Home >Documents >2016/17 ?· EONOM AG JAHRESABSCHLUSS 2016/17 02 INHALT // ZUSAMMENGEFASSTER LAGEBERICHT //...

2016/17 ?· EONOM AG JAHRESABSCHLUSS 2016/17 02 INHALT // ZUSAMMENGEFASSTER LAGEBERICHT //...

Date post:08-Aug-2019
Category:
View:212 times
Download:0 times
Share this document with a friend
Transcript:
  • J A H R E S A B S C H L U S S

    2016/17

    WE EMPOWER LIFE IN THE DIGITAL WORLD

  • CECONOMY AG

    JAHRESABSCHLUSS

    2016/17

    02

    INHALT

    // ZUSAMMENGEFASSTER LAGEBERICHT

    // JAHRESABSCHLUSS

    04 Bilanz

    06 Gewinn- und Verlust rechnung

    // ANHANG

    12 Erläuterungen zur Bilanz

    23 Erläuterungen zur Gewinn- und

    Verlustrechnung

    27 Sonstige Angaben

    36 Organe der CECONOMY AG

    und ihre Mandate

    41 Anteilsbesitz

    // VERSICHERUNG DER GESETZLICHEN VERTRETER

    // BESTÄTIGUNGSVERMERK DES UNABHÄNGIGEN ABSCHLUSS PRÜFERS

    // INFORMATION UND FINANZKALENDER

  • ZUSAMMENGEFASSTER LAGEBERICHT

    Der Lagebericht der CECONOMY AG und der Konzernlagebericht sind nach § 315 Abs. 3 HGB in Verbindung mit § 298 Abs. 2 HGB zusammen- gefasst und im Geschäftsbericht 2016/17 von CECONOMY veröffentlicht.

    Der Jahresabschluss und der mit dem Konzernlagebericht zu- sammengefasste Lagebericht der CECONOMY AG für das Geschäftsjahr 2016/17 werden beim Betreiber des Bundesanzeigers eingereicht und im Bundesanzeiger veröffentlicht.

    Der Jahresabschluss der CECONOMY AG sowie der Geschäftsbericht von CECONOMY für das Geschäftsjahr 2016/17 stehen auch im Internet unter www.ceconomy.de zur Verfügung.

    CECONOMY AG

    JAHRESABSCHLUSS

    2016/17

    03

    ZUSAMMENGEFASSTER

    LAGEBERICHT

  • JAHRESABSCHLUSS

    Bilanz zum 30. September 2017

    Aktiva

    Mio. € Anhang Nr. 30.09.2016 30.09.2017

    Anlagevermögen 4

    Immaterielle Vermögensgegenstände 5 32 1

    Sachanlagen 6 2 0

    Finanzanlagen 7 7.705 1.561

    7.739 1.562

    Umlaufvermögen

    Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 8 1.433 215

    Kassenbestand, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 9 618 4

    2.051 219

    Rechnungsabgrenzungsposten 10 14 2

    9.804 1.783

    CECONOMY AG

    JAHRESABSCHLUSS

    2016/17

    04

    JAHRESABSCHLUSS

    04 Bilanz

    06 Gewinn- und Verlust rechnung

  • Passiva

    Mio. € Anhang Nr. 30.09.2016 30.09.2017

    Eigenkapital

    Gezeichnetes Kapital 11 835 835

    Stammaktien 828 828

    Vorzugsaktien 7 7

    (Bedingtes Kapital) (128) (128)

    Kapitalrücklage 12 2.558 128

    Gewinnrücklage 13 2.388 0

    Bilanzgewinn 28 341 108

    6.122 1.071

    Rückstellungen 14 447 134

    Verbindlichkeiten 15 3.230 578

    Rechnungsabgrenzungsposten 16 5 0

    9.804 1.783

    CECONOMY AG

    JAHRESABSCHLUSS

    2016/17

    05

    JAHRESABSCHLUSS

    04 Bilanz

    06 Gewinn- und Verlust rechnung

  • Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr vom 1. Oktober 2016 bis 30. September 2017 Mio. € Anhang Nr. 2015/16 2016/17

    Beteiligungsergebnis 22 124 157

    Finanzergebnis 23 –42 –5

    Sonstige betriebliche Erträge 24 746 1.006

    Personalaufwand 25 –226 –21

    Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände und Sachanlagen 4 –4 0

    Sonstige betriebliche Aufwendungen 26 –570 –37

    Steuern vom Einkommen und vom Ertrag 27 –15 0

    Ergebnis nach Steuern 13 1.100

    Sonstige Steuern –1 0

    Jahresüberschuss 12 1.100

    Gewinnvortrag aus dem Vorjahr 28 57 13

    Entnahmen aus der Kapitalrücklage 12 0 2.431

    Entnahmen aus der Gewinnrücklage 13 272 2.388

    Vermögensminderung durch Abspaltung 0 –5.824

    Bilanzgewinn 28 341 108

    CECONOMY AG

    JAHRESABSCHLUSS

    2016/17

    06

    JAHRESABSCHLUSS

    04 Bilanz

    06 Gewinn- und Verlust rechnung

  • ANHANG

    1. Grundlagen des Jahresabschlusses

    Die CECONOMY AG (bis 11. August 2017 METRO AG) als Mutter des Kon- zerns CECONOMY (im Folgenden auch CECONOMY) hat ihren Sitz in der Benrather Straße 18–20 in 40213 Düsseldorf, Deutschland. Sie wird beim Amtsgericht Düsseldorf unter der Nummer HRB 39473 geführt.

    Der Jahresabschluss der CECONOMY AG ist nach den Vorschriften des deutschen Handelsgesetzbuchs (HGB) in der Fassung des Bilanzrichtli- nie-Umsetzungsgesetzes (BilRUG) und des Aktiengesetzes (AktG) aufge- stellt.

    Das BilRUG wird mit Beginn des Geschäftsjahres 2016/17 angewendet, hat aber keine wesentlichen Auswirkungen auf den Jahresabschluss der CECONOMY AG. Insbesondere ergeben sich aus der erweiterten Begriffs- definition der Umsatzerlöse keine wesentlichen Auswirkungen, sodass keine entsprechenden Änderungen im Ausweis von Bilanzposten oder in der Gewinn- und Verlustrechnung erfolgt sind. Die Neubewertung der Altersvorsorgeverpflichtungen gemäß § 253 Abs. 2 und Abs. 6 HGB er- folgte schon im Geschäftsjahr 2015/16.

    Gemäß Artikel 80 EGHGB sind die §§ 264, 285, 289 bis 289f, 291, 292, 294, 314 bis 315e, 317, 320, 325, 331, 334, 335, 336, 340a, 340i, 340n, 341a, 341j, 341n und 342 des Handelsgesetzbuchs in der Fassung des CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetzes vom 11. April 2017 (BGBl. I S. 802) erstmals auf Jahres- und Konzernabschlüsse sowie Lage- und Konzern- lageberichte für das nach dem 31. Dezember 2016 beginnende Ge- schäftsjahr anzuwenden. Die vorbezeichneten Vorschriften in der bis zum 18. April 2017 geltenden Fassung sind letztmals anzuwenden auf Lage- und Konzernlageberichte für das vor dem 1. Januar 2017 begin- nende Geschäftsjahr.

    Für den Jahresabschluss sowie den zusammengefassten Lagebericht für die CECONOMY AG und den Konzern für das Geschäftsjahr 2016/17 wurden daher noch nicht die entsprechenden Vorschriften in der Fas- sung des CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetzes vom 11. April 2017 ange- wandt. Vielmehr waren für den zusammengefassten Lagebericht für die CECONOMY AG und den Konzern für das Geschäftsjahr 2016/17 noch die Vorschriften in der bis zum 18. April 2017 geltenden Fassung maßgeb- lich.

    Der Jahresabschluss wurde in Euro aufgestellt. Alle Beträge sind in Milli- onen Euro (Mio. €) angegeben, sofern nicht auf Abweichungen beson- ders hingewiesen wird. Beträge unter 0,5 Mio. € werden abgerundet und als 0 Mio. € berichtet.

    In der Bilanz sowie in der Gewinn- und Verlustrechnung sind verschiede- ne Posten zusammengefasst, um die Klarheit der Darstellung zu vergrö- ßern. Zur Hervorhebung des Holdingcharakters der Gesellschaft ist die in § 275 HGB bestimmte Reihenfolge der zusammengefassten Posten der Gewinn- und Verlustrechnung teilweise geändert worden. Diese Posten sind im Anhang gesondert ausgewiesen.

    2. Spaltung der ehemaligen METRO GROUP

    Die ehemalige METRO AG (jetzt: CECONOMY AG) und die METRO Wholesale & Food Specialist AG (jetzige METRO AG) haben am 13. Dezember 2016 einen Ausgliederungs- und Abspaltungsvertrag (im Folgenden kurz Spaltungsvertrag) in notariell beurkundeter Form ge- schlossen. Gemäß Spaltungsvertrag überträgt die ehemalige METRO AG (jetzt: CECONOMY AG) sämtliche Vermögensgegenstände und Schulden, die das in den Vertriebslinien METRO Cash & Carry und Real betriebene Groß- und Lebensmitteleinzelhandelsgeschäft und weitere dazugehörige

    CECONOMY AG

    JAHRESABSCHLUSS

    2016/17

    07

    ANHANG

    12 Erläuterungen zur Bilanz

    23 Erläuterungen zur Gewinn- und Verlustrechnung

    27 Sonstige Angaben

    36 Organe der CECONOMY AG und ihre Mandate

    41 Anteilsbesitz

  • Immobilien- und Serviceaktivitäten bilden, auf die METRO Wholesale & Food Specialist AG (jetzige METRO AG). Das in der Vertriebslinie Media- Saturn betriebene Consumer-Electronics-Geschäft (Unterhaltungs- und Haushaltselektronik) sowie dazugehörige Service & Solutions-Aktivitäten verbleiben in der ehemaligen METRO AG (jetzt: CECONOMY AG).

    Bereits im Vorjahr hatte die ehemalige METRO AG (jetzt: CECONOMY AG) 100 Prozent ihrer Anteile an der METRO Wholesale & Food Specialist AG in die MWFS Zwischenholding GmbH & Co. KG (im Folgenden MWFS KG) zur Vorbereitung der Spaltung eingebracht.

    Die Übertragung der Vermögensgegenstände und Schulden auf die METRO Wholesale & Food Specialist AG (jetzige METRO AG) ist sowohl im Wege einer Ausgliederung als auch einer Abspaltung nach dem Um- wandlungsgesetz als rechtlich eigenständige Maßnahme erfolgt.

    Mit der Ausgliederung wurden im Wesentlichen der MWFS-Betriebsteil (einschließlich der zugehörigen Mitarbeiter und Betriebs- und Ge- schäftsausstattung), die immateriellen Vermögensgegenstände der ehemaligen METRO AG, insbesondere die Lizenzverträge und Nutzungs- rechte bezüglich der Marken METRO und real,-, die Beteiligung an der METRO Dienstleistungs-Holding GmbH, der METRO Cash & Carry Inter- national GmbH (Sechs-Prozent-Anteil) und weitere Beteiligungen sowie die Verbindlichkeiten zur Finanzierung der Konzerngesellschaften auf die METRO Wholesale & Food Specialist AG (jetzige METRO AG) übertra- gen, die hierfür als Gegenleistung rund 10 Prozent (nach Durchführung der nachfolgenden Abspaltung verwässern diese zu rund 1 Prozent) der Anteile am Grundkapital der METRO Wholesale & Food Specialist AG (jetzige METRO AG) erhalten hat. Anschließend wurden diejenigen Ver- mögensgegenstände und Schulden der ehemaligen METRO AG (jetzt: CECONOMY AG), die nicht dem Ausgliederungsvermögen oder der Ge- samtheit der bei der CECONOMY AG ver

Embed Size (px)
Recommended