Home > Documents > 30 Jahre Nibelungen Kurier

30 Jahre Nibelungen Kurier

Date post: 06-Apr-2016
Category:
Author: nibelungen-kurier
View: 275 times
Download: 15 times
Share this document with a friend
Description:
Samstag, 15. November 2014, 46. Woche
Embed Size (px)
of 96 /96
Die Gratis-Zeitung für das Nibelungenland 267_2014 KW46 15. November 2014 30 JAHRE Nibelungen Kurier Samstag, 15. November 2014, 46. Woche, 31. Jahrgang Prinz-Carl-Anlage 20 · 67547 Worms · www.nibelungen-kurier.de
Transcript
  • Die Gratis-Zeitung fr das Nibelungenland

    267_

    2014

    KW46

    15. N

    ovem

    ber 2

    014

    30 JAHRENibelungen Kurier

    Samstag, 15. November 2014, 46. Woche, 31. Jahrgang Prinz-Carl-Anlage 20 67547 Worms www.nibelungen-kurier.de

  • 15. NOVEMBER 2014SEITE 2 30 Jahre NIBELUNGEN KURIER

    Peter Hitter Meisterbetriebfr Brillen und Kontaktlinsen

    Brauereistrae 8 67549 Worms Tel. (0 62 41) 5 87 77 Fax 5 87 66

    im Wohnpark Alte Brauereiwww.brillengalerie-worms.de

    mit Parkpltzen direkt am Geschft

    Lust auf Vernderung? Mit einem Klick zum neuen Schick!

    Klicken Sie Ihre Brille ins herbstliche Schick.Groe Auswahl an Modellen und Farben. Wir beraten Sie gerne!

    lr46sa14

    Verehrte Leserinnen und Leser,

    30 Jahre Nibelungen Kurier ein runder Geburtstag gibt An-lass, zurck, aber auch nach vor-ne zu blicken. Viel hat sich getan in Worms in den vergangenen 30 Jahren und der Nibelungen Ku-rier hat die Ereignisse in unserer Stadt stets mit fundierter Bericht-erstattung begleitet.

    Ich erinnere mich an groe und kleine Feste, bei denen die Redakteure des Nibelungen Ku-riers stets vertreten waren, an kul-turelle und gesellschaftliche Er-eignisse, aber auch an groe po-litische Entscheidungen, die die Autoren fr ihre Leserschaft stets sachlich und verstndlich aufbe-reitet haben.

    Mit seiner Gratis-Verteilung er-reicht die Zeitung fr das Nibe-lungenland jeden Haushalt und ist somit ein uerst wichtiger Multiplikator aller Geschehnisse in unserer Stadt und im Umkreis. Doch auch fr die Geschftswelt spielt der Nibelungen Kurier eine groe Rolle, denn mit einer Auf-lage von mehr als 62.000 Exem-plaren zweimal wchentlich er-freut sich das Blatt einer groen Leserschaft.

    Leider unterliegt auch das Zei-tungsgeschft dem Wandel der modernen Technik, Printmedi-en haben es aufgrund der kon-tinuierlich wachsenden Zahl an Online-Produkten immer schwe-rer, auf dem Markt zu bestehen. Die Verantwortlichen des Nibe-

    lungen Kuriers haben auf diese Entwicklung frhzeitig reagiert und nutzen bereits seit einigen Jahren auch das Internet und so-ziale Medien zur Verbreitung ih-rer Inhalte.

    Ich wnsche dem Nibelungen Kurier und unserer Stadt mg-lichst viele weitere, erfolgreiche Jahre Hand in Hand!

    Ihr

    Michael Kissel

    Oberbrgermeister der Stadt Worms

    Fundierte Berichterstattung seit 30 Jahren

  • 15. NOVEMBER 2014 SEITE 330 Jahre NIBELUNGEN KURIER

    Liebe Leserinnen und Leser,

    im Artikel 5 unseres Grundge-setzes heit es:

    Jeder hat das Recht, seine Mei-nung in Wort, Schrift und Bild frei zu uern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugngli-chen Quellen ungehindert zu un-terrichten.

    Die darin zum Ausdruck ge-brachte Meinungs- und Presse-freiheit zhlt zu den hchsten Errungenschaften unserer De-mokratie. Und der Wormser Ni-belungen Kurier zhlt seit nun-mehr drei Jahrzehnten zu diesen grundgesetzlich verankerten all-gemein zugnglichen Quellen.

    Im Namen des Landkreises Alzey-Worms wie auch persn-lich gratuliere ich zu diesem Ju-bil-um ganz herzlich. Ich freue mich, dass sich ein kostenloses und in der Region Worms und im Wonnegau flchendeckend ver-breitetes Presseorgan ber all die

    Jahre hinweg durchsetzen konn-te, ungeachtet aller Schnelllebig-keit und der Vernderungsprozes-se in unserer Medienlandschaft. Ein Grund hierfr ist sicherlich, dass es gelungen ist, nicht nur aktuelle Nachrichten und Hin-tergrundberichte, sondern auch ein fr Werbekunden attraktives Umfeld sowie eine hundertpro-zentige Haushaltsabdeckung zu bieten. Darber hinaus hat sich der Nibelungen Kurier immer auch weiterentwickelt und frh-zeitig den Weg ins world wide web gefunden, um brandaktuell ber die Region zu informieren.

    Der Nibelungen Kurier ist heute zu einem unverzichtba-ren Bestandteil unserer regio-nalen Medienlandschaft gewor-den. Es ist im Besonderen fr die Kommunalpolitik und fr die Meinungsbildung der Brge-rinnen und Brger von grundle-gender Bedeutung, dass Themen und Diskussionen, welche un-mittelbar die eigene Gemeinde

    und ihre Belange berhren, auch entsprechend vermittelt werden. Der Nibelungen Kurier bietet hierfr die entsprechende und ansprechende Plattform.

    In diesem Zusammenhang danke ich dem NK fr den stets fairen Umgang und die gute Zu-sammenarbeit.

    Fr die Zukunft wnsche ich dem Nibelungen Kurier wei-terhin eine erfolgreiche Ent-wicklung sowie allen Mitarbei-terinnen und Mitarbeitern al-les erdenklich Gute, Glck und Wohlergehen.

    Ihr

    Ernst Walter Grisch Landrat des Kreises Alzey-Worms

    Meinungs- und Pressefreiheit ist ein hohes Gut

  • 15. NOVEMBER 2014SEITE 4 30 Jahre NIBELUNGEN KURIER

    Nutzfahrzeuge Kleingerte + Motoristik Land- + Weinbautechnik Beratung + Verkauf Ersatzteil- + Reparatur- service

    Fahrweg 100 67547 WormsTel. 0 62 41 - 4 56 03Fax 0 62 41 - 4 69 [email protected] 8-18 Uhr, SA 8-13 Uhr

    DE HEIMER Nutzfahrzeuge und Kleingerte-Fachbetrieb

    HEIMERNutzfahrzeuge und Kleingerte-Fachbetrieb

    GmbH & Co.KG

    STIHL Motorsge MS 170 Funktionale Einsteiger-Benzinmotorsge mit STIHL 2-MIX-Motor. Sehr gut zum Brennholzsgen und zum Bauen mit Holz. Gut zum Fllen von Bumen bis 30 cm Durchmesser.Bauen mit Holz. Gut zum Fllen von Bumen bis 30 cm Bauen mit Holz. Gut zum Fllen von Bumen bis 30 cm Durchmesser.Durchmesser.

    STIHL ELEKTRO-HECKENSCHERE HSE 42Sehr leichte und handliche Einsteiger-Heckenschere perfekt fr das geruscharme Trimmen und Schneiden von Zweigen und dnnen sten. Extrem ruhig und vibra-tionsarm. Bietet optimale Sicht auf die Schneidmesser.

    MACHS BESSER! GARTENGERTE VOM FACHBETRIEB DAS MACHT DEN UNTERSCHIED!HERBSTANGEBOT HERBSTANGEBOT

    99,- 199,-statt 144,-

    STIHL MOTORSGE MSE 170 C-QElektrosge fr entspanntes Arbeiten mit sicherem Halt dank sehr guter Ergonomie und Softgriff. Kettenbremse QuickStop Super fr ein Plus an Sicherheit: Stoppt die Kette sofort beim Loslassen. Mit werkzeuglosem ltank-verschluss fr einfaches Befllen.

    HERBSTANGEBOT

    199,-statt 249,-

    VIKING ELEKTROHCKSLER GE 250Leistungsstarker 2,5-kW Elektro-Garten-hcksler fr das Verarbeiten von groen Mengen von Gartenabfall und Pfl an-zenresten, aber auch von buschigen Zweigen und Astmaterial.

    HERBSTANGEBOT

    579,-statt 609,-

    statt 239,-99,-statt 144,-statt 144,-

    tionsarm. Bietet optimale Sicht auf die Schneidmesser.von Zweigen und dnnen sten. Extrem ruhig und vibra-von Zweigen und dnnen sten. Extrem ruhig und vibra-tionsarm. Bietet optimale Sicht auf die Schneidmesser.tionsarm. Bietet optimale Sicht auf die Schneidmesser.

    statt 144,-

    Als ich 1989 als junger Verlags-leiter der neuen Anzeigenzeitung hallo! Worms in die Nibelun-genstadt kam, hatte ich nicht da-mit gerechnet, 25 Jahre spter als nicht mehr ganz so junger Ver-lagsleiter immer noch meinen beruf lichen Wirkungskreis in Worms zu haben. Spontan fllt mir da die bekannte Redensart ein Kinder, wie die Zeit geht.Spannend war sie und span-nend ist sie immer noch die Zeit und die Aufgabe, ein Un-ternehmen in der schnelllebi-gen Medienbranche zu fhren. 1995 fusionierte das samstags er-scheinende hallo! Worms mit dem mittwochs erscheinenden Nibelungen Kurier und man gehrte so zu den ersten Blt-tern in Deutschland, welche die zweimal wchentlich kostenlo-se Erscheinung wagten. Heu-te kann man sagen, es war die richtige Entscheidung. Als sich

    Verlagsgrnder Eckard Fieguth 1995 entschloss, krzer zu treten und dem NK noch als Berater verbunden blieb , bernahm ich die Geschftsfhrung 1995. Das

    Erfolgsrezept war und ist, eine kostenlose Zeitung herauszuge-ben, auf die die Menschen zwei-mal wchentlich warten, die ein Teil des persnlichen Mittwochs und des Wochenendes wird. Ge-

    spickt mit regionalen Nachrich-ten, Lokal-Sport, Vereinsberich-ten, Veranstaltungshinweisen und so weiter und so weiter.

    Die Menschen interessieren sich einfach fr die Themen rund um den Kirchturm, aus dem direkten Lebensumfeld. Und diesem Auftrag sind wir auch heute verpflichtet. Als Gra-tiszeitung, die sich ausschlie-lich durch die Werbekunden fi-nanziert, ist unser hchstes Gut unsere treue Leserschaft.

    Denn ohne Leser gbe es auch unsere ebenso treue Kundschaft nicht. Nachdem der NK als ers-te Wormset Printmedium 1997 online ging, haben wir auch die-sen Bereich kontinuierlich aus-gebaut heute wird die Home-page mehrmals tglich mit ak-tuellen Berichten gefttert, man kan sich diese per App oder Twit-ter auf sein Smartphone holen oder auf unserer Facebook-Sei-

    te mitdiskutieren. Ein weiterer wichtiger Meilenstein der Ver-lagsgeschichte war, als vor zwei Jahren unser Tochterunterneh-men, die Nibelungenland Ver-triebs Gmbh, gegrndet wurde dort sind ber 100 Zeitungs-austrger beschftigt, die dafr sorgen, dass bei Wind und Wet-ter der NK pnktlich in Ihrem Brief kasten landet. Auch fr die Zukunft warten noch viele Aufgaben auf uns. Es bleibt also spannend und sicher erfolgreich, so lange Sie uns als Leser gewo-gen bleiben.

    Frank L. MeinelGeschftsfhrerNibelungen Kurier Verlag GmbH

    Erfolgsrezept: Zweimal wchentlich Lokales frei Haus

  • 15. NOVEMBER 2014 SEITE 530 Jahre NIBELUNGEN KURIER

    Gegros Ihre Abholmrkte 3 x in WormsZENTRALE BESTELL-ANNAHME + HEIMSERVICETel. 0 62 41 / 4 95 85Fax 0 62 41 / 4 43 85E-Mail: [email protected]

    ABHOLMARKTBurkhardstrae 2867549 WormsTel. 0 62 41 / 5 50 13

    ABHOLMARKTAlzeyer Strae 19119367549 WormsTel. 0 62 41 / 20 51 94

    AUSLIEFERUNG + ABHOLMARKTKrnerstrae 4667547 WormsTel. 0 62 41 / 4 95 85

    ck46

    sa14

    Wir gratulierenzum Jubilum ...

    ... und sagenVIELEN DANK

    fr fast 30 Jahregute Partnerschaft!

    Foto:

    Ra

    iner S

    turm_

    pixelio

    .de

    eine Gesellschaft im Wandel und ein Verlag, der diese Vern-derungen auf regionaler Ebene sprt und dokumentiert. Mitt-wochs und samstags in Print-form oder rund um die Uhr on-line. Im Mittelpunkt aber bleibt der Mensch! Sie, als Leser, Au-genzeuge und Chronist, und wir als begeisterungsfhiges Team, das ber lokales Geschehen in-formiert. Zusammen mit Ihnen wird die Verlagsgeschichte fort-geschrieben und wir erleben ge-meinsam die Entwicklungen in unserer Region. Auf viele wei-tere Kapitel dieser erfolgreichen

    Wechselbeziehung freuen wir uns noch. Gerne laden wie Sie ein, den NK auf diesem Weg wei-terhin konstruktiv und im Dialog zu begleiten. Das Nibelungen-land fest im Blick, offen fr Ver-nderungen im digitalen Zeital-ter, aber immer im persnlichen Gesprch, bleiben wir als Gra-tis-Zeitung ihr kompetenter An-sprechpartner,

    Herzlichst,

    Steffen HeumannRedaktionsleitung

    Gruworte .......................... 230 Jahre NK ........................ 6Wie entsteht der NK .......... 10Internet und Facebook ...... 12Rheinbrcke ...................... 14S-Bahn ................................ 17Stadt der Religionen .......... 18 Jazz & Joy / Festspiele ....... 22Worms und Wein .............. 24Industrie im Wandel ......... 28Freizeit in der Region ........ 30Wormatia Worms .............. 34Die VG Wonnegau ............. 38Brauchtum ......................... 40Bekannte Kpfe .............. 42Hoher Stein ..................... 44Haus am Dom ................ 46

    Mitarbeiterfotos ................. 48Landrat und OB ................. 52Partnerstdte ...................... 54Einkaufsstadt ..................... 56Backfischfest ...................... 58Chronologie ........................ 64

    Der Rckblick ber die vergange-nen 30 Jahre in der Region sowie die 20 ausgewhlten Einzelthe-men erheben keinen Anspruch auf Vollstndigkeit, sondern sind eine subjektive Auswahl der Re-daktion. Sicher htten viele wei-ter Aspekte Beachtung verdient.

    Ihre schne Stadt am Rhein zhlt zu den ltesten und tradi-tionsreichsten Stdten Deutsch-lands. Die jdische Geschich-te, die Nibelungensaga, Spuren der Lutherischen Reformation - Worms ist eine Heimat fr vie-le kulturelle Schtze. Angesichts dieser langen Geschichte ist der Nibelungen Kurier mit seinen 30 Jahren noch sehr jung. Und doch gehrt die Gratiszeitung fr viele Menschen fest zum alltglichen Leben, denn hier erfahren sie re-gelmig alles Wissenswerte aus ihrem Nahbereich.

    Mit einer wchentlichen Aufla-ge von 124 000 Exemplaren ist der Nibelungen Kurier ein wichtiges Informationsmedium fr die Ein-wohner der Stadt. Die Print-Aus-gabe zeichnet sich durch anspre-chendes Design, lesefreundlich platzierte Anzeigen und interes-sante redaktionelle Beitrge aus der Region aus. Von kulturellen Angeboten ber Berichte aus der Umgebung bis hin zum lokalen Sportgeschehen: Die Leser finden alles, was in ihrem Umfeld gera-de eine Rolle spielt.

    Gleichzeitig geht der Nibelun-gen Kurier mit der Zeit: Pnkt-lich zum 30-jhrigen Bestehen zeigt sich die Website mit neuem

    Design. Die moderne und nutzer-freundliche Gestaltung macht es den Usern leicht, auf der Website die gesuchten Informationen zu finden. Auch in den Social Me-dia ist Ihr Wochenblatt gut ver-treten: Mehr als 5 500 Facebook-Fans sprechen fr sich. Fr die Menschen in Worms ist der Nibe-lungen Kurier ein Stck Heimat.

    Ich gratuliere dem Nibelungen Kurier sowie all seinen Mitarbei-terinnen und Mitarbeitern sehr herzlich zum 30-jhrigen Jubil-um und freue mich auf das nchs-te Jahrzehnt!

    IhrDr. Jrg EggersGeschftsfhrer Bundesverband Deutscher An-zeigenbltter e.V. (BVDA), Berlin

    Leser finden alles, was in ihrem Umfeld passiert30 Jahre Nibelungen Kurier ein Stck Heimat in Worms

    Inhaltsverzeichnis

    In 30 Jahren ist viel passiert

  • 15. NOVEMBER 2014SEITE 6 30 Jahre NIBELUNGEN KURIER

    Vor ber 30 Jahren gab es im Wormser Umkreis ein Amts-blatt, das im kleinen Format die Bewohner der Gemeinden Aben-heim, Ibersheim und Rheindrk-heim ber die Begebenheiten in ihren Vororten informierte. Je-doch erkannte der Macher schnell die Zeichen der Zeit: Werbung, die kostenlos fr die Leser in die Haushalte flattert und gleichsam gespickt ist mit allerlei Informa-tionen rund um ihren Lebens-raum ist im Sinne aller an Nach-richten interessierten Menschen. Die Vision war einfach und ein-leuchtend. Warum sollte das, was in den vier Vororten funktionier-te, nicht auch in grerem Stil ge-lingen. Einmal wchentlich kos-tenlos an alle Haushalte verteilt, damit die rtlichen Vereine und Institutionen ihre Berichte zur Verffentlichung bringen kn-nen. Das Ganze ausgeweitet auf das gesamte Stadtgebiet und vier weitere Vororte, nmlich Herrns-heim, Horchheim, Weinsheim und Wiesoppenheim, schon konn-te die Erfolgsstory starten.

    Grnder Eckard Fieguth

    Eckard Fieguth hie der rhri-ge Verleger, der gemeinsam mit seiner Ehefrau Anita neben ande-ren Verffentlichungen auch den Nibelungen Kurier herausbrachte. Begonnen haben die beiden mit einem Mini-Verlag in der Rhein-strae in Worms, doch war bald mehr Raum vonnten. So folgte 1970 der Umzug des kleinen Ver-lages nach Leiselheim. Zunchst in die Pfeddersheimer Strae und

    spter in die Dr.-Illert-Strae mit eigener Druckerei, wo die ersten Jahrgnge des Nibelungen Ku-riers produziert wurden.

    Schnell etablierte sich der Ni-belungen Kurier in Worms. Da-mit die innerstdtische Kund-

    schaft flexibler und zentraler be-dient werden konnte, wurde 1989 ein Stadtbro in der Martinsgas-se erffnet. Im Dezember 1992 bernahm der Nibelungen Kurier dann die RAZ (Rheinhessische Anzeigenzeitung), deren Stadt-bro sowie den Reiseshop und festigte dadurch nicht nur seine starke Position auf dem regiona-len Anzeigenmarkt, sondern er-weiterte auch sein Serviceange-bot. Dies war fr Eckard Fieguth als grtem Ein-Mann-Betrieb in Worms nicht mehr allein zu leisten. Mit personeller Unter-sttzung wurden die Weichen fr eine erfolgreiche Zukunft gestellt.

    Das dezentrale Verlagsgebude in Leiselheim wurde vermietet und ein gnstigerer Standort in Stadt-nhe bezogen. In der Alzeyer Stra-e war der NK kaum zwei Jahre beheimatet, als es zu einem wei-teren zukunftsweisenden Schritt

    kam, der Fusion mit dem Anzei-genblatt hallo!. Mit diesem Zu-sammenschluss 1995 kam der gelernte Werbekaufmann Frank Meinel als hallo!-Verlagsleiter zum Nibelungen Kurier. Eckard Fieguth schied kurze Zeit spter aus der Geschftsfhrung aus, blieb dem Verlag aber als Berater noch bis zum Tode verbunden.

    Zweimal wchentlich

    In den Anfngen brachte der Nibelungen Kurier bereits viele Steine ins Rollen. Nach der Fu-sion erschien der NK mit zwei Ausgaben pro Woche. Aktualitt

    und Umfang der Berichterstat-tung wurden weiter verbessert. Der Beliebtheitsgrad und der Er-folg gaben den Verantwortlichen recht. Wegen der besseren Lage im Zentrum der Stadt und den grozgigen Erdgeschossrum-lichkeiten sowie einer Vielzahl kostenloser Parkpltze direkt vor dem Haus, bezog der Nibelun-gen Kurier 2001 zum Vorteil sei-ner Kunden sein neues Domizil in der Prinz-Carl-Anlage.

    62.500 Exemplare des Nibelun-gen Kuriers werden hier mittler-weile zweimal wchentlich pro-duziert und an alle Haushalte von Worms bis hin nach Alsheim, Bo-ckenheim und Bobenheim-Rox-heim verteilt. ber 124.000 Ex-emplare jede Woche, die dafr sorgen, dass aktuelle Nachrich-ten kostenlos zu Ihnen nach Hau-se kommen. Als Arbeitgeber be-schftigt der Nibelungen Kurier heute rund 40 Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit.

    Hinzu kommen rund 100 Zei-tungs-Austrger plus Vertriebslei-tung beim Tochterunternehmen Nibelungenland Vertriebs GmbH.

    Gedruckt wurde der Nibelun-gen Kurier bereits in Wetzlar, Weinheim, Worms und nun seit sechs Jahren bei Reiff-Druck in Offenburg.

    Medienvielfalt

    Der Nibelungen Kurier ist zu einem festen Bestandteil der re-gionalen Medienlandschaft ge-worden.

    Von den Anfngen bis zur GegenwartEine Rckblende: Wie aus dem Bldche eine Zeitung wurde / Erfolgsgeschichte begann am 30. November 1984

    Die Titelseite der ersten Ausgabe vom 30. November 1984.

    Am Ringofen 1 67574 Osthofen Telefon: (0 62 42) 61 48Web: www.autohaus-weiler.de eMail: [email protected]

    Reparaturen aller Art Unfallinstandsetzung HU*/AU-Abnahme

    * Durchfhrung durch amtl.anerkannte Prforganisation

    Inspektion nach Herstel-lervorgaben

    Klimaanlagen-Service Reifenservice

    Computer-Achsvermes-sung

    Glas-Service Neuwagenvermittlung Verkauf von Tages-

    zulassungen und Gebrauchtwagen

    Luft wiegeschmiert.

    lwechsel bei Kia:sauber, gnstig, professionell auch fr Ihr Fahrzeug.

    Ab 000,00*

    Kommen Sie jetzt zu uns.

    *Beinhaltet xx Liter xx Motorenl undden lfilterwechsel.

    -Werkstatt ck46sa

    14

    K F Z - M E I S T E R B E T R I E BF R A L L E M A R K E N

    Bitte lesen Sie weiter auf Seite 8

    ck46

    sa14

    Wir danken fr 30 Jahrevertrauensvolle Zusammenarbeit und wnschen dem

    Nibelungen Kurierund all seinen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen

    weiterhin viel Erfolg und treue Leserinnen und Leser!

    Ihr CDU Kreisverband Worms

  • 15. NOVEMBER 2014 SEITE 730 Jahre NIBELUNGEN KURIER

    HERZLICHEN GLCKWUNSCHEWR gratuliert zum 30-jhrigen Jubilum und wnscht alles Gute fr die Zukunft!

  • 15. NOVEMBER 2014SEITE 8 30 Jahre NIBELUNGEN KURIER

    67550 Worms-RheindrkheimHttenstrae 2931, Tel. (0 62 42) 48 53, Fax (0 62 42) 52 42www.anhaenger-stenner.de

    PKW-Anhnger-Centergratuliert zum 30. Geburtstag und

    wnscht fr die Zukunft alles Gute!

    ck46

    sa14

    Vermietung Reparatur Ersatzteile Verkauf

    Fortsetzung von Seite 6

    Die Sulen des NK sind die Men-schen, die fr ihn arbeiten. Stetig hat der NK seine Redaktion ausge-baut und sich zu einem der Leitme-dien in der Region entwickelt. Kriti-sche Berichterstattung, gut recher-chierte Hintergrundstorys sowie grtmgliche Aktualitt und Mei-nungsvielfalt sind dabei die Mar-kenzeichen. Mutig hat der Nibe-lungen Kurier auch bereits vor rund zehn Jahren den Weg in die elektro-nischen Medien als Ergnzung zur gedruckten Ausgabe eingeschla-gen. Heute sind Internetprsenz, Facebook und NK-Blog Selbstver-stndlichkeiten in der tagesaktuel-len Berichterstattung. Sehr groer Beliebtheit erfreuen sich bei den Betrachtern die vielen Bildergale-rien von Veranstaltungen, die on-line anzuschauen sind.

    Regionale Kooperationen

    Neben dem Nibelungen Kurier wird auf der hessischen Seite noch der TIP-Sdhessen herausgebracht, der ebenfalls zweimal wchentlich erscheint. Eine Kooperation besteht zudem mit dem Grnstadter Sonn-tagsspiegel sowie einem dutzend Blttern in Sdhessen, die sich auf eine Gesamtauflage von ber einer halben Million wchentlich addieren.

    Wenngleich in weiten Teilen von Deutschland groe Medienkonzer-ne die Zeitungslandschaft prgen und dominieren, so schreibt der Ein-Mann-Betrieb von damals noch eifrig weiter an seiner Erfolgs-geschichte. Think Global act lo-cal soll dazu weiter die Devise sein.

    Mettenheim

    Frettenheim

    Dittelsheim-Heloch

    Monzernheim

    GundersheimFlomborn

    Alsheim

    Gimbsheim

    Hamm

    Eich

    Wiesoppenheim

    Obrigheim

    Hohen-Slzen

    Pfeddersheim

    Herrnsheim

    Abenheim

    Gundheim

    MonsheimMlsheim

    Off stein

    Bobenheim-Roxheim

    Flrsheim-Dalsheim

    Westhofen

    Bechtheim

    Osthofen

    Rheindrkheim

    Worms

    Bockenheim

    Einselthum

    Wachenheim

    ZellertalB47

    B9

    A61

    Das aktuelle Verbreitungsgebiet des Nibelungen Kuriers umfasst rund 62.000 Haushalte je Erscheinungstag.

    Verbreitungsgebiet des Nibelungen Kuriers

    Allen Lesern, Geschftspartnern, Freunden und Inserenten des

    Nibelungen Kuriers sagen wir

    Herzlichen Dank fr Ihr Vertrauen!

  • 15. NOVEMBER 2014 SEITE 930 Jahre NIBELUNGEN KURIER

    GLOBUS gratuliert zum

    30. Jubilum& Sie bekommen die Geschenke

    Abgabe nur in haushaltsblichen Mengen.Angebot gltig ab Montag 17.11. bis Samstag 22.11.2014. Fr Druckfehler keine Haftung.

    www.globus.de

    Bobenheim-Roxheim

    JAHRE

    N IBELUN GENKU

    RIER

    Ihr Globus. Erreichbar in nur

    10 Minuten!GLOBUS Handelshof St. Wen

    del GmbH & Co. KG

    Betriebssttte Bobenheim-Roxheim

    Sdring 267240 Bobenheim-Roxheim

    (Gesellschaftssitz: Am Wirthembsch, 66606 St. Wendel

    )

    Telefon: 06239 930-0

    Telefax: 06239 930-290

    1 PackungGlobus FeineMischungGRATIS1. Wahl,400 g-Dose

    Nur gltig am 17.11.14

    1 FlaschenatuvellCremeseifeGRATIS500 ml

    Nur gltig am 19.11.14

    1 FlascheGlobusEisteeGRATIS1,5 l-PET-Flasche,Sorte wird vorgegeben

    Nur gltig am 18.11.14

    1 frischer Salatvon unsererSalatbarGRATISbis zu200 g

    Nur gltig am 20.11. und 21.11.14

    1 DoseGlobusChampignonsGRATIS1. Wahl,400 g-Dose

    Nur gltig am 22.11.14

    Alle Gutscheine, nur solange der Vorrat reicht. Pro Person und Einkauf nur ein Gutschein einlsbar. Keine Barauszahlung.

    Sorten werden vorgegeben. Erhltlich an unsererInformation (augenommen Salat)

    GLOBUS gratuliert zum

    30. Jubilum& Sie bekommen die Geschenke

    Abgabe nur in haushaltsblichen Mengen.Angebot gltig ab Montag 17.11. bis Samstag 22.11.2014. Fr Druckfehler keine Haftung.

    www.globus.de

    Bobenheim-Roxheim

    JAHRE

    N IBELUN GENKU

    RIER

    Ihr Globus. Erreichbar in nur

    10 Minuten!GLOBUS Handelshof St. Wen

    del GmbH & Co. KG

    Betriebssttte Bobenheim-Roxheim

    Sdring 267240 Bobenheim-Roxheim

    (Gesellschaftssitz: Am Wirthembsch, 66606 St. Wendel

    )

    Telefon: 06239 930-0

    Telefax: 06239 930-290

    1 PackungGlobus FeineMischungGRATIS1. Wahl,400 g-Dose

    Nur gltig am 17.11.14

    1 FlaschenatuvellCremeseifeGRATIS500 ml

    Nur gltig am 19.11.14

    1 FlascheGlobusEisteeGRATIS1,5 l-PET-Flasche,Sorte wird vorgegeben

    Nur gltig am 18.11.14

    1 frischer Salatvon unsererSalatbarGRATISbis zu200 g

    Nur gltig am 20.11. und 21.11.14

    1 DoseGlobusChampignonsGRATIS1. Wahl,400 g-Dose

    Nur gltig am 22.11.14

    Alle Gutscheine, nur solange der Vorrat reicht. Pro Person und Einkauf nur ein Gutschein einlsbar. Keine Barauszahlung.

    Sorten werden vorgegeben. Erhltlich an unsererInformation (augenommen Salat)

    GLOBUS gratuliert zum

    30. Jubilum& Sie bekommen die Geschenke

    Abgabe nur in haushaltsblichen Mengen.Angebot gltig ab Montag 17.11. bis Samstag 22.11.2014. Fr Druckfehler keine Haftung.

    www.globus.de

    Bobenheim-Roxheim

    JAHRE

    N IBELUN GENKU

    RIER

    Ihr Globus. Erreichbar in nur

    10 Minuten!GLOBUS Handelshof St. Wen

    del GmbH & Co. KG

    Betriebssttte Bobenheim-Roxheim

    Sdring 267240 Bobenheim-Roxheim

    (Gesellschaftssitz: Am Wirthembsch, 66606 St. Wendel

    )

    Telefon: 06239 930-0

    Telefax: 06239 930-290

    1 PackungGlobus FeineMischungGRATIS1. Wahl,400 g-Dose

    Nur gltig am 17.11.14

    1 FlaschenatuvellCremeseifeGRATIS500 ml

    Nur gltig am 19.11.14

    1 FlascheGlobusEisteeGRATIS1,5 l-PET-Flasche,Sorte wird vorgegeben

    Nur gltig am 18.11.14

    1 frischer Salatvon unsererSalatbarGRATISbis zu200 g

    Nur gltig am 20.11. und 21.11.14

    1 DoseGlobusChampignonsGRATIS1. Wahl,400 g-Dose

    Nur gltig am 22.11.14

    Alle Gutscheine, nur solange der Vorrat reicht. Pro Person und Einkauf nur ein Gutschein einlsbar. Keine Barauszahlung.

    Sorten werden vorgegeben. Erhltlich an unsererInformation (augenommen Salat)

    Verbreitungsgebiet des Nibelungen Kuriers

  • 15. NOVEMBER 2014SEITE 10 30 Jahre NIBELUNGEN KURIER

    67547 Worms Rmerstr. 51 Telefon: 06241 / 9727-0 www.ame-zeitarbeit.de

    Herzlichen Glckwunschzum

    30-jhrigen Jubilum

    Herzlichen Glckwunschzum

    30-jhrigen Jubilum

    Von Gernot Kirch Die vier Hauptab-teilungen, aus denen sich der Ver-lag zusammensetzt, sind die Re-daktion, der Anzeigenverkauf, die Verwaltung und die grafische Ge-staltung. Insgesamt sind im Ver-lag rund 40 Personen beschftigt. Der Druck erfolgt bei einer exter-nen Druckerei in Offenburg. Dort werden u.a. die fnf Ausgaben der Tageszeitungen der Mittelbadi-schen Presse, 18 Wochenzeitun-gen, eine franzsische Gratiszei-tung, eine Sonntagszeitung und der Nibelungen Kurier gedruckt.

    Die Zustellung der Zeitung wird durch die zum Verlag gehrende Tochterfirma, die Nibelungen-land Vertriebs GmbH, organi-siert. Dort sind rund 100 Austr-ger beschftigt.

    Anzeigenabteilung

    Der Nibelungen Kurier finan-ziert sich ausschlielich ber die Beilagenverteilung verschiedener Kunden sowie durch die Anzei-genschaltung von Inserenten aus Handel und Gewerbe. Der Seiten-umfang jeder Ausgabe wird nach Anzeigenschluss individuell fest-gelegt. Die Faustregel lautet je mehr Anzeigen in einer Ausga-be enthalten sind, desto umfang-

    reicher wird der NK. Wichtig fr den Erfolg bei Lesern und Kun-den ist ein ausgewogenes Verhlt-nis zwischen Anzeigen und dem redaktionellen Teil.

    Fr die Betreuung der gewerb-lichen Kunden sind im Nibelun-

    gen Kurier insgesamt neun Mit-arbeiter in Voll- und Teilzeit be-schftigt, was den hohen Stellen-wert der Abteilung zeigt.

    Redaktion

    Die Redaktion des Nibelungen Kuriers besteht aus fnf festan-gestellten und fnf freien Mitar-

    beitern bzw. Teilzeitarbeitsver-hltnissen. Dabei sind die Gren-zen zum Partnerverlag in Sd-hessen schwimmend und einige Mitarbeiter sind so auch zeitwei-se fr den Regionalteil in Lam-pertheim und Brstadt zustndig.

    Die Redaktion ist prinzipiell fr die gesamte Lokalberichter-stattung zustndig, einzig Klaus Diehl bildet eine Ausnahme, er kmmert sich fast ausschlielich um den Sportteil. In der brigen Lokalredaktion muss jeder Jour-nalist ber jedes Thema schreiben knnen. Wobei natrlich jeder sei-ne individuellen Schwerpunkte

    und Themen hat etwa bei Po-litik oder Kultur. Denn eines ist auch klar,wirklich schnell und sachlich fundiert kann ein Re-porter nur schreiben, wenn er im Thema drin ist und die Thema-tik sowie Akteure kennt. Dies gilt besonders bei kniffligen Themen wie etwa dem Haus am Dom.

    Wie sieht nun so ein Ablauf in der Redaktion von erster Idee am Montag bis zum fertigen Artikel bzw. bis zur fertigen Ausgabe am Mittwoch aus? Gegen 9 Uhr rhrt sich am Montag erstes Leben in der Redaktion in der Prinz-Carl-Anlage. Die Redakteure prfen die Nachrichtenlage und disku-tieren, welche Termine mit ei-nem Redakteur besetzt werden und was die Top-Themen sind, zu denen tiefergehend recherchiert wird. Danach beginnt die Tagesar-beit. Whrend einige Redakteure sich auf den Weg zu den Auen-terminen begeben, arbeiten an-dere am Computer. Gerade mon-tags wartet hier jede Menge Ar-beit, denn alle Ereignisse des Wo-chenendes mssen geschrieben werden. Dazu kommt die Routine-arbeit, die bedeutet, E-Mails ms-sen bearbeitet werden von denen tglich etwa 250 eingehen. Dazu gehren viele zugesandte Artikel

    Wie eine Ausgabe des Nibelungen Kuriers entstehtErfahren Sie alles ber die Abteilungen des Verlages und die einzelnen Produktionsschritte, von der Recherche bis zur Verteilung

    Erste Anlaufstelle im Verlag ist der Empfang.

  • 15. NOVEMBER 2014 SEITE 1130 Jahre NIBELUNGEN KURIER

    Wormser St

    rae 27

    67551Worm

    s

    Tel. 062 41

    / 20 00 835

    Fax 062 41

    / 20 00 836

    REBENICH-

    TIESLER IM

    MOBILIEN

    Das Marken

    zeichen qua

    lifizierter Im

    mobilienma

    kler

    e-mail: reben

    [email protected]

    t-online.de

    l www.reben

    ich-worms.de

    H.Tiesler

    Mobil:

    0179-69397

    80

    * Die Visitenkarte Ihres Vertrauens ** Fr Verkufer und Kufer sowie Vermieter und Mieter *

    Sie wollen verkaufen? Wir helfen Ihnen!* Kostenfreie Bewertung Ihrer Immobilie ** Unverbindliches Beratungsgesprch *

    * Besorgung aller Unterlagen ** Abwicklung bis zur Kaufpreiszahlung*

    Wir freuen uns auf Ihren Anruf!Herzlichen Glckwunsch

    zu 30 Jahre Nibelungen Kurier!

    ck46

    sa14

    und Pressemitteilungen. Da der NK aus einem Mix zwischen selbst recherchierten Berichten und von Vereinen, Parteien oder sonsti-gen Personen und Organisatio-nen und zugeschickten Artikeln besteht, kommt der Bearbeitung der zugesandten Berichterstattun-gen eine groe Bedeutung zu. Ob-wohl der Nibelungen Kurier das Medium mit den hchsten Sei-tenumfngen in der Region ist, gelingt es nicht immer, alle Arti-kel auch abzudrucken. Hier hat sich in den letzten Jahren das In-ternet, quasi als Zweitverwer-tung, immer mehr etabliert. Be-vor ein Artikel gar nichterscheint, werden viele zumindest auf der Homepage www.nibelungen- kurier.de verffentlicht.

    Im Laufe des Tages kommen dann alle Journalisten wieder in die Redaktion zurck und schrei-ben ihre Artikel. Nach Anzeigen-schluss am frhen Montagabend, ist die Planung ber den Umfang der Mittwochausgabe abgeschlos-sen. Die Redaktion beginnt nun der Ausgabe eine erste redaktio-nelle Struktur zu geben und zu konzipieren, welcher Bericht auf welche Seite kommt.

    Am Dienstagmorgen setzt sich die Arbeit dann fort. Whrend ei-nige Redakteure Pressetermine wahrnehmen, um die aktuellen Berichten fr den Titel und die Seite zwei zu schreiben, heben andere Redakteure am Computer ihre Texte auf die einzelnen Sei-ten und fgen tagesaktuelle Mel-dungen ein. Sptestens gegen 15 Uhr mssen die Redakteure ihre letzten aktuellen Artikel schrei-ben, damit die Druckdaten recht-zeitig zur Druckerei gelangen.

    Die Druckvorstufe

    Bereits im Laufe des Montags, aber im Schwerpunkt am Diens-tag luft in dergrafischen Abtei-lung, der sogenannten Produkti-on, die Arbeit am Computer auf Hochtouren. Hier arbeiten fnf Mediengestalter. Sie gestalten die Werbeanzeigen in enger Abspra-che mit den Kunden und dem An-zeigenverkauf und platzieren diese auf den jeweiligen Seiten im Nibe-lungen Kurier. Darber hinaus be-arbeiten und gestalten sie alle Fo-tos, Grafiken und Landkarten, die in der aktuellen Ausgabe erschei-nen. Und teilweise heben auch sie aktuelle Presseberichte, in enger Kooperation mit der Reaktion, auf die Seiten. Ganz besonders, wenn es schnell gehen muss und die Ab-gabe der Daten fr die Mittwochs- ausgabe an die Druckerei nher rckt, wird Hand-in-Hand gear-beitet, bis die letzte Seite digital (als PDF) zur Druckerei geschickt werden kann.

    Lektorat

    Der Fehlerteufel steckt berall und lsst sich nie ganz vermeiden, aber um die meisten Schnitzer auszumerzen, beschftigt der Ni-belungen Kurier Lektorinnen, die alle Texte auf Rechtschreib- und Grammatikfehler sowie auf Zei-chensetzung prfen. Auch alle von der Grafikabteilung gesetz-ten Anzeigen durchlaufen die Korrektur. Denn kein Programm leistet so gute Arbeit in der Feh-lererkennung wie eine erfahre-ne Lektorin.

    Schlusskontrolle

    Bevor eine Seite zur Druckerei geschickt wird, durchluft sie die sogenannte Schlusskontrol-le. Diese beraus wichtige Stel-le hat beim NK einen Namen Anita Fieguth. Sie ist von An-fang an dabei und durchforstet alle Anzeigen, Texte und fertigen Seiten mit wachem Augen noch

    einmal auf ihre Richtigkeit. Und hier wird noch so mancher Feh-ler, sei es ein falsches Datum, ein falscher Name oder ein verirrtes Komma, entdeckt.

    Druck und Verteilung

    In der externen Druckerei in Offenburg werden am Dienstag-abend die Druckplatten herge-stellt, ab 18 Uhr laufen dann die Druckmaschinen an, um bereits kurze Zeit spter die ersten ferti-gen Zeitungen auszustoen. Die Produktion ist ca. 21 Uhr beendet.

    Die fertige Ausgabe mit 62.500 Exemplaren (ca. 38 Europalet-ten) wird gegen 21.30 Uhr in ei-nen Sattelzug verladen und in das Vertriebslager nach Worms transportiert. Von dort wird die Auslieferung per Sprinter und Bus zu den ber 100 Austr-gern gebracht, deren Arbeit dann beginnt. Ob es regnet, schneit oder die Sonne scheint ber 60.000Brief ksten und Zei-tungssrollen werden dann von den Austrgern bedient.

    Geschftsfhrung und zentrale Abteilung

    Komplettiert wird der Verlag noch durch die Geschftsfh-rung, Verwaltung, Faktura so-wie den Empfang, der als eine Art Schaltzentrale fungiert. Hier wer-den Besucher in der Prinz-Carl-Anlage begrt, der Ticket-Ser-vice abgewickelt, telefonische An-fragen bearbeitet, Familien- und Privatanzeigen entgegengenom-men und alle weiteren in einem Verlag anfallenden Ttigkeiten bernommen.

    Durch die Druckstrae luft gerade eine Ausgabe des Nibelungen Kuriers.

  • 15. NOVEMBER 2014SEITE 12 30 Jahre NIBELUNGEN KURIER

    Untere Hauptstrae 9 67551 Worms Tel. (0 62 41) 26 99 05 www. iesen-steintechnik.deUnikate Fliesen Teppiche Raum- & Objektausstattungen

    Klin

    glerJAB Studio

    Accessoires und anspruchsvolle Dekorationen

    Klin

    glerFliesen u. Steintechnik

    ck46

    sa14

    Komplette Raumgestaltungfr Ihre Wohn(t)rume

    Tag der offenen Tr HEUTEam 15.11., 1018 Uhr

    DIE AUSSTELLUNG SCHLECHTHIN BER 300 m

    Von Gernot Kirch & Lisa Reisinger Der Big Bang, also die Geburts-stunde der kommerziellen Nut-zung des weltweiten Internets war Anfang der 1990er Jahre. Vorher existierte ein Rechnerverbund ab Mitte der 1970er nur fr die Wis-senschaft oder das Militr. Es war eine komplizierte und teure Sa-che. 1989 schlug dann der briti-sche Informatiker Tim Berners-Lee das Projekt des World Wide Web (www) vor. Zu Beginn waren nur wenige User weltweit dabei, doch innerhalb weniger Jahre stie-gen die Nutzerzahlen steil an und heute sind bereits rund 2,5 Milli-arden Menschen online. Ein ra-santer Siegeszug, der die Medien-landschaft vernderte. Neben Zei-tungen, Radio und Fernsehen ist das Internet zu der Informati-onsplattform geworden. Zur Ak-tualitt ist es besonders wichtig, die Mglichkeit der Interaktivitt zu nutzen, sich quasi in Form von Kommentaren und Bewertungen zu beteiligen, welches die Nut-zer fasziniert. Und der Siegeszug des Internets geht weiter. So ver-bringen Jugendliche schon heu-te mehr Zeit im Internet als vor dem Fernseher oder mit der Lek-tre von Zeitungen. Neue Endge-rte wie Smartphones oder Tab-let-Computer sorgen zudem da-fr, dass jeder, der dies mch-te, nahezu weltweit und zu jeder Zeit online zu erreichen ist. Die neuesten Nachrichten aus Politik und Wirtschaft, Brsenkurse und natrlich Sportergebnisse sind schon Minuten nach der Bekannt-gabe bzw. dem Abpfiff im Inter-net nachzulesen. Und der NK ist

    mittendrin. Als etwa am 21. Janu-ar 2013 die Gemeinden St. Peter und St. Martin ihre Plne fr das Haus am Dom mit einer Foto-montage auf einer Pressekonfe-renz prsentierten, war das erste Bild und der erste Bericht im NK

    schon wenige Minuten nach dem Ende des Presstermins im Inter-net zu sehen und lste in Worms einen Proteststurm aus.

    www.nibelungen-kurier.deSchon frh setzte der NK auf

    das Online-Medium als Ergn-zung zu seiner zweimal wchent-lich erscheinenden gedruckten Ausgabe. Bereits 1997 prsen-tierte der Nibelungen Kurier sei-ne erste Internetseite. Damals na-trlich noch in den Kinderschu-hen, aber der Anfang war ge-macht. Im Jahr 1999 erfolgte die erste grundstzliche berarbei-tung. Was zaghaft mit wenigen

    Artikeln begann, wurde konti-nuierlich ausgebaut und ist heu-te zu einem festen Standbein des NK geworden. Die groen Vor-teile der Online-Berichterstat-tung sind Schnelligkeit und Ak-tualitt. Und dies nutzt der NK.

    Noch bevor Artikel in der Print-Ausgabe am Mittwoch und Sams-tag zu lesen sind, erscheinen sie hufig online.

    An Tagen, an denen kein NK in Ihrem Brief kasten landet, muss auch niemand auf aktu-elle Informationen verzichten, denn auf der NK-Internetseite werden quasi rund um die Uhr Meldungen, Berichte und An-kndigungen online gestellt. Ein Blick auf die Internetseite des NK lohnt sich also immer: www.nibelungen-kurier.de

    Der aktuelle Webauftritt unter-teilt sich, nach dem Relaunch im Jahr 2013, in folgende Bereiche:

    Nachrichten, Sport, Bilder-Gale-rie, Veranstaltungen, Online Aus-gabe, Anzeigen-Service, Kontakt, NK-Blog und die NK-Immowelt.

    Leser finden online die neues-ten Nachrichten aus Worms und der Region. Der Anzeigen-Ser-vice bietet jedem die Mglich-keit, gewerbliche & private Anzei-gen aufzugeben. Von Kleinanzei-gen (Flohmarkt) bis zur schnen Gruanzeige ist alles mglich. Auch gewerbliche Inserate dr-fen hier gerne beauftragt werden.

    Die Besucherzahlen haben sich in den letzten Jahren deutlich erhht. So besuchen pro Monat rund 30.000 Nutzer die Seite des NK und rufen dort ber 100.000 Seiten auf. Der NK ist damit ei-nes der wichtigsten Online-Medi-en der Region. Sehr beliebt sind brigens die vielen Bilder-Gale-rien von Veranstaltungen in der Region, etwa dem Backfischfest, der vielen Kerben, Empfngen, Umzgen oder jngst dem Ok-toberfest.

    Viele Berichte und Pressemit-teilungen, die aus Platzgrnden nicht erscheinen knnen, werden in der Regel auf der Internetsei-te platziert.

    facebook www.facebook.com/ nibelungenkurier

    Um sofort ein Feedback zu Ar-tikeln zu erhalten und den Men-schen eine Plattform zu bieten, auf der sie ihre Meinung sagen knnen, ist der NK am 31. Januar 2011 dem Social Network Facebook

    Tglich aktuell im Internet und auf FacebookDie NK Online-Seiten sind eine sinnvolle Ergnzung zur Druckausgabe

    Auf der Homepage des Nibelungen Kurier finden Sie tagesaktuelle News.

  • 15. NOVEMBER 2014 SEITE 1330 Jahre NIBELUNGEN KURIER

    Braut- und Festmoden in Worms

    Stephansgasse 8-10 | 67547 Worms | Mo-Fr 10-18 Uhr | Sa 10-14 Uhr www.brautmoden-worms.de | 06241 35618 | Bitte Termin vereinbaren!Stephansgasse 8-10 | 67547 Worms | www.brautmoden-worms.deStephansgasse 8-10 | 67547 Worms | www.brautmoden-worms.de

    ...und Brautschuhe GRATIS dazubekommen!**

    **) Beim Kauf eines Brautkleides erhalten Sie einen Gutschein in Hhe von 10% des Kauf-preises fr Brautschuhe und / oder Dessous.

    Neue Braut- und Festmoden-Kollektion 2015 eingetroffen!

    **) Beim Kauf eines Brautkleides erhalten Sie

    *) beim Kauf eines Schmucksets bestehend aus mindestens drei Teilen

    ...Ihr Brautstudio mit Herz

    JUBILUMSAKTION 30% auf Ohrringe, 20% auf Armbnder, 10% auf Halsketten*

    Jahre ...Jahre ...Jahre ...Jahre ...Jetzt Brautkleid kaufen...

    beigetreten. Seitdem freut sich das Facebook-Team ber stetig wach-sende Likes derzeit ber 5.600 Tendenz steigend. Daraus ergibt sich die Mglichkeit, auch in der Printausgabe Meinungen der Face-book-Freunde abzudrucken Re-aktionen einzufangen und Mei-nungen kund zu tun. Abstimmun-gen und Gewinnspiele gehren ge-nauso dazu. Fan werden ist ganz einfach. Als Facebook-Mitglied gibt es unter www.facebook.com/ nibelungenkurier den Button Gefllt mir. Einfach klicken und schon ist man Fan.

    Um immer aktuell informiert zu sein muss man dort die Un-terfunktion zur Interessens-liste hinzufgen aktivieren. Nun ist alles bereit, um auf PC, Laptop, Smartphone und Tab-let immer aktuell informiert zu sein. Im Schnitt besuchen pro Woche rund 20.000 Leser die Facebook-Seite des NK. Einzelne brisante Artikel, etwa ber das Haus am Dom oder die Entwick-lung rund um das Naturfreunde-haus, erreichten dabei ber 5.000 oder 12.000 Leser.

    NK-Blog

    Im Sommer 2011 gesellte sich der Nibelungen Kurier-Blog zum erwei-terten Internet-Angebot des NKs. In den Blog darf alles, was thema-tisch nicht in die normale Ausga-be passt. Hierzu zhlen die Vorstel-lung von Menschen, Projekten, Ge-winnspiele, Dailys sowie Specials sind mittlerweile fester Bestandteil und erreichen eine hohe Leserzahl.

    Mitmachen gewnscht

    Sehr erfreut ist das Blog-Team ber den Zuspruch, die Unter-sttzung und das Feedback. Wei-terhin ist es ein Anliegen immer wieder neue Trends aufzugreifen und vorzustellen.

    Ganz bewusst mchte der Blog Menschen aus der Region vorstel-len, zum Beispiel Ingrid Frh, die Kindergarten-Oma, die sich

    ehrenamtlich ganz herzlich ein-setzt. Regelmig reinschauen lohnt sich. Auch auf Facebook wird ber die neuesten Beitrge informiert. Den Blog finden Sie auf der NK-Seite bei dem Unter-punkt Blog oder direkt unter: www.nibelungen-kurier.de/blog/kategorie/nk-blog

    www.nibelungen-kurier.de auf dem heimischen Rechner, einem Tablet oder dem Smartphone.

  • 15. NOVEMBER 2014SEITE 14 30 Jahre NIBELUNGEN KURIER

    Von Steffen Heumann Am 12. Sep-tember 2008 wurde wahr, was Po-litiker, Planer und nicht zuletzt die Brger der Stadt als Ergeb-nis jahrzehntelanger Diskussio-nen gefordert hatten. Die zweite Rheinbrcke wurde nach dreijh-riger Bauzeit eingeweiht. Ein lan-ge gehegter Wunsch geht in Er-fllung, brachte es Oberbrger-meister Michael Kissel beim Br-ckenfest treffend zum Ausdruck. Im Beisein zahlreicher politischer Prominenz, darunter der damali-ge Bundesverkehrsminister Wolf-gang Tiefensee, der rheinland-pflzische Ministerprsident Kurt Beck, Verkehrsminister Hendrik Hering sowie dessen hessischer Amtskollege Alois Rhiel, wur-de vollendet, was aufgrund des stetig steigenden Verkehrsauf-kommens auf der Ost-West-Ach-se zwischen beiden Bundesln-dern dringend erforderlich war. Bis zu 25.000 Fahrzeuge passier-

    ten tglich die alte Nibelungen-brcke, einzige Querung zwi-schen Mannheim im Sden und Mainz im Norden, die am 30. Ap-ril 1953 ihrer Bestimmung ber-geben wurde und mit einer Lnge von 316 Metern Deutschlands ers-te Spannbetonbrcke dieser Gr-enordnung im Freivorbau und der charakteristischen Hohlkas-ten-Konstruktion war.

    Erste Rheinbrcke

    Erste Rheinbrcke, die zwischen den Rheinkilometern 443 und 444 errichtet wurde, war die nach dem Groherzog von Hessen-Darm-stadt benannte Ernst-Ludwig-Br-cke, die vom 26. Mrz 1900 bis 1945 ihre Funktion erfllte. Am 20. Mrz des letzten Kriegsjahres wurde die Stahlfachwerk-Bogen-brcke von der Wehrmacht ge-sprengt. Ab 1948 existierte wie-der eine behelfsmige Rheinque-

    rung als Eisenbahn- und Straen-brcke. Bis Ende der 20er-Jahre wurde sogar ein Brckenzoll er-hoben. Eine damals gngige Pra-xis, deren Umsetzung in der Ge-genwart zum Bedauern so man-cher Politiker an der Machbar-keit scheitert. Etwa 16 Millionen Euro wurden in den Bau der Pa-rallelbrcke mit einer Gesamt-lnge von 744 Metern Lnge und einer Breite von 16,75 Metern in-vestiert. Obwohl die Dringlich-keit einer zweiten Rheinbrcke in der Priorittenliste des Bundes-verkehrswegeplanes manifestiert war, scheiterte eine zeitnahe Rea-lisierung an der Frage der Finan-zierung und wohl auch an wech-selnden politischen Verhltnissen auf Bundesebene.Damit die Vision von einer vierstreifigen Querung ber den Rhein Realitt werden konnte, musste sich an den Neu-bau die Generalsanierung der al-ten Brcke anschlieen. Nach

    rund dreijhriger Bauzeit konn-te die umfangreiche, rund 13,6 Millionen Euro teure Sanierung der historischen Nibelungenbr-cke unter Federfhrung der Hes-sischen Straen- und Verkehrsver-waltung am 12. September 2013 abgeschlossen werden. Die rund 745 Meter lange Nibelungenbr-cke mit ihren beiden Vorlandbr-cken konnte dabei fr die Zukunft voll funktionsfhig erhalten und die Konstruktion gleichzeitig an die gestiegenen Verkehrsbelastun-gen angepasst werden. Im Raum Worms stellt die B 47 die wich-tigste West-Ost-Verbindung dar.

    Verbindung nach Hessen

    Neben ihrer lokalen Bedeutung verbindet sie berregional die linksrheinische Autobahn A 61 mit den rechtsrheinischen Auto-bahnen A 5 und A 67.Erstmalig steht jetzt den Ver-kehrsteilnehmern mit der sa-nierten Nibelungenbrcke und dem parallelen, im Jahr 2008 un-ter der Regie des Landesbetrie-bes Mobilitt Rheinland-Pfalz fertig gestellten neuen Brcken-bauwerk die vierstreifige Que-rung des Rheins im Zuge der B 47 zwischen Rheinland-Pfalz und Hessen uneingeschrnkt zur Verfgung. Die neue zwei-streifige Rheinbrcke bewltigt ausschlielich den Verkehr in Richtung Hessen, die historische, ebenfalls zweistreifige Nibelun-genbrcke steht fr die Gegen-richtung zur Verfgung.

    Lange gehegter Wunsch ging endlich in ErfllungVierspuriges Jahrhundertbauwerk: Alte und neue Nibelungenbrcke ber den Rhein verbindet Worms mit Brstadt und Lampertheim / Wichtigste Ost-West-Verbindung in der Region

    INFONeue NibelungenbrckeTECHNISCHE DATENGesamtlnge 745 mBreite 16,75 mGesamtflche 10.500 mBetonberbauten 23.500 mBetonstahlberbauten 2.650 toSpannstahl 480 toBauzeit 05/05 bis 08/08Baukosten ca. 16 Mio. EuroBauherr Landesbetrieb Mobilitt WormsErffnung 12. September 2008

    Quelle: Landesbetrieb Mobilitt Worms

    Bitte lesen Sie weiter auf Seite 16Mit dem Bau der neuen Nibelungenbrcke, die im September 2008 fr den Verkehr freigegeben wurde, war die Grundlage fr eine vierspurige Querung ber den Rhein geschaffen. Foto: Steffen Heumann

  • 15. NOVEMBER 2014 SEITE 1530 Jahre NIBELUNGEN KURIER

    Wir gratulieren dem Nibelungen Kurier zum 30-jhrigen Jubilum!

    reiff zeitungsdruck marlener strae 9 telefon (07 81) 504 - 23 11 gmbh 77656 offenburg telefax (07 81) 504 - 22 79 postfach 22 20 internet: www.reiff.de 77612 offenburg e-mail: [email protected]

    anb-verlag baden-online bo.de badenpost handball-server.de hitradio ohr inside b mittelbadische presse mittelbadische-presse.tvmpz-zustellservice reiff call factory reiff medien dome reiff zeitungsdruck schwarzwald radio schwarzwaldverlag subculture

  • 15. NOVEMBER 2014SEITE 16 30 Jahre NIBELUNGEN KURIER

    67574 Osthofen Backsteinweg 15 Telefon (0 62 42) 9 14 69 0067598 Gundersheim An der Weidenmhle 1 Telefon (0 62 44) 9 19 77 80

    Qualitt, Frische und eine groe Auswahl!

    5 JAHRE Kompetenz & Freundlichkeit

    Fleisch-, Wurst-, Kseund Fischtheke

    Bckerei Geschenkkrbe Taxi-Rufservice

    Jede Woche wechselndeAngebote/Aktionen

    GenerationenfreundlichesEinkaufen

    EDEKA BRUDERlr4

    6sa1

    4

    Fortsetzung von Seite 14

    Mit der Fertigstellung dieses Ge-samtprojektes wurde vor allem eine leistungsfhige und zu-kunftsgerichtete Verknpfung des regionalen und berregio-nalen Straennetzes geschaffen sowie ein deutliches Plus an Ver-kehrssicherheit und Verkehrsqua-litt fr alle Verkehrsteilnehmer erreicht, wie politische Vertreter im Rahmen der Verkehrsfreiga-be betonten. Ob Sdumgehung (B 47 neu) und vierspuriger Aus-bau der B 9 in Richtung Mainz auf der rheinland-pflzischen Sei-te oder die Umgehung des Nadel-hrs Rosengarten in Hessen bis eine optimale Anbindung an die Verkehrswege links und rechts vom Rhein erreicht ist, werden noch Jahre vergehen.

    Sanierung der alten Nibelungenbrcke

    Im Rahmen der Sanierungsar-beiten der Nibelungenbrcke er-folgt eine grundhafte Instandset-zung der Vorlandbrcken und der Strombrcke. Dabei wurden die Fahrbahntafel aus Beton auf den

    Vorlandbrcken Rheinland-Pfalz und Hessen abgebrochen und in Leichtbeton wieder hergestellt. Auf der Strombrcke erfolgte eine Sanierung der Fahrbahntafel. Durch den Einbau zustzlicher Spannglieder in die Hohlksten unterhalb der Fahrbahntafel wur-de die Spannbetonkonstruktion der Strombrcke verstrkt.

    Rundumerneuerung

    Im weiteren Verlauf der Sanie-rungsarbeiten werden die Fahr-bahnbelge, Abdichtungen, die au-enliegenden Kappen, Gelnder, Schutzplanken, die Fahrbahnber-gnge und die Straenbeleuch-tung der Brcke erneuert. Des Weiteren werden Betonschadstel-len instandgesetzt und eine neue Entwsserung eingebaut. Die Betonoberflchen der Strom-brcke werden mit einem Oberfl-chenschutzsystem versehen. Das Mauerwerk der historischen Wn-de und Bgen der Vorlandbr-cken aus der Zeit um 1900 wur-den umfangreich saniert und in-stand gesetzt.

    Quelle: Hessen Mobil

    Port

    folio

    O

    tto

    Dur

    st

    Der neuromanische Brckenturm ist mit einer Hhe von 53 Metern weithin sichtbares Zeichen der Nibelungenstadt. Er wurde 1900 nach den Plnen von Stadtbaumeister Karl Hofmann erbaut und vom Ver-band Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder genutzt. Die unte-ren Etagen sind der Rheingtestation angegliedert. Der Zwillingsturm auf der hessischen Rheinseite wurde kurz vor Kriegsende zerstrt. Foto: Steffen Heumann

  • 15. NOVEMBER 2014 SEITE 1730 Jahre NIBELUNGEN KURIER

    Drfen wir uns vorstellen: Manpower GmbH & Co. KG, Ihr neuer Arbeitgeber! Sie suchen eine neue berufliche Herausforderung, wir haben den passenden Job fr Sie.

    Starten Sie mit Manpower und unseren Kunden in Worms, Brstadt, Gernsheim und Darmstadt als

    Gabelstaplerfahrer (m/w) - Front und/oder SeitenschubmastLagermitarbeiter (m/w)Produktionsmitarbeiter (m/w) Industrieelektriker (m/w)

    und werden Sie Teil eines motivierten Teams. Es erwartet Sie ein vielseitiger und verantwortungsvoller Arbeitsplatz, der ein kollegiales Arbeitsklima mit einem attraktiven Gehalt verbindet. Gemeinsam setzen wir die Segel fr Ihren Erfolg!

    Unser Angebot an Sie: - Einen unbefristeten Arbeitsvertrag - Bezahlung nach DGB/BAP-Tarif - Urlaubs- und Weihnachtsgeld - Tariflich zugesicherte Branchenzuschlge - Leistungsbezogene Prmien - Abwechslungsreiche und anspruchsvolle Ttigkeiten - Eine professionelle Betreuung - Option auf bernahme in Festanstellung

    Sind Sie bereit fr diesen Schritt? Dann starten Sie mit uns in Ihre erfolgreiche Zukunft, indem Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen zu schicken. Gerne beraten wir Sie auch persnlich in unserer Niederlassung. Wir freuen uns darauf, Sie kennen zu lernen!

    Manpower GmbH & Co. KG Personaldienstleistungen Kmmererstrae 44 67547 Worms T: 06241 / 9117 - 0 F: 06241 / 9117 - 13 [email protected]

    lr46s

    a14

    Manpower GmbH & Co. KG.PersonaldienstleistungenKmmererstae 44 67547 WormsTel.: (0 62 41) 91 17-0 Fax: (0 62 41 ) 91 [email protected] www.manpower.de

    Denis Reinwald, Rosa Lamberta, Christin Pichottka und Sybille Brustsowie am Schreibtisch sitzend Christian Uhrig.

    Gute Jobaussichten zum JahresendeDeutschlands Arbeitgeber bleiben einstellungsfreu-dig. Das ist das zentrale Ergebnis des Manpower Ar-beitsmarktbarometers. Zwar warnen Wirtschaftsex-perten vor einer Konjunktur aute, aber 9 Prozent der deutschen Unternehmen wollen im vierten Quartal neue Mitarbeiter einstellen. Auch im Raum Worms haben Arbeitnehmer derzeit gute Chancen auf einen neuen Job. Der Personal-dienstleister Manpower arbeitet in der Region mit 25 Kundenunternehmen zusammen und sucht aktuell vor allem Gabelstaplerfahrer, Kommissionierer, Indus-trieelektriker und Produktionshelfer. Im Rahmen der Arbeitnehmerberlassung sind Sie bei Manpower angestellt, erhalten ein festes Einkom-men nach Tarif und diverse Sozialleistungen. Durch Einstze in Kundenunternehmen unterschiedlicher Branchen bekommen Sie gleichzeitig einen Einblick in verschiedene Aufgabenbereiche.Die Suche nach Abwechslung ist laut der Manpower-Group Studie Jobzufriedenheit 2014 brigens einer der hu gsten Grnde fr den Wunsch nach einem Jobwechsel. Das Team der Manpower Niederlassung bert Kandidaten gerne bei der Suche nach einem neuen Job und der individuellen Karriereplanung.

    Von Gernot Kirch Die S-Bahnen des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar (VRN) verkehren seit 1989 in der Metropolregion rund um Mann-heim, Ludwigshafen und Heidel-berg und es war in den vergangen 25 Jahren stets der Wunsch, dass Rheinhessen mit in das Netz auf-genommen wird. Der Strecken-abschnitt von Frankenthal ber Worms bis nach Mainz sollte ab 2015 in den Verkehrsverbund aufgenommen werden. Nun ver-schiebt sich der Start auf 2018.

    Mit den Haltepunkten Dienheim und Frankenthal Sd kommen zwei neue Stationen dazu. Fr den Bahnhof Worms-Sd fand sich im Wormser Stadtrat zunchst keine Mehrheit, er kommt jedoch viel-leicht spter einmal dazu.

    Was bedeutet die S-Bahn nun konkret? Realistisch muss man sagen, vieles wird besser, aber den ganz groen Knall wird es 2018 nicht geben. Am aufflligsten wird sein, dass ab 2015 eine durch-gngige S-Bahn-Linie ohne lsti-

    ges Umsteigen von Mainz ber Worms nach Mannheim und viel-leicht weiter bis nach Heidelberg fhrt. Wobei das Problem bleibt, dass die S-Bahn in Worms rund zwlf Minuten stehen bleibt. Wer also in Osthofen einsteigt, fhrt zunchst nach Worms, dann steht die Bahn, um nach zwlf Minuten weiter nach Mannheim zu fahren.

    Die S-Bahn von Mainz nach Mannheim wird von 5 Uhr morgens bis 22 Uhr tglich im Halbstundentakt verkehren. Und dies auch an den Wochenenden. Nach 22 Uhr bis etwa 0 Uhr ver-kehren die Bahnen dann im Stun-dentakt. An Samstagen soll dar-ber hinaus eine Sptlinie fahren.

    Wobei die S-Bahn nicht zustz-lich zu den bisherigen Verbindun-gen fhrt, sondern quasi der Er-satz fr die Regionalbahnen (RB) sein wird. Die Regionalexpress-Li-nien (RE) wird es aber als raschen Sprinter zwischen Mainz ber Worms nach Ludwigshafen wei-terhin geben.

    Osthofen

    Mettenheim

    Guntersblum

    Oppenheim

    Alsheim

    Worms-Sd

    Frankenthal

    Frankenthal Sd

    Lu.-Oggersheim Mannheim

    Ludwigshafen HBF

    Ludwigshafen Mitte

    Bobenheim

    Worms HBF

    Dienheim

    Rhein

    NEU

    NEU

    spterdenkbar

    Grafik: Blum

    S-Bahn kommt erst 2018Im Halbstundentakt von Mainz ber Worms nach Mannheim

    Ausschnitt der Bahnstrecke Mainz-Worms-Mannheim.

  • 15. NOVEMBER 2014SEITE 18 30 Jahre NIBELUNGEN KURIER

    Worms ist die Stadt der Religio-nen christliche Kirchen mit dem Dom zu Worms oder der Dreifal-tigkeitskirche im Zentrum, der Sy-nagoge und dem Friedhof Heili-ger Sand oder den Moscheen pr-gen das Stadtbild.

    Von Benjamin Kloos Seit Jahrhun-derten ist Worms ein Schmelztie-gel der Religionen, ein friedliches Miteinander ist an der Tagesord-nung. Der Nibelungen Kurier hat in seiner 30-jhrigen Geschich-te die Entwicklungen der Reli-gionen, der kulturellen und tou-ristischen Ziele mit religisem Hintergrund und die Bemhun-gen um das Unesco-Weltkultur-erbe als SchUM-Stadt intensiv be-gleitet und wird dies weiter tun.

    Jdisches Erbe = Weltkulturerbe?

    Das jdische Erbe der Stadt, die durch den Heiligen Sand und die weiteren jdischen Einrichtun-gen wie die Synagoge, das Raschi-Haus oder die Trauerhalle eines der wichtigsten Ziele fr Juden in Europa ist, spielt fr Worms eine groe Rolle. Worms, im jdischen

    Warmaisa oder auch als Klein-Jerusalem bezeichnet, verfgt ber eine einzigartige Vielfalt an Zeugnissen jdischer Zeit. Auch heute noch finden in der Synago-ge zahlreiche Veranstaltungen und Konzerte der jdischen Gemein-de statt gerade erst gingen die 10. Jdischen Kulturtage zu Ende.

    Das einzigartige jdische Erbe der Stdte Speyer, Worms und Mainz noch strker ffentlich her-auszustellen und weltweit bekann-ter zu machen das sind zwei zen-trale Ziele des Vereins SchUM-Stdte Speyer, Worms, Mainz. Die Bezeichnung SchUM leitet sich aus den Anfangsbuchstaben der hebrischen Bezeichnungen fr die Stdte Speyer (Schpira), Worms (Uarmaisa) und Mainz (Magenza) ab. Der Antrag auf Anerkennung als Weltkulturer-be hat mittlerweile den Sprung auf einen der vordersten Plt-ze der deutschen Vorschlagsliste fr eine kommende Auswahlrun-de von neuen UNESCO-Welterbe-sttten geschafft. Der Nibelungen Kurier berichtete ausfhrlich ber die Entwicklung und ist gespannt, wann Worms als Weltkulturerbe-stadt anerkannt werden wird.

    Offen und herzlich: Islamische Gemeinden in Worms

    Ein friedliches Miteinander al-ler Religionen in Worms ist das Verdienst aller Religionen, die in der Nibelungenstadt vertreten sind. Im Lauf der vergangenen Jahrzehnte entstanden mehrere jdische Gemeinden in Worms. Um sich offen gegenber ande-ren Religionen und der Gesell-schaft zu prsentieren, laden die muslimischen Gemeinden seit 1997 jhrlich zum Tag der offe-nen Moscheen ein. In den beiden vergangenen Jahren bestand die Mglichkeit, mit dem Nibelun-genbhnchen die einzelnen Do-mizile der islamischen Religi-onsgemeinschaften sowie weite-re Gotteshuser auf einem Rund-kurs abzufahren. Der Nibelungen Kurier begleitet diesen Tag sowie die Arbeit des Interkulturellen Tisches seit Jahren. Bilder und Berichte, beispielsweise ber den Tag der offenen Moscheen oder ber das Interkulturelle Fest so-wie das Zuckerfest zum Ende des Ramadans, sind unter www. nibelungen-kurier.de zu finden.

    Gemeinsam mit den muslimi-schen Gemeinden und Organi-sationen wie der Milli Grs-Gemeinde, der Ahmadiyya-Ge-meinde, der schiitischen Eh-li-Bey t-Gemeinde oder dem trkisch-islamischen Kulturver-ein DITIB ist es dem Nibelun-gen Kurier seit jeher ein Anlie-gen, fr einen offenen Umgang mit der islamischen Kultur und Religion zu werben und herzlich miteinander umzugehen.

    Dom zu Worms

    Wer nach Worms fhrt, kommt nicht an ihm vorbei: Der Dom ist das prgendste Gebude der Stadt ob als Ort der Stille und des Ge-betes, als Ort fr Konzerte, An-ziehungsort fr Touristen oder einfach, um einige Minuten in-mitten des Zentrums vom All-tag abschalten zu knnen. Der Nibelungen Kurier begleitet die Geschichte des Domes und der katholischen Kirche ber drei Jahrzehnte auch wenn in der jngsten Zeit die kirchliche Be-deutung des Domes und der ka-tholischen Kirche in den Hinter-grund rckte.

    Ursache war und ist das Haus am Dom, das die Gemter be-wegt. Mittlerweile hat die Stadt-verwaltung die Baugenehmi-gung erteilt, der Weg fr das Gebude, das Gemeindezent-rum werden soll, scheint damit nach intensiven Diskussionen, Gesprchen, Gutachten und ju-ristischen Verfahren frei der NK wird hierber weiter aktu-ell berichten.

    Positive Meldungen fr die ka-tholische Kirche kamen jngst aus Mainz: Wir sind Bischof! Der Mainzer Weihbischof Ulrich Neymeyr wird Bischof in Erfurt. Der gebrtige Herrnsheimer, der sein Abitur in Worms absolvier-te, wurde im Jahr 2000 zum Pfar-rer in Worms-Horchheim beru-fen und wurde zugleich Leiter der Pfarreien Wiesoppenheim und Offstein, bevor er vor elf Jahren zum Weihbischof ernannt wur-de. Am 22. November wird Ney-meyr in sein neues Amt in Erfurt eingefhrt.

    Worms Schmelztiegel der ReligionenFriedliches Zusammenleben dank gegenseitigem Respekt / Von SchUM ber Luther bis zum Tag der offenen Moscheen

    Das prgendste Gebude der Stadt: der Wormser Dom. Foto: Gernot Kirch

    Bitte lesen Sie weiter auf Seite 20

  • 15. NOVEMBER 2014 SEITE 1930 Jahre NIBELUNGEN KURIERGLORIA DEUTSCHER KOSMETIK-PREISANDREA SCHNEIDER ZHLT ZU DEN BESTEN IN GANZ DEUTSCHLAND

    BIOFACELIFT OFT KOPIERT NIE ERREICHT!

    Jetzttesten zumAktionspreis

    59,Nur keine Angst vor Falten

    Jetzttesten zumAktionspreis

    59,

    Jetzttesten zumAktionspreis

    59,

    Biofacelift ist eine Basis-behandlung.Mchten Sie mehr erreichen, dann buchen Sie PoraPur Exploringlift, darin ist die Basisbehandlung enthalten.

    Wirkt gegen Haar ausfall fr SIE und IHN.Seit Jahren erfolgreich in Grostdten.MESO gegen Haarausfall jetzt auch in Worms!

    NEU! HAIRLOSS TREATMENT MESO GEGEN HAARAUSFALL

    cf.4

    6sa1

    4

    z

    Wieder im Programm! PERMANENT MAKE UP EYELINER LIPPENKONTOUR AUGENBRAUENDie neueste Technologie, das neueste Gert mit nichts zu vergleichen! Wegen groer Nachfrage wieder im Programm!

    Ihre Hautp ege-Expertin emp ehlt:

    DIE ALTERNATIVE ZUR LASERBEHANDLUNG

    DAS IST JETZT VERGANGENHEIT!SICHTBARE ERGEBNISSE IN SEKUNDEN

    Trotz optimaler P ege treten an unserer Haut unschne Vernderungen auf. Rote derchen (Coupe rose), Blutschwmmchen, spinnenartige Gefer-scheinungen, abstehende Stielwrzchen (Fibrome) oder Falten entstehen meistens genau dort, wo sie als besonders strend empfunden werden.

    R A N A N D I E F E T T P O L S T E R U N D F I G U R P R O B L E M E Sonomatic Fett-weg-Behandlung Well the Body Vakuum-Unterdruck-Behandlung Lymphdrainage Kombi-Tiefenwrme Radiofrequenz-Behandlung Stra t schla e Haut!

    Evi

    Eva

    COSMEDIXKristina menger

    1

    2

    3

    Eva

    Evi Aromatherapie Wickelbehandlung

    Eine Kur kann erst nach der Testbe-handlung empfohlen und berechnet werden

    TESTPREIS 198,

  • 15. NOVEMBER 2014SEITE 20 30 Jahre NIBELUNGEN KURIER

    Versichern heit verstehen.

    Versicherungen aus einer Handfr Privat- und Gewerbekunden

    Subdirektion

    Markus Jllich

    Sicherheit in jedem FallFr jede Lebenslage erstellen wir Ihnen gerne ein passendes Rundum-Angebot. Mit Versicherungen, Bausparen und weiteren Finanz-dienstleistungen aus einer Hand. Individuell auf Sie zugeschnitten!

    Zentrale WesthofenMettenheimer Weg 1867593 WesthofenTel. 0 62 44 / 91 81 71Fax 0 62 44 / 91 81 72

    www.facebook.com/juellich.versicherungen www.juellich.com

    Zweigstelle AlsheimKnigsbergstrae 167577 AlsheimTel. 0 62 49 / 80 434 20Fax 0 62 49 / 80 434 23

    Luther prgte und prgt Worms

    Worms ist Lutherstadt hier stand Martin Luther 1521 vor Kai-ser und Reich. Nicht nur das Lu-therdenkmal zeugt von der ein-zigartigen Verbindung zum Re-formator. In den vergangenen 30 Jahren ist viel geschehen: Seit 1996 wird auf Initiative des Oberbrgermeisters Gernot Fi-scher alle zwei Jahre der mit 10.000 Euro dotierte Lutherpreis Das unerschrockene Wort der 15 im Bund der Lutherstdte zusammen-geschlossenen Stdte verliehen.

    Im Jahr 2017 jhrt sich der The-senanschlag Luthers zum 500. Mal. Aus diesem Anlass wurde im Jahr 2008 die Lutherdekade ausgerufen, die bis zum groen Jubilum mit zahlreichen Veran-staltungen begangen wird. Dabei steht jedes Jahr unter ei-nem anderen Motto 2014 ist das Thema Reformation und Politik. 2021 folgt ein weiteres Jubilum: 500 Jahre Reichstag zu Worms. Auch hier berichtet der Nibelun-gen Kurier aktuell ber die Ver-anstaltungen, wie die Wormser Religionsgesprche im vergan-genen Jahr.

    Fortsetzung von Seite 18

    Das Lutherdenkmal erinnert an die Bedeutung des Reformators Martin Luther. Fotos: Gernot Kirch

    Am Tag der Moscheen begren Muslime alle interessierten Wormser.

  • 15. NOVEMBER 2014 SEITE 2130 Jahre NIBELUNGEN KURIER232 325 mm

    Dr. Sarah und Dr. Fabian Werner haben als Zahn-rzte-Paar diese Herausforderung gemeinsam angenommen: in ihrem Spezialisierungsspekt-rum ergnzen sie sich perfekt. Ihre Praxis ha-ben sie mit moderner Medizintechnik ausge-stattet und bieten ihren Patienten ein breites Spektrum schonender Behandlungsmethoden in einer sehr entspannten Praxisatmosphre.

    Dr. Sarah Werner hat sich als Master of ScienceEndodontie auf die Wurzelkanalbehandlung kon-zentriert. Ihr Ziel ist, gefhrdete Zhne zu retten. Dazu nutzt sie neben modernen Behandlungsver-

    fahren vor allem das Dental-Mikroskop, mit dem sie tief in die freigelegten Wurzelkanle schauen

    und den Behandlungsfortschritt kontrollieren kann. Aufgrund ihrer Spezialisierung werden

    dif zile Flle gerne an sie berwiesen.

    WISSEN KNNEN TECHNIK IN DER ZAHNMEDIZIN:

    WIR HABEN UNS SPEZIALISIERT!

    KARMELITERSTRASSE 12

    67547 WORMS

    TELEFON 06241- 97 94 600

    WWW.WERNER-ZAHNAERZTE.DE

    Dr. Sarah Werner (Master of Science Endodontie, Zahnrztin)

    Dr. Fabian Werner (Fachzahnarzt fr Oralchirurgie, Zahnarzt)

    Genaue Implantatplanung:3D-Rntgendiagnostik

    Mehr sehen: Wurzelkanalbehandlung unter dem Mikroskop

    Sanfte Zahnmedizin: Dentallaser reduziert Keime zu fast 100 %

    Unser Praxisziel ist einfach: Wir wollen Zhne mglichst ein Leben lang erhalten und retten. Und wo dies nicht mehr mglich ist, werden wir sie perfekt ersetzen. Dank unserer Spezialisierungen steht uns das gesamte Spektrum moderner Zahnmedizin zur Verfgung.

    Dr. Fabian Werner hat sich auf die Behandlung des Zahnhalteapparats, die Parodontologie, spezia-lisiert. Hierbei kommt der Dentallaser zum Einsatz. Das gepulste Licht sorgt fr nahezu 100 %-ige Keimfreiheit in den Zahn eischtaschen. Dies fr-dert den Heilungsfortschritt: die Patienten sind nach der Behandlung schneller beschwerdefrei.

    Als Fachzahnarzt fr Oralchirurgie hat er sich au-erdem aufs Implantieren fokussiert. Begeistert nutzt er die Vorteile der 3D-Rntgen-Diagnostik. Der praxiseigene, vergleichsweise strahlungsarme, Dentale Volumentomograph (DVT) liefert hochauf-gelste 3-dimensionale Ansichten des Kiefers und erlaubt so eine perfekte Planung des Eingriffs und des Zahnersatzes am Computer. Ein dickes Sicher-heitsplus fr Patient und Arzt.

    Zum Praxiskonzept gehrt wesentlich die professi-onelle Vorsorge (Prophylaxe). Patienten, die hier regelmig und konsequent mitmachen, wer-den durch Zahngesundheit und Wohlbe nden belohnt.

    Fortschritte auf den verschiedenen Fachgebieten der Zahnheilkunde erfordern Spezialisierung.

    PARODONTOLOGIE

    ENDODONTIE

    IMPLANTOLOGIE

    PRAXIS-

    ZEITEN

    MO. DO. 8 20 U

    HR

    FR. 8 18 UHR

    Anzeige_Spezialisten_232x325_WW.indd 1 23.10.14 09:38

  • 15. NOVEMBER 2014SEITE 22 30 Jahre NIBELUNGEN KURIER

    Von Regina Urbach Zweimal im Jahr schaut die Kulturszene nach Worms: zum dreitgigen Jazz & Joy Festival und zu den Nibelun-genfestspielen. Beide Events wa-ren das Werk vorausdenkender Kulturverantwortlicher und ha-ben sich fest im Kulturleben ver-ankert. Seit der Grndung der stdtischen Kultur- und Veranstal-tungs-GmbH und der Berufung von Volker Gall zum Kulturko-ordinator empfiehlt sich Worms zunehmend als Kulturstadt.

    Auf Betreiben des Kulturdezer-nenten Gunther Heiland wurde 1991 das Jazz & Joy Open Air Fes-tival ins Leben gerufen. Bhnen waren der stimmungsvolle Hof des Andreasstifts und vier weite-re Pltze der Innenstadt. Fr die Beleuchtung gengten anfangs drei einfache Strahler und ein paar bunte Leuchten, erinnert sich Ulrich Mieland, lange tech-nischer Leiter. Doch von Anfang an spielten Hochkarter in Worms, wo sich zuvor kein hnlich groes Festival etablieren konnte. Und der Nibelungen Kurier begleitete die-ses Ur-Wormser Festival, das vie-le Jazzfreunde aus der Region an-zog, mit seiner Berichterstattung.

    Bob Dylan und Joe Cocker

    Das Flair der fnf Bhnen und der Flaniermeile dazwischen und ein treues Publikum zo-gen Gren wie Roger Chap-

    man (1995), Bob Geldof (1997), Joe Cocker (2002, 2005) oder Bob Dylan (2004) in die Domstadt. Danach wurde es noch leichter, weitere groe Namen an Land zu ziehen: 2008 die Fanta Vier, 2010 Al di Meola, 2012 Laith al-

    Deen, 2013 Wallis Bird und Xa-vier Naidoo, 2014 Maceo Parker und Tim Bendzko. 2013 ber-nahm der Wormser Musiker Da-vid Maier die Organisation (mit Urgestein Wolfgang Schall und

    Thomas Siffling). Jhrlich kom-men etwa 20.000 Besucher zum Festival nach Worms. 2014 fiel der Andreasstift-Innenhof wegen Renovierungsarbeiten als Bhne weg und der Marktplatz trat hin-zu zu einem neuen Bhnenkon-

    zept. Neben purem Jazz wird auch Funk, Soul oder Blues und Joy (Rock, Pop, Weltmusik, Brandak-tuelles) geboten.

    Angestoen durch Jazz & Joy, profiliert sich Worms als Jazz-Stadt mit BlueNites und ande-ren Konzerten sowie dem Jazz-Nachwuchspreis. Ein Rahmen-programm mit Oldtimer-Schau, Kindermeile, Jazzgottesdiens-ten, Ausstellungen und vielflti-ger Kulinarik entstand. Auswr-tige Gste bleiben ber Nacht und kurbeln den Umsatz an. Diesen langfristigen Mitnahmeeffekt be-tont Oberbrgermeister Michael Kissel gerne, von der Hochschu-le Worms wird dies auch wissen-schaftlich begleitet.

    Neue Festspiele gehen Hebbel gegen den Strich

    Nach den letzten Nibelungen-Festspielen 1939 und einem ge-scheiterten Nachkriegsversuch 1956 war es 2002 an der Zeit fr einen neuen Wurf: Eines der be-deutendsten Werke mittelalterli-cher Epik einem breiteren Publi-kum wieder ins Bewusstsein zu r-cken und gleichzeitig den Original-schauplatz der Sage bekannter zu machen, so das Ziel im Leitbild. Die Stadt beauftragte Regisseur Dieter Wedel, die Nibelungenfest-spiele zeitgem neu zu erfinden.

    Wie Wedel in den Theaterbe-gegnungen 2014 zugab, hatte er zunchst groe Vorbehalte ge-gen Open-Air und mit techni-schen Schwierigkeiten zu kmp-fen. Das ZDF rettete die Premi-ere 2002 in einer Nacht- und Ne-bel-Aktion mit einem Laster voller Technik. Wedels Name und dieje-nigen von Mario Adorf und Ma-ria Schrader halfen ber Kinder-krankheiten hinweg. Der NK be-richtete von Auffhrungen, Pro-ben und Besetzungen und blickte immer wieder hinter die Kulissen.

    Der junge Autor Moritz Rinke schrieb ein zeitgemes Drama, das bis auf die zwei Hebbeldarbie-tungen von Karin Beier 2004/5, bis 2008 gezeigt wurde. Um den Zuschauern das Mienenspiel der Schauspieler nherzubringen, griff Wedel auf Filmeinspielungen zu-rck, die er hufig im Herrnshei-mer Schlosspark drehte und die zu seinem Markenzeichen wurden.

    Jazz& Joy und Nibelungen-FestspieleWorms rckt in den kulturellen Fokus und mausert sich zur Festival- und Festspielstadt

    Die Nibelungeninszenierung aus dem Jahr 2013. Foto: Lili Oberle

    Von links: Cosma Shiva Hagen, Dieter Wedel, Susanne Uhlen und Mar-kus Majowski. Foto: Lili Oberle

  • 15. NOVEMBER 2014 SEITE 2330 Jahre NIBELUNGEN KURIER

    ck46

    sa14

    Restaurant Vino

    thek Hotel

    Silvesterball am 31.12.2014 Kartenvorverkauf luft bereits! jeden Donnerstag Schnitzelabend weihnachtlicher Sonntagsbrunch am 7. Dezember 2014 Alles rund um die Gans

    Reservierung erbeten

    Emmrich-Joseph-Strae 1113 67550 Worms-HerrnsheimTelefon (0 62 41) 2 06 16-0 [email protected] (0 62 41) 2 06 16-29 www.am-schlosspark-bechtel.de

    Feiern Sie Ihr Fest bei uns:Weihnachtsfeiern, Trauercaf, Hochzeiten,

    Geschftstagungen, u.v.m.

    nungszeiten: Do. bis Sa., 17 bis 23 Uhr, So., von 11 bis 14 Uhrund nach Vereinbarung

    Nicht vergessen:Bitte denken Sie an Ihre Tischreservierung fr Weihnachten

    Wir gratulieren dem Nibelungen Kurier zum 30-jhrigen Jubilum!

    mr4

    6sa1

    4www.weygand-worms.de Tel. (0 62 41) 93 51 80Roxheimer Strae 10 67547 Worms/Gewerbegebiet Sd-West

    mr4

    6sa1

    4

    Mineralle Batterien Arbeitsschutzbedarfprofessionelle Berufsbekleidung Textildruck

    traditionelle Zunftbekleidungaus Deutschlandrobust / anders / zuverlssigfr den harten tglichen Einsatz

    seit 1947

    Wir beraten Sie gerne.Infos auch unter:www.weygand-worms.deSchauen Sie inunserem Geschftvorbei:

    Tor auf zu anderen Worms-Themen

    2009 wurde die im Fernsehen ausgestrahlte Komdienfassung von John Dffel, Das Leben des Siegfried, mit Christoph Maria Herbst und Gustav Peter Wh-ler aufgefhrt. 2010 brachte den Totalschnitt: Mangels finanzi-eller Untersttzung boten We-del und bekannte Schauspieler, wie der mittlerweile verstorbene Dieter Bach, Heinz Hnig oder Meret Becker eine Improvisati-on zu niedrigen Gagen zum Le-ben des Stauferkaisers Friedrich II. an. Untersttzend grndeten Wormser Brger einen Freundes- und Frderkreis. Damit war das Tor zu neuen Worms-Themen of-fen. 2011 und 2012 kam Joseph S Oppenheimer, genannt Jud S vom israelischen Dramati-ker Joshua Sobol (2011 mit Jrgen Tarrach und Rufus Beck) auf eine drehbare Bhne Anlass fr Dis-kussionen ber Antisemitismus auch im Ausland.

    Sptestens jetzt wurde die oft kolportierte Frage Where is Worms? zu einer internationa-

    len. Vor seinem Abschied 2014 brachte Wedel noch einmal ein adaptiertes Hebbel-Stck als Fan-tasymrchen auf die Bhne. Die Stadt und die KVG, ohne die pro-fessionelle Festspiele dieser Di-mension nicht denkbar gewesen wren, verabschiedeten Wedel mit einer Ausstellung und dem Erinnerungsbuch Das Wunder von Worms. Blieben viele Worm-ser anfangs skeptisch, so sind die

    Spiele nun hier angekommen und waren 2014 fast ausverkauft.

    Fr 2015 wurde ein Trio um den erfolgreichen Fernsehproduzent Nico Hofmann (Unsere Mtter unsere Vter) verpflichtet. Die Intendanz teilt er sich mit Tho-mas Schadt. Das Stck ist bereits geschrieben vom Nachwuchsdra-matiker Albert Ostermaier. Ab 2016 sollen junge, unbekannte Autoren ber einen Schreibwett-

    bewerb fr das Bhnenstck ge-wonnen werden. Dieter Wedel kommt das groe Verdienst zu, dass der Stoff wieder Thema im Theater ist, sagte Hofmann im Sommer 2014. Mein Ziel ist es, eine ffentliche Diskussion dar-ber zu fhren wie es mir mit meinen Fernsehproduktionen gelungen ist. Das Rahmenpro-gramm mit Theaterbegegnun-gen und Vortrgen, gemeinsa-me Projekte mit der Nibelungen-horde oder dem Stadtmarketing fr den preisgekrnten Worms-Film haben Stadt und Festspiele einander ans Herz wachsen las-sen weit ber das konomisch Bezifferbare hinaus.Jazz and Joy: Ein Markenzeichen von Worms. Fotos: Karolina Krger

  • 15. NOVEMBER 2014SEITE 24 30 Jahre NIBELUNGEN KURIER

    Von Robert Lehr Was den Wein an-geht, sind die Wormser der Glo-balisierung um Jahrtausende vo-raus gewesen. So waren es rmi-sche Legionre, die um die Zei-tenwende die ersten Reben an den Rhein brachten. Ob ihr Durst zu gro und/oder der Weg des Wei-nes aus Italien oder Frankreich zu weit oder teuer gewesen war, lsst sich heute schwerlich sagen. Doch Eines ist sicher: Die Invaso-ren fanden in und an den Hngen der Rheinebene ideale Bedingun-gen vor, um ihr Lieblingsgetrnk vor Ort zu produzieren.

    Und was als Begleiterscheinung einer gewaltsamen Landnahme stattfand, sollte Wirtschafts- und Kulturgut einer ganzen Region werden und weit ber deren Gren-zen hinaus die Welt auf friedli-che, kulinarische Weise erobern.

    Denn was Rmer begannen, setzten Mnche des Mittelalters fort, kultivierten die Trauben und deren Verarbeitung zu Wein im-mer mehr, bis zu Beginn der 19. Jahrhunderts der Ruf des rhein-hessischen und allen voran des Wormser Weines sogar jenen franzsischer Spitzengewchse bertraf.

    Weine von Weltruf!

    Ein Name taucht hier immer wieder auf: Die Liebfraumilch. Schon die Pilger des ausgehen-den Mittelalters schtzten die Re-bensfte, die aus den Weingrten

    rund um die sptgotische Lieb-frauenkirche ebenso wie den an-deren Wormser Lagen stammten.

    Galt die Wallfahrt damals der heiligen Mutter Gottes, so ist heute u.a. das Weingut Liebfrau-enstift an historischer Sttte das Ziel von Weinfans aus der gan-zen Welt.

    Doch wenn die Stadt Worms mit ihren Stadtteilen selbst als drittgrte weinbautreibende Ge-meinde Deutschlands zahlreiche Weingter beheimatet, darf man sie doch getrost nur als Teil wenn auch gewichtigen eines weit greren Rebenmeeres se-

    hen. Hier sind Worms mit den kleinen und groen Umlandge-meinden wie Osthofen, Westho-fen, Guntersblum, aber auch die unmittelbaren pflzischen Nach-barn in Bockenheim, eingebettet.

    Ein mildes Klima im Schutze des mchtigen Donnersberges und dank kluger Kpfe und ver-sierter Hnde genieen die rhein-hessichen Weine heute wieder Weltruf. Zwischenzeitlich hat die enorme Nachfrage zu einer relativ weitgehenden Verflachung des vormaligen Niveaus gefhrt.

    Doch gerade die junge Winzer-generation ist gut ausgebildet, po-lyglott, weltoffen und kann vom reichen Erfahrungswissen ihrer Vorgnger profitieren. In Verbin-dung mit einem gesunden Stolz auf die Heimat, deren Fruchtbar-keit und Schnheit, werden ihre Kreszensen heute weltweit ge-schtzt. Eine konsequente Quali-ttsphilosophie weg von der Masse hin zur Klasse zahlt sich also aus.

    Hochdekorierte Winzer

    Einer der zahlreichen Bewei-se hierfr ist u.a. die Auszeich-nung des Westhofener Winzers Phillipp Wittman als Winzer des Jahres 2014 und das von der Feinschmecker-Bibel Gault Mil-lot in einem weltweiten Vergleich.

    Selbstverstndlich wurden hier noch andere hiesige Betriebe lo-bend erwhnt, darunter fr sei-ne Rotweine auch der Herrnshei-

    mer Volker Schmidt. Schon vor Jahren fand z.B. auch Flrsheim-Dalsheim als Ort mit den meis-ten prmierten Winzern welt-weit Eingang ins Guiness-Buch der Rekorde.

    In erster Linie sind es die wei-en Sorten allen voran der seit 500 Jahren urkundlich nachweis-bare Riesling welche die Region dominieren. Doch neben Grau- und Weiburgunder, Silvaner oder Chardonnay zeigen Lagen wie der Gundersheimer Hllen-brand mit seinen Sptburgundern oder Portugiesern, dass die Win-zer hier auch rot knnen.

    Im Trend liegen derzeit aber auch die unterschiedlichsten Cuves aus verschiedenen Sor-ten, wobei eines der bekanntes-ten wohl der Blutsbruder des Osthofener Traditionsbetriebes von Karl May ist.

    Neue Vermarktungswege

    berhaupt zeichnet sich die junge Winzergeneration neben der Quali-tt ihrer Arbeit ebenso durch gnz-lich neue Wege in der Vermarktung ihrer Produkte aus.

    War frher der heimische Hof fr einen Betrieb, der hauptsch-lich Fassweine produzierte gut ge-nug, schiessen heute Strausswirt-schaften und schicke Vinotheken aus dem Boden.

    Wie bei Albrecht Engel aus Flr-heim-Dalsheim erfreuen sich viele sommerliche Wein-Events mit regi-onaler Kche und knstlerischem Rahmenprogramm grter Beliebt-heit. Hier wurden neue Veranstal-tungsformen gefunden, die verei-nen, was Rheinhessen und die Men-schen, die hier leben ausmacht: die Geselligkeit, der Spa an gutem Es-sen und Trinken und kulturelle Ju-welen der verschiedensten Art, de-ren Strahlkraft sich aus dem Reser-voir einer der ltesten Kulturland-schaften Europas speisen.

    Genau hier liegen auch die Mg-lichkeiten einer touristischen Ver-marktung. Worms mit seinem Se-henswrdigkeiten zieht ohnehin schon Menschen aus der ganzen Welt an. Als Stadt der Religionen bietet sie mit ihrer jdischen und- reformatorischen Geschichte Au-ergewhliches.

    Worms und der Wein Rebenland seit RmerzeitAls Heimat erstklassiger Weine empfehlen sich Worms und die ganze Region ebenso kulinarisch als auch touristisch

    Eine Art Leistungsschau ist die Wormser Weinmesse. Hier hat man die Mglichkeit, mit den Winzern direkt in Kontakt zu kommen wie hier bei Biowinzer Helmut Kloos (zweiter von links). Foto: Robert Lehr

    Am Alsheimer Windbeidel ist un-schwer zu erkennen, bei welchen eu-ropischen Nachbarn das Alsheimer Weinwandern besonders beliebt ist. Foto: Robert Lehr Bitte lesen Sie weiter auf Seite 26

  • 15. NOVEMBER 2014 SEITE 2530 Jahre NIBELUNGEN KURIER

    Touran Trendline 1.2 TSI 77 kW (105 PS) 6-GangKraftstoffverbrauch, l/100 km: innerorts 8,0/auerorts 5,5/

    kombiniert 6,4/CO2-Emissionen, g/km: kombiniert 149.

    move up! 1.0 44 kW (60 PS) 5-GangKraftstoffverbrauch, l/100 km: innerorts 5,6/auerorts 3,9/

    kombiniert 4,5/CO2-Emissionen, g/km: kombiniert 105.

    Golf Trendline BMT 1.2 TSI 63 kW (85 PS) 5-Gang Kraftstoffverbrauch, l/100 km: innerorts 6,1/auerorts 4,2/

    kombiniert 4,9/CO2-Emissionen, g/km: kombiniert 113.

    Tiguan Trend & Fun BMT 1.4 TSI 90 kW (122 PS) 6-Gang Kraftstoffverbrauch, l/100 km: innerorts 8,3/auerorts 5,5/

    kombiniert 6,5/CO2-Emissionen, g/km: kombiniert 152.

    Das Finanzierungsbeispiel basiert auf einer jhrlichen Fahr-

    leistung von 10.000 km.

    Hauspreis: 18.150,00 inkl. berfhrungs- und zzgl. Zulassungskosten

    Anzahlung: 4.725,03

    Nettodarlehensbetrag: 13.424,97

    Sollzinssatz (gebunden) p. a.: 1,88 %

    Effektiver Jahreszins: 1,90 %

    Laufzeit: 48 Monate Schlussrate: 9.543,13

    Gesamtbetrag: 14.295,13

    48 Monatsraten 99,00 1,2

    Das Finanzierungsbeispiel basiert auf einer jhrlichen Fahr-

    leistung von 10.000 km.

    Hauspreis: 9.420,00 inkl. berfhrungs- und zzgl. Zulassungskosten

    Anzahlung: 2.421,85

    Nettodarlehensbetrag: 6.998,15

    Sollzinssatz (gebunden) p. a.: 1,88 %

    Effektiver Jahreszins: 1,90 %

    Laufzeit: 48 Monate Schlussrate: 5.104,47

    Gesamtbetrag: 7.456,47

    48 Monatsraten 49,00 1,2

    Das Finanzierungsbeispiel basiert auf einer jhrlichen Fahr-

    leistung von 10.000 km.

    Hauspreis: 14.672,00 inkl. berfhrungs- und zzgl. Zulassungskosten

    Anzahlung: 3.560,82

    Nettodarlehensbetrag: 11.111,33

    Sollzinssatz (gebunden) p. a.: 1,88 %

    Effektiver Jahreszins: 1,90 %

    Laufzeit: 48 Monate Schlussrate: 8.044,86

    Gesamtbetrag: 11.836,86

    48 Monatsraten 79,00 1,2

    Das Finanzierungsbeispiel basiert auf einer jhrlichen Fahr-

    leistung von 10.000 km.

    Hauspreis: 20.600,00 inkl. berfhrungs- und zzgl. Zulassungskosten

    Anzahlung: 4.841,45

    Nettodarlehensbetrag: 15.758,55

    Sollzinssatz (gebunden) p. a.: 1,88 %

    Effektiver Jahreszins: 1,90 %

    Laufzeit: 48 Monate Schlussrate: 12.059,18

    Gesamtbetrag: 16.811,18

    48 Monatsraten 99,00 1,2

    1 Preis gilt nur bei gleichzeitiger Inzahlungnahme Ihres Gebrauchtwagens (ausgenommen Seat, Skoda, Audi, Porsche) mit mind.

    4 Monaten Zulassungsdauer auf Ihren Namen. 2 Ein Angebot der Volkswagen Bank GmbH, Gifhorner Str. 57, 38112 Braunschweig,

    fr die wir als ungebundener Vermittler gemeinsam mit dem Kunden die fr die Finanzierung ntigen Vertragsunterlagen

    zusammenstellen. Das Angebot gilt fr Privatkunden und gewerbliche Einzelabnehmer mit Ausnahme von Sonderkunden fr

    ausgewhlte Modelle. Bonitt vorausgesetzt. Nhere Informationen erhalten Sie unter www.volkswagenbank.de und bei uns.

    Gltig bis 28.11.2014. Begrenzte Stckzahl verfgbar. Abbildungen zeigen Sonderausstattungen gegen Mehrpreis.

    Galaktisch gnstig.

    Ihr Volkswagen Partner

    Lhr Automobile GmbHlhr

    gruppe 1892Mainzer Strae 86 67547 Worms

    Tel. 06241 / 40 09-0 www.loehrgruppe.de

  • 15. NOVEMBER 2014SEITE 26 30 Jahre NIBELUNGEN KURIER

    Besuc

    hen S

    ie un

    sere A

    usstel

    lung GARAGENTORE

    TORANTRIEBEFERTIGGARAGEN

    AM GALLBORN 22 WORMSwww.garagen-torsysteme.de

    0 62 41 26 26 7

    ck46

    sa14

    Planung Verkauf Montage Service

    Worm

    s

    Wir gratulieren zum Jubilumund wnschen weiterhin

    viel Erfolg

    Weinverpackungen aus Jute

    Fordern Sie Katalog 2013 anFordern Sie den Katalog 2014/15 anck

    46sa

    14

    Verkaufso enes Wochenendeam 22. und 23. November,von 10 bis 18 Uhr.10 % Nachlassbeim Kauf von 24 Flaschen.Kunstausstellungim Gstehaus Peth.

    Gstehaus & Weingut PETHInh. Wolfgang PethAlzeyer Strae 2867592 Flrsheim-DalsheimTel. (0 62 43) 90 88 00Homepage: www.peth.de

    Wir gratulieren zum Jubilum

    ck46

    sa14

    Der mittelalterliche Dom ber-ragt die Stadt nach wie vor und ist schon lange Kulisse fr etablierte Groveranstaltungen wie Worms: Jazz and Joy oder die Nibelungen-Festspiele. Sie strahlen weit ber die Stadt und die Region hinaus. Aller-dings wren auch sie um vieles r-mer ohne die hiesigen Winzerbe-triebe, die sich gastronomisch en-gagieren.

    Dieses Wechselspiel zeichnet un-ser Nibelungenland aus. Zum Ei-nen ist der Wein wieder verstrkt in den Fokus gerckt und Veran-staltungen wie die Wormser Wein-messe, die Vinovation oder natr-

    lich auch das Backfischfest und eine ganze Reihe an Weinfesten stellen seine Qualitt unter Beweis. Ande-rerseits bemhen sich immer mehr Akteure in der Region, Wein- und andere Erlebnisse zu kombinieren.

    In unmittelbarer Beziehung zur Landschaft laden nahezu alle Ge-meinden zwischenzeitlich zu Wein-wanderungen ein. Ob durch die Hohlwege Alsheims, das beschau-liche Hohen-Slzen oder rund um Bockenheim per Pedes. Neben Hohlwegen, historischen Ortsker-nen oder Weitblicken von den Aus-lufern des Schwarzwaldes bis zur Frankfurter Skyline stimmungs-voller und unmittelbarer lassen sich die Rebensfte kaum genieen als

    dort, wo sie herkommen. Hier lie-gen u.a. die Tourismus-Potentiale als wichtiger Teil der Wertschp-fungskette im Wandel von einer In-dustrie- zu einer Dienstleistungs-gesellschaft Gesellschaft,

    Gerade das Zellertal hat die Zei-chen der Zeit erkannt und vermark-tet sich mit Panoramastrae, Zel-lertalbahn, Hofladentag und ent-sprechender Gastronomie immer erfolgreicher. Ausgebuchte Ferien-wohnungen und Tausende auswr-tige Besucher beim Oliandi-Fest in Zell unterstreichen dies.

    200 Jahre Rheinhessen

    Als Teil Rheinhessens feiert auch das Nibelungenland 2016 die 200. Wiederkehr der Zeit, in der Rhein-

    hessen seinen Namen bekam. ber die geplanten Aktivitten informiert http://www.rheinhessen.de

    Hier findet sich neben zahlrei-chen Informationen eine kur-ze Charakterisierung der Regi-on und ihrer Menschen, wie sie auch fr das Verbreitungsgebiet des NK und dessen Geburtstag stehen knnte: Das Jubilum soll Anlass und Ansporn sein, sich der eigenen Identitt bewusster zu werden dieser offenen Denk-weise und sympathischen Lebens-art der Rheinhessen, die immer auch mit einem Schuss Frhlich-keit einhergeht. Diese Spannung von Alt und Jung hlt uns leben-dig. Die Region ist auf der Suche und verndert sich gern.

    Von einem Weinbergshuschen zum anderen geht es bei der beliebten Trul-lo-Radwanderung zwischen Monsheim und Bockenheim. Hier treffen sanf-ter Tourismus, kulinarische Gensse und Geselligkeit. Foto: Robert Lehr

    Zum Wein gehrt Gesang in diesem Fall bei der diesjhrigen Weinprobe in der Zellertalbahn. Foto: Robert Lehr

    Fortsetzung von Seite 24

  • 15. NOVEMBER 2014 SEITE 2730 Jahre NIBELUNGEN KURIER

    ZAHN-MUND-UND KIEFERKLINIKLEININGERLAND

    PRIVATZAHNKLINIK FR IMPLANTOLOGIE,ZAHNRZTLICHE CHIRURGIE

    UND STHETISCHE ZAHNHEILKUNDE

    BEHANDLUNGSSCHWERPUNKTE:

    PRIV

    AT U

    ND

    ALL

    E K

    ASS

    EN

    EndodontieParodontologieKieferorthopdieProthetikzahnrztliche Chirurgiesthetische Zahnheilkunde

    Behandlung in Narkose Zahntechnisches Fachlabor in Klinik digitales Rntgen/3D/DVT/ zahnrztliches CT mit bis zu 90% Strahlenreduzierung zahnrztliches Diagnostikzentrum klinikeigene OP-Abteilung mit Aufwach/Patientenzimmern vollklimatisiert mit Hygienezerti zierung Implantatsprechstunde 27 Jahre Implantationserfahrung

    MSc. IMPLANTOLOGIE, MSc. IMPLANTOLOGIE/ORALCHIRURGIEDr. med. dent. Eckhart Bischofsberger, MSc. MSc.

    rztehaus Kellergasse 1 67283 ObrigheimTel: (0 63 59) 2 09 04 00 Fax: (0 63 59) 2 09 04 01 [email protected]

    Neu: Durchgehend geffnet: Mo.Fr.: 8 bis 19 Uhr, Sa.: 9 bis 17 Uhr

    Nhere

    Informationen

    unter:

    www.zmkll.de

    lr46s

    a14

  • 15. NOVEMBER 2014SEITE 28 30 Jahre NIBELUNGEN KURIER

    Von Gernot Kirch Der Industrie- und Wirtschaftsstandort Worms erlebte beginnend vor rund 70 Jahren einen massiven Umbruch. Wurde die Stadt seit etwa 1830 von der Lederindustrie mit zeit-weise bis zu 9.000 Beschftigten geprgt, sollte der rasche Nieder-gang nach dem Zweiten Weltkrieg einsetzen. Standen 1951 noch etwa 3.000 Arbeiter in Lohn und Brot der Lederindustrie, sackte dies rapide ab, bis 1974 die letz-te Lederfabrik schloss. Mit dem sukzessiven Ende der Lederin-dustrie setzte das Bemhen der Stadt ein, alternative Arbeitsplt-ze zu schaffen und neue Indust-rie anzusiedeln.

    Daher hat sich die Entschei-dung aus den 1950er und 1960er Jahren zur Erschlieung des Wormser Nordens am Rhein zwischen Kernstadt und Rhein-drkheim als weitsichtig erwie-sen. Es ist gelungen dort zahl-reiche Firmen, darunter einige groe Chemiefabriken anzusie-deln, dazu zhlen Grace, Proc-tor & Gamble und Evonik (fr-her Rhm & Haas).

    In den vergangenen 20 Jahren haben sich allerdings in erster Linie die Logistik-Unternehmen als Beschftigungsmotor heraus-

    kristallisiert. Wobei diese Bran-che nicht unumstritten ist, haf-tet ihr doch der Ruf an, eher Bil-ligjobs zu schaffen als hochwer-tige Arbeitspltze zu kreieren. Auch wenn die Realitt mit dem negativen Vorurteil nicht ber-einstimmt, das Image ist nicht das beste.

    Hchststand bei Beschftigten

    Derzeit sind 7.230 Gewerbebe-triebe in Worms gemeldet von Einzelfirmen, kleinen und mit-te


Recommended