Home >Documents >© Siemens Schweiz AG 2009 Umweltportfolio der Siemens Schweiz AG Energieeffizienz

© Siemens Schweiz AG 2009 Umweltportfolio der Siemens Schweiz AG Energieeffizienz

Date post:05-Apr-2015
Category:
View:115 times
Download:0 times
Share this document with a friend
Transcript:
  • Folie 1
  • Siemens Schweiz AG 2009 Umweltportfolio der Siemens Schweiz AG Energieeffizienz
  • Folie 2
  • Siemens Schweiz AG Siemens Schweiz AG 2009 Seite 2 Der Energiemarkt in den Schweizer Medien Technische Rundschau 20.02.09 Basellandschaftl. Zeitung 14.07.09 Io new management 01.09.09 NZZ am Sonntag 07.06.09Finanz und Wirtschaft 15.07.09 NZZ 22.04.09 Der Bund 22.04.09 Sdostschweiz 10.07.09 Finanz und Wirtschaft 15.04.09
  • Folie 3
  • Siemens Schweiz AG Siemens Schweiz AG 2009 Seite 3 Inhaltsbersicht Inhaltsverzeichnis Einleitung 4 Konzern Siemens 6 Schweiz 10 Portfolio Siemens Schweiz16 - Erzeugung18 - Verteilung23 - Nutzung30
  • Folie 4
  • Siemens Schweiz AG Siemens Schweiz AG 2009 Seite 4 Die globale Durchschnitts- temperatur ist um 0,7C hher als zu vorindustriellen Zeiten 11 der letzten 12 Jahre waren die wrmsten je registrierten Jahre Vom Menschen erzeugte Treibhausgase aus fossilen Quellen und die Vernderung der Bodennutzung erzeugen eine Erwrmung Business-as-usual (BAU) ist viel teurer als sofortiges Handeln Die Eisschmelze wird erheb- liche Wasserprobleme erzeu- gen, z.B. den Anstieg der Meeresspiegel, Wasser- knappheit und berflutungen Es wird hufiger extreme Wetterbedingungen geben, die Ernten und Lebensrume bedrohen 15-20% der Arten werden bei einem Temperaturanstieg von 2C aussterben Klimawandel ist ein Fakt mit weltweiten Wirkungen erfordert dringliche Massnahmen Quelle: Stern Klimawandel und seine Folgen Erde Sonne Atmo- sphre Zurck reflektierte Wrme Reflektiertes Sonnenlicht Infrarot Strahlung ins Weltall 5-20 1,5 % des BIP BAU Action
  • Folie 5
  • Siemens Schweiz AG Siemens Schweiz AG 2009 Seite 5 Fakten Die Lsung des Energieproblems muss nachhaltig, umweltfreundlich und bezahlbar sein auch fr die Generationen von bermorgen. Weltweiter Energieverbrauch steigt weiter an Versorgungssicherheit gefhrdet Gefahr einer globalen Erwrmung Fossile Brennstoffe sind endlich In absehbarer Zeit keine nderung der Dominanz der fossilen Brennstoffe Erneuerbare Energien werden zu wenig gefrdert und genutzt
  • Folie 6
  • Siemens Schweiz AG Siemens Schweiz AG 2009 Seite 6 Siemens AG
  • Folie 7
  • Siemens Schweiz AG Siemens Schweiz AG 2009 Seite 7 Media Summit 2008 Siemens gibt Antworten! Ein Viertel des Konzernumsatzes wurde im Geschftsjahr 2007 mit Produkten zum Schutz von Umwelt und Klima erarbeitet. Die CO 2 -Einsparungen, die sich mit Produkten und Lsungen von Siemens erreichen lassen, entsprechen etwa dem heutigen CO 2 -Ausstoss von sechs Weltstdten. Wir lassen Worten Taten folgen: Die eigenen Treibhausgasemissionen sollen bis 2011 um 20 Prozent gesenkt werden. Peter Lscher CEO Siemens AG
  • Folie 8
  • Siemens Schweiz AG Siemens Schweiz AG 2009 Seite 8 Umsatz Umweltportfolio Unser Ziel: Wachstum 2008: Rund 19 Mrd. (fast 25 % des Konzernumsatzes) mit Umweltportfolio erwirtschaftet Umsatz aus dem Umweltportfolio soll bis 2011 auf 25 Mrd. steigen Siemens-Daten durch PricewaterhouseCoopers besttigt 17 Mrd 25 Mrd 2011 2007 19 Mrd 2008 Energieeffizienz zahlt sich aus
  • Folie 9
  • Siemens Schweiz AG Siemens Schweiz AG 2009 Seite 9 Umweltportfolio des Siemens Konzerns Energie- verteilung Erneuerbare Energieerzeugung Fossile Energieerzeugung Beleuchtung (Osram) Lsungen fr die Industrie Gebudetechnik Energie- bertragung Umwelt- technologien Mobilitt IT-Lsungen und -Dienstleistungen Gesundheitswesen
  • Folie 10
  • Siemens Schweiz AG Siemens Schweiz AG 2009 Seite 10 Schweiz
  • Folie 11
  • Siemens Schweiz AG Siemens Schweiz AG 2009 Seite 11 bersicht Energiepolitik Schweiz Schwierige Entscheidungen fr die Schweizer Energiepolitik und die Energiewirtschaft: Energiepolitische Beschlsse des Bundesrates: Welche politischen Rahmenbedingungen ermglichen eine langfristig sichere Energieversorgung? Wie kann Investitionssicherheit und Wirtschaftlichkeit fr den Bau neuer Erzeugungskapazitten erreicht werden? Energieeffizienz Erneuerbare Energien Grosskraftwerke Energieaussenpolitik Bundeshaus oder hnliches
  • Folie 12
  • Siemens Schweiz AG Siemens Schweiz AG 2009 Seite 12 Ziele des Bundes fr die Schweiz Aktionsplan Energieeffizienz bis 2020 (Best Practice Strategie) (Februar 2007) Quelle: BfE Feb. 2008 Aktionsplan erneuerbare Energien (Februar 2007) Aktionsplan mit 15 Massnahmen Reduktion des Verbrauchs fossiler Energien um 20% zwischen 2010 und 2020 maximal 5% Zunahme des Elektrizittsverbrauchs zwischen 2010 und 2020, ab 2015 laufend sinkende Zuwachsraten Verfolgen einer Best-Practice-Strategie bei Gebuden, Fahrzeugen, Gerten und industriellen Prozessen Anreize fr die Investoren, Kufer und Betreiber dieser Objekte, bei ihren Entscheiden die Energieeffizienz zu bercksichtigen Aktionsplan mit sieben Massnahmen Aktionsplan konzentriert sich vor allem auf Massnahmen im Bereich der Wrmeproduktion (Heizung und Warmwasser, Prozesswrme bei Industrie und Dienstleistungen) () sowie auf die Wasserkraft und die biologischen Treibstoffe. Ziel des Aktionsplans: Steigerung des Anteils der erneuerbaren Energien am Gesamtenergieverbrauch um mind. 50% bis zum Jahr 2020 (von heute 16.2% auf rund 24%) Quelle: BfE Feb. 2008
  • Folie 13
  • Siemens Schweiz AG Siemens Schweiz AG 2009 Seite 13 Schlsselzahlen Gesamtenergieverbrauch Schweiz 2008: 250 TWh (+4.1%) Gesamtausgaben fr Strom 2007: CHF 8324 Mio. Endverbrauch pro Kopf 2008: 7614 kWh (+1.04%) Haushaltverbrauch pro Kopf 2007: 2293 kWh (-2.1%) CO 2 -Emissionen/a 1990 (gem. Kyoto): 52.8 Mio. t CO 2 eq CO2-Emissionen/a 2012 (gem. Kyoto): 48.6 Mio. t CO 2 eq Quelle: Energiestatistik BfE 2008 Elektrizittserzeugung 2008 Insgesamt 67 TWh (+1.6%) Elektrizittsverbrauch 2008 Insgesamt 58.7 TWh (+2.3%)
  • Folie 14
  • Siemens Schweiz AG Siemens Schweiz AG 2009 Seite 14 Energieverbrauch seit 1910
  • Folie 15
  • Siemens Schweiz AG Siemens Schweiz AG 2009 Seite 15 Potentiale Technisches Potenzial in der Schweiz zur CO 2 -Senkung bei 45% (bis 2030) Einsparungspotenzial vor allem in den Bereichen Transport und Gebudetechnik Kosteneinsparungen bei mehr als 33% aller Massnahmen Verwirklichung durch Effizienzerhhung heutiger Technologien Investitionen in Massnahmen zur CO 2 - Senkung gering (jhrlich 0.7% des BIP) Quelle: McKinsey
  • Folie 16
  • Siemens Schweiz AG Siemens Schweiz AG 2009 Seite 16 Lsungen der Siemens Schweiz Zum Umweltportfolio der Siemens Schweiz AG gehren Lsungen aus allen relevanten Feldern der Erzeugung, bertragung und Nutzung von Energie. Die Divisionen aus den drei Sektoren Industry, Energy und Healthcare bieten ein umfassendes Portfolio. EnergieerzeugungEnergieverteilungEnergienutzung
  • Folie 17
  • Siemens Schweiz AG Siemens Schweiz AG 2009 Seite 17 bersicht Umweltportfolio der Siemens Schweiz AG
  • Folie 18
  • Siemens Schweiz AG Siemens Schweiz AG 2009 Seite 18 bersicht Umweltportfolio der Siemens Schweiz AG
  • Folie 19
  • Siemens Schweiz AG Siemens Schweiz AG 2009 Seite 19 Energieerzeugung Siemens bietet energieeffiziente Lsungen im Bereich der erneuerbaren und fossilen Energieerzeugung an: Nutzung und Ausbau der erneuerbaren Energien (Wasser/Wind/Sonne) Gas- und Dampfturbinen- Kraftwerke (GuD) Effizienzverbesserungen von Kohlekraftwerken Modernisierung von Kernkraftwerken Effizienzlsungen fr die Industrie
  • Folie 20
  • Siemens Schweiz AG Siemens Schweiz AG 2009 Seite 20 Energieerzeugung Hoher Wirkungsgrad durch die Kombination von Gas- und Dampfturbine Weitere Effizienzsteigerungen durch hhere Verbrennungstemperaturen und innovative Turbinen mglich Nur 345g CO 2 -Emission pro kWh, verglichen mit 578g im Weltdurchschnitt der Stromerzeugung Weitere Emissionsminderungen absehbar (Gasturbine Irsching) Wesentliche Merkmale GuD gehren zu den effizientesten fossilen Kraftwerken. Mit der neuen Siemens-Gasturbine SGT 8000H wird im GuD-Betrieb in Irsching ein neuer Effizienzrekord erwartet: 60 Prozent. Geringer Brennstoffverbrauch* Reduzierte Betriebskosten* Hohe Flexibilitt und Verfgbarkeit *verglichen mit konventionellen, fossil befeuerten Kraftwerken Kunden- nutzen Nutzen fr die Umwelt
  • Folie 21
  • Siemens Schweiz AG Siemens Schweiz AG 2009 Seite 21 Energieerzeugung Etablierte Technologie Hohe Betriebssicherheit Die einzigartige Qualitt der Siemens Rotorbltter erlaubt den Antrieb der strksten Windturbinen Emissionsfreie Technologie Das jhrliche CO 2 -Vermeidungspotential der installierten Siemens-Windturbinen betrug 2003 rund 7,2 Mt CO 2 Wesentliche Merkmale Nutzen fr die Umwelt Seit 2003 hat Siemens Windturbinen mit einer Leistung von ber 3300 Megawatt installiert. Sie helfen pro Jahr mehr als 7,2 Millionen Tonnen CO 2 zu sparen.* Hohe Betriebssicherheit Keine Brennstoffkosten CO 2 - und emissionsfreie Stromproduktion Handel mit CO 2 -Zertifikaten Kunden- nutzen *verglichen mit konventionellen, fossil befeuerten Kraftwerken
  • Folie 22
  • Siemens Schweiz AG Siemens Schweiz AG 2009 Seite 22 Energieerzeugung Etablierte Technologie Hohe Betriebssicherheit Die einzigartige Qualitt der Sinvert Zentralwechselrichter erlaubt einen optimalen Betrieb der Anlage Emissionsfreie Technologie Wesentliche Merkmale Nutzen fr die Umwelt Kein kochendes Wasser, keine rotierenden Maschinen. Photovoltaik- Anlagen werden in Zukunft eine wichtige Rolle in der weltweiten Elektrizittsproduktion spielen. Hohe Betriebssicherheit Keine Brennstoffkosten CO 2 - und emissionsfrei Geringer Wartungsaufwand Handel mit CO 2 -Zertifikaten Kunden- nutzen
  • Folie 23

Click here to load reader

Reader Image
Embed Size (px)
Recommended