind vom Kunden gesondert zu bezahlen.2.7 Wir werden die Wartung des Produkts gemäß dessen Wartungsplan durchführen. Den Ausführungstermin teilen wir dem Kun-

    den ca. 2 Wochen vor dem avisierten Termin mit. Dort genannte Uhrzeiten gelten nur an-nähernd. Auf die Durchführung der Arbeiten zu einer mitgeteilten Uhrzeit besteht kein Anspruch. Verzögert sich die Aufnahme der Wartungsarbeiten oder sind diese am vorge-sehenen Termin nicht durchführbar, werden wir den Kunden hierüber unverzüglich in Kenntnis setzen und einen neuen Termin vereinbaren.2.8 Sollte die Durchführung der Wartungs-arbeiten zu dem vorgesehenen Termin sei-tens des Kunden nicht möglich sein, ist uns dies spätestens 2 Tage vor dem geplanten Ausführungs-termin mitzuteilen. Wir sind berechtigt, dem Kunden bei verspäteter Mitteilung oder bei Annahmeverzug den uns entstandenen Schaden in Rechnung zu stel-len.2.9 Sollte der Kunde nicht die vorgesehene Wartungsleistung in Anspruch nehmen, werden im Störfall trotz bestehendem War-tungsvertrag Premium Kosten für die An- und Abfahrt sowie für die Fehlerdiagnose gesondert in Rechnung gestellt.

    3.1 Wartungsleistungen Classic oder Premium werden nach Durchführung der Arbeiten in Rechnung gestellt. Die Rechnun-gen sind zahlbar durch Überweisung auf ein von uns benanntes Bankkonto. Wir behalten uns vor, die Leistungen nur gegen Voraus-kasse auszuführen, wenn offene fällige For-derungen gegen den Kunden bestehen.

    3.2 Barzahlung ist nicht zugelassen. Wir weisen unsere Kunden darauf hin, dass un-ser Personal nicht bevollmächtigt ist, Bar-zahlungen entgegenzunehmen.3.3 Wir behalten uns vor, den Festpreis der Wartung jährlich neufestzusetzen in der Höhe, wie sich der vierteljährliche Index der tariflichen Monats- und Stundenverdienste der Arbeitnehmer im Produzierenden Ge-

    werbe und im Dienstleistungsbereich Deutschland (Basis 2005=100), herausgege-ben vom Deutschen Statistischen Bundes-amt. Stimmt der Kunde den neu festgesetz-ten Preisen nicht zu, ist er zur außerordent-lichen Kündigung des Vertrags mit einer Frist von 4 Wochen zum Monatsende be-rechtigt.

    1. Allgemeines

    2. Wartungs- und Entstörungsleistungen

    3. Zahlungsbedingungen

  • Allgemeine Geschäftsbedingungen

    32| Junkers Dienstleistungskatalog inklusive Preise Januar 2018.

    4.1 Der Kunde ist für die Voraussetzungen zur ungehinderten Durchführung der jeweili-gen Leistungen zum vereinbarten Termin verantwortlich. Insbesondere hat er auf sei-ne Kosten Hilfsmittel wie Strom und Wasser einschließlich der erforderlichen Anschlüsse kostenlos beizustellen und dafür zu sorgen, dass der jeweilige Einsatzort ausreichend beleuchtet und – erforderlichenfalls auch durch Bereitstellung von Leitern – leicht zu-gänglich ist.4.2 Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass für die Anlage die notwendigen Be-triebsmittel, insbesondere Brennstoffe wie

    Gas, Öl, Strom, Holz oder andere erforder-liche Brenn- und Betriebsstoffe, in ausrei-chender Menge zur Verfügung stehen, um die Funktion der Anlage zu testen. 4.3 Erweiterungen, Verlegungen, Teilerneue-rungen und sonstige Änderungen an der An-lage während der Dauer es Wartungsver-trags müssen uns spätestens 5 Tage vor dem Wartungstermin schriftlich mitgeteilt werden.4.4 Können die beauftragten Leistungen aus Gründen, die im Verantwortungsbereich des Kunden liegen, zum vereinbarten Termin

    nicht oder nicht vollständig erbracht wer-den, sind wir berechtigt, Ersatz etwaiger uns dadurch entstehender Mehraufwendun-gen zu verlangen. Sollte sich das Gerät zu dem zwischen den Vertragspartnern verein-barten Zeitpunkt der vorgesehenen Wartung durch einen vom Wartungsunternehmen nicht zu vertretenden Grund nicht in be-triebsbereitem Zustand befinden, werden zusätzlich entstandene Kosten gesondert in Rechnung gestellt.

    5.1 Wir leisten Gewähr für die sach- und fachgerechte Erbringung der Wartungs- und Entstörungsleistungen. Mängelansprüche verjähren ein Jahr nach Abnahme der jewei-ligen Leistung. Zur Mängelbeseitigung ist uns eine angemessene Nachfrist zur Nach-besserung zu gewähren. Sollte eine Mängel-beseitigung nicht möglich sein, so kann der Kunde vom Vertrag zurücktreten oder das Entgelt angemessen gemindert werden.

    5.2 Für Schadensersatzansprüche gilt im Übrigen die nachfolgende Ziffer 6. Weiter-g


Recommended