Home >Investor Relations >Deutsche EuroShop Zwischenbericht H1 2012
Deutsche EuroShop Zwischenbericht H1 2012
Date post:12-Nov-2014
Category:Investor Relations
View:734 times
Download:0 times
Share this document with a friend
Description:
 
Transcript:
<ul><li> 1. H1 Halbjahresfinanzbericht 2012 Brief des Vorstands Sehr geehrte Aktionrinnen und Aktionre, sehr geehrte Damen und Herren, das erste Halbjahr 2012 ist fr die Deutsche EuroShop voll und ganz nach Im Juni haben wir an unsere Aktionre 56,8Mio. als Dividende fr Plan verlaufen. Die 2011 erffneten Centererweiterungen in Dresden das Geschftsjahr 2011 ausgeschttet. Nach den erfolgreichen ersten (Altmarkt-Galerie), Wildau (A10 Center) und Sulzbach (Main-Taunus- sechs Monaten halten wir an unserer im Mai erhhten Prognose fr das Zentrum) und das neu im Portfolio befindliche Einkaufszentrum in laufende Jahr fest und sind zuversichtlich, auch fr 2012 eine stabile Magdeburg (Allee-Center) trugen zu einem deutlichen Umsatzplus von Dividende von 1,10 je Aktie ausschtten zu knnen. rund 15% gegenber der Vorjahresperiode bei. Hamburg, im August 2012 In den ersten sechs Monaten beliefen sich unsere Umsatzerlse auf 104,5Mio. gegenber 91,1Mio. im Vorjahr. Das Nettobetriebs ergebnis (NOI) stieg um 15% auf 93,6Mio., whrend das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) mit 91,2Mio. 16% ber dem Wert der Vorjahresperiode (78,4Mio.) lag. Claus-Matthias Bge Olaf Borkers Das Konzernergebnis hat sich gegenber der Vorjahresperiode um knapp 20% auf 47,2Mio. erhht. Das Ergebnis je Aktie stieg damit auf 0,63 Konzern 01.01. 01.01. +/- und die um Bewertungseffekte bereinigten EPRA Earnings je Aktie stiegen Kennzahlen 30.06.2012 30.06.2011 um 22% auf 0,66. Die Funds from Operations (FFO) verbesserten inMio. sich ebenfalls um 22% von 0,74 auf 0,90 je Aktie. Umsatzerlse 104,5 91,1 15% EBIT 91,2 78,4 16% Die deutlichen Steigerungen sind vor allem auf die erwhnten Center Finanzergebnis -42,1 -38,8 -9% erweiterungen sowie den Portfolio-Neuzugang zurckzu- fhren. Darber hinaus wirkte sich im Berichts- Bewertungsergebnis -1,9 -0,8 zeitraum die Refinanzierung verschiedener EBT 47,2 38,8 22% Bestandsdarlehen zu gnstigeren Konditio- Konzernergebnis 32,6 27,2 20% nen positiv aus. FFO je Aktie in 0,90 0,74 22% EPRA* Earnings je Aktie in 0,66 0,54 22% Der Transaktionsmarkt fr Shopping 30.06.2012 30.06.2011 +/- center hat sich im zweiten Quartal gegen- Eigenkapital** 1.434,6 1.473,1 -3% ber dem Jahresbeginn beruhigt. Bei zwei Verbindlichkeiten 1.809,3 1.752,0 3%Schillernder Blazer greren Investitionsmglichkeiten im In- Bilanzsumme 3.243,9 3.225,1 1% von Esprit und Ausland sind wir aufgrund unserer Eigenkapitalquote in %** 44,2 45,7 Rendite nforderungen letztlich nicht a LTV-Verhltnis in % 48 47 zum Zug gekommen. Wir erwarten Gearing in %** 126 119 derzeit nicht, kurzfristig eine neue Liquide Mittel 91,5 64,4 42% Center kquisition bekannt geben a Moderne Skinny- zu knnen. Jeans von C&amp;A * European Public Real Estate Association ** inkl. Fremdanteile am Eigenkapital Weekender Bag mit Print von Marc Cain </li> <li> 2. / / / 2 DES Halbjahresfinanzbericht 2012Geschft und Rahmenbedingungen Ertrags-, Finanz- und Vermgenslage Konzernstruktur und Geschftsttigkeit Aufstockung unserer Shoppingcenterbeteiligungen Mit Wirkung vom 1. Januar 2012 hat die Deutsche EuroShop AG 5,1%Geschftsttigkeit an der Rathaus-Center Dessau KG erworben und damit ihren Anteil aufDie Deutsche EuroShop ist Deutschlands einzige Aktiengesellschaft, die 100% aufgestockt. Der Kaufpreis betrug 5,9Mio. und wurde Anfangausschlielich in Shoppingcenter an erstklassigen Standorten investiert. 2012 geleistet. Des Weiteren wurden mit Wirkung zum 1. Januar 2012Sie ist zum Stichtag an 19 Einkaufszentren in Deutschland, sterreich, rund 11% an der Allee-Center Hamm KG (Kaufpreis 8,9Mio.) undPolen und Ungarn beteiligt. Die ausgewiesenen Umstze erzielt der Kon- 0,1% an der Rhein-Neckar-Zentrum KG (Kaufpreis 0,2Mio.) erwor-zern aus den Mieterlsen der vermieteten Flchen in den Einkaufszentren. ben. Die Deutsche EuroShop AG hlt an diesen Objekten nun eben- falls 100% der Anteile. Die Kaufpreise wurden bereits Ende des JahresRechtliche Konzernstruktur 2011 gezahlt. Aus diesen Anteilskufen ergeben sich UnterschiedsbetrgeDer Deutsche EuroShop-Konzern ist aufgrund der personell schlanken gem IFRS 3 in Hhe von 0,3Mio., die aufwandswirksam in dasStruktur zentral organisiert. Konzernfhrende Gesellschaft ist die Deut- Bewertungsergebnis eingeflossen sind.sche EuroShop AG. Sie ist verantwortlich fr Unternehmensstrategie, Portfolio- und Risikomanagement, Finanzierung und Kommunikation. ErtragslageDer Sitz der Gesellschaft ist in Hamburg. Die Deutsche EuroShop ist eine Aktiengesellschaft nach deutschem Recht. Die einzelnen Shopping- Umsatz um 15% gesteigertcenter werden als eigene Gesellschaften gefhrt, diese werden je nach Per 30. Juni 2012 beliefen sich die Umsatzerlse auf 104,5Mio.. Dies istAnteil am Nominalkapital voll, quotal oder at-equity in den Konzern- ein Plus von knapp 15% gegenber der Vorjahresperiode (91,1Mio.),abschluss einbezogen. welches berwiegend auf die hheren Umsatzanteile der im letzten Jahr abgeschlossenen Centererweiterungen in Dresden, Wildau und Sulz-Das Grundkapital betrgt 51.631.400,00 und ist in 51.631.400 nenn- bach sowie den Erwerb des Allee-Center Magdeburg (1.Oktober 2011)wertlose Namensaktien eingeteilt. Der rechnerische Anteil einer Aktie zurckzufhren ist. Vergleichbar stiegen die Umsatz rlse um 2,2% eam Grundkapital betrgt 1,00. gegenber dem Vorjahreszeitraum. Grundstcksbetriebs- und -verwaltungskostenGesamtwirtschaftliche und branchen bei 10,4%spezifische Rahmenbedingungen Die operativen Centeraufwendungen beliefen sich im Berichtszeitraum auf 10,9Mio. gegenber 9,6Mio. in der entsprechenden Vorjahres-Die EU-Schuldenkrise hat sich in den vergangenen Monaten noch ein- periode. Der Kostenanteil am Umsatz lag damit bei 10,4% (Vorjahr:mal verschrft und hinterlsst nun ihre Spuren in der Realwirtschaft. 10,5%).Das Wirtschaftswachstum khlt sich merklich ab. Die Bundesregierung rechnet in ihrer Konjunkturprognose fr Deutschland in diesem Jahr nur 3,1Mio. sonstige betriebliche Aufwendungennoch mit einem Wachstum von 0,7%. Damit bleibt die Schtzung weit Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen liegen mit 3,1Mio. leichthinter den guten Wachstumsraten der vergangenen zwei Jahre zurck, in unter dem Vorjahresniveau (3,3Mio.), was auf niedrigere Finanzie-denen das Bruttoinlandsprodukt jeweils ber 3% anstieg. rungsnebenkosten zurckzufhren ist. Dennoch wird weiter von einem stabilen Arbeitsmarkt ausgegangen. Die 16% EBIT-Anstiegmageblichen Impulse fr das Jahr 2012 werden von der Binnennach- Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erhhte sich vonfrage, vor allem von den Investitionen und den privaten Konsumaus 78,4Mio. um 12,9Mio. auf 91,2Mio. (+16%).gaben erwartet. Dabei wird eine Inflationsrate von ca. 2% prognostiziert. Finanzergebnis 3,4Mio. niedrigerDie Einzelhandelsumstze haben sich im Berichtszeitraum positiv ent- Das Finanzergebnis hat sich mit -42,1Mio. um 3,4Mio. redu-wickelt. Nachdem sie zu Beginn des Jahres noch leicht rcklufig waren, ziert. Dies ist darauf zurckzufhren, dass sowohl die Zinsaufwendun-sind sie in den letzten Monaten angezogen. Kumuliert erhhten sich im gen (+1,3Mio.) als auch die Ergebnisanteile der Fremdgesellschafterersten Halbjahr die Einzelhandelsumstze um nominal 2,8%. (+2,0Mio.) infolge der Erweiterungsmanahmen deutlich gestiegen sind. Des Weiteren wurde ein Darlehen im Zusammenhang mit dem Erwerb des Billstedt-Centers in Hamburg erst im 3. Quartal 2011 ausgezahlt. EBT ohne Bewertung steigt um 24% Das Ergebnis vor Steuern und ohne Bewertung erhhte sich von 39,6Mio. auf 49,1Mio. und lag damit um 24 ber der % Vorjahresperiode </li> <li> 3. / / / 3 DES Halbjahresfinanzbericht 2012Bewertungsergebnis Finanz- und VermgenslageDas negative Bewertungsergebnis im Berichtszeitraum in Hhe von -1,9Mio. resultiert aus den Unterschiedsbetrgen gem IFRS 3, die Vermgens- und Liquidittssituationsich aus der Aufstockung der Anteile an unseren Centern in Dessau, Die Bilanzsumme des Deutsche EuroShop-Konzerns erhhte sichHamm und Viernheim ergaben, sowie aus Investitionskosten, die in gegenber dem Jahresende 2011 im Berichtszeitraum um 18,8Mio.den Bestandsobjekten angefallen sind. auf 3.243,9Mio.. Die langfristigen Vermgenswerte haben sich um 4,3Mio. erhht. Die Forderungen und sonstigen kurzfristigen Ver-Steuerquote bei 31% mgenswerte verminderten sich hingegen um 12,6Mio.. Die Liqui-Die Steuern vom Einkommen und Ertrag sind infolge des hheren den Mittel lagen mit 91,5Mio. um 27,1Mio. ber dem Stand vomErgebnisses von 11,6Mio. auf 14,6Mio. gestiegen. Hiervon entfielen 31.Dezember 2011 (64,4Mio.).2,7Mio. auf zu zahlende Steuern und 11,9Mio. auf latente Steuern.Damit lag die Steuerquote mit 31% leicht ber dem Vorjahres iveau n Eigenkapitalquote bei 44,2%(30%). Die Eigenkapitalquote (inkl. der Anteile von Fremdgesellschaftern) hat sich infolge der im Juni geleisteten Dividendenzahlung verringert. SieKonzernergeb...</li></ul>
Embed Size (px)
Recommended