Home > Documents > Der neue FMEA-Software-Benchmark (Ausschnitt) Benchmark 2017 - Kurzfassung.pdf · Ausschnitt aus...

Der neue FMEA-Software-Benchmark (Ausschnitt) Benchmark 2017 - Kurzfassung.pdf · Ausschnitt aus...

Date post: 22-Jun-2019
Category:
Author: phungnga
View: 216 times
Download: 0 times
Share this document with a friend
Embed Size (px)
of 7 /7
Ausschnitt aus der FMEA Software Benchmark-Studie, veröffentlicht im Fachmagazin FMEA Konkret Ausgabe 09/2017 der FMEAplus Akademie Der neue FMEA-Software-Benchmark (Ausschnitt) Ziel des Benchmarkings der FMEAplus Akademie war es, einen umfassenden Überblick über die aktuell verfügbare FMEA-Software zu geben und eine Zuordnung auf Basis vordefinierter Funktionalitäten und Kriterien vorzunehmen. Klassifizierung der Kriterien Priorität 1: Muss-Kriterien Unter Muss-Kriterien verstehen wir solche, die nach Stand der Technik für die Erstellung einer methodisch korrekten und vollständigen FMEA unter Berücksichtigung verschiedener Regelwerke notwendig sind. Priorität 2: Soll-Kriterien Die Soll-Kriterien beinhalten die Kriterien, welche die Erstellung einer FMEA erleichtern, übersichtlicher machen, unterstützend für den Bediener und Moderator sind oder in anderer Form direkt mit der Erstellung der FMEA zusammenhängen und von großem Nutzen sind. Priorität 3: Kann-Kriterien Unter diese Kategorie fallen alle weiteren Features und Kriterien, welche nicht direkt für die Erstellung der FMEA notwendig sind, jedoch von einigen Kunden im Zusammenhang, in der Vorbereitung oder der Nachbereitung einer FMEA verwendet werden. Definition der Kriterien MUSS Kriterien 7 Schritte Vorbereitung, Struktur-, Funktions-, Maßnahmen-, Fehleranalyse, Optimierung und Präsentation können übersichtlich korrekt und vollständig durchgeführt werden. Anforderung, Merkmal, Funktion, Prozessmerkmal Unterscheidung zwischen Anforderungen, Funktionen und Merkmalen. Durchgängigkeit von Merkmalen zwischen System-, Design- und Prozess- FMEA. Korrekte Implementierung Produkt- / Prozessmerkmale. Besondere Merkmale Handling Durchgängigkeit, Transparenz und Handling. Bewertungskataloge Alle Standardkataloge (VDA, AIAG, usw.) vorhanden. Individuell anlegbar / kopierbar, Sortier/Gruppierfunktion Bonus für Extraspalte für produktspezifische Beispiele. BxA Matrix (Folgenebene / z.B. Medizin) BxA Matrix, auf Folgenebene (Folgen haben Bedeutung und Auftreten). Darstellung in Tabellen, Listen und Matrix. Differenzanalyse (RPZ, RMR, …) Übersichtliche Darstellung. Optimier- und differenzierbar. FMEA XML MSR Schnittstelle Einfacher und korrekter Im- und Export über XML MSR Format. Formblatt VDA/AIAG/individuell Alle Formblätter (VDA, AIAG, …) enthalten. Zusätzliche individuell erstellbar (zusätzliche Feldinhalte über Makros bestimmbar?). Grafische Fehleranalyse Darstellbar und bearbeitbar in horizontalem Baumdiagramm sowie einem horizontalen Hierarchiebaum. Übersichtliche Optik und schnelle Editierbarkeit. Grafische Funktionsanalyse Darstellbar und bearbeitbar in horizontalem Baumdiagramm sowie einem horizontalen Hierarchiebaum. Übersichtliche Optik und schnelle Editierbarkeit.
Transcript
  • Ausschnitt aus der FMEA Software Benchmark-Studie, verffentlicht im Fachmagazin FMEA Konkret Ausgabe 09/2017 der FMEAplus Akademie

    Der neue FMEA-Software-Benchmark (Ausschnitt)

    Ziel des Benchmarkings der FMEAplus Akademie war es, einen umfassenden berblick ber die aktuell verfgbare FMEA-Software zu geben und eine Zuordnung auf Basis vordefinierter Funktionalitten und Kriterien vorzunehmen.

    Klassifizierung der Kriterien

    Prioritt 1: Muss-Kriterien

    Unter Muss-Kriterien verstehen wir solche, die nach Stand der Technik fr die Erstellung einer methodisch korrekten und vollstndigen FMEA unter Bercksichtigung verschiedener Regelwerke notwendig sind.

    Prioritt 2: Soll-Kriterien

    Die Soll-Kriterien beinhalten die Kriterien, welche die Erstellung einer FMEA erleichtern, bersichtlicher machen, untersttzend fr den Bediener und Moderator sind oder in anderer Form direkt mit der Erstellung der FMEA zusammenhngen und von groem Nutzen sind.

    Prioritt 3: Kann-Kriterien

    Unter diese Kategorie fallen alle weiteren Features und Kriterien, welche nicht direkt fr die Erstellung der FMEA notwendig sind, jedoch von einigen Kunden im Zusammenhang, in der Vorbereitung oder der Nachbereitung einer FMEA verwendet werden.

    Definition der Kriterien

    MU

    SS K

    rite

    rien

    7 Schritte Vorbereitung, Struktur-, Funktions-, Manahmen-, Fehleranalyse, Optimierung und Prsentation knnen bersichtlich korrekt und vollstndig durchgefhrt werden.

    Anforderung, Merkmal, Funktion, Prozessmerkmal

    Unterscheidung zwischen Anforderungen, Funktionen und Merkmalen. Durchgngigkeit von Merkmalen zwischen System-, Design- und Prozess-FMEA. Korrekte Implementierung Produkt- / Prozessmerkmale.

    Besondere Merkmale Handling Durchgngigkeit, Transparenz und Handling.

    Bewertungskataloge Alle Standardkataloge (VDA, AIAG, usw.) vorhanden. Individuell anlegbar / kopierbar, Sortier/Gruppierfunktion Bonus fr Extraspalte fr produktspezifische Beispiele.

    BxA Matrix (Folgenebene / z.B. Medizin)

    BxA Matrix, auf Folgenebene (Folgen haben Bedeutung und Auftreten). Darstellung in Tabellen, Listen und Matrix.

    Differenzanalyse (RPZ, RMR, ) bersichtliche Darstellung. Optimier- und differenzierbar.

    FMEA XML MSR Schnittstelle Einfacher und korrekter Im- und Export ber XML MSR Format.

    Formblatt VDA/AIAG/individuell Alle Formbltter (VDA, AIAG, ) enthalten. Zustzliche individuell erstellbar (zustzliche Feldinhalte ber Makros bestimmbar?).

    Grafische Fehleranalyse Darstellbar und bearbeitbar in horizontalem Baumdiagramm sowie einem horizontalen Hierarchiebaum. bersichtliche Optik und schnelle Editierbarkeit.

    Grafische Funktionsanalyse Darstellbar und bearbeitbar in horizontalem Baumdiagramm sowie einem horizontalen Hierarchiebaum. bersichtliche Optik und schnelle Editierbarkeit.

  • Ausschnitt aus der FMEA Software Benchmark-Studie, verffentlicht im Fachmagazin FMEA Konkret Ausgabe 09/2017 der FMEAplus Akademie

    Grafische Strukturanalyse Darstellbar und bearbeitbar in horizontalem Baumdiagramm sowie einem horizontalen Hierarchiebaum. bersichtliche Optik und schnelle Editierbarkeit.

    Hierarchische Darstellung Die Struktur und weitere Attribute knnen in einer logisch aufgebauten und bersichtlich dargestellten Hierarchie dargestellt werden.

    Manahmenmanagement

    Entwickelte Manahmen mssen bzgl. Durchfhrung, Wirksamkeit und Nachweisfhigkeit konsequent kommuniziert und berwacht werden. Aufgaben-Kommunikation zum Projektmanagement. Manahmentracking-System und komfortabler Import von bearbeiteten Manahmen. Gleiche Manahmen sollten mit gleichem Status kopiert werden knnen (1-click).

    Paretoanalyse Darstellung der hchsten Risiken (BxA, BxE, AxE, RPZ, RMR) nach dem Pareto-Prinzip (80/20). Schnelle bersichtliche und einfache Erstellung. Optimier- und differenzierbar.

    Protokollmglichkeit manuell Funktionalitt, bersichtlichkeit. Einfache Generierbarkeit von Datum, Aufgaben und Personen-im Programm.

    Risikomatrizen (Ursachenebene)

    Korrekte, schnelle grafische Umsetzung. Matrizen optimier- und differenzierbar.

    Strukturbergreifende Verknpfung

    bersichtlichkeit und Bedienbarkeit der Verknpfung mehrerer FMEA-Strukturen. (z.B. Prozess- und Produkt-FMEA).

    Teamdefinition allgemein Schnelle einfache Definition FMEA-Team FMEA-bezogen, direkte bernahme ins Protokoll, Deckblatt und Formblatt. Definition Sitzungsteam.

    Variantenhandling Mglichkeit der Erstellung von Varianten bisheriger FMEA und der korrekte und ein mglichst fehlervermeidender Umgang mit diesen.

    Versionierung Erstellung von Versionen der FMEA nach Bearbeitung mit Kennzeichnung (Datum, Bearbeiter und nderungsumfang, Sperren der Edition)

    SOLL

    Kri

    teri

    en

    3D-Ampelfaktor / RMR Korrekte Ermittlung aus BxA, BxE und AxE (auch RMR). bersichtliche Darstellung. Individuelle editierbare Vorlagen.

    Bedienung whrend Moderation

    Wichtigster Punkt. Software schnell und leicht bedienbar, bersichtlich gestaltet.

    Drag and Drop-Modellierung Schnelles Arbeiten in beiden Darstellungsformen durch Drag and Drop damit komplette Strnge neu positioniert oder kopiert werden knnen, Mehrfachauswahl.

    Excel Schnittstelle Einfache Ausgabe verschiedener der FMEA-Analyse-Daten im Excel-Format. (Formblatt, Manahmen, individuell, ). Einfacher Im- und Export von Excel-Dateien. (Formbltter, Manahmen, )

    Fokussierung und Inforeduktion in Grafiken

    Schnelle Fokussierung einzelner Funktionen fr Untersttzung bei detaillierten Diskussionen ber eine Funktion. Aus- und einblenden von Zusatz-Informationen.

    Globale Manahmen Definition, Editierung und bersicht der globalen Manahmen an einer zentralen oder auch beliebigen Stelle.

    GRA (Betriebszustnde) Verschiedene Betriebszustnde des betrachteten Systems knnen abgebildet werden, Einfache bersichtliche Risikoanalyse zu Beginn des Projektes mglich.

    Manahmengruppen

    Differenzierung von Manahmen in z.B. Entwicklung, Service und Kundenbetrieb oder verschiedenen Optimierungsvorschlgen zur Entscheidung. Bewertet wird, ob und wie diese Gruppen erstellt werden knnen.

    Offline Bearbeitung Fr "Wander-Moderatoren" und Homeoffice.

    Protokoll automatisch Erstellung eines Automatischen Protokolls von allen gettigten Aktionen (Ergnzungen, nderungen, Inhalte etc.)

    Simultane Bearbeitung Korrektheit, Bedienbarkeit, Managebarkeit, bersichtlichkeit bei Konsolidierung, Verhalten bei Konflikten.

    Sprachenhandling Anzahl Sprachen, Umfang und Aufwand, bersetzungsmglichkeiten.

    Symbolische Personen und Termine

    Verwendung symbolischer Personen (Projektleiter, Designer, Versuchsingenieur, etc.) und symbolischer Termine (DV, PC, SOP, etc.)

  • Ausschnitt aus der FMEA Software Benchmark-Studie, verffentlicht im Fachmagazin FMEA Konkret Ausgabe 09/2017 der FMEAplus Akademie

    Verschmelzung / Auftrennung Manahmen (auch Fehler und Funktionen) mit Bearbeitungsmglichkeit, d.h. Mglichkeit zur Auftrennung / Mglichkeit zur Verschmelzung.

    Zooming Schnelles Vergrern bzw. Verkleinern der Inhalte als Untersttzung bei Diskussionen whrend Moderation und Prsentation (auch bei Videokonferenzen).

    Anforderungsmanagement Umgang und Kommunikation mit Anforderungen (Requirements). M zu n Verknpfungen mglich?

    Blockdiagramm Handling

    Blockdiagramm fr effiziente Kommunikation. Minimalanforderung: anhngen an die FMEA oder besser Elemente direkt zu bernehmen oder verknpfen (z.B. stempeln). Zusammenhnge erkennbar. Darstellung von Signalpfaden. Einteilung der Module.

    Blockdiagramm Schnittstellen Verknpfung mit Tools fr Blockdiagrammen / Systemarchitekturen (z.B. Enterprise Architect).

    CAD Schnittstelle Zeichnung direkt aus dem CAD-System oder Datenbank einlesbar, Merkmale knnen durch Stempeln in die FMEA bernommen werden.

    Dekomposition ASIL ASIL: Integration von ASIL-Dekompositionen, auch graphisch sichtbar.

    DOORS Schnittstelle Verknpfungen mglich? Bedienbarkeit, Im- Export Mglichkeiten.

    Fehler autom. Verknpfen Fehlerverknpfung anhand der (bestehenden) Funktionsverknpfung mglich inklusive Auswahlmglichkeiten.

    Fenstertechnik, mehrere Monitore

    bersichtliche und individuelle Darstellung. Hierarchische Darstellung, Funktionsbaum etc. Freiheit der Anordnung der Elemente. Untersttzung Moderation. Zweiter Monitor. Schnelle beliebige Fensteranordnung.

    KA

    NN

    Kri

    teri

    en

    FMEDA Eingabe und Auswertung von quantitativen Ausfallraten, Ausfallarten und Diagnosefhigkeiten. Zertifizierung der Software gem der erforderlichen Normen (DIN EN 61508, ISO 26262). Verknpfung zur FMEA.

    FTA (qualitativ/quantitativ) Fehlberechnungen sind ausgeschlossen und die methodische Korrektheit fr alle Komplexittsgrade und Sicherheitsanforderungen gesichert. Generierung mit nachtrglicher Editierung aus Fehlernetzen.

    html (Batch) Ausgabe aller Formbltter, aller Auswertungen und Ergebnisse der FMEA im HTML-Format. Mglichkeit ber speicherbaren Batch Auftrag fr Intranet Applikation.

    Integration in andere Management-Software

    Integrationsfhigkeit in Software (ERP, CAQ, FuSi, Datenbanken, Dokumentenmanagementsysteme etc.)

    Ishikawa Diagramm bersichtliche Grafik. Optimier- und differenzierbar. Aus- und einblenden von Zusatz-Informationen. Synchronisiert mit allen anderen Ansichten.

    Kosten der Manahmen Eingabe der geschtzten Kosten (Kommentar, Attribut) und Auswertung zur Untersttzung der Priorisierung von Manahmen und Untersttzung von Entscheidern.

    Kosten Fehler, Risikokosten Eingabe der geschtzten Risiko-Kosten (Kommentar, Attribut) und Auswertung zur Untersttzung der Priorisierung von Manahmen und Untersttzung von Entscheidern.

    Mechatronische Modellierungen

    Korrekter und praktikabler Umgang von Betriebssituationen, Fehlererkennungen, Fehlerreaktionen und Fehlerfolgen.

    Medizintechnik ISO 14971 Erfllung aller Anforderungen aus der ISO 14971 an die Risikoanalyse

    Batchverarbeitung zu Ergebnis pdf -Dateien

    Mglichkeit ber speicherbaren, frei definierbaren Batch Auftrag in eine PDF Datei. Ausgaben aller Formbltter, aller Auswertungen und Ergebnisse der FMEA im PDF-Format.

    Prozessablaufplan Handling

    Prozessablaufplan fr effiziente Kommunikation. Minimalanforderung: anhngen an die FMEA oder Elemente direkt bernehmen oder verknpfen. Zusammenhnge erkennbar. Darstellung von Arbeitsablufen. Einteilung der Module.

    Prf- und Controlplan Erstellung von Prf- und Controlplan aus der FMEA (oder umgekehrt). Gngiges Format der Ausgabe (z.B. Produktmerkmal, Prozessmerkmal).

    Sinnvolle Shortcuts zur Bearbeitung

    Software sollte vom Moderator schnell auch ber Tastatur bedient werden. Bedienungshilfen und Short-Cuts.

  • Ausschnitt aus der FMEA Software Benchmark-Studie, verffentlicht im Fachmagazin FMEA Konkret Ausgabe 09/2017 der FMEAplus Akademie

    Verknpfungsmglichkeiten von aussen

    Zielgenaue Einspring-Koordinaten (z.B. auf Fehler, Ursache oder Manahme aus z.B. Dokumenten- oder Anforderungs-Management).

    Weitere Schnittstellen Schnittstellen mit anderen externen oder internen Programmen? Zur Info!

    Word Schnittstelle Ergebnisse aus den Analysen knnen in Word-Format zur weiteren Bearbeitung exportiert werden.

    Bewertungsskala

    Die Bewertungsskala des neuen Benchmarks wurde aus Grnden der bersichtlichkeit und besseren Differenzierbarkeit etwas zusammengerckt und grafisch visualisiert. Dadurch gibt es keine Punkte (0-5) mehr, sondern Smileys, die folgende Bedeutung haben:

    : Sehr gut

    : Befriedigend

    : Mangelhaft

    : Nicht implementiert

    Bewertung der Software anhand der Kriterien

    Stand

    Software Bezeichnung IQ-R

    M P

    RO

    V6

    .5-0

    14

    0

    Bab

    tec.

    Q

    CA

    SQ-i

    t FM

    EA

    FMEA

    .Net

    QS-

    1-2

    -3-4

    Dat

    aLyz

    er F

    MEA

    SOX

    2

    GR

    IPS

    QM

    S TC

    -FM

    EA

    QM

    S FM

    EA

    iqs

    FMEA

    RQ

    M.F

    MEA

    SCIO

    + e

    1n

    s

    SAP

    ER

    P F

    MEA

    Hersteller AP

    IS

    Bab

    tec

    B &

    W

    CA

    Q

    CA

    T

    Dat

    aLyz

    er

    EnC

    o

    GEW

    ATE

    C

    Siem

    ens

    Siem

    ens

    iqs

    Pic

    kert

    & P

    Pla

    to

    SAP

    Mu

    ss-K

    rite

    rien

    Juni 2017

  • Ausschnitt aus der FMEA Software Benchmark-Studie, verffentlicht im Fachmagazin FMEA Konkret Ausgabe 09/2017 der FMEAplus Akademie

    Stand

    Software Bezeichnung IQ-R

    M P

    RO

    V6

    .5-0

    14

    0

    Bab

    tec.

    Q

    CA

    SQ-i

    t FM

    EA

    FMEA

    .Net

    QS-

    1-2

    -3-4

    Dat

    aLyz

    er F

    MEA

    SOX

    2

    GR

    IPS

    QM

    S TC

    -FM

    EA

    QM

    S FM

    EA

    iqs

    FMEA

    RQ

    M.F

    MEA

    SCIO

    + e

    1n

    s

    SAP

    ER

    P F

    MEA

    Hersteller AP

    IS

    Bab

    tec

    B &

    W

    CA

    Q

    CA

    T

    Dat

    aLyz

    er

    EnC

    o

    GEW

    ATE

    C

    Siem

    ens

    Siem

    ens

    iqs

    Pic

    kert

    & P

    Pla

    to

    SAP

    Soll-

    Kri

    teri

    enK

    ann

    -Kri

    teri

    en

    Juni 2017

  • Ausschnitt aus der FMEA Software Benchmark-Studie, verffentlicht im Fachmagazin FMEA Konkret Ausgabe 09/2017 der FMEAplus Akademie

    PLATO (SCIO und e1ns zusammen)

    Hersteller-Selbstdarstellung

    PLATO FMEA connected Weltweit, einfach und im Team FMEA erstellen

    Integriert in Methoden und Entwicklungsprozesse durch Web-Technologie

    Die FMEA Software der PLATO e1ns Technologie gehrt aktuell zu den effizientesten und effektivsten FMEA-Softwarelsungen. Erreicht wird dies durch die systematische und praxisnahe Umsetzung der FMEA-Methodik mit Web-Technologie und einer hochleistungsfhigen Datenbank. Die FMEA lsst sich optimal in weitere Methoden und Entwicklungsprozesse integrieren. Daten der Risikoanalysen werden gemeinsam von Control Plan, DVP&R, SysML-Editor und weiteren Qualittsmethoden verwendet. Die Integration in bestehende IT-Landschaften nutzt zustzlich auch PLM-, MES- und Requirements Management-Daten.

    Als herausragende Innovation enthlt e1ns einen Methodenbaukasten, mit dem Entwicklungsmethoden perfekt auf Kundenanforderungen und Prozesse zugeschnitten werden. Zentrales Manahmenmanagement und die Ablage der Risikomanagementakte in ein Dokumentenmanagementsystem vervollstndigen den Risikomanagementprozess.

    Connected

    Das Benachrichtigungskonzept (Notifications) informiert das Team

    Anwender erfahren sofort relevante nderungen von B-Bewertungen

    Einfach

    Intuitiv bedienbar - wie in Excel

    Verfgbar

    Jederzeit und ortsunabhngig via Web arbeiten

    Gnstig

    Keine lokale Installation ntig

    Reduzierte IT- und Schulungsaufwnde

    Eindruck FMEAplus

    Die aktuell auf dem Markt verfgbare Kombination der Software von PLATO bestehend aus SCIO und e1ns ist eine FMEA-fokussierte Software, welche mit einem integrierten SysML Editor, Integration von FuSi-Aspekten und mit sinnvollen und beeindruckenden Verarbeitungsmglichkeiten der Ergebnisse und automatischer Weiterleitung aller nderungen einer FMEA an die betroffenen Personen berzeugt. Auch das Arbeiten im Web ist ein groer Vorteil. So kann zum Beispiel an jeder Stelle der FMEA ein Link erzeugt werden, durch welchen Dritte, insofern berechtigt, direkt an die gefragte Stelle der FMEA springen knnen. Das Installieren der Software wird ebenso berflssig. Die Vision, die PLATO mit ihrer neuen Software verfolgt, geht in die richtige Richtung und deckt sich mit unseren Vorstellungen unter Bercksichtigung der zuknftigen Anforderungen.

    Der grte Vorteil von e1ns ist die Web-basierte Bedienung und die knftig frei definierbaren Verknpfungen. Allerdings konnten bei genauerer Betrachtung und der Anwendung der noch jungen Software e1ns noch offene Punkte festgestellt werden. Eine methodisch saubere Verknpfung von Design und Prozess und gleichzeitiger Erstellung des PLP konnte bis jetzt nicht dargestellt werden, soll aber im neuen Release im August 2017 mglich sein. Dass Manahmen nur im Formblatt eingefgt und editiert werden knnen, ist aus unserer Sicht unzureichend, da dies einen erheblichen Mehraufwand mit sich bringt und bei groen FMEA schnell zu Unbersichtlichkeit fhrt. Ein VDA Formblatt steht in SCIO zur Verfgung und wird zustzlich fr die web-basierte Version nach dem VDA/AIAG Alignment ebenfalls umgesetzt. PLATO e1ns wird von uns vorerst nur in Zusammenarbeit mit SCIO empfohlen. Der uns gewhrte Ausblick in die Entwicklung der e1ns Webtechnologie ist allerdings vielversprechend.

    Kommentar vom Hersteller zur Bewertung

    e1ns ist eine Web-Applikation, die fr den Unternehmenseinsatz optimiert ist. Damit ist neben dem Moderator eine weitere wichtige Zielgruppe der Ingenieur selbst. Fr ihn ist ein leichter Zugang zu dem System sichergestellt. Neben der Moderation sorgt e1ns zustzlich noch fr die Verteilung des Wissens ber spezielle Kommunikationsmechanismen, wie ber ein regelbasiertes Benachrichtigungskonzept

  • Ausschnitt aus der FMEA Software Benchmark-Studie, verffentlicht im Fachmagazin FMEA Konkret Ausgabe 09/2017 der FMEAplus Akademie

    (Notification / "Glocke"). Dadurch erhlt die Entwicklungs-Community alle relevanten Informationen (z.B. Bewertungsnderungen) und kann so den Fortschritt der FMEA und deren nderungen aktuell verfolgen. Durch das Baukastenkonzept fr Formbltter, Auswertungen, Benachrichtigungen usw. bildet PLATO nahezu alle speziellen Anforderungen der Anwender ab. PLATO sieht sich durch das Benchmark und seine spezielle Ausrichtung gut reprsentiert. Wir wnschen uns fr zuknftige Untersuchungen eine strkere Bercksichtigung des Nutzens einer Software, die unternehmensweite Prozesse integriert.


Recommended