Home >Documents >13 NA AT 16 NB Umbruch AT 5 - Oppenheimer Druckhaus · PDF file Bahn- und Busverkehr: RNN...

13 NA AT 16 NB Umbruch AT 5 - Oppenheimer Druckhaus · PDF file Bahn- und Busverkehr: RNN...

Date post:20-Jul-2020
Category:
View:0 times
Download:0 times
Share this document with a friend
Transcript:
  • Nachrichten Blattmit den amtlichen Bekanntmachungen für die Verbandsgemeinde Nieder-Olm, der Ortsgemeinden Essenheim, Jugenheim, Klein-Winternheim, Ober-Olm, Sörgenloch, Stadecken-Elsheim, Zornheimund der Stadt Nieder-Olm

    Nr. 13 Donnerstag, den 29. März 2018 25. Jahrgang

    Bürgerbüro am Ostersamstag geschlossen Das Bürgerbüro der Verbandsge- meinde Nieder-Olm ist am Oster- samstag, 31. März, ausnahms- weise geschlossen. Ab Dienstag, 3. April, gelten wieder die ge- wohnten Öffnungszeiten. Wir bitten um Verständnis. Für weitere Rückfragen steht das Bür- gerbüro gerne telefonisch unter 06136 69222 zur Verfügung. G.F.

    Ralph Spiegler wurde in der Verbands- gemeinderatssitzung am 22. März vom Ersten Beigeordneten Erwin Malkmus für weitere acht Jahre zum Bürgermeis - ter der Verbandsgemeinde Nieder-Olm ernannt. Die kommende Amtsperiode ist Spieglers vierte Amtszeit und dau- ert bis August 2026. Im Rahmen der Ernennungszeremonie beglückwünschte Malkmus seinen langjährigen Kollegen Ralph Spiegler zum Wahlsieg Anfang März und ver- wies auf die vielen verwirklichten Pro- jekte in den letzten 24 Jahren. Nichts- destotrotz gäbe es noch viel zu tun. „Du wirst also nicht die Hände in den Schoß legen können“, gab Malkmus dem Bürgermeister mit auf den Weg. In seiner Antrittsrede skizzierte Ralph Spiegler noch einmal kurz seine Ziele für die kommenden acht Jahre und machte klar, dass es keine Zeit gebe, sich auszuruhen. Neben weiterhin ge- ordneten Finanzen versprach er unter anderem, sich auch den Wohnungs- problemen in der Verbandsgemeinde widmen zu wollen. Wenn diese Ver-

    bandsgemeinde so attraktiv ist, wie sie sich gibt, dann müsse man auch den Menschen mit niedrigen Einkommen die Möglichkeit geben, hier zu leben. „Das ist eines der vordringlichen Pro- bleme und hier müssen Lösungen ge- funden werden!“, so der alte und neue Bürgermeister. Dies sei er gemäß sei- ner Leitlinie, Bürgermeister für alle zu sein, den Menschen schuldig. Mit diesem Credo reichte Spiegler zu- gleich allen im Rat vertretenen Fraktio- nen die Hand und rief zu einer gemein- samen und konstruktiven Zusammen- arbeit auf.

    Ralph Spiegler Der 56-jährige Jurist ist seit dem Jahr 1994 Bürgermeister der Verbandsge- meinde Nieder-Olm. In der Direktwahl am 4. März konnte er sich gegen seine Herausforderer Stefan Kneib (CDU) und Dirk Hasenfuss (parteilos) mit 53,5 % der Stimmen durchsetzen. Im Amt be- stätigt wurde Spiegler bereits bei den Direktwahlen in den Jahren 2002 und 2010. Text/Foto: G.F.

    Ralph Spiegler erneut zum Bürgermeister ernannt

    Der Erste Beigeordnete Erwin Malkmus (rechts) hat Ralph Spiegler (links) für wei- tere acht Jahre zum Bürgermeister der Verbandsgemeinde Nieder-Olm ernannt.

    Den 440. Tauftag (18. März 1578) des deutschen Barockmalers Adam Els- heimer nahm die Adam-Elsheimer-In- itiative (AEI) zum Anlass, eine weitere Bildtafel dieses geachteten Künstlers in Elsheim aufzustellen. Vor der katho- lischen Kirche St. Walburga ist nun ei- ne Replik des „Frankfurter Kreuzal-

    tars“ samt erläuternder Tafel zu sehen. Pfarrer Thomas Winter und Pfarrerin Anita Nowak-Neubert gestalteten die ökumenische Segnung in der Kirche. „Adam Elsheimer (1578 - 1610) hat viele biblische Themen im Bild erfasst und hier das Kreuz, ‘das Symbol über- haupt‘, in den Mittelpunkt gestellt“,

    betonte Pfarrer Winter. Elma Degreif und Manfred Elsheimer (Initiatoren der AEI) trugen die Bildtafel hinüber ins Haus Mauritius, ehe sie an ihrem end- gültigen Platz befestigt wurde. Beim Umtrunk, musikalisch umrahmt von den Jugenheimer Musikfreunden, er- läuterte Manfred Elsheimer, den ge- meinsame Wurzeln mit dem Künstler verbinden, die Besonderheiten des „Frankfurter Kreuzaltars“. Zwischen 1603 und 1605 in Rom für einen unbekannten Auftraggeber ge- malt, zeigt das Hauptbild die Verherrli- chung des Kreuzes Christi mit der Krö- nung Mariens - umgeben von sechs kleineren Bildern, die Begebenheiten aus der Geschichte des heiligen Kreu- zes darstellen. Das Hauptbild (original 48,5 cm x 35 cm) gilt als größtes Bild des Ba- rockmalers, künstlerischer Höhepunkt seiner sakralen Werke. Die Einzelteile des „Frankfurter Kreuz- altars“ waren lange verschollen, wur- den erst im 20. Jahrhundert an diver- sen Orten wieder aufgefunden und sind im Frankfurter Städel in einem nach Originalskizzen erbauten Altar- aufsatz ausgestellt. Text/Foto: G.Z.

    Replik von Adam Elsheimers „Frankfurter Kreuzalter“ neu vor St. Walburga in Stadecken-Elsheim

    Wertstoffhöfe mit Sommer- öffnungszeiten Von Sonntag, 1. April, bis Mitt- woch, 31. Oktober, gelten auf den Wertstoffhöfen und Grün- schnittsammelplätzen im Land- kreis Mainz-Bingen wieder die Sommeröffnungszeiten: Ab April sind die Plätze freitags von 12 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

    Lesen Sie weiter unter Infos Ihrer Verbandsgemeinde.

  • Seite 2 Amtlicher Teil Mittwoch, den 23. Dezember 2015

    NN OO TT DD II EE NN SS TT EE Polizei 110 Feuerwehr 112 Bezirksbeamte der Polizei: in der VG (ausschließlich Klein-Winternheim), POK Christopher Schulze/ PKin Claudia Skär 0 61 36 / 69 - 221 (Büro in der VG Nieder-Olm) oder Polizeiinspektion III, Regerstraße 10, 0 61 31 / 65 43 - 41 oder 44 Mainz-Lerchenberg Fax.: 0 61 31 / 65 43 - 09 E-Mail: [email protected] Sprechzeiten in der Verbandsgemeinde: Mittwoch: 9:00-12.00 Uhr (Termine nach Vereinbarung) Bei Notfällen: Polizeiinspektion Mainz III 0 61 31 / 65 43 - 10)

    Bezirksbeamter für die Gemeinde Klein-Winternheim PHK Helmut Bläsius 0 61 31 / 65 43 - 46 Polizeiinspektion Mainz III, Regerstraße 10, Mainz-Lerchenberg E-Mail: [email protected] PHK Köhler (Vertreter von Herrn Bläsius) 0 61 31 / 65 43 - 42

    Notarzt/Rettungsdienst/Krankentransport: Telefon 1 92 22

    Abwasser/Kläranlage: Rufbereitschaft: 01 71 / 3 62 87 48 Bei Verstopfungen in Kanalhausanschlüssen wenden Sie sich bitte direkt an ein Reinigungsunternehmen.

    Apothekennotdienst Vereinfachte Neuregelung in Rheinland-Pfalz 01 80 5 / 25 88 25 plus Postleitzahl des Standortes Festnetz (0,14 Euro/Min.) Mobilfunknetz (max. 0,42 €/Min.) Notdienstbereite Apotheken im Internet: www.lak-rlp.de Der Notdienst wechselt jeweils morgens um 8:30 Uhr

    Bereitschaftspraxen Essenheim, Klein-Winternheim, Nieder-Olm, Ober-Olm, Sörgenloch und Zornheim St. Vincenz Krankenhaus, An der Goldgrube 11, 55131 Mainz Telefon 11 61 17 Jugenheim und Stadecken-Elsheim: Bereitschaftspraxis Ingelheim Turnerstraße 23, 55218 Ingelheim Telefon 11 61 17 Beide Praxen sind wie folgt geöffnet: Fr 19.00 Uhr bis Mo 7.00 Uhr Werktags 19.00 Uhr bis 7.00 Uhr Mi 14.00 Uhr bis Do 7.00 Uhr

    Zahnärztlicher Notdienst im Kreis Mainz-Land: (0,12 Euro/Min.) 0 18 05 / 66 61 66 Wochenend-Notfalldienst: von Freitag 15.00 Uhr bis Montag 8.00 Uhr An Feiertagen von 8.00 bis 8.00 Uhr des folgenden Tages

    Feste Sprechzeiten der Notfalldienstpraxis: Fr. 16.00 - 17.00 Uhr, Sa. und So. 10.00 - 11.00 Uhr und 16.00 - 17.00 Uhr

    DRK-Sozialstation in der VG Nieder-Olm und Umgebung Häusliche Pflege und hauswirtschaftl. Versorgung Telefon 0 61 36 / 33 68

    EWR Netz GmbH EWR Störungsdienst rund um die Uhr unter 08 00 / 1 84 88 00

    Notruf für misshandelte Kinder KV Mainz-Bingen, Olav Muhl, [email protected] Telefon 0 61 32 / 7 87 31 010 Außerhalb der Dienstzeiten Notruf über die zuständige Polizeidienststelle Kinder-Tagespflege 0 61 32 / 78 73 19 00 Claudia Theobald E-Mail: [email protected]

    Wasserversorgung Rheinhessen-Pfalz GmbH Entstörungsdienst: Telefon 0 61 35 / 65 00 außerhalb der Dienstzeit Rufweiterschaltung.

    BB ÜÜ RR GG EE RR SS EE RR VV II CC EE Abwasserbeseitigung - Rufbereitschaft Für alle Ortsgemeinden zuständig: Abwasserzweckverband „Untere Selz“, 01 71 / 3 62 87 48 Heinrich–Wieland–Straße 11, 55218 Ingelheim am Rhein Bereitschaftsdienst für Störungen an der Straßenkanalisation, Pumpstationen und Entlastungsanlagen. Bei Verstopfungen inner- halb der Hausinstallation oder der Hausanschlussleitung zum Straßenkanal wenden Sie sich bitte an eine Fachfirma (gelbe Seiten, Rubrik „Grubenentleerung“)

    Ambulanter Hospiz- und Palliativ- Beratungsdienst der Mainzer Hospizgesellschaft Christopherus e.V. Hospiztelefon: 06131 / 235531, Beratungsstelle: Weißliliengasse 10, 55116 Mainz Öffnungszeiten: Mo – Fr 9.30 – 11.30 Uhr, Mo – Do 15 – 17 Uhr

    AWO Rheinland e.V./Migrationsberatung für erwachsene ZuwanderInnen E-Mail: [email protected] 0 61 31 / 67 00 91 Angebot in Nieder-Olm, Rathaus der VG, Raum 234 Sprechzeiten: Dienstag 9.00 bis 12.00 Uhr

    AZURIT Seniorenzentrum Sörgenloch An der Residenz 2 (Mainzer Straße), 55270 Sörgenloch Tel.: 06136-764118-0, Fax: 06136-764118-999 E-Mail: [email protected] Ansprechpartner: Frau Adisa Omerovic (Heimleitung), Frau Anja Hoppe, Pflegedienstleitung

    Betreuungsverein der Lebenshilfe Mainz-Bingen e.V. Kurt-Schumacher-Str. 41 B, Mz-Gonsenheim 0 61 31 / 33 70 08 Sprechstunde: Di 9.30-12 Uhr (außerhalb der Ferien) u. n. tel. Vereinbarung; Außensprechstunde im Mehrgenerationen- haus Ingelheim (Termin wird in der Presse bekanntgegeben) [email protected]; www.btv-lebenshilfe.de

    Bürgerbüro der VG  Nieder-Olm: 0 61 36 / 6 92 22 Mo. u. Do. 8.30 - 16.00 Uhr, Di. 8.30 - 19.00 Uhr, Mi. 8.30 - 12.30 Uhr, Fr. 7.00 - 12.30 Uhr, Sa. 9.30 - 11.30 Uhr

    Bahn- und Busverkehr: RNN Fahrplan- u. Tarif 0 18 01 / 76 67 66 ORN-Kundencenter Mainz 0 61 31 / 4 97 50 22 MVG Mainzer Verkehrsgesellschaft 0 61 31 / 12 77 77 Vlexx 0 67 31 /9 99 27 27 Anregung und Beschwerden können Sie auch unter [email protected] oder bei der Kreisverwaltung Mainz-Bingen www.kvmzbin.de Beschwer